Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Mario O.
Mario O.

Marios Errungenschaften:

Auspöppler
Mario liebt es, neue Spiele auszupacken und auszupöppeln und ordnet alles schön in die Spielschachtel.sehr enthusiastisch
Mario hat 500 mal "Mag ich" geklickt.Stuttgart 2016
Mario war auf dem Spiele-Offensive.de Stand auf der süddeutschen Spielemesse in Stuttgart 2016.Oft Gewinner
Mario gewinnt irgendwie immer...Prospektor
Mario mag Spiele, bei denen etwas entwickelt wird.Mini Rails
Mario errichtet ein Eisenbahnimperium.Zuspätkommer
Mario verpasst irgendwie immer die besten Promos im Punkteshop.Stuttgart 2017
Mario war auf dem Spiele-Offensive.de Stand auf der süddeutschen Spielemesse in Stuttgart 2017.Foren-Adept
Mario hat 5 Beiträge im Forum oder Spielernetzwerk veröffentlicht.6 Jahre Spieleschmiede
Mario hat der Spieleschmiede zum Geburtstag gratuliert!Fields of Green
Mario had a farm E-I-E-I-O!Ostereierfinder 2016
Mario hat mindestens ein Osterei gefunden.
Alle ansehen

Marios öffentliche Listen:

Meine Spiele
Tausch/Verkaufsangebot

Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Mario O. bewertete Spiele (22 Stück):



  • Dragonsgate College Mario über Dragonsgate College
    Bei Dragonsgate College müssen wir Schüler in 3 Disziplinen (Magie, Stärke und Geschick) ausbilden und am Ende gewinnt der mit den meisten Siegpunkten.
    Im Prinzip ist es ein Würfelaktionsspiel.
    Ein Pool von Würfeln liegt für alle zu Auswahl bereit und nach Spielreihenfolge darf sich der aktive Spieler einen Würfel nehmen und damit eine Aktion machen.
    Es gibt neutrale (weiss) und Spielerwürfel (farbig).
    Wenn der aktive Spieler einen farbigen Würfel wählt, weil z.B. der die einzigste 6 anzeigt, dann darf der betreffende Mitspieler danach auch eine 6er Aktion ausführen.
    Alle Würfelwerte können mit "Imps" verändert werden, falls man eine andere Zahl benötigt.
    Aktionen können z.B. sein Geld bekommen, sich Lehrer oder Schüler an seine Schule holen, Gebäude auf seinem eigenen Tableau errichten (+Platzierungsbonus), im Dungeon vorrücken, und Schüler ausbilden.

    Fazit:
    Dragonsgate College ist ein gutes Spiel und es geht meist sehr knapp aus.
    Die Ideen die dahinter stecken, sind durchweg toll und machen Spass (v.a. das umwandeln der Weissen in farbige Würfel).
    Leider hat das Spiel redaktionelle Schwächen:
    Gerade zu 4. (2-3 Std) zieht es sich sehr am Ende, zu 2. ist es in ca 1 Std gepielt.
    Der Dungeon ist ein Witz, viel zu kurz.
    Der Setcollection Anteil bei den Stärkeaktionen ist zu zufällig.
    Der Spielplan ist viel zu gross, dafür die wichtigen Informationen auf den Lehrern und Schülern viel zu winzig.
    Manche Gebäude sind viel zu mächtig (z.B. Punkte bekommen wenn ein anderer baut)
    Die Symbolik ist nicht immer klar, auch die Regeln sind z.T. Lückenhaft z.B. bekommt man am Ende Pkt falls man seine Würfel alle umgewandelt hat, das fehlt aber in der Übersicht, oder wer die meisten Lehrer/Schüler hat (die Anzahl oder die Räume dafür?)

    Mit einer Redaktionellen Überarbeitung wäre es ein richtig gutes Spiel geworden, so ist es leider nur Mittelmässig, Schade.
    Pegasus bringt es jetzt auf deutsch heraus, leider ist Pegasus zu faul, diese Fehler auszumerzen, genau wie bei Santa Maria.



    Marios Wertung:
    • Mario O. mag das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Thomas  V.
      Thomas V.: Hey, a lot of mistakes are fixed in the german version. Like unclear building icons, income stuff, apprentice buildings,... the overall colour... weiterlesen
      02.08.2018-22:26:19
  • Ganz schön clever Mario über Ganz schön clever
    Als Tipp, ich habe mir Moosgummi in den Deckel geklebt (ähnlich wie bei Würfelland) dann bleiben die Würfel nah beisammen.

    Wie das Spiel funktioniert, wurde hier schon genug erklärt.
    Wir hatten es als Urlaubsspiel gekauft und sind als Vielspieler total begeistert.
    Selten hatten wir Lust ein 2er Spiel so oft wieder zu spielen. Entweder hatte ich keine Chance oder meine Frau. Hier ist es du die Würfel sehr ausgeglichen.
    Zu 3. geht es auch noch, zu 4. zieht sich das Spiel etwas.
    Super.


    Marios Wertung:
  • One Minute Game - Classic Edition (Rot-Blau) Mario über One Minute Game - Classic Edition (Rot-Blau)
    Omiga... Das 1 Minuten Spiel?
    Japp, und was für eine stressige Minute, da gleichzeitig in Echtzeit gebaut wird...
    Das Prinzip ist simpel, es gibt 2 identische Kartensätze (schwarz und weiss) aus je 36 quadratischen Karten aus relativ dünner Pappe.
    Darauf sind Geometrische Formen und seitlich rote und blaue Halbkreise. Man darf nur an seinem Plätchen nach dem Snake Prinzip anlegen, so dass seitlich der Farbkreis passt und längs die geometrische Form (Spitze in Ausbuchtung oder Paralell gleichmässige Kanten).
    Dabei muss ich über Eck immer Kontakt mit einem Gegnerischen Plättchen legen, das heisst ich kann nicht einfach weiter weg von ihm bauen.
    Die Spielfläche ist einfach der Tisch und sobald ich es schaffe auf einer Seite ein Gegnerisches Plättchen zu umrunden (einzubauen) oder die andere Tischseite erreiche habe ich gewonnen.
    MNach anfänglischen kleinen Verständnissproblemen ist das Spiel ein selbstläufer und Jeder will es gleich noch mal versuchen oder gegen einen anderen antreten.
    Es dauert ja auch nur 1-3 Minuten. Nach ein paar Partien ist man KO, das traut man dem kleinen Spiel gar nicht zu.
    Also ein tolles Spiel für zwischen durch um den Puls mal wieder nach oben zu bringen.
    TOP


    Marios Wertung:
  • Ethnos Mario über Ethnos
    Ethnos ist ein sehr gutes und dabei einfaches Mehrheitenspiel über 3 Runden. Jede Runde endet abpruppt dadurch dass der 3. Drachen vom verdeckten Nachziehstabel gezogen wird.
    Dadurch kommt das erste Dilemma, ziehe ich noch eine Karte oder spiele ich lieber meine Set aus, dadurch kommen normalerweise meine übrigen Handkarten in die Auslage.
    Dadurch gebe ich vielleicht meinen Mitspielern eine Vorlage... Das nächste Dilemma.
    Das ist der Motor des Spieles und er funktioniert super. Vor allem da in jedem Spiel nur 6 von 12 Völker (Sets) mitspielen und es dadurch jedesmal ein wenig anders ist.
    Klar ist ein gewisser Glücksanteil vorhanden, aber gerade nur so, dass das Spiel dadurch nicht so trocken und 100% berechenbar ist.
    Vor allem kann man es mit 6 Vielspielern in ca 1 Stunde gut spielen, das gibt es in der Kürze selten.

    Marios Wertung:
  • Kingdomino - Upgrade Kit Mario über Kingdomino - Upgrade Kit
    In einer flachen Pappversandtasche befindet sich der Turm und der Punkteblock um die erste Auflage aufzupeppen.
    Der Zusammenbau ist einfach aber eine kleine Anleitung hätten sie trotzdem ruhig beilegen können.
    Um ihn dann sicher in der alten Box zu verstauen muss man ein wenig basteln (Cutter und Kleber hilft ;) (man kann sich an dem neuen Inlay orientieren)


    Marios Wertung:
  • Seafall - Spielgeldmünzen aus Metall Mario über Seafall - Spielgeldmünzen aus Metall
    Wir habe die Münzen als allgemeinen Ersatz für die Pappmarker für andere Spiele gekauft, weil wir sie von der Anzahl und Aufteilung am preiswertesten fanden.
    Die Münzen sind ca so gross wie 1 Euro Stück und 3-4 Gramm schwer.
    Mit der Qualität und Schwere von Scythe, 7 Wonders oder ähnlichen Metallmünzen können sie nicht ganz mithalten, aber sie sind auf jedenfall eine deutliche Bereicherung für jedes Spiel mit Pappgeld.
    Sie klimpern schön und die Qualität geht für den Preis in Ordnung.
    PS: Ich habe sie noch mit Shader (Nuln Oil Gloss) überpinselt, dann sehen sie strukturierter und älter aus.

    Marios Wertung:
  • Dungeon Rush Mario über Dungeon Rush
    Witziges Reaktions Spiel für 2-5 Monsterjäger.
    Jeder Spieler hat 2 Helden nebeneinander vor sich liegen, einen für jede Hand, mit unterschiedlichen Startausrüstungen. (1-3 Schwerter, Pfeile, Zauberstäbe oder Masken)
    Dann drehen alle beteiligten Spieler je 2 Monster gleichzeitig um, so dass alle darauf zu greifen können.
    Nun schnell schauen mit welchen Helden (li/re Hand) ich welches Monster "erschlagen" kann. Das heisst wenn das Monster 1 Pfeil + 1 Schwert vorraussetzt, sollte das mein Held dies auch min. besitzen.
    Wenn alle auf die hoffentlich gesleevten Monster Karten geschlagen haben, wird geschaut ob es wirklich die richtige Hand(Held) war der das Monster erschlagen hat.
    Wenn es passt nimmt man die Monster zu sich und dies bringen neben Gold auch weitere Ausrüstung mit sich um seinen Helden zu verstärken. Damit hat man dann auch die Chance die immer stärker werdenden Monster zu besiegen.
    Wenn es nicht gepasst hat, bekommt man 1 Minus Gold.
    Gespielt werden je 3 Runden in 3 Abschnitten und am Ende hat jeder die Chance 1 der 2 schon zum Anfang ausliegenden Oberbosse zu besiegen. Und zwar mit seinen 2 Helden zusammen. Das ist auch eine Möglichkeit, wenn die Helden einzeln zu schwach sind, kann man beide Hände auf 1 Monster schlagen, dann wird die Ausrüstung der beiden Helden addiert.
    Am Ende wird geschaut wieviel Gold die erschlagenen Monster dabei hatten + evtl den erschlagenen Boss - Minus Gold = Gewinner
    Fazit: Super kurzweiliges (10-20 Min) Reaktionsspiel, toll geeignet zum Wach machen nach einem epischen Taktik Brocken, oder Warm Up, oder zwischen durch, Toll und erfrischend neu.

    Marios Wertung:
  • Hoch die Becher Mario über Hoch die Becher
    Wir haben das Spiel jetzt 8 Runden gespielt. Je 2 mal mit 3,4, 5 und 6 Spielern. Es ist ein gutes Spiel für zwischen durch, aber 4 sollten es schon sein.
    Klar manchen Charakter Rollen sind sehr stark, manche schwächer, aber diesen riesen taktischen Anspruch hat das Spiel gar nicht.
    Um so mehr mitmachen um so schlechter planbar wird das Spiel, aber das macht genau den Reiz aus. Kaum einer weiss noch wer wen vergiftet hat, jede Runde läuft anders ab und meist kommt es nur auf die letzte Aktion die man machen darf, ob man überlegt oder nicht.
    Wenn man dann noch sein Erzfeind stirbt, gibt es höhnisches Grinsen des Gegenüber.
    Viel mehr Taktik will dieses Spiel gar nicht sein, eher ein Spass für 30 min zwischendurch.

    Marios Wertung:
  • GeekMod - Mini Ständer für Eclipse Mario über GeekMod - Mini Ständer für Eclipse
    Jeder der Eclipse schon gespielt hat, kennt das Problem mit verrutschten Markern wenn man mal ans Spielerboard gestoßen ist.
    Das passiert bei Eclipse sehr oft, weil man ständig aufsteht da das Weltall recht gross ist und man auch nach neuer Technologien ausschau hält.
    Bei anderen Spielen passiert das auch, das marker verrutschen, aber bei Eclipse ist es kaum noch später nachzuvollziehen ob der Markier Würfel bei Geld, Forschung oder Ressourcen lag.
    Dafür ist diese "Schablone" genau richtig. Man braucht pro Spieler eine, d.h. 6 - 9 Stk (wenn man mit Erweiterung spielt)
    Sie sind sehr passgenau mit dem Laser ausgeschnitten, nur die kleinen Holzsteine und Scheiben sind das nicht ;)
    Aber das Problem liegt nicht an der Hilfe. Zur Not hilft etwas Schleifpapier.
    Alles in allem volle 6 Punkte für dieses unverzichtbare Teil. Man muss nur noch auf seine 3 Marker für das vorhande Geld, Forschung und Ressourecen die am Rand liegen aufpassen.
    Unsere Spielrunde spielt nicht mehr ohne.

    Marios Wertung:
  • Scythe (dt.) Mario über Scythe (dt.)
    Nach dem wir zu 5. (2 Stunden) die engl. Collectors Edition gespielt haben, hier mal eine Kurz-Rezi von mir.
    Ziel ist das meiste Geld zu am Ende zu haben, dabei wird je nach Ansehen verschiede Dinge (Anzahl Gebiete, Sternchen, Rohstoffe, Extraspielziel) multipliziert.
    Das Spiel endet sofort, sobald ein Spieler sein 6. Belohnungssternchen (10 Möglichkeiten) los gewurden ist.

    Jeder spielt 1 Fraktion, die ein eigenes Tableaus und Vor/Nachteile hat.
    Der grundlegende Mechanismus ist eine Art Rollenwahl-Workerplacement.
    D.h. auf dem eigenen Tableau wird 1 von 4 Feldern (Bewegung, Produktion, Handel, Unterstützung) ausgewählt, dieses darf man in der nächsten Runde nicht wählen.
    Dann kann ich diese obere Grundaktion machen oder auch nicht (unterschiedliche Kosten) und wenn ich es möchte und leisten kann, auch die zweite untere Zusatzaktion mitmachen.
    Z.B. ich wähle Bewegen, komme damit mit meinem Anführer auf ein Extra Feld, bekomme dafür eine Belohnung, damit habe ich dann die Rohstoffe für die 2. Aktion Upgrade.
    Die 4 Aktionsfelder sind bei jeder Fraktion anders verteilt und das ist am Anfang auch sehr verwirrend.
    Es wurde aber dafür gedacht, dass man Boni erhalten kann, wenn meine li/re Nachbarn das Feld nutzen das ich freigeschalten habe.
    Prinzipell sind die Mechanismen gut verzahnt, und man sammelt und Produziert bis man sich Upgrades und Aufrüstungen leisten kann.
    Derweil schottet man sich etwas vom Nachbar ab und es gibt ab und zu kleine Scharmützel.
    Aber es ist eher ein friedliches Nebeneinander, als ein Kriegsspiel.
    Das wäre auch ein Großer Minuspunkt, jeder kommt mit seinem kleinen Gebiet aus, wenn mir was fehlt Handel ich es mir und komme so auch zurecht.
    Schade, wozu also die Kampfmechs? Ressourcenknappheit und beliebte Felder um die es sich zu streiten lohnt würden dem Spiel gut tun...
    Genau so ein paar Unlogische Kleinigkeiten: z.B. warum darf nur mein Mech & Anführer über Flüsse (nicht die Arbeiter, die müssen vom Mech getragen werden)? Und warum dürfen die nur an bestimmten Rohstoffgebieten (bei jeder Fraktion anders) das Wasser überqueren?
    Warum kann jeder Arbeiter beliebig viele Rohstoffe mit rumschleppen, es wird sehr schnell unübersichtlich, wenn man auf einem Hexfeld Mechs, Arbeiter, Bauwerke und Rohstoffe liegen hat.
    Genau so sind die Fraktionenfertigkeiten sehr unterschiedlich stark. V.a. wenn dadurch die 2 zufälligen persönlichen Ziele damit nicht oder kaum erreicht werden können. (Sternchen loswerden)
    Ich hatte z.B. baue 3 von 4 Gebäuden ohne Mech und baue 3 von 4 Gebäuden aber nicht neben dein Heimatfeld. Beide Sachen schliessen sich aus, ziemlich blöd.

    Alles in allem ist Scythe ein gutes Spiel, aber den Hype kann ich nicht nachvollziehen.
    Klar der grössere Spielplan und die Hammer Rohstoffe der Collectors Edition machen schon was her, aber wenn man sich mal die Figuren genauer anschaut ist man etwas enttäuscht. Jede Fraktion hat zwar eigene Holzarbeiter- und Mechformen aber der Detailgrad ist nicht so wirklich toll. Das errinnert eher an Battletech aus den 90er.
    Bei der Normal Ausgabe gibt es die tollen Rohstoffe leider nicht (kleine Eisenbarren, Ölfässer, Getreidesäcke, Holzstämme) dann bleiben nur die billigen Minis...
    Bei unserer Spielrunde war keiner dabei der sich das Spiel kaufen möchte, alle fanden es reicht wenn es einer hat.
    Auch der Wiederspielreiz war überschaubar, klar bin ich nicht abgeneigt, aber es gibt spannendere Spiele.
    Deshalb nur eine 4 von mir.

    Marios Wertung:
    • Christian P., Thorsten S. und 8 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 6 Kommentare!
    • Peter W.
      Peter W.: Danke für die erste Rezi. Ich bin trotzdem sehr gespannt auf das Spiel!
      15.08.2016-11:21:47
    • Christoph W.
      Christoph W.: Ja, wenn man nur die Box und die Mechs sieht erwartet man wohl ein kampflastigeres Spiel und ist etwas enttäuscht. Der Designer meint aber, das... weiterlesen
      15.08.2016-12:11:02
  • Orléans - Fan-Kit Erweiterung Mario über Orléans - Fan-Kit Erweiterung
    Beim Kauf und den ersten Spielen dachte ich die Holz Meeple sind eine feine Sache. Sie fühlen sich wertiger an als die Pappscheiben. Vor allem dachte ich, sie halten länger...
    Falsch gedacht...
    Nach 5 Partien sehen v.a. die weissen Meeple fürchtbar am Rand aus. Voller bunter Flecken von den anderen Figuren und Abriebspuren an allen Meeple.
    Es ist nicht bei allen Farben so schlimm, aber auf Dauer wer weis...
    Das heisst die Farbe ist leider der mechanischen Belastung im Bag (schüttlen) nicht gewachsen...
    Also musste ich viele Figuren nachmalen und mit Klarlack als Schutz übersprühen.
    Das wäre auch mein Tip, bevor ihr sie beklebt.
    1 Dose Klarlack und dann dürften sie deutlich länger gut aussehen.

    Marios Wertung:
  • GeekMod - Sortierbox aus Holz für Caverna Mario über GeekMod - Sortierbox aus Holz für Caverna
    Das Sortierinlay ist super praktisch, vorbei ist die Schüsselorgie da gerade Caverna eine riesige Anzahl an Material hat.
    Die 10 Einzelboxen passen in 2 Ebenen genau in die Spieleschachtel und darüber noch die Spielbretter und Anleitung ohne das der Deckel über steht, prima, gut durchdacht.
    Man kann sie gut zum rausnehmen an den Mittelstegen fassen und es ist recht stabil, aber ein wenig vorsichtig sollte man schon mit den 3 mm Spannholz umgehen.
    Da das Inlay aus 10 Modulen besteht, kann man diese um die Spielbretter herum sortieren, wie es einem am besten zum Tisch und Spieleranzahl passt.
    So kann jeder gut auf die Rohstoffe zugreifen und sie am Ende schnell wieder einsortieren und verstauen.
    Alles in allem wären mir das 6 Punkte wert, nun zu den Minuspunkten die mich stören:

    - Die 64 Teile sind mit dem Laser ausgeschnitten, und riechen stark nach verbrannten Holz, erst nach einem Klarlackauftrag war es erträglich.

    - Man muss es mit Holzleim zusammen kleben, (am besten einen der schnell abbindet) dabei steht eine Seite gern hoch. Es ist schwierig überall gleichmässig Druck auszuüben ohne die dünnen Teile zu zerdrücken, nur zusammenstecken hält leider nicht.

    - Die Bauanleitung geht gar nicht, 4 Din A5 Seiten, davon 1 als Gesammtübersicht für die 10 Sortierboxen. Welche der 64 Teile man braucht muss man manchmal ein wenig puzzeln. Übrigens ist das Teil 9 eigentlich das Teil 12 (in Anleitung falsch) Die polnische Herstellerseite ist da auch keine Hilfe. 3 Std Bauzeit sollte man übrigends ca. einplanen.

    - der Preis ist schon etwas hoch, aber das muss jeder selbst entscheiden.

    Alles in allem ein tolles Inlay was den zeitraubenden Auf/Abbau des Spiels deutlich beschleunigt. Aber wegen der miesen Anleitung mit Fehlern und den anderen negativen Punkten gibts von mir nur 4 von 6.

    Ich habe übrigens die Rohstoffe nicht wie abgebildet sortiert, sondern nach den Eigenschaften. Das heisst Tiere zusammen in 2 Boxen, 1 Box Getreide Gemüse Nahrung, 1 Box Stein Holz und Erz.
    Zusätzlich habe ich Bilder von den Rohstoffen in die Boxen geklebt ;)

    Marios Wertung:
    • Peter W., Daniel D. und 6 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Peter W.
      Peter W.: Superbeschreibung! Danke, werde es mir nochmal überlegen, ob ich da wirklich zuschlage
      28.06.2016-21:18:32
    • Mario O.
      Mario O.: Mein Kumpel hat die auch gekauft und alle Teile vorher glatt geschmirgelt und dann lasiert. Sieht noch mal eine Nr edler aus und fühlt sich viel toller an.
      05.07.2016-19:57:45
    • Michael S.
      Michael S.: Sieht gut aus und der Tipp von Mario ist super. Allerdings halt auch ein stolzer Preis für eine Sortiereinlage
      27.02.2017-10:23:42
  • Through the Ages - Eine neue Geschichte der Zivilisation Mario über Through the Ages - Eine neue Geschichte der Zivilisation
    Zur 10 Jahre alten Ausgabe "Im Wandel der Zeiten" hat sich viel getan, bei Autos würde man "großes Facelift" dazu sagen.
    Es wurde an allen Ecken gefeilt und auf die Anmerkungen der Spieler eingegangen.
    Karten wurden angepasst, wenn sie zu stark/schwach waren und die Materialien und Grafiken wurden überarbeitet und endlich schön gestaltet.
    Sehr gut gefällt mir der Tiefzieheinsatz in der Schachtel, bei dem man alles sinnvoll verstauen und im Spiel schnell darauf zu greifen kann.
    Selbst an die Profis wurde gedacht und zusätzlicher Platz für gesleevte oder abgelegte Karten ist in der Box vorhanden.
    Die riesen Karte aus dem alten Spiel wurde in einzelne 5 Teile "zerlegt" und so kann man sie anordnen wie es zur Tischgröße passt.
    Die Anleitung wurde neu strukturiert, besteht aus 2 Heften. Eins für Neueinsteiger mit Schritt für Schritt Erklärungen für das Anfänger bis zum Expertenspiel. Und einem Regelheft zum schnellen Nachschlagen und Spielaufbau, somit es ist jetzt leichter eine Regel wieder zufinden.

    Wir haben das Spiel jetzt mehrfach zu zweit gespielt und sind begeistert. Es gibt 3 "Schwierigkeitsstufen" für Einsteiger, Fortgeschrittene und dann das Expertenspiel. Ich finde diesen Aufbau sehr sinnvoll, weil man beim Einsteigerspiel mit noch angemessenem Zeitaufwand die Grundregeln und Mechanismen nach denen das Spiel vorgeht gut lernen kann und es kurzweilig bleibt.
    Wenn einem diese Stufe dann nach zu "einfach" wird, kann man auf das Fortgeschrittenenspiel aufsatteln, da gibt es dann mehr Varianz, da mehr Spielkarten und Möglichkeiten dazukommen seine Zivilisation zu lenken und zu gestalten. Das dauert dann im Spiel zu zweit schon so 2-3 Stunden, aber ohne langweilig oder nervig zu werden!!!
    Das Expertenlevel baut dann nochmal darauf auf und dauert dann auch definitiv länger, was aber keinen Abbruch tut, da man ja nicht gezwungen wird es immer zu spielen.
    Das ist - von der generellen Idee und dem Spielsystem abgesehen, die sehr intelligent gemacht sind - auch meiner Meinung nach das BESTE an diesem Spiel: Man kann selbst nach Laune vorher festlegen wie variantenreich man spielen möchte oder wie viel Zeit man grade übrig hat und das durch die 3 Stufen dann gut steuern, je nach Laune entscheidet man sich halt für die passende!

    Das Spiel ist von 2-4 Spielern spielbar und mehr sollten es auch eigentlich nicht sein, weil die Wartezeiten schon groß werden können.

    Das ist auch unser einziger Kritikpunkt:
    Bei vielen anderen Spielen macht jeder 1 Aktion und der nächste Spieler ist am Zug bis keiner mehr kann und alle passen.
    Hier macht der Spieler seinen kompletten Spielzug mit allen Phasen durch:
    - Kartenleiste auffüllen, Krieg abwickeln, Taktiken
    - Politikphase (Ereignis, Überfall, Krieg, Pakt)
    - Aktionsphase (so viele Zivil und Militäraktionen wie Regierungsform zulässt)
    - Ende des Zuges (Karten abwerfen, Punkten, Verluste, Produktion, evtl Karten ziehen)

    Das heisst die Wartezeiten können sehr lang werden, je nach Grübelfaktor der Mitspieler. Vor allem wenn man Fehler macht, dann kann das sehr bitter werden.

    Also wenn Ihr das nötige Sitzfleisch habt und geübte Vielspieler seid, kann ich euch die Neuausgabe sehr ans Herz legen.

    Marios Wertung:
  • Puerto Rico inkl. Neue Gebäude und Die Adligen Erweiterung Mario über Puerto Rico inkl. Neue Gebäude und Die Adligen Erweiterung
    Zum Spielablauf wurde genügen gesagt, wir finden das Spiel toll und ich habe das Glück noch eine der seltenen Jubiläumsausgaben ergattert zu haben.
    In dieser Neuauflage ist deren Spielmaterial erhalten, bis auf ein paar kleine Änderungen:
    - Holzsteine der Kolonisten und Warenkisten sind etwas anders
    - Papp statt Metallgeld
    - Umverpackungen ohne die goldene Schrift
    Wer mit diesen kleinen Abstrichen beim Material leben kann, bekommt ein geniales Spiel, dass Familien bis Vielspieler gleicher Maßen anspricht.

    Marios Wertung:
  • e-Raptor Mini Ständer für Eclipse Mario über e-Raptor Mini Ständer für Eclipse
    Wir finden die Plastik Spielertableaus super und können uns ohne eine Partie Eclipse gar nicht mehr vorstellen.
    Da das Spiel so gross ist und man oft aufsteht und sich die Forschungsangebote, Karte und noch verfügbare Sektoren anschaut und nimmt, kommt es sehr oft vor das man an sein (dünnes) Papptableaus stösst.
    Dabei verutschen alle Bevölkerungswürfel und Einlussscheiben und es ist mühsehlig sie wieder einzuordnen, da man alle gelegten Planeten gegenrechnen müsste.
    Die Partien dauern so schon ca 1 Stunde pro Mitspieler und jede Verzögerung nervt dann nur noch.
    1 Punkt Abzug gibts es für den happigen Preis, da jeder Spieler so ein Tableaus benötig, bei 2-9 Spielern (ohne Erweiterung 2-6) kommt da zu dem eh schon teuren Spiel eine Menge zusammen.

    Marios Wertung:
  • e-Raptor Ständer für Raumschiffe Mario über e-Raptor Ständer für Raumschiffe
    Wir nutzen die Ständer (3 in einem Set) als Ablage für die Raumschiffe bei Eclipse.
    Damit kann man sie leichter auf den Hexfelder verschieben ohne die Einflussscheiben oder Bevölkerungswürfel auf den darunter liegenden Hexfelder umzuwerfen/verrücken.
    Sie sehen toll aus und man kann bis zu 3 Stk übereinander stapeln, wenn mal mehrere den gleichen Sektor angreifen.
    Man benötigt 1-2 Ständer pro Mitspieler (3 hier im Set)
    1 Punkt Abzug gibt es für die nicht 100% Verarbeitung, da manche ein bisl schief stehen, bzw. kleiner Kratzer schon bei der Lieferung vorhanden waren.
    Aber sonst eine klare Empfehlung von mir dafür, da es eine Bereicherung und Vereinfachung für das Spiel bedeutet.
    Für Twilight Emperium bzw andere Spiele kann man sie auch gut nutzen.

    Marios Wertung:
    • Mario O., Dagmar S. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Rainer K.
      Rainer K.: Nutze sie gerade für Petrichor. Klasse, wenn auch etwas teurer als Pizza-saver.
      28.03.2018-15:40:14
    • Martina R.
      Martina R.: Wow, eine weitere Superidee! War auch schon am Überlegen!
      28.03.2018-16:00:29
    • Susanne L.
      Susanne L.:
      Wir haben zwar die Pizzasaver für Petrichor, abär diese hier scheinen größer zu sein und punkten mit Optik und Transparenz.
      28.03.2018-16:04:44
  • Die blutige Herberge Mario über Die blutige Herberge
    Ich kann meinen Vorrednern nicht ganz zustimmen.
    Die Blutige Herberge ist nicht langatmig.
    Es ist knifflig welche von meinen 2 Aktionen (5 mögliche) ich diese Runde nutze und wie ich damit am besten zum Ziel komme.
    z.B. ich würde gern den Gast Stufe 2 umbringen, habe aber nur 3 Hilfen auf der Hand, also muss ich 2 abgeben, dann habe ich aber nur noch 1 das reicht nicht zum Leiche Stufe 2 vergraben, weil ich dann auch wieder 2 Karten abgeben muss.
    Ausser ich habe Gehilfen mit dem Talent (hier umbringen oder dann beerdigen) auf der Hand die muss ich nicht abgeben.
    Oh verdammt ich habe ja kaum noch Platz unter meinen Anbauten...
    Hm also vielleicht vorher Anbauten bauen, die mir sofort oder dauerhaft Boni bringen...
    Ach mein Geld ist schon wieder so viel und ich darf nur 40 haben, der Rest verfällt wenn ich eine Leiche beerdige... Verdammt also doch einen Nullrunde und dafür mein Geld in Schecks wechseln...
    Also wie ihr seht das Spiel steck voller kniffliger Entscheidungen, was mache ich zur Richtigen Zeit und wenn mir ein Mitspieler den jenigen Gast vor der Nase wegschnappt, den ich für meinen Plan brauche, wirds noch gemeiner.
    Wir fanden das Spiel zu 4. gut und werden es gern wieder spielen, v.a. weil das Thema mal was anderes ist.

    Marios Wertung:
  • Zooloretto Würfelspiel + Ersatzblock Mario über Zooloretto Würfelspiel + Ersatzblock
    Wie im großen Brettspiel gilt es, die Transportwagen geschickt zu füllen, um Tiere zu erhalten, die den eigenen Zoo auf- und nicht am Ende sogar noch abwerten!

    In der Tat ist hier Taktik gefragt. Wer Tiere in die Wagen legt, muss bedenken, dass er damit zunächst einmal den nachfolgenden Spielern hilft. Und um ihnen das Angebot so wenig schmackhaft wie möglich zu machen, muss man dann schon einmal zu Tricks greifen. Habe ich gleich 2 Krokodile gewürfelt? Na, dann lege ich die am besten in einen gemeinsamen Wagen, denn so macht derjenige, der sie auswählt, zwar das Gehege voll, kassiert aber am Spielende 2 Minuspunkte, weil nur Platz für ein Reptil vorhanden ist und das andere im Stall landet... Dieser Spieler wiederum sollte sich Geld besorgen, um den Punkteverlust auszugleichen.

    Natürlich kann es passieren, dass man sich mit seinen Vorhaben ein eigenes Grab schaufelt, denn alle Spieler werden versuchen, den Nachbarn die Tour zu vermiesen, um selber gut dazustehen. Ja, das taktische Platzieren der Würfel und das damit verbundene Timing beim Entschluss, vielleicht lieber einen noch wenig gefüllten Wagen zu bevorzugen und vorzeitig aus der Runde auszusteigen - bevor eine vermeintlich größere Lieferung am Ende zu Verlust führt - ist das Herzstück dieses Spiels.

    In gut 15 Minuten ist der Zoo komplett mit Tieren belegt und der Sieger steht fest. Damit eignet sich dieses schöne familiengerechte Würfelspiel auch ideal als Reise- oder Zwischendurch-Alternative zum großen Brettspiel, idealerweise in 3-, oder noch besser in 4-Personen-Besetzung! Mit nur 2 Spielern funktioniert das Spiel zwar auch noch gut, entfaltet dann aber aufgrund des Konkurrenzmangels nicht sein volles Potential. Empfehlung für alle "Zooloretto"-Freunde und tierliebe Würfeltaktiker!

    Marios Wertung:
  • Rumis Mario über Rumis
    Geniales Spiel und durch einfache Regeln für Gelegheitsspieler gut, aber erstaunlich taktisch das auch Vielspieler ihre Freude daran haben.
    Jeder hat 11 verschieden Steine die lückenlos über/aneinander gebaut werden. Am besten die Steine des anderen überbauen, weil am Ende nur die Farben die man von oben sieht gezählt werden.


    Marios Wertung:
  • Carcassonne Big Box - Grundspiel und 9 Erweiterungen Mario über Carcassonne Big Box - Grundspiel und 9 Erweiterungen
    Carcaasonne ist genial und wir spielen es immer wieder.
    Auf die Bigbox 9 Erweiterungen darauf zu schreiben ist schon ganz schon dreist, aber man kann ja selbst nach lesen und rechnen.
    Grundspiel 15 €, Handlererw. 12 €, Wirtshäusererw. 11 €, 6 Minierweiterungen 20 € = 58 Euro... Hinzu kommt noch die excl. Erweiterung Kornkreise.
    Naja also unterm Strich bin ich auch froh die alte Bigbox gekauft zu haben, da sie mehr große Erweiterungen beinhaltete.
    Nicht desto trotz ist es ein tolles Spiel für die ganze Familie also 6 Punkte, durch die Augenwischerei mit der Bigbox muss ich leider auch 2 abziehen, bleiben 4...

    Marios Wertung:
  • 7 Wonders Mario über 7 Wonders
    Auch mit 7 Leute schnell spielbar, Regeln sind übersichtlich und es gibt viele Wege zu gewinnen. Hoher Wiederspielwert.


    Marios Wertung:
  • 6 nimmt! Mario über 6 nimmt!
    Schnell erklärt und lustige Runden mit bis zu 10 Spielern.

    Marios Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: