Profilseite von Karl S.
Karl S.

Karls Errungenschaften:

Gelegenheitstester
Karl hat 5 Rezensionen zu Artikeln verfasst.öfters kommentiert
Karl hat auf eigene Veröffentlichungen 50 Kommentare erhalten.Tekhenu - Time of Seth
Karl fügt sich Seths Willen.6 Jahre Spieleschmiede
Karl hat der Spieleschmiede zum Geburtstag gratuliert!5 Jahre Spieleschmiede
Karl hat der Spieleschmiede zum Geburtstag gratuliert!Foren-Neuling
Karl hat einen Beitrag im Forum oder Spielernetzwerk veröffentlicht.7 Jahre Spieleschmiede
Karl hat ein Spieleschmiede Projekt unterstützt.Paper Dungeons
Karl treibt sich in Verliesen rum.Würfelgemüse
Karl hat das meiste Gemüse angebaut!Aluhut
Karl wird sich immer an Harald Bilz erinnern.gut vernetzt
Karl hat 20 Freunde gewonnen.Schmied
Karl ist ein Spieleschmied.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Karl S. bewertete Spiele (15 Stück):



  • Dice Forge Karl über Dice Forge
    VOWORT:
    Das Problem bei Brettspielen ist immer, dass ganz viele verschiedene Kategorien auf dem Markt zu finden sind. Kinderspiele, Familienspiele, Kennerspiele und Expertenspiele sind die häufigsten Begriffe, von denen immer zu lesen ist. Und selbst diese gliedern sich dann noch in "gehobene" oder "normale" dieser Art.
    Jetzt ist es für einen Rezensenten sehr schwer, ein Spiel zu bewerten, weil nicht jedes Spiel seiner Kategorie für jeden Spieler etwas ist. Ein Spiel kann absolut genial sein, wenn es aber für jemanden zu komplex oder für den anderen zu seicht ist, gehen da die Meinungen oft weit auseinander.

    Ich persönlich habe da keine Probleme, weil ich mag knackige Expertenspiele genauso gerne spielen, wie auch simple Familienspiele. Bei mir kommt es eher auf die Stimmung an, wozu ich gerade Lust habe, nicht auf die Kategorie.
    Ich schreibe dieses Vorwort deswegen, weil gerade Dice Forge bisher im Netz ganz schön schlecht weggekommen ist, da sich viele Kenner- und Expertenspieler mehr davon erwartet hatten, viele sprechen von "interessantem Mechanismus mit viel Freiraum nach oben".
    Das mag wohl richtig sein, allerdings macht es dieses Spiel deswegen nicht schlechter.

    SPIELABLAUF:
    Jeder Spieler würfelt mit seinen 2 Würfeln und trägt sein Ergebnis als Ertrag auf seinem Tableau ab, wobei man auch würfelt, wenn man selbst nicht am Zug ist. Diese Erträge können Gold sein, welche man für neue Würfelseiten benötigt, oder Sonnen- und Mondsteine, welche für die Quests nötig sind. Auch Siegpunkte können auf den Würfeln drauf sein, welche direkt aufs eigene Tableau übertragen werden.
    Der aktive Spieler hat dann in seinem Zug entweder die Möglichkeit neue Würfelseiten zu kaufen und diese an seine Würfel beliebig anzubringen oder er macht eine Quest, was bedeutet, dass er Karten kauft, die um den Spielplan in einer Auslage bereitliegen. Diese Karten geben dann Sofort-Aktionen und/oder Runden-Aktionen, die man dann jede Runde für sich nutzen kann, was meist wieder ein Zusatzwurf oder ein Umwandeln von Gold in Punkte oder ähnliches sein kann, oder man darf sich spezielle Würfelseiten aus der Auslage nehmen und an seinen Würfel anbringen.
    Zusätzlich bringen Quests dann je nach Karte verschieden hohe Siegpunkte ein.
    Dies geht dann je nach Spieleranzahl 9 oder 10 Runden lang, danach zählen die Spieler die Siegpunkte auf ihren Tableaus und auf den Karten zusammen und wer da die meisten hat, hat das Spiel dann gewonnen.

    BEWERTUNG:
    Ich finde Dice Forge in seiner Art absolut genial!
    Die Idee, seinen Würfel selbst zu bauen, und sozusagen seines Glückes Schmied zu werden, hat mich schon begeistert, als ich das erste Mal von diesem Spiel gehört habe.
    Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Es macht immer wieder großen Spaß und gefällt auch sehr in der Aufmachung. Bisher ist auch nach mehreren Partien der Wiederspielreiz sehr hoch und wir haben nicht mal annähernd alle Kartenkombinationen durch.
    Man darf natürlich nicht vergessen, dass Dice Forge im Kern immer noch ein reines Würfelspiel ist, was bedeutet, dass man auch hier ohne Würfelglück nicht gewinnen kann. Da das Spiel aber wenn’s jeder kennt, recht kurzweilig ist, steht einer Revanche und noch einer nichts im Wege. Man kann so etwa 15 Minuten pro Spieler rechnen, mit steigender Spieleranzahl vielleicht 5 Minuten pro Spieler mehr.

    Zur Spielerzahl kann ich sagen, dass es in voller Besetzung am meisten Spaß macht, da viele Karten so ausgelegt sind, dass es mit mehreren Spielern am abwechslungsreichsten ist. Man kann aber durchaus auch zu zweit viel Spaß haben, hier bleiben halt manche Karten immer liegen, da diese nicht wirklich interessant sind. Meine meisten Partien waren Zweierspiele und haben alle sehr viel Spaß gemacht. Aber je mehr desto besser, das sollte man einfach wissen.

    Wie erwähnt, die Komponenten sind sehr hochwertig und ich behaupte mal, dieses Spiel hat das beste und durchdachteste Inlay, das ich bisher gesehen habe. Es ist alles schnell aufgeräumt und beim Spielaufbau an seinem richtigen Platz. So etwas würde ich mir von jedem Spiel wünschen, nicht nur eine neue Rolle an Zip-Tüten. Und man sieht ja am Preis, dass dies für 30-35 Euro auch möglich ist.
    Auch finde ich die Grafik des Spielplans und der Karten sehr stimmig und wunderschön gezeichnet, hier spielt das Auge wirklich regelrecht mit!

    FAZIT:
    Nochmal zurück zum Vorwort. Für wen ist das Spiel denn nun interessant?
    Alleine vom neuen Mechanismus würde ich behaupten, dass es für ziemlich alle Zielgruppen interessant sein dürfte.
    Vom Anspruch her ist es ein reines Familienspiel, was gut in die Kategorie eines „Spiel des Jahres“ passt. Es ist sehr einfach gehalten und geht nach kurzer Zeit in Fleisch und Blut über.
    Eine hohe Komplexität, welche viele anscheinend erwartet hatten, ist hier auf keinen Fall vorhanden.

    Auch ich würde mir in Zukunft gerne komplexe Spiele mit diesem Mechanismus wünschen, bin aber von Dice Forge trotzdem sehr begeistert. Aber wie bereits erwähnt, kann ich an einem Terra Mystica und Great Western Trail genauso viel Spaß haben, wie an diesem Dice Forge oder an einem Kingdomino.
    Aber ich bin mir sicher, da wird noch einiges kommen und selbst dieses Spiel schreit ja direkt nach Erweiterungen.

    Ich persönlich kann eine klare Kaufempfehlung aussprechen, ich bin mehr als begeistert!

    SCHLUSSWORT:
    Das einzige, was mir nicht eingeht, dass keinem vom Verlag das komische Cover aufgefallen ist.
    Es hat wirklich jeder, den ich danach gefragt habe, das gleiche gesagt. Das sieht aus wie eine V…? Na, kommt ihr auch drauf? ;-)

    Karls Wertung:
    • Christian M., Irene Q. und 15 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 6 Kommentare!
    • Jörg Z.
      Jörg Z.: ich liebe den mechanismus ... vom spiel hab ich mir auch mehr erhoft ... aber wegen dem mechanismus werde ich es mir noch irgendwann zulegen... weiterlesen
      18.12.2017-18:26:11
    • Beatrix Z.
      Beatrix Z.: Das mit dem Cover ist bei uns auch aufgefallen :)
      Irgendwie ungeschickt, da sicher nicht beabsichtigt.
      05.09.2018-11:45:33
  • Spielplanteile für Zombicide (Season 1) (engl.) Karl über Spielplanteile für Zombicide (Season 1) (engl.)
    Als Neueinstiger bei Zombicide (so wie ich...) empfehle ich als Grundspiel "Season 2 - Prison Outbreak" zu kaufen und dann nur diese Spielplanteile. Damit kann man dann ohne Weiteres beide Seasons mit dem Material der 2. spielen. Lediglich zwei Ausrüstungskarten fehlen, ansonsten ist alles dabei oder lässt sich einfach ersetzen (Pfannen gegen Schlagstöcke beispielsweise). Man kann sogar die 1. Season viel flexibler gestalten, da man die Berserker-Zombies ohne Weiteres bei diesen Missionen auch ins Spiel bringen kann.

    Karls Wertung:
  • Mombasa Karl über Mombasa
    Man muss wissen, worauf man sich einlässt!

    Zuerst möchte ich betonen, dass ich das Spiel absolut genial finde. Dass dies aber nicht jedem so geht, kann ich gut nachvollziehen, weil Mombasa ist wirklich ein Brett.
    Selbst Kennerspieler dürften mit diesem Spiel leicht überfordert sein, es ist ein Expertenspiel, das seinesgleichen sucht, mit brettspielunerfahrenen Leuten meiner Meinung nach überhaupt nicht spielbar.

    Es gibt soviel zu bedenken, dass wir bei der ersten Partie über eine Stunde lang keinen Plan hatten, welche Spielzüge sinnvoll sind. Wir haben mittlerweile über 500 Spiele zu Hause und sind solche "Brainer" durchaus gewöhnt, aber was Mombasa einem abverlangt, ist schon ganz schön heftig. Zumindest in der ersten Partie. Hat man diese hinter sich, wird einem vieles klar und hat dann auch ne gute Vorstellung, was in der nächsten Partie so passieren muss, um sinnvolle Spielzüge, vor allem nachhaltig, durchzuführen.

    Denn genau hier liegt das Problem bei diesem Spiel. Man muss immer schon 3-4 Runden im Vorraus planen, dass da ganz leicht was schiefgehen kann, liegt auf der Hand. Wenn sich ein Denkfehler einschleicht, und man dieses dann erst 3 Runden später bemerkt, nachdem man vehement auf etwas hingearbeitet hat, ist die Niederlage kaum mehr abzuwenden. Das kann sehr frustrierend sein!

    Solche Fehler nehmen allerdings von Partie zu Partie ab, und dann ist Mombasa ein absolut genial verwobenes Meisterwerk der Brettspielkunst.
    Man will immer mehr und immer wieder andere Strategien ausprobieren, der Wiederspielreiz ist da ziemlich hoch!

    Man sollte sich auch nicht von YouTube-Videos mit Probepartien täuschen lassen! Es sieht alles verdammt einfach und selbstverständlich aus, und dann sitzt du selbst da, und hast keinen Plan!

    Die Spieleranzahl sollte mindestens 3, noch besser 4 sein. Man kann es durchaus zu zweit spielen, und es macht auch hier Spass, allerdings merkt man dem Spiel deutlich an, dass es eigentlich für mehr Personen gedacht ist.
    - Erstens werden sich von den Kompanien immer nur 2 ausbreiten, 2 bleiben komplett aussen vor (zumindest war das bei uns immer so),
    - zweitens ist es weniger spannend, was die Ausbreitung auf dem Spielplan betrifft (es ist zu viel Platz auf der Karte für lediglich 2 Kompanien) und
    - drittens gehen da wichtige und interessante Strategiemöglichkeiten verloren, wenn man sich beispielsweise bei einer sehr fortschrittlichen Kompanie parasitär einfach mit dranhängt. Bei 2 Spielern breitet eben jeder eine Kompanie aus, meistens die, bei der man den Startbonus erhalten hat und schaut dann hier eben die meisten Anteile zu erlangen. Lediglich wegen der Bonusfelder ist es sinnvoll, auch an anderen Kompanien ein paar Anteile zu erwerben.

    FAZIT:
    Leute, die solche komplexen Spiele gut finden, werden Mombasa lieben!
    Alle anderen sollten davon lieber die Finger lassen, weil sie werden mit diesem Expertenspiel sicher nicht glücklich.
    Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man zumindest eine Probepartie spielen, ein Blindkauf ist bei diesem Spiel nicht zu empfehlen!

    Karls Wertung:
  • Die Burgen von Burgund - Kartenspiel Karl über Die Burgen von Burgund - Kartenspiel
    Haben nun ein paar Partien gespielt, ich habe mir folgende Meinung gebildet:
    Es ist an sich kein schlechtes Spiel und macht auch Spaß, allerdings kann es das Feeling eines großen Burgen von Burgund leider überhaupt nicht rüberbringen.
    Es wird hier schon versucht, die Karten thematisch einzubinden, es bleibt aber trotzdem sehr abstrakt, da das eigentliche Ziel das Bilden von Drillingen ist.
    Ich bin ein bißchen enttäuscht, da meine Erwartungen aufgrund des Spieltitels und vor allem des Autors schon ein bißchen höher waren. Das haben manch andere Karten- oder Würfelspiele, die auf größeren Brettspielen basieren, deutlich besser gemacht.

    Wie gesagt, kein schlechtes Spiel, aber nichts besonderes und daher gute 4 Punkte wert. Zur 5 reicht es einfach nicht, da aufgrund der etwas einfallslosen Spielmechanik die zweitbeste Note hier nicht gerechtfertigt wäre.
    Der Preis ist allerdings ok, daher würd ich es auf keinen Fall als Fehlkauf einstufen und trotzdem eine Kaufempfehlung geben.

    Karls Wertung:
    • Andreas F., Christian D. und noch jemand mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 6 Kommentare!
    • Karl S.
      Karl S.: Ganz so schlecht find ich es nicht! Es blieb unter meinen Erwartungen, ist aber kein schlechtes Spiel.
      Das große Burgen von Burgund gehört aber ... weiterlesen
      26.03.2016-20:18:16
    • Werner R.
      Werner R.: Habe Innovation erwartet, zumindest eine Entwicklung wie bei 7 Wonders Duel. Das schreckt halt ab. Wir werden dem Spiel aber noch einige Chancen ... weiterlesen
      27.03.2016-20:07:50
  • Orléans - Ortskarten (Edition 2) Erweiterung Karl über Orléans - Ortskarten (Edition 2) Erweiterung
    Gibt gar net so viel dazu zu sagen. Ich liebe Orleans und es kann gar nicht genug verschiedene Ortskarten dazu geben. Für Fans eine Kaufempfehlung.

    Karls Wertung:
  • Orléans Karl über Orléans
    Wir haben nun bald 500 Spiele in unserer Sammlung.
    Es sind wirklich sehr viele gute Spiele darunter, die man immer wieder gerne auf den Tisch bringt. Aber es liegt dann doch immer ziemlich viel Zeit dazwischen, bis man das gleiche wieder rausholt, da man ja die ganzen anderen Spiele auch nicht vernachlässigen will.

    Aber es gibt da so Ausnahmespiele, bei denen man es einfach nicht erwarten kann, es nochmal und nochmal wieder zu spielen.
    Der Drang, immer neue Strategien auszuprobieren packt einen noch, während die laufende Partie noch nicht mal zu Ende gespielt ist.
    Spiele, die so viel Spass machen, dass man einfach nur glücklich darüber ist, eines der schönsten Hobbys der Welt zu haben...

    ... und dazu gehört eben Orlèans!

    Es gibt sonst nur noch ein Spiel in meiner Sammlung, das auf diese Beschreibung passt, und das ist Terra Mystica.

    Wer gerne etwas komplexere Brettspiele mag und Orlèans noch nicht in seinem Besitz hat, der sollte das schleunigst nachholen. Sonst verpasst er einen Meilenstein in der Brettspielgeschichte.

    Wobei Orlèans von der Komplexität bei Weitem nicht mit Terra Mystica mithalten kann, beim Spielspass steht Orlèans aber dem Gewinner des Deutschen Spielepreises von 2013 in nichts nach.
    Mir ist wirklich schleierhaft, wieso Broom Service zum Kennerspiel des Jahres 2015 gekürt wurde und nicht Orlèans, aber die letzten Jahre haben gezeigt, dass man sich auf diese Auszeichnung nicht mehr verlassen darf. Der Deutsche Spielepreis ist viel aussagekräftiger, da die Rangfolge von den Leuten festgelegt wird, die die Spiele auch spielen, nämlich wir!
    Und da hat Orlèans ja einen stolzen 2. Platz belegt!
    (... und Broom Service hat es nicht mal unter die Top 10 geschafft...)

    Zum Spiel selbst:
    Ich denke, ich brauche nicht weiter viel darüber erzählen, da wie's funktioniert eindeutig im Netz beschrieben und auch videorezensiert wird.
    Neben dem Spielspass kann ich auch nur das Material loben und mir gefällt auch die Grafik richtig gut.
    Eben ein rundum gelungenes Spiel.

    Übrigens:
    Ich empfehle ebenfalls die Fankit-Erweiterung, da das Spiel mit den Holzfiguren noch schöner zu spielen ist und dadurch noch wertiger wird.


    Karls Wertung:
  • Maus & Mystik: Hörspiel CD - Trauer und Erinnerung (CD) Karl über Maus & Mystik: Hörspiel CD - Trauer und Erinnerung (CD)
    Das Hörspiel ist wirklich super. Das verleiht dem Spiel noch viel mehr Spieltiefe, als es bisher eh schon hergibt. Man fühlt sich dadurch noch mehr mittendrin in einer abenteuerlichen Geschichte.
    Die Sprecher machen ihre Arbeit gut und es wirkt alles sehr stimmungsvoll.

    FAZIT:
    Wer Maus&Mystik gerne spielt, dem kann man diese CD nur wärmstens ans Herz legen, es macht aus einem guten Spiel ein wahrhaftes Abenteuer!

    Karls Wertung:
  • Jenga Boom Karl über Jenga Boom
    Finde die Idee, das Spiel auf Zeit zu spielen nicht wirklich gut, wenn der Preis stimmt, kann man sich dieses jedoch anstatt der "Normalversion" kaufen und auch normal spielen.

    Karls Wertung:
  • PAX (2. Edition) Karl über PAX (2. Edition)
    Das Spiel ist schon kein schlechtes, aber es gibt in dieser Kategorie einfach viel viel bessere. Mehr kann und will ich dazu einfach nicht sagen.

    Karls Wertung:
  • Rolit Prestige Karl über Rolit Prestige
    Ich kann diesem Spiel nur die volle Punktzahl geben, weil es wirklich immer wieder Riesen-Spaß macht und vor allem sehr sehr edel daherkommt. Wir persönlich finden diese Farben mehr als wunderschön, eben sehr edel und nicht so quietschebunt wie das Original. Aber das ist nun mal Geschmacksache.
    Das Spiel bekommt von uns die vollen 6 Punkte, weil einfach alles passt, die Optik, das Spielmaterial und natürlich der Spielspaß.
    Ich würde immer wieder diese Version kaufen, noch dazu bei dem Preis!

    Karls Wertung:
  • Drecksau Karl über Drecksau
    Wie es funktioniert, steht ja hier schon mal geschrieben.
    Wir spielen es meistens zu zweit und haben immer sehr viel Spaß dabei.
    Das ganze Thema und die illustrierten Karten sind einfach nur amüsant, und läßt uns jedes Mal wieder schmunzeln, wenn wir die Sau in den Schlamm schicken.
    Und bei diesem Spiel kann man einander einfach nicht böse sein, auch wenn plötzlich die hart erarbeitete, geschlossene Scheune wegen eines Blitzes abbrennt.
    Da heißts einfach Kopf aus dem Sand, die gegnerische Sau gründlich putzen und selbst wieder in den Dreck gehüpft. - Herrlich!

    Karls Wertung:
  • Toledo (deutsch) Karl über Toledo (deutsch)
    Meine Frau und ich haben heute Toledo zum ersten Mal gespielt. Das Spiel macht wirklich total Spaß und wir waren überrascht, wie gut man es auch zu zweit spielen kann. Dachte zuerst, es würde fast keine Duellen geben, und die Plätze für die eigenen Geschäfte wären zu viel. Es ist aber zu reichlich Duellen gekommen und daß man alle Geschäfte auslegen kann, macht der Spannung des Spiels keinen Abbruch.
    Also kurz und knapp: Bestens auch für 2 Spieler geeignet.
    Den Rest haben ja schon genug andere Leute hier rezensiert.
    Ein TOP-Spiel mit schöner Aufmachung!

    Karls Wertung:
  • Die Brücke am Rio dOro Karl über Die Brücke am Rio dOro
    Ich kann von diesem Spiel nur abraten. Es sieht zwar toll aus, und klingt vom Spielverlauf her sehr interessant, aber wenn man es spielt, wird man sehr schnell merken, wie sinnlos und langweilig das Ganze wird. Wir haben es zu zweit, zu dritt und zu fünft gespielt, immer in der Hoffnung, es würde mit anderer Spieleranzahl besser werden, aber irgendwas hat immer nicht gepasst.
    Wir haben das Spiel wieder verkauft, und das will bei uns schon was heißen, weil wir Spiele sammeln. Aber bei diesem hier war klar, daß es nur im Schrank verstaubt.

    Karls Wertung:
    • Pascal V., Matthias B. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Nicole S.
      Nicole S.: Ich stimme insofern zu, dass das Spiel sehr langweilig ist, wenn man es zu "nett" spielt. Reparieren sollte man wirklich nur, wenn es nicht mehr ... weiterlesen
      15.11.2011-23:35:03
  • Alhambra - Goldedition Karl über Alhambra - Goldedition
    Ich fasse mich gerne bei meinen Rezensionen kurz, was bei diesem Spiel gar nicht so einfach ist. Wir finden Alhambra einfach nur genial, es hat sich sofort zu unseren beliebtesten Spielen eingereiht. Ich bin froh, daß wir die Jubiläums-Edition gekauft haben, die hölzernen Brunnen und der Spielplan sind enfach nur hübsch anzusehen und auch viel praktischer wie bei der normalen Version.
    Kaufen! Spielen! Spaß haben!

    Karls Wertung:
  • Zug um Zug - Märklin Ausgabe Karl über Zug um Zug - Märklin Ausgabe
    Wie alle Spiele aus der Zug um Zug - Reihe fabelhaft. Wir lassen allerdings die Passagiere weg, da dies den Spielspass etwas mindert. Man könnte aber die Passagiere gut als Bahnhof einsetzen, wie bei Zug um Zug Europa.

    Karls Wertung:

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(45€ Mindestbestellwert)
Suche: