Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Bewertung für Zug um Zug - Europa schreiben.
  • Reinhard O. schrieb am 11.01.2012:
    Titel: Zug um Zug - Europa

    Spieltyp: Legespiel

    Spieldauer: 60 - 90 Minuten Spieleranzahl: 2 bis 5 Spieler ab 8 Jahren

    Spielziel/-idee:
    Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Eisenbahnstreckenbauern. Sie versuchen Verbindungen zwischen verschiedenen Reisezielen herzustellen und dadurch ihre Aufträge zu erfüllen. Ist eine Verbindung durch einen Mitspieler blockiert, kann man durch Setzen eines Bahnhofes die Strecke dennoch nutzen. Setzt man seine Bahnhöfe nicht bekommt man am Ende Siegpunkte. Je länger die gebaute Strecke, desto mehr Siegpunkte erhält man. Die längste Strecke wird zusätzlich belohnt!

    Spielvorbereitung:
    • Auslegen des Spielplans
    • Jeder Spieler erhält 45 Waggons, 3 Bahnhöfe und den Zählstein in seiner Farbe. Dazu bekommt er 4 Waggonkarten, eine Karte mit einer langen Strecke und drei normale Streckenkarten. Von den Streckenkarten muss jeder Spieler mindestens 2 behalten. Zurückgegebene Karten kommen aus dem Spiel.
    • Die Siegpunktemarker der Spieler werden allesamt auf dem Feld 0 platziert.

    Spielablauf:
    In seinem Spielzug hat der Spieler folgende Möglichkeiten:
    • Warenkarten nehmen: Der Spieler darf entweder 2 Karten vom verdeckten Stapel nehmen oder eine offen ausliegende. Nimmt er eine Lokomotive, ist sein Zug beendet. Nimmt er eine Waggonkarte darf er noch eine weitere nehmen. Liegen drei Lokomotivkarten gleichzeitig offen aus, werden alle fünf Karten auf den Ablagestapel gelegt und neue ausgelegt.

    • Eine Strecke nutzen: Das geschieht durch Auslegen der entsprechenden farbigen Karten der jeweilig geforderten Farbe und Anzahl. Lokomotiven dürfen als Joker gesetzt werden. Anschließend setzt der Spieler Waggons seiner Farbe auf die entsprechende Strecke. Eigentlich erfolgt hier schon die Wertung dieser Strecke. Wir spielen es immer mit der Wertung am Ende, so dass die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt!

    • Zielkarten ziehen: Der Spieler zieht 3 Karten mit Aufträgen und muss mindestens einen davon behalten.

    • Bahnhof bauen: Bahnhöfe können in jeder beliebigen Stadt gebaut werden, in der noch kein Bahnhof steht. Für den ersten Bahnhof muss man eine beliebige Waggon-Karte abgeben, für den zweiten zwei gleiche und für den dritten drei gleiche. Nicht verbaute Bahnhöfe zählen am Ende jeweils vier Siegpunkte.

    Es gibt noch ein paar Besonderheiten:
    • Doppelstrecken: Sind zwei parallele Strecken zu einer Stadt aufgezeichnet, darf ein Spieler nur eine davon nutzen. Im Spiel zu zweit und zu dritt, darf nur eine von allen Spielern genutzt werden

    • Graue Strecken: Auf diesen Strecken ist die Farbwahl beliebig, allerdings muss die gewählte Farbe in der entsprechenden Anzahl vorkommen (nur einfarbige Strecken möglich)

    • Fähren: Diese Strecken führen übers Wasser und benötigen immer mindestens eine Lokomotive

    • Tunnels: Tunnels sind gekennzeichnet durch eine fette Umrandung. Hier wählt der Spieler die Farbe, mit der er die Strecke nutzen möchte. Es werden nun die 3 obersten Karten des Nachziehstapels aufgedeckt. Befinden sich Karten der gewählten Farbe oder Lokomotiven darunter, muss für jede dieser Karten eine weitere der entsprechenden Farbe *bezahlt* werden. Im anderen Fall nimmt der Spieler die eigenen Karten wieder auf die Hand und der nächste Spieler ist am Zug.

    • Zielkarten: Die erfüllten Aufträge bringen am Ende die angegebenen Siegpunkte. Kann man seinen Auftrag nicht erfüllen, gibt es entsprechend Minuspunkte.

    • Längste Strecke: Der Spieler mit der längsten Gesamtstrecke erhält am Ende 10 Bonuspunkte

    • Berechnung der Punkte: Je nach Strecken länge gibt es Punkte (für 1 Waggon = 1 Punkt; 2 Waggons = 2 Punkte; 3/4; 4/7; 6/15; 8/21)

    Spielende:
    Das Spiel endet, wenn ein Spieler nur noch 2 oder weniger Waggons übrig hat. Es kommt dann jeder noch einmal an die Reihe (auch der, der beendet hat)

    Fazit:
    Ein spannendes und sehr kurzweiliges strategisches Legespiel. Die Regeln sind einfach und sehr übersichtlich gestaltet und dort wo es notwendig erschien auch zusätzlich bebildert.

    Der Spielmechanismus, über farbige Waggonkarten den Streckenausbau und die Bezahlung zu regeln, ist einfach und dennoch vielfältig und großartig. Es gibt 8 verschiedene Farben davon jeweils 12 Karten. Dazu kommen 14 Lokomotiven (Joker).
    Das Setzen von Bahnhöfen nimmt ein bisschen die Härte, seine Aufträge nicht erfüllen zu können, da bereits besetzte Strecken überbrückt werden können.
    Mit diesen einfachen Mechanismen lässt sich ein hochspannendes Spiel bestreiten, dass einen sehr hohen Wiederspielreiz erzeugt.

    Es ist geprägt durch ein wenig Kartenglück und der richtigen Taktik (z.B. welche Strecke ist begehrt und muss deshalb zuerst gebaut werden, wo tümmeln sich die anderen Mitspieler, wie kann ich möglichst lange Strecken nutzen, setze ich einen Bahnhof oder kassiere ich am Ende dafür Siegpunkte,…)

    Interaktion entsteht durch das Zuvorkommen auf den Strecken und dem Blockieren der Städte mit den Bahnhöfen.

    Seinen besonderen Reiz bezieht dieses Spiel aus der Fähigkeit, warten zu können, die entsprechenden Karten einer Farbe zusammenzubringen und der Spannung, ob dann die gewünschte Strecke noch zu haben ist.
    Auch das Spielmaterial weiß zu gefallen! Dieses Spiel ist sowohl für Vielspieler als auch für Familien geeignet! Ich habe nichts gefunden was mich zu einem Punkteabzug bringen würde. Es ist mir 6 Punkte wert.
    Reinhard hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
    • Daniel Z., Daniel S. und 13 weitere mögen das.
    • Daniel S. Stefanie J. Dagmar S. Carsten W. André G. Sven S. Marius M. Reinhard O. Maria W. Daniel Z. Gerdi O. Steffi A. Marco S. Oliver S. Sabina F.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Sven S.
      Sven S.: Mir persönlich gefällt die Streckenführung des Originals (USA) besser. Da hat man zwar keine Tunnel und Fährverbindungen, die Strecken an sich... weiterlesen
      11.01.2012-14:59:20
    • Oliver S.
      Oliver S.: Ganz tolle Rezension für ein - wie ich ebenfalls finde - ausgezeichnetes Spiel! Ich finde, beide Zug um Zugs haben ihren Reiz, aber das Europa... weiterlesen
      11.01.2012-15:30:44
  • René I. schrieb am 11.01.2011:
    Vor Jahren habe ich ein paar mal begeistert das "normale" ZuZ gespielt, dann aber das Spiel aus den Augen verloren. Vor Weihnachten dann durch Zufall die Europa Version in die Hände bekommen und direkt gekauft. Es war ein echter Glücksgriff und wird von allen sehr gerne gespielt. Vorallem die einfachen Regeln und die damit verbundene kurze "Warmlaufzeit" für neue Spieler ist einfach toll. So können auch nicht erfahrene Spiele schnell "auf den Zug aufspringen". Dennoch bietet das ganze enorm viel Raum für Analysen nach dem Spiel für "... hätte ich hier ... und hätte ich das ... ich dachte schon das du das wolltest ...". Auch dabei können unerfahrene und neue Spieler direkt fleißig mitreden. Sollte also in keiner Runde fehlen.
    René hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
    • Joachim W., Daniel D. und 13 weitere mögen das.
    • Michael S. Pascal V. Jörn F. Markus R. Amadeus S. Eckhard  F. 0liver A. Joachim W. Jens H. Antonius H. Björn E. Domenic M. Amed B. Daniel D. Lennart K.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Michael S.
      Michael S.: Ren, da kann ich mich nur anschliessen. Selbst Senioren aus unserem Wohnheim haben das Spiel in kürzester Zeit verstanden und spielen es sehr... weiterlesen
      22.04.2011-10:50:35
  • Stephanie M. schrieb am 02.01.2011:
    Das Spiel lag bei uns unter dem Weihnachtsbaum und erfreut sich großer Beliebtheit.
    Im ersten Anlauf benötigten wir etwas Zeit. Nachdem wir uns durch die Anleitung (übrigens sehr gut beschrieben!) gefuchst hatten, ging der Spielspaß los.
    Je mehr Mitspieler spielen, desto höher wird der Schwierigkeitsgrad.
    Ein wunderbares Familienspiel, welches nach vielen Partien nicht langweilig wird. Außerdem besteht die Möglichkeit das Spiel zu erweitern, was nochmal neuen Schwung in das Spiel bringt.
    Stephanie hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Mario M. schrieb am 02.02.2011:
    Zug um Zug Europa ist mit Sicherheit ein würdiger Nachfolger des Grundspiels und kann als selbstständiges Spiel genutzt werden.
    Durch engere Streckenführung auf einer Europakarte und neuen Tunnel- und Fährenstrecken bietet es genug Abwechslung. Die Bahnhöfe sind eine nette Ergänzung die allerdings erst mit vielen Spielern zum Tragen kommt.

    Mario hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Eva P. schrieb am 24.02.2011:
    Meiner Meinung nach ist Zug um Zug Europa das Beste Zug um Zug Spiel. Gut auch als Familienspiel. Anstrengend finde ich dass die Städte nicht auf Deutsch auf dem Plan stehen und man so öfters mal suchen muss, vor allem wenn man das Spiel neu hat und den Plan falsch herum sieht. Wiederspielreiz hällt sich in Grenzen.
    Eva hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
    • Ulrich H., Matthias H. und 10 weitere mögen das.
    • Hartmut M. Uwe S. Tobias H. Hardy B. Amadeus S. Christian K. Christian P. Matthias H. Martina H. Melvin W. Domenic M. Ulrich H.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Carsten W.
      Carsten W.: Hmmm... wie passt denn der letzte Satz der Rezi zur Note 5? *Kopfkratz*
      24.02.2011-14:34:22
    • Eva P.
      Eva P.: Da Zug um Zug eher ein Familienspiel ist, ist einfach der Wiederspielreiz nicht so hoch für mich. Es hört sich vielleicht schlechter an, als ich ... weiterlesen
      24.02.2011-15:43:21
    • Christian P.
      Christian P.: seh ich genau so, bestes aus der zug um zug serie
      25.02.2011-07:36:24
  • Ali B. schrieb am 10.12.2008:
    Dies ist die wohl schönste Variante der Zug um Zug Serie.
    Auf den Strecken befinden sich zusätzlich noch Tunnel und Fähren, die einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad ins Spiel bringen.
    Läßt sich gut auch zu zweit spielen.
  • Kristina B. schrieb am 29.03.2013:
    Nun auch eine Bewertung zu "Zug um Zug - Europa" von mir - war ja schon längst überfällig! Eins vorweg: Ich liebe dieses Spiel :)

    Für 2 bis 5 Spieler, ca 45 Minuten.

    Zu Anfang erhält jeder 5 Waggon- und 3 Streckenkarten. Von den Streckenkartenn muss man in jedem Fall 2 behalten, man kann aber auch alle 3 behalten und keine abgeben. Nun muss man versuchen mit seinen Zügen die Städte seiner Aufträge verbinden. Dazu benötigt man die Waggonkarten:
    Jede Strecke hat eine bestimmte Länge und eine bestimmte Farbe. Der Spieler muss so viele Wagonkarten der erforderlichen Farbe sammeln, das deren Anzahl der Streckenlänge entspricht. Dies tut man, in dem man vom frei aufliegenden Waggonkarten-Feld zwei Karten nimmt oder vom verdeckten Stapel zwei Karten zieht oder je eine vom freien Feld und eine vom verdeckten Stapel nimmt, jedoch nie mehr als zwei.

    Hat man die erforderliche Anzahl Karten gesammelt, legt man die Karten ab und baut seine Waggons auf die benötigte Strecke (dafür erhält man Punkte - je nach Länge der Strecke). Dadurch wird diese Strecke für andere Spieler unpassierbar. Jedoch gibt es in der Europa-Variante Bahnhöfe (jeder Spieler erhält 3 davon). Wenn er diese baut, kann er die Strecke eines anderen Spielers ebenfalls benutzen. Diese Bahnhöfe sind besonders ab 4 Spielern sehr hilfreich.

    In jeder Runde kann ein Spieler entweder:
    - Zwei Waggon-Karten nachziehen
    - Eine Strecke bauen oder
    - Neue Streckenkarten ziehen (drei ziehen - mindestens eine muss behalten werden!)

    Hat ein Spieler nur mehr 2 von seinen 45 Waggons übrig, hat die letzte Runde begonnen. Nach Ende der letzten Runde werden Punkte gezählt. Für jede erfüllte Strecke gibt es die auf der Streckenkarte angegebene Punktzahl, für jede nicht erfüllte Strecke genau diese Punktzahl Abzug.
    Als letztes noch bekommt der Spieler mit der längsten durchgehenden Strecke 10 Extrapunkte Und tada - der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt!

    Ein spannendes Spiel mit einer tollen Kombination aus Glück, Strategie und Taktik.

    Gibt es auch fürs Tablet, oder zum online spielen auf DoW!

    Kristina hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe T. schrieb am 22.11.2010:
    Zug um Zug -Europa, habe ich auf der Spielwiesn mitgenommen und muss sagen,
    die Bahnhöfe machen das Spiel etwas einfacher, allerdings, kommt dafür mit den Tunnel und Fähren ein gewisses Zufallselement dazu.
    Bei diesem muss man sich entscheiden (Tunnelbau) ob man eine Runde länger benötigte Wegkarten sammelt oder auf Risiko seinen ganzen Zug zu verlieren versucht zu bauen, Murphy macht einem da ganz schön einen Strich durch die "Schiene".

    Das schöne ist auch an diesem Zug um Zug Teil das die Regeln in 5-10min verstanden sind, man ohne großes rumgewürfel ein ko0mplexeres Spiel hat.
    Wir spielen dies auch immer gerne noch ein bis zweimal am abend, man kann sich ohne das Spiel stark zu vernachlässigen auch noch sehr gut mit seinen Mitspielern unterhalten.
    Was mir persönlich bei Spieleabenden sehr wichtig ist, da man sich doch nicht so häufig sieht.

    Uwe hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Jakob J. schrieb am 17.11.2010:
    Ein Spiel was einfach Spaß - visuell wie spielerisch.
    Die Partien laufen durch die immer anderen Streckenkarten immer anders und es birgt immer wieder neue Kniffe um ans Ziel zu kommen!
    Der Hacken: wenn man es einige Male gespielt hat kenn man (zumindest die langen) Strecken auswendig und weiß ungewähr wo der Mitspieler hin muss. Deshalb:
    Für viel Spieler ist die 1912Erweiterung ein muss dazu!
    Jakob hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Martin W. schrieb am 17.11.2010:
    Ein sehr schönes Spiel, das auch einen hohen Spaßfaktor hat. Zwar ist es nicht so taktisch wie Railways oder Steam, eher nicht so komplex und bei meinen Mitspielern, die eher auf leichte Spielregeln und schnellere Partien stehen, sehr beliebt. In die Regeln kommt man sehr schnell rein, und man kann auch mehrere Partien an einem Abend spielen, da es sich nicht zu sehr in die Länge zieht.
    Martin hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Christian T. schrieb am 16.12.2010:
    Nicht nur das Verlag und Autor, drei grundlegend neue Elemente eingefügt haben, vielmehr hat das ganze Spiel eine positive Überarbeitung erfahren. Zug um Zug-Europa läßt, genau wie sein Vorgänger, trotzt einfacher Regeln eine Menge Entscheidungsspielraum und ist geradezu ein ideales Familienspiel, das wie auf der Schachtel angegeben von Lokomotivführern ab 8 Jahren gespielt werden kann. Also setzt die Kessel unter Dampf und macht Meter!
    Christian hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Matthias N. schrieb am 08.05.2010:
    Eine schönere Version als die Original USA-Karte. Auf der war immer Sieger, der die meisten langen Strecken baute. Hier gibt es tatsächlich mehrere Strategische Möglichkeiten.
    Matthias hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • André G. schrieb am 23.12.2011:
    Ein schönes Familienspiel. In 10 Minuten komplett erklärt und trotzdem bietet es einige taktische Möglichkeiten und hat einen deutlich geringeren Glücksfaktor als viele andere Fmilienspiele. Im Vergleich zu demursprünglichen Zug um Zug ist es duch neue Streckenarten (Tunnel, Fähre) und Bahnhöfe ein wenig komplexer geworden, trotzdem ist es immer noch ein einfaches Famienspiel.

    Sehr gut für Wenigspieler geeignet!
    André hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 25.10.2011:
    Wer das Grundspiel kennt, dem bietet die Europaversion ein paar neue Feinheiten.

    Da Europa nicht so weitläufig ist wie Amerika, gibt es als Neuerung die BAHNHÖFE (3 Stück pro Spieler), mit denen man fremde Strecken als eigene nutzen kann.

    Neu sind auch die TUNNEL und die FÄHREN.

    Bei den Tunneln weiß man vorher nicht wie lang die Strecke tatsächlich ist. Baut man z.B. einen blauen Tunnel werden 3 Karten vom Zugstapel aufgedeckt, die, wenn diese dann auch blau oder Lokomotiven sind, die Strecke verlängern.

    Bei Fähren gibt es Vorgaben, dass man eine, oder manchmal auch 2, Lokomotiven benötigt.

    Genauso wie das Grundspiel hat es uns Spaß gemacht.

    Fazit: 6
  • Yannick R. schrieb am 10.03.2015:
    "Nein, das war meine Strecke!" Vor allem am Anfang einer Runde Zug um Zug schallt dieser Ruf durch den Raum, dann nämlich wenn die ersten Auftragskarten nur noch über Umwege geschafft werden können.

    Bin ich an der Reihe, habe ich zur Erfüllung dieser Auftragskarten verschiedene Möglichkeiten. Entweder ich ziehe neue Karten, mit denen ich dann Strecken bauen kann, oder aber ich baue eben jene Strecken, um meine Auftragskarten zu füllen.

    Auftragskarten erhalte ich zu Beginn vier Stück - eine lange, die besonders viele Punkte bringt und drei kurze. Daraus wähle ich mir mindestens zwei Stück aus, die ich behalte.

    Das besondere bei dieser Karte sind die Tunnel, die vor allem in den Alpen durchquert werden müssen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie gegebenenfalls deutlich teurer im Bau sind, als wenn es normale Strecken wären. Ob dies der Fall ist entscheiden die obersten Karten des Nachziehstapels.
    Die Bahnhöfe, die es in dieser Variante gibt ermöglichen einem bereits belegte Strecken doch zur Erfüllung von Zielkarten zu nutzen. Dafür bringen sie am Ende, wenn sie eingesetzt wurden keine Siegpunkte mehr. Hier ist also kluges Abwägen gefragt.
    Eine weitere Besonderheit sind die Fähren. Diese verlangen nach mindestens einem Joker beim Bau.

    Am Ende gewinnt derjenige Spieler der die meisten Siegpunkte durch Erfüllung der Auftragskarten und durch Bau der Zugstrecken erlangt hat.
    Zug um Zug überzeugt auch in der Europa Variante voll. Die Tunnel bringen ein weiteres, nicht zu glückslastiges, Element hinein und verleihen dieser Variante eine neue Nuance. Meiner Meinung nach kann man hier bedenkenlos zugreifen, da es auch mit Wenigspielern gut spielbar ist.
    Yannick hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Carsten R. schrieb am 11.10.2010:
    Zug um Zug - Europa, ist bei uns ein sehr beliebtes Spiel. Die Aufgaben sind in ihrer Art sehr schön gemacht. Dadurch das man die Aufgaben in schwere und leichte getrennt hat, ist es Übersichtlicher. Die Karte ist sehr schön Gestaltet. Wir spielen dies Variante immer wieder gern.
    Carsten hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Christian B. schrieb am 22.04.2005:
    Zug um Zug - Europa bietet neben der neuen Karte, die mehr kürzere und weniger parallele Strecken enthält auch mit Fähren, Tunnels und Bahnhöfen neue Spielelemente, die das Spiel für mich deutlich reizvoller als den Vorgänger machen!

    Besonders gut finde ich auch, das die Karten nun endlich normale Spielkartengröße haben - sehr gut für Grobmotoriker wie mich! ;-)

    Wer Zug um Zug noch nicht hat, dem sei zur Europoa-Auflage geraten - sie bietet mMn einfach mehr Spielreiz. Wahre Fans werden sich eh beide Spiele kaufen.
  • Basti V. schrieb am 17.11.2011:
    Im Grunde bin ich ein Riesen Zug um Zug Fan. Auch finde ich es super, dass man hier in Europa unterwegs sein kann.
    Dennoch kann mich Zug um Zug Europa nicht so begeistern wie die anderen Versionen. Das liegt zum Teil am heftig zu Buche schlagenden Glücksfaktor bei den Tunneln zum anderen Teil daran, dass Spieler - mittels der Bahnhöfe - Strecken abschließen können, die zugebaut wurden. Dadurch wird das Spiel weniger kompetitiv und der Einfluss fällt, denn ich kann meinem Gegner nicht mehr so schaden.

    Für meinen Geschmack die bisher schwächste Zug um Zug Ausgabe. Dennoch werde ich es behalten, da das Spiel durch obige Kritikpunkte für mich persönlich zwar uninteressanter wird, jedoch für die Zielgruppe Familie/Kinder/Gelegenheitsspieler deutliche Pluspunkte gewinnt, da es gerade nicht mehr so aggressiv und kompetitiv gespielt werden kann und geübte Spieler/Planer durch den Glücksfaktor auch ausgebremst werden können, so dass die anderen auch eine Chance haben.

    Je nach Einsatzfeld und Spielgruppe sollte man eben sehen welche Ausgabe geeigneter ist.

    Rein subjektiv ist es für mich jeodch nur eine 3/6, da handwerklich zwar alles stimmt ich jedoch jede andere Zug um Zug Variante vorziehen und würde.
    Basti hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Sandra R. schrieb am 02.04.2008:
    "Zug um Zug Europa" war das erste der Serie, das ich gespielt habe. Ist meines Erachtens reizvoller durch die Fähren, Tunnel und Bahnhöfe. Tolles Spielprinzip mit der richtigen Mischung aus Strategie, Taktik und Glück. Wer noch kein Exemplar der Serie besitzt: Das hier gefällt mir am besten, auf jeden Fall zugreifen!
  • Sabina F. schrieb am 20.05.2015:
    Die erste Zug um Zug Version kenne ich leider nicht, wir sind gleich mit der Europaversion eingestiegen.
    Ich finde den Plan richtig gelungen, sehr groß, feste Pappe und schöne Farben und gut gearbeitet. Auch das Zubehör ist alles gut gemacht und sogar ein paar Reservewaggons findet man in der Schachtel.
    Die Anleitung ist sehr gut geschrieben, so konnten wir schnell ins Spiel einsteigen.
    Wir haben das Spiel zu zweit gespielt, es spielt sich recht gut, anfangs stellt man sich durch den großen Plan etwas aus, aber man kommt sich dann doch in die Quere, was das Spiel viel spannender macht.
    Uns gefällt das Spiel schon seit der ersten Partie, das kommt sicher noch öfter auf den Tisch.
    Sabina hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Claudia G. schrieb am 15.07.2012:
    Wo geht die Reise hin - macht immer wieder Spaß - also wann geht´s los?
  • Monika K. schrieb am 06.11.2010:
    Zug um Zug Europa ist ein durchaus gelungenes Familienspiel mit viel Spaß für Groß und Klein. Sogar mein 6 jähriger Sohn (noch nicht des Lesens mächtig) spielt mit wachsender Begeisterung mit. Im Vergleich zu Zug um Zug USA gibt es mit Tunnel und Fähren spannende Momente. Auch die verschiedenen kleinen Teilstrecken, die bebaut werden sollen, machen das Spiel recht abwechslungsreich. Einzig der Einsatz der Bahnhöfe geht aus der Beschreibung nicht klar und verständlich hervor. Wir spielen ohne Bahnhöfe, aber mit riesigem Spass.
    Monika hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Robert J. schrieb am 31.03.2010:
    sehr schönes Familienspiel
    Robert hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Sven S. schrieb am 11.05.2009:
    Sehr gutes Zug um Zug das mit vielen neuen Regeln daherkommt. Sehr empfelenswert. Gehört zu den besten Spielen die man kaufen kann!!! Absolut top!
  • Christian E. schrieb am 06.01.2017:
    Für mich noch ein bisschen schöner als das ursprüngliche Zug um Zug
    Christian hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Torsten F. schrieb am 15.01.2016:
    1. Einstiegslevel: 05/10
    2. Maximale Spieldauer: 90 Min.
    3. Verarbeitung des Themas: 90%
    4. Variabler Spielablauf: 70%
    5. Glück/Taktik/Interaktion: 40/30/30
    6. Grafik + Spielmaterial: 80%
    7. Spielspaß/Wiederspielreiz: 75%

    Zug um Zug Europa ist ein wenig kniffliger als das Grundspiel, macht aber nicht weniger Spaß. Der Bau von Tunnels und von Bahnhöfen sind gelungene Varianten, die dem Spiel noch eine gewisse Würze geben und die Spannung hochhalten.

    FAZIT nach 3 Jahren und einigen Spielrunden:
    Ich stimme mir voll und ganz zu ;-) Das Spiel reizt mich nach wie vor und ist für ZuZ-Fans ein Muss.
    Torsten hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Paul K. schrieb am 13.04.2014:
    Wie bei fast allen Strategiespielen muss man das Spiel ein paarmal spielen um dahinterzusteigen. Hat man das geschafft, macht das Spiel auch gegen erfahrene Spieler Spaß!
    Paul hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Pascal V. schrieb am 26.11.2011:
    Eine schöne Variante im ZuZ-Universum :)
    Die Strecken in Europa sind allesamt (zwangslaeufig) kuerzer, als im amerikanischen Pendant, so dass die Punkte hier schon mehr erarbeitet werden wollen!
    Ansonsten unterscheidet sich diese Edition dadurch, dass es nun als weitere Baumöglichkeit die Bahnhöfe gibt. Diese erlauben es eine Strecke "teil zu nutzen", die einem anderen Spieler gehoert (Bsp. ich will von A nach C über B. Die Strecke von A nach B gehoert einem anderen Spieler. Ich baue also einen Bhf. - gegen eine beliebige Waggonkarte (beim 1. Bhf.! Der 2. kostet 2 Karten, der 3. 3 Karten) - auf B! Nun kann ich die Strecke C nach B bauen und von B nach A f.d. Zielstreckenvorgabe, wg. des Bhf.s, nutzen)!
    Wenn man sich die Bhf. aber spart, ist jeder am Ende 4 Siegpunkte wert. Da die Strecken aber sehr übersichtlich sind^^, kommt es recht schnell zu "Kaempfen" um die Strecken, daher sollte man doch nicht zu lange mit dem evtl. noetigen Bau eines Bhfs. warten (vorausschauendes Planen wird auf dieser Karte IMO noch wichtiger)!
    Die 2. Änderung bzw. Ergänzung sind die Tunnel! Diese verbinden wie gehabt bestimmte Strecken miteinander und koennen soweit normal bebaut werden, ABER^^, um das Streckenbaufeeling beim Tunnelbau zum Spieler zu transportieren, gibt es die Auflage, dass man bei jedem Tunnelbau, 3 Karten vom Waggon-Nachziehstapel nehmen muss. Wenn von der ausgelegten Waggon-Farbe eine oder mehrere Karten der entsprechenden Farbe (oder Joker) dabei sind, muss man zusaetzlich Karten hinzulegen als "Bezahlung" der schwierigeren Bauarbeiten (Bsp. 3er Tunnel-Strecke, 3 blaue Karten abgelegt, in den 3 Nachgezogenen ist eine Blaue dabei, somit muss noch eine blaue Waggon-Karte abgelegt werden)! Kann man keine weitere Karte in der Farbe (oder Joker) ablegen, muss man Waggons und Karten wieder zuruecknehmen und der naechste Spieler ist an der Reihe!

    Kurzum: sinnvolle Erweiterungen in dieser Edition machen das Spiel noch spannender und motivieren zu immer weiteren Neu-Planungen ("das muss doch so gehen!"^^) in weiteren Spielpartien.
    Pascal hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Jacques F. schrieb am 29.01.2006:
    Zug um Zug Europa ist eine verbesserte Variante von Zug um Zug (USA). Die neuen regelns verbessern das Spiel eindeutig, und machen es zu eine sehr guten, und sehr einfach zu verstehenden Spiel. Der große Vorteil: Ein Spiel dauert nicht allzu lange, manchmal ist es innerhalb von 30 Minuten bereits gelaufen, und es kann gleich nochmal gespielt werden. Mein Tip: Testen Sie das Spiel völlig kostenlos auf www.daysofwonder.com und überzeugen Sie sich davon...sie werden das Spiel lieben!
  • Nicole F. schrieb am 02.12.2010:
    Ein tolles Spiel bei dem es darum geht möglichst geschickt Strecken zu verbinden. Ideal auch für jüngere Spieler
    Nicole hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Andrea G. schrieb am 27.08.2010:
    Zug um Zug Europa ist noch schöner als die Originalversion. Durch zu-
    sätzliches Spielmaterial und erweiterte Spielregeln ist dieses Spiel
    interessanter gestaltet und bringt noch mehr Spass beim Spielen.
  • Gregor F. schrieb am 20.03.2008:
    Eines unserer Lieblingsspiele... Auch zu zweit spielbar, aber mit 3,4,5 Spielern am besten. Dann ist nämlich ständiges Umdisponieren angesagt, da einem immer wieder jemand die optimalen Strecken vor der Nase "wegbaut". Geeignet für Taktiker. Schönes Spielbrett.
  • Klemens S. schrieb am 16.02.2008:
    gutes spiel, leider gibt es nur eine erweiterung für 2-3 personen, deshalb nur eine 5
  • Christian D. schrieb am 19.04.2005:
    Eigentlich wußte ich nicht, was eine Europaausgabe bringen sollte. Doch die Bahnhöfe und Tunnel bringen nette neue Elemente dazu. Macht auch sehr viel Spaß. Aber ob man beide braucht? Keine Ahnung.
    Christian hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Martin S. schrieb am 19.06.2011:
    Das Spiel hat eine sehr simple Mechanik und bietet nicht viele Zugmöglichkeiten. Und trotzdem macht es sehr viel Spass miteinander Europa mit Eisenbahnen zu vernetzen.

    Im Vergleich zur Amerika-Variante sind Tunnel, Fähren und Bahnhöfe hinzugekommen, ausserdem sind die unterschiedlichen Teile der Karte unterschiedlich miteinander vernetzt. So findet man im Osten und Südosten eher im "Amerika-Style" viele einfache und relativ lange Linien zwischen den Orten, während im Westen, Südwesten und Norden eher Doppelverbindungen, kurze Verbindungen findet, die sehr unterschiedlich lang sind. Dadurch lassen sich die Strecken unterschiedlich schwer bebauen.

    Es ist kein Fehler mehrere Zug um Zug Spiele zu besitzen, da die Karten recht unterschiedlich funktionieren.

    Besonders zu empfehlen ist die Erweiterung 1912, die speziell mit einem Riesen Batzen Zielkarten daherkommt.
    Martin hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Sandra W. schrieb am 06.07.2009:
    Bei Zug um Zug muss man immer Zeit mitbringen, denn es ist ein langes Spiel, jedoch macht es einen riesen Spaß. Es wird während des Spiels nicht langweilig und es ergeben sich dauernd neue Möglichkeiten, da man Streckenkarten nachzieht. Es ist ein Spiel für die ganze Familie!
  • Andreas P. schrieb am 06.02.2009:
    Ein wirklich lustiges und interessantes Spiel für jedes Alter.
    In der Europa-Version hat man natürlich einen noch besseren geografischen Bezug.
  • Martin S. schrieb am 24.02.2007:
    ZuZ zeichnet sich vor allem dadurch aus, daß man es aufgrund einfacher Regeln rasch spielen kann, daß man nicht lange warten muß bis man wieder an der Reihe ist (einen Schluck zu trinken kann schon stressig werden) und daß es bis zum Schluss spannend bleibt.
    Es ist eines von den Spielen, bei denen jede Entscheidung von dem Gefühl geprägt ist: "Wenn ich doch ausnahmsweise 1x noch etwas mehr machen dürfte ... Hoffentlich macht jetzt niemand das und das ..."
    Im Vergleich zum ZuZ-Amerika werden hier die Lokomotiven (Joker) aufgewertet, was ich ganz gut finde. Noch besser ist aber die Unterteilung der Auftrags-Strecken in "lange" und "kurze", die den Glücksfaktor doch deutlich reduziert.
  • Jörg K. schrieb am 18.05.2006:
    Schöne Variante!! Nicht nur als Lernfaktor auch eine super Abwechslung zum ursprünglichen Spiel!!
    Jörg hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Thomas H. schrieb am 19.04.2006:
    Die ‚Europa’ Ausgabe ist ein sehr schönes Familienspiel mit verbesserten Spielzügen und mehr Material (Bahnhöfe) gegenüber dem Original. Mit einer Spieldauer ab ca. 30 Minuten ist es auch sehr gut für zwischendurch, oder den Ein- / Ausklang eines Spielabends geeignet.
    Das Material ist topp, das Preis / Leistungsverhältnis (ca. 25€) genau richtig.
    Die Anleitung lässt keine Fragen offen, ist sehr leicht verständlich, dadurch ist dieses Spiel schnell erlern- und spielbar.
    Der Glücksanteil ist höher als der Taktikanteil, welcher aber trotzdem nicht zu kurz kommt.
    Da ich hauptsächlich ein Fan von Strategiespielen bin, macht aber dieses Spiel, trotz des nicht geringen Glücksanteils, viel Spaß und hat einen sehr hohen Widerspielreiz.
  • Jürgen T. schrieb am 09.04.2006:
    Weil wir den Vorgänger so lieben, waren wir erst skeptisch, haben uns aber sehr schnell vom Gegenteil überzeugen lassen. Die neuen Elemente und auch leicht verschärften Spielregeln machen viel Spaß und wecken den Ehrgeiz ungemein. Für uns ganz klar: wir wollen beide Ausgaben haben...
  • Andreas W. schrieb am 14.03.2006:
    Tja - hier gibt es für mich nur die 6 Punkte. Tolles Material, tolle Idee, leicht verständliche Regel und die gesamte "Spielgruppe" fordert immer wieder mal eine Partie. Und jede Partie macht wieder einen Heidenspaß. Uns gefällt Europa besser, als das klassische Zug um Zug.
  • Benjamin K. schrieb am 28.01.2014:
    Gestern Abend kam Zug um Zug das erste Mal bei unseren Abenden auf den Tisch.
    Eingentlich finde ich das Spiel und auch das Spieprinzip ganz gut.
    Hat meiner Meinung nach einige Parallelen zu Alhambra.
    Bei uns Allen kam das Spiel gut an.
    Auch bei unserem Alhambra "Hasser" ;-)
    Benjamin hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • F D. schrieb am 31.08.2011:
    Ich kannte ZuZ schon vom Days of Wonder Seite und es hat mich Spass gemacht.
    Da braucht man es eigentlich gar nicht erst mehr zu kaufen, aber spielen mit Frau und Kinder kann nur mehr Spass machen also...

    Auf dem Internet schwarmt jeder von die Amerika Version aber da wir nun mal in Europa sind.... Ich dacht mir es wurde auch ein gutes Spiel sein um die Kinder zu lernen von wo Lander und Stadte in Europa sich befinden.
    Und ich hatter recht, das Spiel macht viel Spass und nebenbei kann man ein bisschen lernen.

    Es ist ein ganz einfaches Spiel.
    Im Grunde sammelt man Karten in den Farben von den Strecken denen man 'bauen' mochte.
    Diese bringen Punkte, jeh langer die Strecke... nah Ihr versteht schon.
    Man bekomt am Anfang Karten woraus man einen bestimmte 'Reise' wahlen kann.
    [das richtige Wort finde ich jetzt nicht]

    Auf diese Karten findet man zwei Stadte und man soll jetzt versuchen diese beide zu verbinden. Das wahre gare nicht schwer, gebe es nicht den anderen Spielern die das Gleiche versuchen und moglich die gleichen Bahnstrecken benotigen.
    Also etwas Eile ist da angebracht.
    Wenn man es aber schaft gibts mehr Punkte.

    Die Karten denen man nicht schaft, fur Die gibts minus Punkte.
    Also am Ende zahlt man alles zusammen und der mit den meisten... nah is selbstverstandlich.

    Es gibt in diesem Spiel auch Fahren und Tunnel.
    Das schein kompliziert, ist es aber nicht.
    Was den Fahren besonders macht ist das man Lokomotive [die Joker im Spiel} auch als Welche benutzt. Gerade dann zieht man naturlich keine.....

    Tunnel, auch nicht schwer. Man soll nur sorgen dass man extra Karten des benotigten Farbes hat und das wird schon schief gehen..


    Also ein leichtes lustiges Spiel. Wie immer mit Days of Wonder sieht das ganze gut aus, was zusatzlichem Freude ans spielen bereitet.

    Wir haben bisher eine Partie gespielt und mein Jungster Sohn hat gewonnen.
    Meine Frau anderseits, tut sich noch immer schwer diese Stadte zu finden...
    Vielleicht sollte das Spiel fur Sie mit GPS kommen.
    F hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Christian P. schrieb am 26.03.2010:
    wahrscheinlich sogar noch besser als zug um zug amerika
  • Melitta S. schrieb am 27.12.2007:
    Sehr gefallen hat mir die gut bebilderte Beschreibung - und das es kein Buch war - kurz und knapp gefasst. Das Spiel bietet für die ganze Familie viel Freude und außerdem lernen die Kinder auch ein wenig Europa kennen :-)
  • Frank S. schrieb am 12.04.2007:
    Zug um Zug Europa ist das deutlich bessere Spiel gegenüber der Amerka Version, weil es mehr Varianten hat. Meiner Meinung nach macht es süchtig. ( im positiven Sinne )
  • eva S. schrieb am 23.08.2006:
    es ist von vorteil wenn man zug um zug amerika bereits kennt aber auch ohne ist es leicht zu erlernen. ist noch ein bischen interessanter als die erste version. macht echt spass und ist weiter zu empfehlen
  • sandra S. schrieb am 18.07.2006:
    das Spiel ist richtig gut , habe alle drei davon.
  • anja P. schrieb am 29.05.2006:
    Prima Erweiterung der Nordamerika-Version von ZuZ. Mit netten neuen Regeln (Tunnel und Fähren).
  • Christian S. schrieb am 18.12.2005:
    Großartiges Spiel! Wenn man sich erst mal durch die Anleitung gekämpft hat, ist es sehr spannend und unterhaltsam. Auch wenn durchaus Hektik beim Spiel entstehen kann, man es unglaublich viel Spaß!
  • Richard G. schrieb am 04.11.2005:
    Die Europa Ausgabe des Spiel des Jahres 2004 mit natürlich neuer Karte aber auch einigen Regeländerungen. Die Grundmechanik bleibt erhalten aber das Spiel wird durch die Neuerungen ein wenig anspruchsvoller. Daher nun nicht mehr nur für Wenigspieler sondern auch für Vielspieler geeignet.
  • Anett U. schrieb am 03.10.2005:
    Wer Zug und Zug kennt wird "ZuZ Europa " lieben. Zu den bekannten Regeln gibt es jetzt noch Tunnel, Fähren und Bahnhöfe. Ein Spiel der Extraklasse. Leider produziert "Days of Wonder" meist nur Spiele ab 3-Spieler. Wenn es mehr Spiele für ab 2 Spieler geben würde, würde ich wahrscheinlich anbauen müssen. Kaufempfehlung!
  • Manuela L. schrieb am 26.09.2005:
    Ich habe Zug um Zug im Original gespielt und besitze Zug um Zug Europa. Die Handhabung des Spieles ist weinfacher, da die Karten mittlerweile zur Normalgröße gewachsen sind.
    Ich wollte Zug um Zug Europa, da mir der europäische Kontinent mehr liegt und ich diesen sowohl in wahren Leben als auch auf dem Spielbrett gerne bereise. Die Varianten mit Bahnhöfen und Tunneln und Fähren finde ich sehr schön.
    Fazit: Beide Spiele haben ihren Reiz. Man muss nicht beide Spiele besitzen, aber eines von beiden kann man sich kaufen oder schenken lassen. Mir gefällt Europa besser, aber das ist immer noch geschmacksache. Gut so.
  • Marcel F. schrieb am 30.04.2005:
    Sehr gutes unterhaltsames Spiel das sowohl zu zweit als auch zu mehreren viel Spass bietet. Je nach Spieleranzahl kann mit unterschiedlicher Strategie gespielt werden und es ist auch mal ein Spiel, an dem fünf und nicht nur vier teilnehmen können.
    Ziel des Spiels ist es bestimmte Strecken in Europa mit Zügen aufzubauen. Für jede erreichte Strecke und für den \"längsten Zug\" gibt es Punkte. Spieldauer ca. 30 Minuten.
  • Melanie G. schrieb am 30.04.2005:
    Spannendes Strategie Spiel - Ziel: So viele Bahnverbindungen zwischen 2 europäischen Städten errichten und dabei die Mitspieler an der Erfüllung ihrer Mission hindern! Macht sogar nur zu Zweit Spaß, und je nach Spieleranzahl variieren die Strategien und das Spiel an sich. Die graphische Umsetzung und die Spieleinheiten an sich, welche aus Plastik sind, lassen allerdings noch Verbesserungen zu.
  • Gerhard K. schrieb am 05.04.2005:
    In der Schachtel von Zug um Zug lag ja schon die Ankündigung, daß es eine Europa-Version geben soll und nach dem Erfolg war das ja fast schon Pflicht. Toll, daß man sich Gedanken gemacht hat. Die Karten sind größer und daher einfacher zu mischen. Es gibt andere Regeln und Möglichkeiten und ist somit kein einfacher Abklatsch wie dies bei "Trans America" und "Trans Europa" der Fall ist.

    Nun stellt sich die Frage, ob das Spiel so viel Käufer findet, wie das Ur-Spiel. Europa ist vielen vertrauter und anderen Spielregeln bieten einen zusätzlichen Kaufanzreiz. Vielleicht lassen sich auch einige davon abschrecken es zu kaufen. "Carcassonne" hat sich mit dem Jäger & Sammler ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
  • Benjamin L. schrieb am 06.05.2014:
    Gibt nicht viel dazu zu sagen. Uns gefällt das Spiel gut. Je mehr Spieler dabei sind, desto kniffeliger wirds und desto weniger Punkte sind für einen Sieg erfolrderlich.

    Etwas schade, dass die Punktleiste nicht angepasst ist. Wir schaffen zu zweit oder dritt immer mehr als einmal die Maximalpunktzahl. Bei 4 Spielern geht das in Ausnahmefällen auch. Nur ein kleines Manko, aber für den Perfektionisten sicherlich störend.
  • Tomas M. schrieb am 12.07.2012:
    Tolles Spiel - hat von Anfang an süchtig gemacht. Wir haben es so oft gespielt, dass wir uns selbst neue Aufträge ausgedacht haben, da uns die alten schon alle bekannt waren. Inzwischen gibt´s ja dafür die Erweiterung. Zu zweit empfehle ich eher Skandinavien, aber mit 4 oder gar 5 Spielern ist es super - und stressig.
    Tomas hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Volkhard S. schrieb am 28.10.2011:
    Ein sehr gelungenes Spiel.
    In unserer Familie ist das jetzt unser Lieblingsspiel, selbst unser 6-Jähriger
    kommt damit klar.
    Volkhard hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Christian T. schrieb am 28.03.2014:
    Eines der besten Familienspiele.
    Christian hat Zug um Zug - Europa klassifiziert. (ansehen)
  • Peter M. schrieb am 07.07.2012:
    Sorry, aber ich mag anspruchsvolle Spiele. Das ist nicht mein Ding.

Eine eigene Bewertung für Zug um Zug - Europa schreiben.

Zug um Zug - Europa kaufen:


nur 38,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Kunden, denen Zug um Zug - Europa gefällt, gefällt auch:


      Mit Zug um Zug - Europa verbundene oder ähnliche Artikel:


      Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Zug um Zug - Europa
      Preis: 38,99
      inkl. MwSt., Versandkosten
      auf Lager
      1-3 Tage, max. 1 Woche
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: