Profilseite von Lane Z.
Lane Z.

Lanes Errungenschaften:

sehr enthusiastisch
Lane hat 500 mal "Mag ich" geklickt.wird oft gegrüßt
Lane hat 150 Einträge auf die Pinnwand erhalten.Graf Ludo 2015
Lane hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2015 teilgenommen.Meinungsführer
Lane hat 20 Anhänger gewonnen.München 2017
Lane hat die Spiele-Offensive.de in München auf der Spielwiesn 2017 besucht.Graf Ludo 2017
Lane hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2017 teilgenommen.Aluhut
Lane wird sich immer an Harald Bilz erinnern.Foren-Meister
Lane hat 250 Beiträge im Forum oder Spielernetzwerk veröffentlicht.München 2013
Lane hat die Spiele-Offensive.de in München auf der Spielwies´n 2013 besuchtGraf Ludo 2013
Lane hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2013 teilgenommenMünchen 2019
Lane hat die Spiele-Offensive.de in München auf der Spielwiesn 2019 besucht.3 Jahre Spielernetzwerk
Lane war dabei, als das Spielernetzwerk 3 Jahre alt wurde.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Lane Z. bewertete Spiele (1 Stück):



  • Knätsel Lane über Knätsel
    Da bereits durch meine Vorredner geschehen, werde ich an dieser Stelle nicht mehr auf Spielregeln, -ablauf und -ziel eingehen, sondern kurz meinen Spieleindruck im Vergleich zum Vorgängerspiel Barbarossa schildern: Die neuen Regeln scheinen die funktionierende, freiere Spielmechanik von Barbarossa in ein enges Korsett zu pressen: Es wird nicht klar, warum man abwechselnd immer nur zwei Fragen stellen und dann einen Buchstaben erfragen muss. Die Spieldynamik wird durch das Beschränken der Fragen auf lediglich zwei gehemmt, ein bewusstes Provozieren des "Nein", wie es beim Barbarossa möglich war, wird taktisch völlig irrelevant. Es erschließt sich mir nicht, warum der "Fragespaß" durch das Erfragen der Buchstaben regelrecht ausgebremst wird, zumal in sämtlichen unserer unterschiedlichen Spielgruppen (auch mit sonst Nicht-Spielern) das Erfragen des Buchstabens als Notoption zum Einsatz kam, falls man mit Fragen nicht weiterkam. Das dynamische Element der "Fluchsteine", die auch denjenigen, die nicht gerade an der Reihe sind, das Lösen ermöglichen, wird in Knätsel nur scheinbar durch den "Trichter" aufgefangen: in Barbarossa musste man bewusst mit seinen nur drei Fluchsteinen haushalten, was aber gerade das entsprechende Kalkül in das Spiel brachte; der neue Trichter, durch den man sein Steinchen ebenfalls zu jeder Zeit in Konkurrenz mit den anderen Steinchen treten lassen kann, wirkt auf mich wie ein nutzloses Fun-Gimmick, was dem Spiel ein sinnloses Pseudo-Zufallselement verleihen soll (was den strikteren Regeln des Nachfolgerspiels irgendwie wiederum widerspricht).

    Mein Fazit daher: Für alle, die kreative Rate- und/oder Knetspiele (Barbarossa, Cranium, Was'n das?!) lieben, ist das Spiel wert ausprobiert zu werden, wird sich aber schwerlich gegen das echte Barbarossa behaupten können. Wer also sich ein Knetratespiel anschaffen möchte, sollte sich überlegen, ob es sich nicht doch lohnen würde, sich auf dem nächsten Samstagsflohmarkt nach dem Vorgängerspiel umzuschauen.

    Lanes Wertung:

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(45€ Mindestbestellwert)
Suche: