Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Die Nutzerklassifizierung von Game of Trains


Zurück zur Artikelübersicht von Game of Trains

Hier sehen Sie die genaue Anzahl von Stimmen, die "Game of Trains" in den jeweiligen Spieleeigenschaften erhalten hat. Damit können sie sich ein noch genaueres Bild vom Wesen dieses Spiels machen. (Grün hinterlegt sind die Eigenschaften, die wir aus den Abstimmungsergebnissen als am wichtigsten ermittelt haben.)

Klicken Sie hier, um Game of Trains selbst zu klassifizieren, und erhalten Sie Communitypunkte, die Sie gegen tolle Belohnungen eintauschen können.

Michael S. schrieb am 16.07.2016:
Ziel des Spiels
Jeder Spieler hat einen Güterzug mit sieben Waggons vor sich liegen. Die Waggons haben jeweils eine Nummer und am Anfang des Spiels liegen die Waggons in absteigender Reihenfolge vor den Spielern. Die Aufgabe der Spieler ist es nun, durch Ziehen und Ersetzen von Karten oder dem Nutzen von Kartenaktionen die Reihenfolge der Karten von absteigend nach aufsteigend zu ändern. Wer dies als Erster schafft, gewinnt das Spiel.

Aufbau
Jeder Spieler nimmt sich eine Lok-Karte. Diese Karte dient nur dazu, dem Zug einen Anfang zu geben und zählt nicht zu den sieben Waggon-Karten, die jetzt an jeden Spieler verdeckt ausgeteilt werden. Die Spieler nehmen dann ihre sieben Waggon-Karten und sortieren sie in absteigender Reihenfolge, also von der höchsten bis zur kleinsten Karte nebeneinander an die Lok-Karte. Die restlichen Karten werden als Nachziehstapel auf den Tisch gelegt. Der jüngste Spieler macht den Startspieler und nimmt sich eine Karte vom Nachziehstapel und tauscht diese mit einer seiner sieben Karten in seinem Zug aus. Die getauschte Karte wird offen neben den Nachziehstapel gelegt. Dann kommt der nächste Spieler an die Reihe. Er zieht sich zwei Karten und darf davon eine benutzen, um ebenfalls eine Karte in seinem Zug auszutauschen. Die zweite Karte, die er nicht genutzt hat, kommt auf einen extra Ablagestapel, die getauschte Karte wird neben die andere Karte neben den Nachziehstapel gelegt. Der dritte Spieler zieht drei und der vierte Spieler vier Karten und verfährt wie eben erklärt. Sollten neben dem Nachziehstapel jetzt zwei Karten mit dem gleichen Aktionssymbol liegen, so kommen diese beiden Karten auf den Ablagestapel. Dann geht es los.

Spielablauf
Der Spieler am Zug hat die Möglichkeit aus zwei Aktionen zu wählen:

1. Eine neue Karte ziehen und eine Karte in seinem Zug ersetzen
Dazu nimmt man einfach die oberste Karte des Nachziehstapels und ersetzt einen der sieben Waggons mit dieser neuen Karte.
Die ersetzte Karte kommt wieder neben den Nachziehstapel. Auch jetzt muss man wieder prüfen, ob zwei Karten mit dem gleichen Symbol dort liegen.
Ist dies der Fall, so werden diese beiden Karten sofort entfernt und auf den Ablagestapel gelegt.

2. Eine Kartenaktion nutzen
Um eine Kartenaktion zu nutzen, muss man eine Karte nehmen, die neben dem Nachziehstapel liegt.
Nur die Aktionen, die auf diesen Karten abgebildet sind, kann man nutzen, nie die Aktionen der Karten in seinem Zug.
Um eine Aktion zu nutzen, nimmt man also eine der Karten neben dem Nachziehstapel und führt deren Aktion aus.

Kartenfunktionen

a) Vertauschen von Waggons
Es gibt zwei Kartenaktionen, die einem das Vertauschen von Karten in seinem Zug ermöglichen.
Bei der einen Aktion darf man die Position von zwei nebeneinander liegenden Waggon-Karten tauschen,
bei der anderen tauscht man ebenfalls zwei Karten, aber die Karte in der Mitte bleibt unangetastet.
Es wird also die Karte links und rechts der in der Mitte liegenden Karte ausgetauscht.

b) Verschieben
Es gibt zwei Kartenaktionen, mit denen man einen Waggon in seiner Reihe verschieben darf.
Die eine Aktion erlaubt es eine Karte zwei Positionen nach rechts, die andere nach links zu verschieben.
Dabei muss immer genug Platz sein, um diese Aktion auch ausführen zu können.
Es ist also nicht möglich die Aktion auf die erste und zweite Karte auszuführen, wenn man das Verschieben nach links nutzen will.
Das gleiche gilt für die beiden Karten am Zugende, bei der Aktion Verschieben nach rechts.

c) Entfernen
Diese Aktion betrifft alle Spieler und nicht nur den, der diese Aktion ausgeführt hat.
Diese Aktion gibt es für die Karte ganz links, ganz rechts, oder die Karte in der Mitte.
Je nachdem welche Kartenaktion ausgespielt wurde, müssen alle Spieler ihren Waggon an dieser Stelle entfernen und neben den Nachziehstapel legen.
Dann zieht jeder Spieler, beginnend bei dem Spieler, der die Aktion ausgeführt hat, eine Karte vom Nachziehstapel und füllt die Lücke.
Sollte dadurch ein Spieler gewinnen, so ist das voll in Ordnung.

d) Schloss
Nutzt man eine Karte mit Schlossaktion, so darf man diese Karte unter die Karte ganz links, ganz rechts oder in der Mitte schieben, so dass nur noch das Schloss-Symbol zu sehen ist.
Diese Karte ist dann gegen die Aktion "Entfernen" geschützt und muss nicht entfernt werden, wenn einer diese Aktion wählt.
Verschiebt oder ersetzt man allerdings selber diese Karte, so wird der Schutz wieder entfernt.

Spielende
Sobald ein Spieler es schafft, seine Waggons in aufsteigender Reihenfolge zu sortieren, ist das Spiel sofort vorbei und der Spieler hat gewonnen.

Kleines Fazit
Game of Trains ist ein schönes, taktisches Kartenspiel mit einfachen Regeln.
Dabei ist die taktische Komponente aber nicht zu unterschätzen.
Wenn man nur an seinem eigenen Zug baut, ohne den Gegner mit Entfernen-Karten zu stören, kann das böse enden.
Zwar ist auch diese Aktion eher Glückssache, aber eine andere Möglichkeit mit den Mitspielern zu interagieren gibt es nicht.
Eine Spielrunde ist dadurch schön kurz und so kann man getrost ein paar Runden hintereinander spielen.
Die Illustrationen auf den Waggons sind echt witzig und haben viele Anspielungen auf Film und Kultur.
Uns hat dieses Spiel jedenfalls sehr gut gefallen und kommt sicher hin und wieder auf den Tisch.
______________________________
Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/587-game-of-trains.html
______________________________
Zurücksetzen und Gesamtwertung anzeigen

Eigenschaften, die Michael für Game of Trains ausgewählt hat:



Game of Trains wurde bewertet von:
Klicken Sie das jeweilige Portrait an, um zu sehen, wie die jeweilige Person bewertet und abgestimmt hat.

Pascal V. Timo A. Torsten F. Carmen D. Michael S. Christian D. Thomas K. Thomas S.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Game of Trains
Preis: 7,99
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wurde bereits nachbestellt
3-5 Tage, max. 2 Woch.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: