Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Doreen S.
Doreen S.

Doreens Errungenschaften:

Piratenkapitän
Doreen geht gern auf KaperfahrtMeinungsführer
Doreen hat 20 Anhänger gewonnen.Weltenbummler
Doreen fährt für Spiele-Events auch gern mal ein paar Kilometer weiter2 Jahre Spielernetzwerk
Doreen war dabei, als das Spielernetzwerk 2 Jahre alt wurde.Ebenezer Scrooge
Doreen hat in Scrooge-Manier Videogutscheine abgestaubt.Ghosts
Doreen ist am mutigsten von Allen.Twist of Fate
Doreen hilft Oliver Twist eine sichere Zuflucht zu finden.Kein Schatzibonus
Doreen kann es nicht leiden, wenn Pärchen beim Spiel zusammenarbeiten.Jäger und Sammler
Doreen lässt kein Spiel wieder aus der Sammlung.Sortierer
Doreen mag Spiele, bei denen etwas zugeordnet werden soll.Gastgeber
Doreen lädt oft zu sich zum Spielen ein.Gelbspieler
Doreen spielt gern mit Gelb.
Alle ansehen

Doreens öffentliche Listen:

Spiele welche ich unbedingt...

Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Doreen S. bewertete Spiele (18 Stück):



  • EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017) Doreen über EXIT - Das Spiel - Das geheime Labor (Kennerspiel des Jahres 2017)
    Naja... oder endlich vorbei...? zu viert gestartet... zu zweit beendet...

    Das Spiel zieht sich sehr.. (wir haben knapp 2 Stunden gebraucht) man wird an das Spiel kaum herangeführt. Am Anfang weiß man gar nicht so recht was man machen soll... später kommt man etwas rein.. aber es ist nur noch.. och nee.. geht es noch weiter? Leider muss man das Spiel doch etwas zerstören .. und es gibt zu wenig Material für bis zu 6 Mitspieler.. Eigentlich können das nur 2 Personen spielen.. weil immer nur einer die Sachen ausprobieren können...die anderen sitzen wartend und gelangweilt am Tisch...

    kurzes Fazit:

    Mir hat es nicht gefallen, weil:

    es sich sehr zieht und sich die Spannung immer mehr verfliegt
    zu wenig Material für bis zu 6 Mitspieler, das heißt es ist eine Lösungscheibe und ein Rätzelheft dabei... das ging nur so... gib mal her.. und schau mal da... das ist echt nervig.. 2 Leute saßen immer dumm daneben und mussten warten was die Lösungskarte sagte.. das geht in meinen Augen gar nicht. wenn für 6 leute ausgeschrieben..dann muss einfach mehr Material in die Box.. dadurch wurde die langeweile und das desinteresse an diesem Spiel zu nichte gemacht.
    Rätsel teilweise unlogisch

    Ansonsten fand ich die Idee toll... wer ein zweier Spiel sucht und der gerne rätselt.. sollte unbedingt zugreifen ;)
    Und ein Glück gibt es die Lösungskarten ;DDDD

    Doreens Wertung:
    • Michael V., Daniel D. und 8 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 19 Kommentare!
    • Cornelia B.
      Cornelia B.: Also zu zweit macht es schon Laune und von 6 Spielern ist ja auf dem Spielekarton nicht die Rede. Da muss die Spieleoffensive vielleicht mal... weiterlesen
      25.12.2017-21:23:35
    • Stefan K.
      Stefan K.: Cornelia, für vier Personen sind die Spiele erst seit diesem Jahr, also seit der dritten Generation, ausgelegt. Die Rezension war da schon lange ... weiterlesen
      26.12.2017-00:31:54
  • Skull King - Das Würfelspiel Doreen über Skull King - Das Würfelspiel
    Skull King das Würfelspiel.. ahja.. ok... denkt man sich.. was das mal wieder für ein weiteres Spiel sein soll...denn Skull King das Kartenspiel gibt es ja schon... braucht man dieses dann auch noch???

    Also ich sage mal jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ;))) denn es spielt sich komplett anders, obwohl hier doch sehr viel übernommen wurde von dem Kartenspiel..

    Klar ist es ein Stichspiel...es werden für jede Runde Stiche angesagt.. und ja.. es gibt auch wieder Punkte für das richtige Ansagen der Stiche...Piraten und der Skull King kommt auch wieder vor... aber! das alles spielt sich mit bunten Würfeln statt Karten.. und das, ist ganz anders.. viel unberechenbarer... macht dadurch in der richtigen Runde! sehr sehr viel Spaß... die Spannung bleibt bis zum letzten Würfel und das macht dieses Spiel aus...

    Nein, man soll nicht alles planen können.. es darf hier ein wenig unberechenbar sein, dadurch wird das Spiel spannend und witzig.. und das soll auch so sein ;)

    Es ist schnell erklärt... spielt sich flott und wird nicht langweilig.... ;)

    ein klare Kaufempfehlung von mir.... :)

    geeignet für:

    lockere Runden die Spaß am zockerelement haben ;)

    nicht geeignet für:

    hochstrategische Runden... dann bitte Finger weg lassen ;DDD

    Doreens Wertung:
  • Glastonbury Doreen über Glastonbury
    Zu der Regel gehe ich jetzt nicht weiter ein, das wurde schon ausführlich beschrieben.

    Mein Fazit für Glastonbury ist:

    Positiv:
    Es ist ein schnell gespieltes Spiel.
    Es ist sehr schön gestaltet. Angefangen von den Karten bis zu den riesigen Pöppeln. :)
    Es ist ein Merkspiel und dafür wirklich einmal was anderes als Memory...
    Wirklich wenig eingängige Regeln

    Negativ:
    die Endabrechnung nervt etwas.. man ist nur am zählen und rechnen.

    Ich mag es und es kommt bei uns auch öfter auf den Tisch. Raffiniert finde ich die Bewegung der Figuren. man muss doch die ein und andere Kleinigkeit beachten und das fühlt sich dann nicht nur so als einfaches Sammeln an, sondern fordert doch etwas Taktik.
    Es macht wirklich Spaß zu spielen und in der passenden runde ist es ein wirklich schönes Spiel. In meinen Augen ist es ein Familienspiel und auch gut für Nicht- oder Wenigspielern zu spielen :) Kurze Regeln und etwas interaktiv.. was will man mehr??? Ideal auch als Absackerspiel geeignet...

    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...

    Doreens Wertung:
  • STOP Doreen über STOP
    Stop, das ist ja wie Uno... naja doch etwas... etwas anders ist es schon und hat auch andere Extra Karten bzw. auch neue tolle Regeln, sowie eine bestimmte Regel, die besagt, man könne Zwischendurch Karten abwerfen wenn man genau dieselbe Karte auf der Hand hat... oder einfach die handkarten tauschen mit den Nachbarn...
    STOP ist ein kleines schon relativ gemeines Kartenspiel. Denn wenn man denkt, man bekommt den Sieg und wird seine letzte Handkarte los...kann sich doch noch etwas ändern. Das macht es spannend und auch frustrierend zu gleich :)
    Es spielt sich aber zu zweit nicht so gut. Besser ab drei Mitspielern. Kinder mögen es sehr und dafür das es sich doch schnell spielt, ist es für Zwischendurch doch gar nicht so schlecht. Schnell erklärt und ein schönes Familienspiel :)

    Fazit:
    In meinen Augen ist es doch nur ein Ablegespiel bei dem jeder seine Handkarten loswerden muss. Ähnelt Uno sehr und ich mag die vielen Minuspunkte nicht so. denn jede Symbolkarte hat andere Minuspunkte. Man ist ständig beim nachschauen... Ich schwanke zwischen drei und vier Punkten und gebe dem Spiel dann doch gute 4 Punkte... weil es doch eine Spannung beim spielen mitbringt :)))


    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...

    Doreens Wertung:
  • Big Five - Gib mir 5! Doreen über Big Five - Gib mir 5!
    Big Five... lag bei uns lange ungespielt im Schrank... Nun wurde es endlich Zeit es mal zu spielen und ich muss sagen.. es hat sich gelohnt ;D

    Ich gehe davon aus, das man die regeln von Qirkle kennt, bzw. hier auch schon gut beschrieben worden sind, daher spare ich mir das ;D

    Ja..es ist wie Qwirkle aber ich finde es schöner.. da man keinen Block und Stift braucht um die Punkte zu notieren. Das finde ich sogar sehr positiv... und! man erkennt die Farben viel besser ;D und ist für Kinder und Tierliebhaber viel ansprechender...und viel leichter zum mitnehmen... also für unterwegs... und kein Sack der hin und her gereicht werden muss... Also es hat wirklich seine Vorteile und ich finde gerade durch die Punktezählung die wegfällt.. (man legt einfach Karten ab und wer alle seine zu Anfang verteielten Karten losgeworden ist, hat gewonnen)

    Unser Fazit lautet:

    tolles Legespiel, macht Spaß, spielt sich flott und ist ideal für Kinder und Unterwegs ;D
    Das ist mir gute 4 Punkte wert ;D

    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...



    Doreens Wertung:
  • Abluxxen Doreen über Abluxxen
    ABLUXXEN ist wirklich ein tolles Kartenspiel... obwohl ich erst dachte.. naja... bunte Karten mit Zahlen drauf... mal sehen, was das Spiel kann... und jetzt ist es ein heißer Favorit in unserer Spielgruppe geworden ;D

    Jeder muss versuchen seine Karten loszuwerden und darf sie vor sich auslegen, wie man möchte, entweder als Einzelkarte, oder Pärchen, Drilling oder sogar noch mehr Karten der selben Zahl... aber Achtung... Mitspieler können gemein sein und Dir deine Karten abluxxen... indem sie sie selbst auf die Hand nehmen... das geschieht ganz einfach... und zwar muss man nur entsprechend höher legen, als die Auslage der Mitspielerkarten. (Beispiel... Marie hat eine 3 zu liegen und Anna legt eine 7... nun darf Anna entscheiden, ob sie die Karte selbst nimmt (macht Sinn wenn sie 3en sammelt) oder Marie muss für sich entscheiden, ob sie eine neue Karte aus der Auswahl der offenen Karten oder verdeckt eine Karte vom Nachziehstappel nimmt, oder die drei selbst wieder auf die Hand nimmt) wenn ein Spieler keine Handkarten mehr besitzt, wird gezählt wie viel Karten ausgelegt wurden... Minuspunkte gibt es natürlich für den Rest der auf der Hand gebliebenden Handkarten.. was sonst :)))
    das klingt so einfach ist aber raffiniert gemacht und um so mehr Mitspieler... desto mehr Spaß... Außer man holt sich die Anleitung für die Regelvariante von Schattenspieler für 2 Personen ... die gibt es bei Ravensburger Spiele zum Download ;D ich hab sie und das macht mega Spaß zu spielen...

    Fazit:

    tolles, raffiniertes, knackiges Spiel welches meist nie bei einer Partie bleibt ;DDD Ich liebe ABLUXXEN... ;DDDDDD und es ist mir volle 6 Punkte wert ;D



    Doreens Wertung:
  • Speed Doreen über Speed
    Ein SPEED... hab ich immer dabei... weil es so genial ist... ;D und es lässt sich schnell überall spielen...
    Ich liebe dieses Spiel.. das schnelle, kurze.... kleine Spiel was als zweier Spiel unheimliche Konzentration benötigt um rasend schnell seine Handkarten los zu werden. Denn der Mitspieler kommt einen ständig in die Quere.. ja warum denn auch? weil er das selbe Ziel hat... ;D Zu den Regeln wurde ja schon einiges geschrieben. Simple Anhäufung zweier Ablagestapel wo Karten der selben Farbe auf Farbe, oder gleiche Symbole auf Symbole oder Anzahl der Symbole auf Anzahl (zum Beispiel auf ein Haus... da darf eine Fahne raufgelegt werden) abgelegt werden müssen. Und dies alles in einer super schnellen Geschwindigkeit... naja.. Speed halt ;DDDD Dabei darf man maximal nur 3 Handkarten auf der Hand haben und auch nur mit einer Hand spielen... damit es fair bleibt... ;D

    Somit gewinnt wer zuerst all seine Handkarten losgeworden ist...

    Übrigends erfreuen sich auch kleinere Kinder über die vielen bunten Karten und können sich einige Zeit mit sortieren beschäftigen. ;DDD

    Ich fühle mich nach ein paar Runden Speed völlig entspannt, obwohl es so ein stressiges Spiel ist ;D

    Ich gebe dem großen Spiel in der kleinen Packung für die Hosentasche volle 6 Punkte...;D

    Übrigends gibt es SPEED auch noch in anderen Varianten / Motiven... für geübte Speedspieler wie mich ein absolutes muss.... für die grauen Zellen ;DDD und Abwechslung....

    Danke fürs lesen ;DDD

    Doreens Wertung:
  • Voll Schaf Doreen über Voll Schaf
    Voll Schaf = voll genial ;D

    so etwas süßes hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen.. Ich liebe diese Schafe ;DDD und die Spielsteine sind der Hammer... keine Pappe.. sondern richtige stabile dickere Scheiben mit verschiedenen Schafsbildern drauf in vier verschiedenen Farben für bis zu vier Mitspieler ;D und alles passt ordentlich in die Schachtel. Hut ab!

    Super schnell aufgebaut und schnell gespielt... sehr taktisch und genial auch zu zweit, bzw in jeder Besetzung, denn das Spielfeld wächst pro Spieleranzahl mit.

    Einfache Regeln und doch hat es Tiefgang und ist so schwer wie der Mitspieler ist ;D

    Fazit:

    Voll Schaf ist ein sehr gelungendes Spiel, was sehr schnell gespielt werden kann, jeder Zeit auch für Zwischendurch geeignet ist oder für mehrere Partien nacheinander.

    Es kann gut mit auf Reisen oder für Unterwegs genommen werden da der Spielplan flexibel aufgebaut werden kann und ist daher immer wieder anders.

    Sehr gut als zweier Spiel zu empfehlen, spielt sich aber auch zu dritt und viert gut und zügig.

    Super finde ich die Spielsteine, welche auch einmal feucht abgewischt werden können.

    Kein reines Kinderspiel, auch wenn man auf dem ersten Blick das denken mag... für verspielte Erwachsene welche gerne mit Schafen spielen sehr geeingnet ;DDD

    Ich finde, es ähnelt dem Spiel GO etwas.

    Ich hab mich gleich verliebt in diese Spiel... und meine vielen Spielrunden die nie bei nur einer blieben haben mir das bewiesen, das es ein tolles schnell gespieltes Spiel ist, welches öfter auf den Tisch liegt, statt im Regal zu stehen ;D und daher bekommt es heute von mir volle 6 Punkte für die super Unterhaltung, Spielspaß und Optik ;DDD

    Doreens Wertung:
  • Mahé Doreen über Mahé
    Danke Pascal für deine ausreichende Beschreibung ... daher spare ich mir die Regelbeschreibung und stürze mich direkt in mein Fazit ;D

    Also Mahe ist ein für mich sehr schönes Spiel das für alle Altersgruppen gut geeignet ist. Es ist sehr schnell erklärt und hat dennoch Raffinesse. Es spielt sich in jeder Besetzung sehr gut. Ob es nur 2 oder sogar 6 Mitspieler sind... spielt keine Rolle... obwohl es in einer größeren Gruppe witziger ist, weil man da eventuell öfters auf eine andere Schildkröte draufspringen kann... ;D Für kleiner Kinder sollte jemand das rechnen übernehmen, aber für die etwas größeren ist es eine tolle Übung ;D
    Der Plan schaut schön aus und es gibt sogar eine bespielbare Nachtseite von der Insel. ;D
    Und wenn man es etwas kürzer mag, werden einfach ein paar Karten ungesehen zur Seite gepackt. Somit kann man die Spielzeit sehr gut beeinträchtigen ;D

    Ich finde nichts negatives an dem Spiel. Auch wenn man Würfelglück braucht und es eigentlich nur ein reines Rennspiel um die Insel ist und nebenbei Eier eingesammelt werden, kam in unseren vielen Runden mit verschiedenen Mitspieleranzahlen nie lange Weile auf. Auch die Wartezeiten bis man wieder dran ist, dauern nicht lange und sind spannend.. man muss ja schauen, ob sich wer auf wem raufsetzt ;DDD

    Achtung! Es kam auch schon bei einigen Runden zu anzüglichen Kommentaren... was die Schildkröten denn da machen, also.. der Spaß ist wirklich garantiert ;DDDD

    Dafür das es ein kurzes, schnelles, witziges Spiel ist, welches schnell erklärt ist und auch super schnell ausgepackt und eingeräumt ist und spannend und soooo süß mit den Schildkröten ausschaut :DDD und so schöne viele Farben für die Schildkröten hat und sich in jeder Besetzung spielen lässt.. ist es mir volle 6 Punkte wert!


    Doreens Wertung:
  • John Silver Doreen über John Silver
    hier nur mein Fazit, zur Regel ist es ja schon sehr gut beschrieben worden ;D

    John Silver ist ein schnelles kurzweiliges Spiel bei dem man anders herum denken muss. Mich hat es in vielen Runden begeistert und ich mag es, wenn ein Spiel anders ist als andere.
    Durch den gewissen Glücksanteil und das auslegen der Karten der anderen Mitspieler kommt eine gewisse Spannung auf und zu guter letzt merkt man doch, das man hätte anders legen sollen ;DDD denn zum Schluss kommt noch das dicke Ende... wie gut oder schlecht ich an meine Mitspielernachbarn gedacht habe ;DDD

    Es ist wirklich schnell gespielt und als Absacker Spiel ideal geeigntet.
    Die Grafik der Karten finde ich total schön ;DDD

    Einziger Minuspunkt... : was ich mag.. muss nicht unbedingt auch ein anderer mögen.. somit finde ich leider wenig Leute, welches es mit mir spielen... aber trotzdem ist es mir sehr gute 4 Punkte wert ;D

    Doreens Wertung:
  • Gelini Catch me! Doreen über Gelini Catch me!
    Gelini Catch me!
    Autor: Reiner Knizia
    Verlag: Ravensburger
    Alter: ab 6
    Spielerzahl: 3-6
    Dauer: ca. 10 min.
    Genre: Karten, Glücks- und Ärgerspiel
    Karton: Mitbringspielgröße
    Inhalt: Bedienungsanleitung, 45 Karten in 8 verschiedenen Farben und 8 farbige Kunststoff - Bärchen

    Ziel:

    Wer besitzt am Ende die meisten Gelini`s (Bärchen) ?


    Aufbau:

    sehr schnell und zügig

    die Bärchen werden in die Tischmitte gelegt
    die Karten werden gemischt und und jeder Spieler erhält 5 Karten
    und drei Karten werden ungesehen aus dem Spiel genommen

    Spielverlauf:

    Jeder Spieler bekommt 5 Karten auf die Hand auf dem immer ein Bärchen der 8 verschiedene Farben abgebildet ist.
    Der jüngste Mitspieler beginnt und legt eine Bärchenkarte aus.
    Dann nimmt er sich ein zu der passenden gelegten Karte (z.B. gelb wurde gelegt = gelbes Bärchen wird gezogen) das Bärchen und legt es vor sich hin.
    Karte nachziehen und dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

    Achtung!

    Wenn schon ein Bärchen in einer gelegten Farbe vor einen anderen Mitspieler steht, dann kann er dieses Bärchen auch mopsen. Zum Glück kann der andere Mitspieler sich auch wehren und die Aktion ablocken, sobald er dieselbe Farbe auslegen kann. Das geht dann so lange weiter, bis niemand mehr legen kann und der Spieler, der die letzte Karte gelegt hat, bekommt dann das Bärchen.

    Ende des Spieles:

    Wen der Nachziehstapel leer ist und ein Spieler keine Karten mehr auf der Hand hält.

    Fazit:

    ein schnelles leichtes Kinderspiel / Familienspiel für zwischendurch. Kann hin und wieder ganz lustig sein.
    Nichts zum Nachdenken... Nur zum ärgern oder ärgern lassen :-)

    Pro:

    kurze Spieldauer

    -die Bärchen sind ganz niedlich gemacht
    -und die Karten sind hübsch gestaltet


    Kontra:

    -ich persönlich finde die Karten etwas klein und mukselig es hätten ruhig größere (richtige) Karten sein können
    Karten bestehen aus ziemlich dünner Pappe und haben spitze Ecken und halten sich schlecht in der Hand
    - die Bärchen hätten besseren Stand haben können... Man ist mehr beschäftigt sie immer wieder aufzustellen...
    -dank der Spielkürze kommt auch keine Langeweile auf :-)
    - viel zu große Schachtel


    Fazit:

    Ein nettes kurzes Ärger-Spiel, kann man ab und an mal spielen... Für den täglichen Gebrauch nicht geeignet :-) Da gibt es bessere Spiele... Für Bärenliebhaber aber ein Muß!!!


    Vielen Dank für das lesen :-)

    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...



    Doreens Wertung:
  • Flinke Flitzer Doreen über Flinke Flitzer
    Flinke Flitzer
    Autor: Reiner Knizia
    Verlag: Haba
    Alter: ab 4
    Spielerzahl: 2-4
    Dauer: ca. 10 min.
    Genre: Würfelspiel, Glücks- und Ärgerspiel
    Karton: Mitbringspielgröße
    Inhalt: Bedienungsanleitung, 24 kleine Holzautos in 6 verschiedenen Farben, 1 Farbwürfel, ein Kreisverkehr und 4 Parkplätze

    Ziel:

    Wer bekommt seinen Parkplatz als erstes gefüllt?


    Aufbau:

    sehr schnell und zügig

    Das große Plättchen mit dem Kreisverkehr kommt in die Mitte, daran legt jeder Mitspieler seinen eigenen Parkplatz. Alle Autos werden in die Mitte auf den Kreisverkehr gesetzt...


    Spielverlauf:

    Jeder Spieler bekommt einen eigenen Parkplatz auf dem 6 verschiedene Farben abgebildet sind.
    Der jüngste Mitspieler beginnt und würfelt mit dem Farbwürfel.
    Dann nimmt er sich ein zum passenden gewürfelten Würfel (z.B. gelb wurde gewürfelt= gelbes Auto wird gezogen) Auto aus dem Kreisverkehr und fährt damit auf seinen Parkplatz in der passenden Farbe.
    Und dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

    Achtung!

    Wenn schon ein Auto in der gerade gewürfelten Farbe auf den eigenen Parkplatz steht, dann fährt dieses eigene Auto von den eigenen Parkplatz weg und automatisch zum linken Mitspieler, hat dieser auch schon dieses Auto zu stehen fährt es weiter zum nächsten linken Nachbarn... wenn alle dieses Farbauto schon besitzen, kommt es wieder auf den Kreisverkehr zurück.

    Ende des Spieles:

    Wer seinen Parkplatz zuerst voll hat, gewinnt...

    Fazit:

    ein schnelles leichtes Kinderspiel für jüngere Kinder

    Pro:

    kurze Spieldauer
    gut verarbeitet / feste Pappe der Parkplätze und Holzautos

    ideal zum: - Farben erkennen und lernen
    - zum Würfeln lernen
    - Feinmotorik (Pinzettengriff wird geübt, da die Autos nicht sehr groß sind)
    - als Einstieg in die Brettspielwelt


    Kontra:

    -ich persönlich finde die Autos etwas klein

    -dank der Spielkürze kommt auch keine Langeweile auf :-)


    Fazit:

    Meine beiden sind nun wirklich schon zu groß für dieses Spiel. Früher haben wir es sehr oft gespielt. Schon wegen der kleinen Autos :-) und zum Farbenlernen
    Für Kleinkinder kann ich es empfehlen, für größere ist es wirklich nichts mehr ...

    Vielen Dank für das lesen :-)


    Doreens Wertung:
  • Pingu-Party Doreen über Pingu-Party
    Pinguin Party
    Autor: Reiner Knizia
    Verlag: Amigo
    Alter: ab 6
    Spielerzahl: 2-6
    Dauer: ca. 15 min.
    Genre: Kartenspiel
    Karton: klein / handlich
    Inhalt: Bedienungsanleitung, 36 Pinguinkarten in verschiedenen Farben und Punktechips


    Auf einer Pinguin Party geht es so fröhlich und spaßig vor, das sie so übermütig werden und eine Pinguin Pyramide bauen wollen... Ein Pinguin kletter auf den nächsten... und mal schauen, wie hoch sie kommen, denn es darf ja nicht wie bei den Hotten Totten abgehen und somit hat jeder Pinguin eine bestimmte Farbe, welche auch beim stapeln beachtet werden muss...

    Aufbau:

    Alle Karten mischen und dann werden sie an die Mitspieler gleichmäßig verteilt.

    Spielverlauf:

    Dann beginnt derjenige der als letztes einen Pinguin gesehen hat und legt die erste Karte.
    Dies folgt dann reihum, bis niemand mehr legen kann...

    Achtung!

    Pyramidenform ist (Beispiel für das ab 3 Personenspiel) untere Reihe 8, darüber 7, dann 6 und so weiter.

    Legebedingung für die unterste Reihe ist immer ab 3 Personen im Spiel 8 Karten, bei 2 Personen 7 Karten. Die anderen darüber folgenden reihen werden dann versetzt zwischen zwei Karten abgelegt...

    Danach kann jeder legen so wie er mag, es muss nur immer eine Karte farblich zu den bereits ausgelegten unteren Karten passen...

    Wenn jemand nicht mehr auslegen kann, dann muss er so viele Strafpunkte nehmen, wie er Karten auf der Hand hat.

    Danach Karten neu mischen und verteilen und der nächste Spieler ist Startspieler...

    Es werden so viele Runden gespielt, wie Mitspieler teilnehmen!

    Fazit:

    Ein wirklich sehr einfaches, schnell erklärtes, niedlich Illustriertes, nettes Kartenspiel.

    Wir haben es zu dritt gespielt und uns hat es tierischen Spaß gemacht... Ein Durchgang verlief so schnell, das wir uns schon fragten, oh, das waren jetzt schon dreimal??? Worauf wir beschlossen gleich noch mehrere Runden zu spielen....

    Etwas strategisch, da man das Spiel schon etwas steuern kann und bestimmte Farben blocken kann.

    Für mich ist es eine glatte sechs im Kartenspielregister, da das Spiel wirklich schnell aufgebaut ist, schnell geht und jede Runde anders verläuft...

    Wer Lust auf eine lustige Runde Pinguin-Party hat, sollte an diesem Spiel nicht vorbeigehen... Für alle Altersklassen geeignet... :-)

    Danke für das lesen.. :-))


    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...


    Doreens Wertung:
  • Die Insel Doreen über Die Insel
    Die Insel (von Reiner Knizia für 2-4 Personen im Alter von 10-99 Jahren)

    Die Insel... was mag man sich darunter vorstellen... Bei uns war es damals ein Schnäppchenkauf... Den Vorgänger "King Arthur" kannten wir, waren aber nicht ganz so überzeugt... und doch konnte ich damals an dem Spiel nicht vorbeigehen...
    Zum GLÜCK!!!

    Der Spielplan zeigt eine Insel mit Strand, Dschungel und Bergen. In der Mitte befindet sich ein großer Berg in dem die Elektronik versteckt ist...

    Kurzbeschreibung:

    Sinn des Spieles ist es 7 verschiedene Steintafeln zu den verschiedenen Statuen zu bringen um die Insel vor einen gewaltigen Vulkanausbruch zu beschützen.

    Dies kan man versuchen in dem man zuerst die Insel erkundet und dabei Reliktkarten sammelt, diese dann zu den Ruinen bringt und dort abgibt. Dafür erhält man dann die Steintafeln.

    Nebenher kommen Monster / Kreaturen auf die Inselwelche erst besiegt werden müssen. Dies kann man mit den Reliktkarten machen, wenn man sie passend auf der Hand hat.

    Wenn alle 7 Kreaturen auf der Insel sind, ist das Spiel verloren.

    Fazit: Ein gut umgesetztes elektronisches Abenteuerspiel, mit Memoryeffekt (merken, wo war was), sammeln, kämpfen und Spannung pur... und dazu kommt das alle gewinnen oder alle verlieren. Und doch wird jeder Spieler für seine Heldentaten mit Punkten belohnt.

    Positiv:

    - ein sehr tolles Spiel, wir spielen es sehr sehr gerne
    - es ist immer anders
    - 3 verschiedenen Schwierigkeitsstufen
    - ein Kooperationsspiel... alle spielen zusammen
    - schön gestalteter Spielplan


    Negativ:

    - es braucht Batterien
    - man braucht 2 Arme und Hände, wegen der Elektronik...

    Mir ist dieses Spiel 6 Punkte wert, weil es trotz des Alters immer noch sehr gerne gespielt wird und noch nicht langweilig geworden ist.

    Das Beste Spiel aus der Touch and Play Serie


    Doreens Wertung:
  • Pipeline Duell Doreen über Pipeline Duell
    Pipeline Duell gefällt uns sehr gut. Es ist ein taktisches Spiel mit Glücksfaktor .


    Aufbau:

    Zuerst wird alles zusammengebaut. Das heißt den Ständer (ca. 30cm lang, 8cm breit und mit Stäben ca. 28cm hoch)zusammenklicken, und dann werden die Stäbe hineingesteckt, so das sie fest sitzen.
    Dann alle Pipeline Teile (3x3 cm)in einen schwarzen Beutel gelegt und nun kann es schon losgehen.

    Ablauf der Züge:

    Der erste nimmt sich ein Pipelineteil und steckt es oben zwischen den Stäben, so das es nach unten rutschen kann. Danach kommt der nächste Spieler an der Reihe und tut genau das selbe. Teilchen nehmen und zwischen den Stäbchen fallen lassen.

    Besonderheit:

    Die Pipeline Teile die man zieht, sind teilweise von beiden Seiten verschieden. Daher muss man schon sehen, wie man das Pipeline Teil einschiebt.

    Spielende:

    Sieger ist der Spieler der seine Pipeline zuerst von unten bis ganz nach oben gelegt hat.

    Fazit:

    Positiv:

    zweier Spiel,
    schnell gespielt,
    schnell erklärt,
    Taktik und Glück
    immer wieder anders
    fördert Logik

    Negativ:

    nur zu zweit spielbar
    nach dem Zusammenbau passt es nicht mehr in die Schachtel

    Geeignet für:

    Kinder
    Erwachsene
    Familien

    Wer "Vier gewinnt" mag, aber es ein wenig spannender will (durch den Glücksanteil durch das ziehen der Teile) kann getrost zugreifen!

    Uns gefällt es und es lädt immer wieder zu einer schnellen Spielrunde ein...

    Danke für das lesen :o))

    Meine Punktewertung:

    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentlich.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...


    Doreens Wertung:
  • Cargo Noir Doreen über Cargo Noir
    Meine persönliche Meinung über Cargo Noir.

    Cargo Noir ist ein Handelsspiel, bzw. Auktionsspiel.

    Vorab / Kurzüberblick

    es ist ein wirkliches Familienspiel, auch wenn die Warenplättchen nicht wirklich für Kinder sind... (Alkohol, Zigarren, Uran, Diamanten, Gold, Elfenbein, Kunst, Autos und Joker)

    Es schaut erst einmal wunderschön aus. Tolle Grafik, richtig tolle kleine Schiffe, echte Münzen, wirklich schön gestaltet.

    Sinn des Spiels ist es diese Plättchen zu ergattern, in dem man sie in den Häfen ersteigert, oder auf den Schwarzmarkt tauscht.

    Dann kann man diese Plättchen gegen andere Sachen (wie z.B. eine Villa und ect.) eintauschen. Diese ergeben dann die Siegpunkte, welches zum Sieg führen.


    genauere Beschreibung des Spiels mit Ablauf:

    Das Spielbrett besteht es aus mehreren Teilen. In der Mitte kommt der Schwarzmarkt / Bank und um den Schwarzmarkt kommen die verschiedenen Häfen. Je nachdem wie hoch die Spieleranzahl ist, werden die Häfen gelegt. (Vor und Rückseite mit Aufdruck der Spielerteilnehmer). Dann bekommt jeder 3 Schiffe ein Waren-Lager in seiner Farbe und 7 Goldmünzen.

    Dann beginnt das Spiel.

    Die Häfen werden aufgefüllt. Die Anzahl an Waren in den Häfen wird bestimmt nachdem wie viele Spieler teilnehmen.

    Der Startspieler beginnt und setzt seine Schiffe/ mit seinen Münzen (wie viele bleibt ihm überlassen) in die Häfen, in den Schwarzmarkt, oder in das Casino (man bekommt immer 2 Goldmünzen) seiner Wahl. Danach geht's in Uhrzeigersinn weiter.

    Danach rutscht der Rundenzeiger um eine Runde weiter.

    Ein Zug schaut folgt aus: 1. der Spieler führt die Aktionen seiner zuvor gesetzten Schiffe / von der Runde davor/ aus.

    Wer als einziger in einem Hafen steht, egal ob er nur eine oder drei Münzen gesetzt hat, bekommt die komplette Ware aus dem Hafen.
    Und muss dann die Ware in sein vorliegendes Warenlager legen.

    Dann kann er die Waren eintauschen in Hilfsmittel, wie ein weiteres Schiff, oder Vergrößerung des Lagers oder einen Syndikat... oder eben eine Villa... ect.

    Die Eintausch / Punkteermittlung für die Waren ist abhängig, wieviel verschiedene oder gleiche Warenplättchen man besitzt, bzw. abgibt. Wenn das eigene Lager voll ist, muss entweder etwas gekauft werden, oder die Ware muss ohne etwas zu tauschen weggelegt werden.

    Dann setzt der Spieler wieder seine Boote mit seinen Münzen auf den inzwischen aufgefüllten Häfen und der nächste Spieler beginnt seinen Zug.

    Diese Aktionen werden dann bis (bei 2/3 Spielern 11 mal und bei 4/5 Spielern 10 mal wiederholt)

    Dann kommt die Siegpunkteausrechenaktion, und der Sieger wird ermittelt.

    Wir haben es zu zweit, 3 und 4 gespielt. Und es spielt sich in allen Spielteilnehmern sehr gut.

    Mir persönlich gefällt es sehr gut, ich muss dazu auch sagen, das es ein Blindkauf war und mich das Design der Spielschachtel sehr angesprochen hat. Auch hinten die Abbildung vom Spielplan hat mich gereizt, dieses Spiel zu erwerben.

    Es ist ein Ärger -Spiel,
    welches flott durchzuspielen ist,
    einfach zu erlernen (nur die Anleitung ist etwas Sprunghaft)
    viel zu schnell vorbei ist,
    Lust auf mehr macht
    und trotzdem Spaß macht Spiel.

    Das einzige was was ich bemängeln möchte ist, das das Spiel nicht wirklich mehr in die Schachtel zurückpasst. Aber das ist auch das einzige, was mir nicht gefällt.


    Es ist halt wirklich mal ein ganz anderes Spiel von Days of Wonder (DoW). Wer DoW kennt, weiß die Liebe zum Detail zu schätzen. Sollte aber nicht enttäuscht sein, da es wirklich ein Spiel für Familien, Gelegenheitsspieler ist. Aber natürlich haben auch Vielspieler ihre Freude daran, wenn die Erwartungen nicht so hoch gegriffen sind....

    Meine Gesamtwertung liegt bei Cargo Noir bei 5 Punkten. Hier stimmt alles. Design und Spaß am Spiel...

    Danke für das Lesen!

    Meine Punktewertung:

    1 - gefällt mir überhaupt nicht /langweilig / kein Wiederspielreiz vorhanden
    2 - geht so... naja, haut mich nicht vom Hocker, gibt besseres
    3 - nichts besonderes macht Spaß, gefällt mir, gelegentl.. Wiederspielreiz vorhanden
    4 - ja, könnte ich öfters spielen, gefällt mir...
    5 - ein super Spiel, empfehle ich gerne weiter, macht Spaß
    6 - Wow das ist das Spiel, bin süchtig nach...

    Doreens Wertung:
  • Zu viele Köche (Metalldose) Doreen über Zu viele Köche (Metalldose)
    Also, dann fange ich einmal an, meine erste richtige Bewertung zu schreiben.

    Gemüsesuppe, Hühnersuppe oder doch lieber eine Fischsuppe? Für die Kids ganz klar Fast Food und Chili mag der Vati... Es ist nicht einfach, welches Gericht man kochen soll... Leichter geht es mit diesem Spielchen.

    Es ist ein kurzes Kartenspiel und kann während die Kartoffeln kochen gespielt werden.

    Die Karten sind ganz witzig und lustig gestaltet.

    Da wir Spieler ja sehr viel Fantasie besitzen, denken wir uns einfach auf den Tisch stände ein Topf, den wir mit Zutaten füllen müssen.

    Jeder Spieler erhält Karten, und danach wie viel man von einer Sorte (Fisch, Gemüse, Chili und Hühnchen) auf der Hand hat entscheidet man sich, welches Gericht man anbietet.

    Dann geht es los, jeder deckt sein Menü auf, welches er kochen mag und der Startspieler wirft eine Karte in den Topf, nennt dabei die Zahl die drauf ist, der nächste addiert seine Karte dazu und so geht es die Reihe rum. Jeder Spieler jeweils eine, von der Sorte, welche der Startspieler auslegt. Sobald man aber keine dieser Karten mehr hat, darf er etwas anderes nehmen. Bei uns war es meist das Chili, weil es die Suppe ungenießbar macht. Danach darf alles in den Topf hinein gepackt werden.

    Wenn man dann bis oder über 10 addiert hat, muss der Spieler die Suppe (Karten) an sich nehmen und darf mit einer neuen Suppe beginnen.

    Eine besondere Karte gibt es dann noch, es ist ein Topf der überkocht. Diese Karte setzt das addierte Ergebnis sofort auf null und dann wird wieder von vorne angefangen mit dem addieren.

    Wenn ein Spieler nicht mehr legen kann, dann ist die Spielrunde / der Tag zu Ende und jetzt wird ausgewertet:

    Wer hat es geschafft seine Suppe zu kochen?

    Jeder Spieler sortiert nun seine Karten und bekommt Stammgäste dazu, oder muss welche hergeben.

    Fazit:

    Wunderschön ansprechend gestaltete Metallbox mit 120 normalen (nicht übergroßen oder kleinen) Spielkarten, welche gut und sicher untergebracht sind.

    ein schnelles spannendes Kartenspiel für Zwischendurch, ideal für Kinder, da sie im Kopf rechnen müssen. Oder als Absack- oder Einstiegsspiel...

    kurze verständliche Anleitung

    Es ist hübsch anzusehen...

    Ein wenig Glück taktig... "werfe ich jetzt eine hohe oder eine niedrige Karte ab, um den Topf zubekommen?"

    Wir haben es zu zweit und zu dritt gespielt... Zu dritt macht es aber mehr Spaß.

    Angegeben ist es bis zu 5 Spieler, dazu kann ich aber nichts sagen

    Viel Spaß mit dem Spiel...


    Doreens Wertung:
  • Wer wars? Doreen über Wer wars?
    Meine Kids lieben es immer noch...
    Wir haben jetzt schon fast 2 Jahre das Spiel, aber es ist immer noch sehr reizend.
    Besonders für Kids, die der Detektivphase stecken.

    Es kommt bei uns öfters auf den Tisch und ist noch nicht langweilig geworden.

    Das Spiel ist auch allein gut spielbar.

    Einziges Manko: es brauch Batterien.

    Doreens Wertung:
    • Hartmut M., Jörn F. und 8 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Julia H.
      Julia H.: Hey Doreen, ich würd mich freuen, wenn du noch n bissl mehr dazu schreiben könntest, wie das Spiel abläuft!
      09.03.2011-17:42:54
    • Doreen S.
      Doreen S.: Hi Julia, ist ja soweit schon ganz gut beschrieben worden, wie es geht, dachte das bräuchte ich dann nicht mehr so ausfühlich. :o(
      10.03.2011-15:48:37

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: