Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Testberichte und Bewertungen von Kunden für EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017)




Produktdetails | 4 v. 6 Punkten aus 14 Kundentestberichten | Varianten (1) | Dieses Spiel im Spielernetzwerk
Eine eigene Bewertung für EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) schreiben.
  • Kaisa R. schrieb am 16.02.2017:
    Wir haben "EXIT- das geheime Labor" zu Zweit gespielt und wie bei meinen Rezensionen zu "Die verlassene Hütte" und "Grabkammer des Pharao" kann ich wieder schreiben, dass das Spiel definitiv nicht für mehr als 2 Spieler geeignet ist.
    Das Material ist viel zu klein- mehr als 2 Leute können nicht gemeinsam drauf schauen und die restlichen Mitspieler würden nur doof rumsitzen.

    Vom Schwierigkeitsgrad her schwanken die Rätsel wieder zwischen leicht und schwer; wir hatten diesmal 2 Rätsel dabei, bei denen wir Lösungskarten ziehen mussten, aber ansonsten kamen wir ganz gut voran. Thematisch ist "das geheime Labor" meiner Meinung allerdings bisher das schwächste EXIT. Grabkammern und verlassene Hütten bieten einfach mehr Atmosphäre, als ein steriles Labor.

    Was ich zusammenfassend über alle bisher gespielten EXITs sagen kann:
    - nur für 2 Spieler geeignet, auch wenn auf der Schachtel etwas anderes steht

    - das Material kann man nicht wiederverwenden; darüber sollte man sich vorher im Klaren sein. Uns macht es nichts aus, 12€ für fast 2 Stunden Unterhaltung auszugeben. 12€ hat man auch beim Ausgehen schnell weg, von daher ist der Preis/ die Wiederspielbarkeit bei den EXIT- Spielen für mich nie ein Kritikpunkt.

    - gleichmäßiger Schwierigkeitsgrad wäre ganz nett. Manche Rätsel hat man flott gelöst und bei anderen starrt man das Heftlein und die Karten an und kommt nicht weiter, auch wenn man schon EXIT- erprobt ist.

    - eine "Starthilfe" für EXIT- Unerfahrene wäre bei allen Teilen vllt. ebenfalls ganz nett, weil man nach dem Lesen der Anleitung quasi in das kalte Wasser geworfen wird und wenn man dann schon beim ersten Rätsel stocken sollte, ist es frustrierend, schon zu Beginn eine Lösungskarte ziehen zu müssen (bei uns nicht vorgekommen, aber ich kann mir vorstellen, dass sowas durchaus passieren kann). Ich könnte mir ein zusätzliches Heftchen vorstellen mit "am besten schlagt ihr zuerst Seite X auf und überlegt...".

    - EXIT macht Spaß, wenn man auf Rätsel steht und auch gut "querdenken" kann; EXIT kann zum Haare raufen sein, wenn man auf der Stelle tritt; man ist bei allen EXITs froh, wenn man entkommt und ich bin auf jeden Fall gespannt auf die noch folgenden Teile.

    Kaisa hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Dirk H. schrieb am 23.03.2018:
    Was soll man sagen. Die Exit-Reihe verkörpert das Escape-Spiel für zu Hause. Ich liebe diese Reihe.
    Dirk hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten W. schrieb am 31.05.2017:
    "Das geheime Labor" ist nach der "Grabkammer des Pharao" das zweite Spiel aus der EXIT-Reihe, dem wir uns gewidmet haben.
    Dabei haben wir einige Zeit verstreichen lassen, denn nach dem ersten Abenteuer waren wir doch arg enttäuscht über die Rätselführung.

    Nun also die Flucht aus dem Labor, und was soll ich sagen?
    Das Spielerlebnis war um Längen besser als im ersten Fall.
    Die Rätsel waren im für uns richtigen Schwierigkeitsgrad gestellt, die Richtung und Reihenfolge war jederzeit klar.
    Außerdem waren wir diesmal nur zu zweit dabei und nicht wie im ersten Versuch zu viert. Das scheint mir die bessere Besetzung zu sein, weil man gemeinsam ins Heft schauen kann.

    Nach 90 kurzweiligen Minuten waren die Rätsel geknackt, eine Handvoll Tipps haben wir uns unterwegs angeschaut.
    Auch wenn ich nach wie vor nicht gutheißen kann, dass das Spiel anschließend den direkten Weg in die Papiertonne nimmt, so würde ich diesen Teil der Reihe durchaus empfehlen.
    Carsten hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
    • Sabine S., Uwe S. und noch jemand mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Stefan K.
      Stefan K.: Kann deine Rezension voll und ganz verstehen und finde es dennoch schade: hättet ihr die Spiele genau andersherum gespielt (Labor zuerst, dann... weiterlesen
      20.09.2017-11:38:41
  • Christian G. schrieb am 27.12.2016:
    Die Brands haben bei Kosmos ihre Interpretation der Escape the Room Brettspiele veröffentlicht und es ist ihnen gelungen.
    Das geheime Labor ist in meinen Augen das Beste der 3 (bisherigen) Exit-Spiele und spielt sich sehr flüssig.
    Im Gegensatz zu den Noris Escape The Room Varianten, ist die Story nicht ganz so hahnebüchen, vor allem, wenn man es mit dem dortigen Laborszenario vergleicht, aber immer natürlich immer noch etwas abstrus, aber irgendwie muss man ja 1-6 Leute auch allein mit Hinweisen in einen verschlossenen Raum bringen.
    Wenn Kosmos mehr macht, sind wir wohl wieder dabei und ich empfehle das Spiel mit 3 oder 4 Spielern oder für Paare, wenn diese sonst niemand zum Spielen haben. Schaffbar ist alles auch zu zweit oder alleine, aber wir empfanden 4 als perfekte Zahl.

    PS: Auch wenn für Fachleute (Biologen und Chemiker) ein paar Fehler zu sehen sind, war es sehr schön!
    Christian hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Johannes K. schrieb am 15.02.2017:
    Wir haben das Spiel vor kurzem in einer 4er-Runde gespielt. Insgesamt waren die Rätsel nicht schlecht und bringen einen durchaus ins Grübeln. Was micht etwas störte war, dass man irgendwann schon sehr fixiert auf die Hinweise ist, die man für die Codierscheibe benötigt, das heißt, dass die Wahrnehmung schon sehr auf bestimmte Zahlen oder Symbole fixiert ist. Darüber hinaus ist das Spielmaterial ziemlich klein, für 4 Spieler*innen mag es gerade noch so akzeptabel sein, wenn man sich abwechselt und das Material rumgibt, für 6 Personen kann ich es mir aber nicht vorstellen. Die Story hat mich nur mittelmäßig angesprochen. Schade finde ich auch, dass es kein Nachkaufpack gibt, das die zerstörten Teile z.B. zum halben Preis enthält. Dann könnte man das Spiel auch weitergeben.

    Mein Fazit ist, dass bei dem Spiel bei weitem kein echtes Escape-Room-Feeling aufkommt. Wer das sucht, sollte einfach das Original wählen und einen Escape-Room besuchen. Wer ein unterhaltsames Rätselspiel für einen Abend mit interaktiven Elementen sucht, kann für den Preis aber auch nicht viel falsch machen.
    Johannes hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
    • Uwe S. und Peter L. mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Sven S.
      Sven S.: Wenn du qualitativ hochwertiges und größeres Material, eine dichte Story und Wiederverwendbarkeit suchst bist du bei Escape the room - Das... weiterlesen
      15.02.2017-17:28:57
    • Johannes K.
      Johannes K.: Danke für die Alternative, Sven. Ich glaube, dass ich insgesamt eher bei "echten" Escape-Events bleibe und mir dies von Zeit zu Zeit gönne.

      Für ... weiterlesen
      16.02.2017-08:51:53
  • Björn T. schrieb am 12.12.2016:
    Gleich vorweg muss ich nehmen, dass es sehr schwer ist, eine Beurteilung über dieses Spiel zu schreiben, ohne etwas zu verraten, was den Spielspaß für alle folgenden Spieler mindern könnte. Denn wie auch dick auf der Verpackung von „EXIT – Das geheime Labor“ steht, kann dieses Spiel nur einmal gespielt/gelöst werden.

    Wie der Name schon sagt, versetzt das Spiel die Spieler in die Situation, in einem geheimen Labor eingeschlossen zu sein. Um aus diesem Labor entkommen zu können, müssen zahlreiche Rätsel gelöst werden. Hierzu werden z.B. Rätselkarten, das zum Spiel gehörende „Buch“ und weitere Gegenstände genutzt, die im Laufe des Spieles gefunden werden können. Dann heißt es für die Spieler: Rätsel für Rätsel lösen, um möglichst schnell aus dem Labor entkommen zu können. Wenn man einmal absolut nicht weiter weiß, gibt es entsprechende Hinweiskarten, die einen wieder auf die richtige Spur bringen, oder im Ernstfall ein Rätsel sogar auflösen können. Je schneller man das Spiel löst und je weniger Hinweiskarten man hierfür benötigt, desto besser schneidet man in der Abschlussbewertung ab.

    Mehr möchte ich über den Spielablauf gar nicht verraten. Ich kann aber sagen, dass wir bei diesem Spiel sehr viel Spaß hatten! Anfänglich standen wir etwas auf dem Schlauch, weil uns noch nicht so ganz klar war, wie wir die Rätsel anpacken sollten. Aber nach dem 3. Rätsel hatten wir uns als Team gefunden und konnten uns prima ergänzen. Dennoch haben wir das Zeitlimit, was wir uns selber gesetzt haben, bei weitem nicht einhalten können – was dem Spielspaß aber keinen Abbruch getan hat.
    Die Grafik des Spielmaterials ist toll gemacht und trägt zu einer passenden Stimmung bei, und das System, wie die Lösungen der Rätsel überprüft werden, ist wirklich gut ausgedacht.

    Ich kenne den großen Kritikpunkt, den dieses Spiel hat: Man kann es nur einmal spielen, da man jedes Rätsel nur einmal lösen kann. Da man hierbei das bereitgestellte Spielmaterial tatsächlich aufbraucht, ist das Spiel danach wirklich über. Ich finde dies aber nicht wirklich schlimm, zumal Kosmos diese Tatsache ja auch ganz bewusst dick auf die Packung geschrieben hat. Zudem finde ich, dass der Verlag sich wirklich bemüht hat, das Spielmaterial so toll wie möglich zu gestalten, es von dem Material aber so günstig wie möglich zu halten (dünnes Papier, dünne Pappen, etc.). Daher liegt der Preis von dem Spiel bei ca. 10 Euro, was mir ein schöner Spielabend durchaus wert ist (jeder Kinobesuch mit mehreren Leuten ist teurer).
    Spielesammler, die ständig ihre Sammlung vergrößern wollen, werden mit der „EXIT – Reihe“ sicherlich nicht glücklich werden. Wer jedoch bereit ist, für eine tolle Geschichte und Idee etwas Geld zu bezahlen, um dann einmal einen spannendes und schönes Rätselspiel lösen zu können, der wird an diesem Spiel sicherlich seine Freude haben. Ich persönlich gehöre zu Letzteren und werde sicherlich auch die weiteren EXIT Spiele über kurz oder lang ausprobieren.

    In der Gesamtwertung gebe ich diesem Spiel daher 5 Punkte.
    Ich möchte aber zu bedenken geben, dass wir das Spiel lediglich zu zweit gespielt haben. Ich glaube bei mehr Spielern wird es mit dem Spielmaterial schwer werden, da nicht jeder alles sehen wird.
    Björn hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas A. schrieb am 27.11.2016:
    Exit hat mich für etwas über eine Stunde sehr gut unterhalten, einige Rätsel sind kniffelig, einige wirklich schlau durchdacht und einige natürlich auch nicht so toll. Das Niveau schwankt ein wenig, vielleicht zum Ende hin etwas zu simpel aber für einen Rätselfan durchaus vernünftig zu lösen :-)

    Ich gehe davon aus, dass es in einer kleinen Gruppe noch etwas einfacher, dafür aber durch die gemeinsamen Diskussionen noch ein wenig unterhaltsamer ist und werde das ausgiebig bei den anderen teilen der Serie testen ;-)

    Noch ein Tipp, auch wenn es angefacht ist direkt auf dem Spielmaterial zu zeichnen oder es zu zerschneiden kommt man durchaus mit Papier und Bleistift gut durch und kann so andere auch noch in den Genuss des Spieles kommen lassen :p
    Thomas hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Martina K. schrieb am 03.04.2017:
    Aus der Kosmos-Reihe haben wir jetzt die ersten 3 EXIT-Fälle gespielt.
    Mein persönliches Ranking:

    1. Grabkammer 2. Hütte 3. Labor

    Beim Labor haben wir in der Vierer-Runde entweder mehrfach so richtig auf dem Schlauch gestanden oder die Rätsel waren einfach seltsam. (??) Jedenfalls lief es bei den anderen beiden Fällen irgendwie runder und wir brauchten nicht immer wieder einen Hinweis. Das hat sich auf den Spielspaß ausgewirkt. Wie gesagt, somit natürlich wie immer absolut subjektive Bewertung - verläuft sicher in jeder Runde anders.

    Als "Escape-Snack" war auch der Fall ok, aber ich selbst hatte mehr Spaß an den anderen bisher gespielten. (Favorit immer noch im Vergleich: "Escape Room§ von Noris)
    Martina hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Marco K. schrieb am 02.01.2018:
    Nachdem wir "EXIT - Die verlassene Hütte" sehr spannend und lustig fanden, haben wir nun "Das geheime Labor" ausprobiert. Obwohl es mit dem selben Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet ist, würde ich es eher im Profi-Segment sehen. Wir haben nämlich fast eine Stunde länger gebraucht als bei dem ersten Fall. Dadurch kam schon ein wenig Frustration auf. Die Rätsel an sich waren eigentlich gar nicht so schwer zu lösen, allerdings wussten wir zu kaum einer Zeit, welche Karten wir mit welchen Seiten im Buch kombinieren sollten. Ein kleines Symbol auf der Seite hätte uns schon sehr geholfen, da wir wahnsinnig viel Zeit verschwendet haben, auf der falschen Seite nach der Lösung zu suchen. Die Kennzeichnung "Fortgeschrittene" stimmt also schon, aber durch die fehlende Strukturierung im Heft, wird das Rätsel unnötig verkompliziert und birgt dadurch einen Frustfaktor, der so nicht sein müsste. Natürlich könnte man jederzeit auch eine Hinweiskarte hinzuziehen, allerdings kommt dann wieder das Gefühl des Versagens auf. Man möchte ja doch alle Rätsel ohne Hilfe meistern.
    Das Schlussrätsel war außerdem viel zu ungenau und brachte uns kein wirkliches Aha-Erlebnis.
    Uns hat "Die verlassene Hütte" wesentlich mehr Spaß gemacht.
    Zum Material muss ich glaube ich nicht mehr viel sagen. Das man die Sachen während des Spiel zerstören muss ist ein No-Go, weshalb ich alles vorher kopiert habe. Diesmal musste ich auch zwei Karten während des Spiels noch kopieren, denn ich möchte das Spiel noch weiterreichen.
    Marco hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe S. schrieb am 23.09.2017:
    EXIT - Das geheime Labor ist ein Kartenspiel, bei dem es darum geht Rätsel zu lösen, damit Schlösser zu öffnen und letztendlich den "Raum" möglichst schnell zu verlassen.

    Fazit: EXIT - Das geheime Labor ist das zweite Spiel, das wir in identischer 4er Runde gespielt haben. Das erste Exit (Die verlassene Hütte) hat uns wesentlicher besser gefallen. Wir haben uns bei zwei Rätseln schwer getan - einmal aufgrund der Tatsache, daß wir das Spielmaterial nicht zerstören wollten. Das absichtliche Zerstören bzw. Beschädigen des Spielmaterials ist immer noch ein No-Go für mich.
    Uwe hat EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) klassifiziert. (ansehen)
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Andreas S.
      Andreas S.: Fand auch Die verlassene Hütte besser bzw sehr genial gemacht obwohl es ein Fehler bei den Dominorätsel gibt da man es auch anders lösen kann.

      24.09.2017-00:26:22
    • Wojciech B.
      Wojciech B.: Das Zerstören des Spielmaterials (lies: Pappe) ist aber fundamentaler Bestandteil dieser Spiele und trägt eben auch einen Anteil am Spielspaß.
      24.09.2017-04:23:00
    • Uwe S.
      Uwe S.: am Zerstören (des Spielmaterials) habe ich eben keinen (Spiel-)Spaß...
      24.09.2017-16:09:52
  • Thomas L. schrieb am 25.07.2017:
    Ich habe das Spiel noch nicht gespielt, verstehe allerdings nicht, wie ein Spiel, das man genau einmal spielen kann, einen Preis gewinnt, der Spiele auszeichnet, die so toll sind, daß man sie immer wieder spielen möchte.

    Und dann auch noch das gesamte 3er-Set...
    Was kommt als nächstes? Spiel des Jahres 2018: Die 12. Erweiterung von Carcassonne? Die Promo-Karten für Stone Age?

Eine eigene Bewertung für EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) schreiben.

EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) kaufen:


nur 11,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert)

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Kunden, denen EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) gefällt, gefällt auch:


      Mit EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) verbundene oder ähnliche Artikel:


      Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017)
      Preis: 11,99
      inkl. MwSt., Versandkosten
      auf Lager
      1-3 Tage, max. 1 Woche
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: