Profilseite von Wolfgang H.
Wolfgang H.

Wolfgangs Errungenschaften:

armer Schlucker
Wolfgang hat schon über 1000 Punkte erhalten.weiss sich zu helfen
Wolfgang hat eine Variante für Spiele veröffentlicht.3 Jahre Spielernetzwerk
Wolfgang war dabei, als das Spielernetzwerk 3 Jahre alt wurde.Meinungsführer
Wolfgang hat 20 Anhänger gewonnen.ein wenig enthusiastisch
Wolfgang hat 3 mal "Mag ich" geklickt.gut vernetzt
Wolfgang hat 20 Freunde gewonnen.ein wenig kommunikativ
Wolfgang hat 3 Kommentare verfasst.Weltuntergangsüberlebender
Wolfgang hat den Weltuntergang am 21.12.2012 überlebt.die erste Rezension
Wolfgang hat eine Rezension zu einem Artikel verfasst.wird gegrüßt
Wolfgang hat 50 Einträge auf die Pinnwand erhalten.manchmal kommentiert
Wolfgang hat auf eigene Veröffentlichungen 10 Kommentare erhalten.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Wolfgang H. bewertete Spiele (4 Stück):



  • Die Schlachten von Westeros Wolfgang über Die Schlachten von Westeros
    Die Schlachten von Westeros (künftig kurz SvW genannt) ist der jüngste Spross einer Reihe von Spielen nach dem "Command and Color" Prinzip von Richard Borg. In "Command and Color" Spielen werden historische oder fiktive Schlachten mithilfe von Miniaturen nachgestellt. Diese Einheiten werden anhand von zufällig gezogenen Karten aktiviert und können so auf dem Schlachtfeld agieren. Andere Spiele dieser Art sind Battle Cry, Memoir 44 und Battlelore.
    Nachdem Battlecry (amerik. Bürgerkrieg) und Memoir 44 (2. Weltkrieg) aufgrund ihrer Thematik nie in deutsch erschienen sind, war Battlelore das erste Spiel dieser Reihe, das offiziell in deutsch herauskam.
    Während Battlecry und Memoir 44 historische Ereignisse aufgreifen sind Battlelore und SvW in einer Fantasywelt angesiedelt. Wobei SvW sich auf die bekannte Romanserie "Das Lied von Feuer und Eis" von George R.R. Martin bezieht.
    Da andere Tester vor mir den Spielablauf schon sehr gut beschrieben haben, möchte ich hauptsächlich auf die Unterschiede von SvW zu seinen Vorgängern eingehen.
    Der größte Unterschied ist der Verzicht auf die Einteilung des Schlachtfeldes in linken Flügel, Zentrum und rechten Flügel. Während bei den Vorgängern häufig mal die passenden Karten für den jeweiligen Bereich fehlten, kann man jetzt durch geschicktes Taktieren fast immer alle wichtigen Einheiten aktivieren. Dadurch wurde der Glücksfaktor deutlich reduziert.
    Ein weiterer Punkt sind die Anführer, die zum Einen die wichtigsten Romanfiguren gut in das Spiel integrieren und zum Anderen eine weitere taktische Komponenten ins Spiel bringen.
    Das Kampfsystem ist ausgeglichen und relativ einfach gehalten.
    Insgesamt sind die Regeln relativ leicht und übersichtlich gestaltet. Für Hardcorestrategen ist dieses Spiel sicherlich nichts, dennoch bietet es genügend taktischen Spielraum für grüblerischen Spielspaß.
    Ein weiterer großer Pluspunkt gegenüber dem Vorgänger Battlelore ist der Verzicht auf das Magiesystem. Bei Battlelore konnte es passieren, daß das Spiel aufgrund eines mächtigen Zauberspruchs komplett kippen konnte.
    Jetzt kommen wir aber zum größten Kritikpunkt dieses Spiels: Die Qualität der Miniaturen!! Der Kunststoff der Figuren ist viel zu weich. Dass es viel besser geht, beweist zum Beispiel "Der Ringkrieg" bei dem die Figuren von hervorragender Qualität sind. Selbst die Figuren des Vorgängers Battlelore sind deutlich besser. Schief stehende Figuren mit skuril verbogenen Waffen sind nicht zu tolerieren. Zwar kann man dies mit einigem Aufwand korrigieren (siehe Tip weiter unten), aber es kann nicht die Aufgabe des Kunden sein, billige Herstellungsverfahren in Heimarbeit zu richten. Schließlich kauft man ein Spiel und keinen Modellbaukasten.
    Fazit: Die Änderungen zu seinen Vorgängern haben SvW gut getan. Das Spiel ist nun wesentlich taktischer und weniger glückslastig. Das Spielsystem bietet viel Freiraum für eigene Kreativität (Hausregeln einführen, eigene Szenarien entwickeln, Kampagnen spielen etc.) obwohl mit allen Erweiterungen schon reichlich an Szenarien und Regelvarianten zur Verfügung stehen.
    Bleibt als größter Kritikpunkt die oben bereits erwähnte Materialqualität. Für mich als Figurenliebhaber ein echtes Trauerspiel.
    Da es hier aber in erster Linie um das Spiel geht, vergebe ich trotzdem 5 Punkte, da es wirklich viel Spaß macht und einen hohen Wiederspielwert hat.
    Abschließend noch ein Tip zu den verbogenen Figuren: Einfach 2-3 Minuten in kochendes Wasser legen. Dadurch entspannt sich der Kunststoff und die Figur erhält in der Regel ihre ursprüngliche Form zurück. Dann herausnehmen und noch letzte Korrekturen vornehmen, danach sofort in kaltem Wasser abschrecken. Nicht erschrecken, die Figuren sind nach ihrem Bad extrem weich, erhalten aber im kalten Wasser sofort ihre alte "Festigkeit" zurück.
    Menschen die sich mit Brettspielen befassen sind ja in der Regel intelligent, trotzdem der Hinweis in eigener Sache: VORSICHT!! KOCHENDES WASSER IST HEISS!!

    Wolfgangs Wertung:
  • Battlelore - Helden Erweiterung Wolfgang über Battlelore - Helden Erweiterung
    "Die Helden" ist eine sinnvolle Erweiterung des Battlelore-Systems.
    Aber wie fast immer im Leben gibts auch hier Licht und Schatten.

    Licht: Das Heldensystem motiviert auch mal längere Kampagnen zu spielen. Es macht einfach Spaß, "seinen" Champion zu entwickeln und so kommt ein wenig Rollenspielcharakter dazu.

    Schatten: Manche Szenarien setzen den Besitz anderer Erweiterungen vorraus. Dies ist aber nur ein kleiner Mangel und mit etwas Phantasie (die man bei solchen Spielen sowieso haben sollte)leicht zu beheben.
    Was aber erheblich die Freude an der neuen Erweiterung trübt ist die Qualität des Kunststoffes der Miniaturen. Dieser Kunststoff ist weich wie Gummi! Schließlich reden wir hier über einen Preis von über 30,- €.
    Da ich bisher alle Figuren bemalt habe ist dies wirklich ärgerlich, da ein Bemalen dadurch sehr erschwert wird. Aber offensichtlich ist dies der neue Standard, denn die Figuren in "Die Schlachten von Westeros" sind von gleicher mieser Qualität.

    Fazit: Spielerisch Top, Materialqualität Flop!

    Wolfgangs Wertung:
  • Der Ringkrieg 2. Edition Upgrade Kit Wolfgang über Der Ringkrieg 2. Edition Upgrade Kit
    Ich finde es sehr lobenswert, daß ein Hersteller die Möglichkeit bietet, ein teures Spiel durch ein Upgradekit zu aktualisieren. Warum ich aber darauf verzichte, ein aktuelles Regelwerk beizulegen und vom Kunden verlange, 48 Seiten auszudrucken, bleibt mir schleierhaft.
    Ansonsten ist das Kit gut gelungen. Gut lesbare Karten, mitgelieferte Schutzhüllen und eine stabile Metallbox zur Aufbewahrung. Für die sieben fehleraft bedruckten Karten kann man sich im Internet die Korrekturen in Originalgröße herunterladen und ausdrucken. Dann einfach ausschneiden und zusammen mit der Originalkarte in die Schutzhülle einschieben.
    Noch ein Tip zur Anleitung. Bis auf die Seiten mit der abgebildeten Landkarte kann man den Rest in schwarz-weiß ausdrucken. Spart teure Farbtinte.
    Die fehlende Anleitung gibt zwei Punkte Abzug, darum nur 4 Punkte.


    Wolfgangs Wertung:
  • Die Zwerge Wolfgang über Die Zwerge
    Hallo
    Zunächst muß ich anmerken, daß ich ein Freund von Strategie- und Koopspielen und ein absoluter "Die Zwege" Fan bin.
    Und genau aus diesem Grund bin ich von dem Spiel ziemlich entäuscht!
    Zum Spielverlauf möchte ich mich nicht mehr äußern, das haben Andere hier schon sehr gut getan.
    Meine Entäuschung wird glaube ich am ehesten durch die nachfolgende Auflistung von positiven und negativen Punkten deutlich.

    Positiv:
    1. Relativ leicht, dadurch einfacher Einstieg in diese Art von Spielen.
    2. Schön gestaltete Spielkarten.

    Negativ:
    1. Relativ leicht, dadurch für erfahrene Strategiespieler keine Herausforderung.
    Beispiel 1: Szenariokarte "Zusammenkunft". Die Aufgabe ist erfüllt wenn sich
    2 Spielerfiguren in Porista treffen. Durch das Tunnelsystem auf der Karte ist das kein Problem.
    Beispiel 2: Szenariokarte " Unterstützt Balendilín". Die Aufgabe ist erfüllt, wenn sich der Ratsmarker ganz rechts befindet. Die ganze Aufgabe ist nur durch Würfeln zu erfüllen und da jeder Zwerg 2 Aktionen zu Verfügung hat, auch ziemlich schnell erledigt. Taktische Überlegung gleich null!
    Kurzum, das Spielgeschehen ist sehr einseitig. Es gibt einen oder zwei Spezialisten fürs Kämpfen, einen für die Handwerksproben und einen für die Nachrichten an den Zwergenrat. Denn die meisten Aufgaben lauten nur: Ziehe auf Feld XY und/oder lege Probe Z ab.

    2. Wie schon ein anderer Tester erwähnt hat, sind die Abenteuerkarten nur Bremsen beim Erfüllen der Szenariokarten. (Bis auf eine Ausnahme). Und die Aufgaben sind auch ohne Ausrüstunskarten ( Belohnungen bei einigen Abenteuerkarten) zu erfüllen.
    Zumal man auch die Möglichkeit hat, über den Zwergenrat an Ausrüstung zu kommen.

    3. Das Spielmaterial (Ausnahme die Spielkarten, siehe oben)
    Der Spielplan ist ziemlich einfach gehalten und die Felder zu klein.
    Die Spielfiguren sind relativ ähnlich gestaltet und einheitlich grau, daher Verwechsungsgefahr auf dem Spielplan.
    Die feindlichen Armeen mit Holzwürfel darzustellen ist zwar einfach aber sicher keine Augenweide. Zumal in meiner Ausgabe nur noch 25 statt 35 Orks beilagen.

    Fazit: Wer ein unterhaltsames Fantasykoopspiel sucht sollte sich der "Herr der Ringe"
    oder "Die Legenden von Andor" mal ansehen. Bei diesen Spielen ist vieles richtig gemacht worden was ich bei den Zwergen einfach vermisse (Spieltiefe und taktische Überlegungen).




    Wolfgangs Wertung:
    • Charley D. K., Stefan Z. und 3 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 5 Kommentare!
    • Wolfgang H.
      Wolfgang H.: Auf Seite 7 unter Pkt. 2B steht:" Liegen nun weniger als 3 Abenteuer- und/oder Bedrohungskarten offen aus, decke so viele Karten vom... weiterlesen
      19.01.2013-15:56:34
    • Martina K.
      Martina K.: zu 1) Also ich habe die Zwerge nun schon sehr oft in verschiedenen Runden gespielt und auch mit erfahrenen Spielern ist zumindest die... weiterlesen
      27.07.2014-09:02:53

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Zur vorherigen Seite
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 11:00-15:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(49€ Mindestbestellwert)
Suche:

Unser Shopsystem benötigt Cookies, um zu funktionieren. Darüber hinaus bitten wir dich um die Zustimmung, Cookies von Drittanbietern verwenden zu dürfen, damit wir in aggregierter, also anonymer Form sehen können, woher unsere Besucher kommen und wie sie sich auf unseren Seiten bewegen. Dadurch können wir uns für dich immer weiter verbessern.