Die Nutzerklassifizierung von Elysium


Zurück zur Artikelübersicht von Elysium

Hier sehen Sie die genaue Anzahl von Stimmen, die "Elysium" in den jeweiligen Spieleeigenschaften erhalten hat. Damit können sie sich ein noch genaueres Bild vom Wesen dieses Spiels machen. (Grün hinterlegt sind die Eigenschaften, die wir aus den Abstimmungsergebnissen als am wichtigsten ermittelt haben.)

Klicken Sie hier, um Elysium selbst zu klassifizieren, und erhalten Sie Communitypunkte, die Sie gegen tolle Belohnungen eintauschen können.

Detlef S. schrieb am 26.10.2015:
Idee:
Die Spieler nehmen von einer Auslage Karten in 5 Farben mit den Werten 1-3 und speziellen Sonderfähigkeiten in den aktiven Bereich. Am Ende einer Runde werden 1-2 Karten aus dem aktiven Bereich in den Ablagebereich geschoben und bilden dort Sets verschiedener Farben oder Nummernstraßen der gleichen Farbe. Nach fünf Runden ist das Spiel beendet und wer am meisten Punkte aus den Sets und den Sonderfähigkeiten gewonnen hat, gewinnt.
Umsetzung:
Auf die abstrakte Ebene heruntergebrochen klingt das erst einmal etwas langweilig. Im thematischen Gewand und zusammen mit den verfeinerten Regeln wird das Spiel deutlich interessanter:
Jeder Spieler hat vor sich seine Akropolis mit vier Säulen in unterschiedlicher Farbe. Der Reihe nach nimmt sich jeder Spieler Karten und muss dafür eine beliebige Säule abgeben. Die Karten in der Auslage haben unterschiedliche Farbmarkierungen und ein Spieler darf nur solche Karten nehmen, deren Farbe er noch nicht in einem vorigen Kauf verbraucht hat. Wichtig dabei ist, dass die dann abgegebene Säule eben nicht die Farbe der Karte besitzen muss. Darüber hinaus gibt es noch „Aufträge“, die die Startreihenfolge der nächsten Runde bestimmen, etwas Geld bringen und die Anzahl der „Übergänge“ (s.u.) vorgeben.
Genommene Karten landen zunächst in der „Sphäre“, dass ist der aktive Spielbereich. Vor allem hier kommen die Sonderfähigkeiten zum Tragen. Manche Fähigkeiten werden einmalig, andere wiederkehrend, weitere nur zu bestimmten Bedingungen u.ä. zum Tragen. Die Fähigkeiten einer Farbe (was dem Kreis eines Gottes entspricht) haben meist ähnliche Auswirkungen. Manche bringen Geld oder Siegpunkte, zwingen zum Abwerfen von Karten oder erlauben weitere Übergänge.
Zum Schluss kommt die Phase der Übergänge. Hier werden Karten aus dem aktiven Bereich in das Elysium (den Wertungsbereich) verschoben und sorgen für ein Dilemma. Einerseits will man manche Karten (noch) nicht ins Elysium schieben, da wiederkehrende Fähigkeiten dort meist nicht wirken. Andererseits bringen Karten nur Siegpunkte, wenn sie im Elysium bringen. Da man aber immer nur wenige Übergänge pro Runde ausführen kann, darf man eigentlich keinen einzigen verschwenden und das abwägen und ausbalancieren geht los.
Neben den während des Spiels generierten Siegpunkten gibt es am Ende noch Siegpunkte für Sets. Eine „Familie“ (2 oder 3 Karten der gleichen Farbe, aber unterschiedlicher Nummer) bringen Punkte, ebenso „Mythen“ (2 bis 5 Karten gleicher Nummer aber unterschiedlicher Farbe). Am Ende gewinnt, wer die meisten Punkte gesammelt hat.
(Dauer-)Spielspaß:
Vor allem Vielspieler werden zunächst wohl einigen Spaß an dem Spiel haben. Das Thema ist stimmungsvoll umgesetzt, der Säulenmechanismus ist eine pfiffige und unverbrauchte Bezahlvariante und das Abwägen zwischen den Sonderfähigkeiten, den Farben und Zahlen der Karten und der Möglichkeit, sie später in das Elysium zu verschieben, bietet eine angenehme Spannung zwischen den verschiedenen Interessen.
Allerdings liegen die Karten komplett zufällig aus und – prinzipiell – gehen alle bis auf eine Karte an die Spieler. Der Zufallsfaktor ist also viel zu groß, um eine echte Strategie aufzubauen. Es bleiben zwar genug taktische Optionen, um aus der Auslage das Beste herauszuholen (oder zumindest die Mitspieler maximal zu ärgern), aber ich bin mir nicht sicher, ob das ausreicht, wirklich lange zu fesseln.
Ausstattung:
Die Ausstattung ist sehr gelungen. Das Spiel ist zwar zunächst ein Kartenspiel mit ein paar Spielfiguren und Markern, aber auch in Details zeigt sich viel Liebe zu Detail. Die Figuren sind in griechischen Säulen gehalten und haben für Farbschwächen mit griechischen Symbolen aufgedruckt, das Inlay ist in Form einer Tempelfront gehalten und so geplant, dass alles ausgezeichnet passt und so abgedeckt wird, dass Kleinteile nicht herausfliegen. Toll!

FAZIT:
Im Wesentlichen ist Elysium ein Kartenspiel, bei dem es darum geht, Sets verschiedener Farben gleicher Nummer oder gleicher Farben unterschiedlicher Nummer zu sammeln. Darum herum ist ein Kauf- und Aktionssystem gepackt worden, dass das Spiel über dieses simple Ziel deutlich hinaushebt und es zu einem „Kennerspiel“ macht. Hier ist besonders die interessante Auswahlvariante mit den Säulen zu erwähnen. Für ein Kennerspiel spielt der Zufall (durch die Kartenauslage) aber eine erhebliche Rolle und mindert den Langzeitspaß – dafür gibt es in der Gesamtwertung auch einen Punkt Abzug. Die Ausstattung ist sehr gelungen und zeigt viel Liebe zum Detail. Insgesamt vier Punkte.
Zielgruppe: Vielspieler
Kernelement: Kartensets sammeln


Einfluss: Glück vs. Planen
O O X X O O
Das Spiel meistern: Bauch vs. Erfahrung
O O O X O O
Anspruch: Unterhaltung vs. Ernsthaftigkeit
O O O X X O
Vorbereitung: gering vs. aufwändig
O O O X O O
Aufmerksamkeit: gering vs. hoch
O O O X O O
Interaktion: geringer vs. hoher Einfluss auf die Mitspieler
O O O X O O
Kommunikation: schweigen vs. sprechen
X O O O O O
Ausstattung: schlicht vs. üppig
O O O O X X
Spieldauer: kurz vs. lang
O O O X O O
Zurücksetzen und Gesamtwertung anzeigen

Eigenschaften, die Detlef für Elysium ausgewählt hat:



Elysium wurde bewertet von:
Klicken Sie das jeweilige Portrait an, um zu sehen, wie die jeweilige Person bewertet und abgestimmt hat.

Markus S. Pascal V. Matthias H. Wolfram  D. Christian E. Andreas S. Martina R. Detlef S. Steffen W. Frank L. Karsten S. Michael I. Uwe S. Sandro D. Irene Q.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(40€ Mindestbestellwert)
Suche: