Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Jakob J.
Jakob J.

Jakobs Errungenschaften:

2 Jahre Spielernetzwerk
Jakob war dabei, als das Spielernetzwerk 2 Jahre alt wurde.Nikolaus 2010
Jakob hat anderen wertvolle Geschenktipps gegebenTabletop-Fan
Jakob spielt gern TabletopsMittelständler
Jakob hat schon über 5000 Punkte erhalten.Ostereifinder 2013
Jakob hat mindestens ein Osterei gefunden.Weltuntergangsüberlebender
Jakob hat den Weltuntergang am 21.12.2012 überlebt.Meinungsführer
Jakob hat 20 Anhänger gewonnen.Weihnachten 2011
Jakob hat Weihnachten 2011 im Spielernetzwerk gefeiert.Abstauber
Jakob hat erfolgreich Videogutscheine abgestaubtöfters kommentiert
Jakob hat auf eigene Veröffentlichungen 50 Kommentare erhalten.Graf Ludo 2013
Jakob hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2013 teilgenommenkommunikativ
Jakob hat 50 Kommentare verfasst.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Jakob J. bewertete Spiele (31 Stück):



  • Small World Jakob über Small World
    Grandios! Mehr fällt einem dazu fast nicht ein!
    Nach dem ersten lesen der Regel dachte ich noch: "Mh - ein angepasst Risiko? Hat sich dafür das viel Geld gelohnt?" und die Antwort war nach der 1. Partie, auf die bald eine 2. folgte, klar: Ja - es hat sich gelohnt.
    Zum Spiel ansich wurde ja bereits viel geschrieben, hier noch ein paar kurze Gedanken dazu:
    - kurze Anleitung und ein sehr (schon fast zu ausführliches) "Übersichtskärtchen" erleichtern den Spieleinstieg, bzw. bei längerer Spielpause den Wiedereinstiege
    - auf die Spieleranzahl abgestimmte Spielpläne - somit jedesmal das stressige Grundgefühl
    - geniales Schatel/Aufbewahrungsdesign, da können sich viele Hersteller (vor allem FFG) mal eine Scheibe abschneiden, eines der wenigen Spiel, für die ich keine extra Tüten auspacken muss
    - genial witzige und immer wieder neue Kombinationen von Fähigekiten und Rassen, da kommt nicht so schnell Langeweile auf
    Also - lasst sie untergehen und auf in die "Small World".

    Jakobs Wertung:
  • Freitag Jakob über Freitag
    Als Freitag versucht man Robinson möglichst schnell wieder fit zu bekommen, damit dieser die Insel verlassen kann und man wieder Ruhe hat.
    Diese Spiel ist darauf ausgelegt und nur darauf ausgelegt als Solospiel gespielt zu werden und so griffig passen auch die Mechanismen zusammen. Robinsons Fähigkeiten über drei Schwierigkeitsstufen hinweg verbessern und dadurch schwierigere Gefahr zu bestehen steht im Mittelpunkt. Mithilfe dieses Trainigs sollen am Ende zwei Piraten besiegt werden um das Spiel entgültig zugewinnen.
    Das Spiel hat Suchtpotential, weil man sofort nach einer Runde sich sagt - noch eine denn die Punkt die ich erreicht habe kann ich noch toppen.
    Ein schönes Deckbuilding Solospiel mit suchtpotential. Also kaufen und dann Nächte lang spielen, oder Finger weg und sich ein gutes Spiel entgehen lassen.


    Jakobs Wertung:
  • Sherwood Forest Jakob über Sherwood Forest
    Jeder Versucht der nächste Robin Hood zu werden indem er die meisten und gewinnbringensten Reisegruppen ünerfällt.
    Da diese manchmal sehr stark verteidigt werden ist es nötig sich mit anderen Mitspielern zusammen zu tun.
    Es gilt also klever Bündnisse zu schmieden, sich mit beserer Ausrüstung, mehr Gefährten oder Insiderinforamtionen zu Reisegruppen zu versorgen um dann als Räuberhauptmann den größten Fang zu machen.
    Ein schönes Familienspiel, was mit soliden Spielmaterial und gut anzuschauenden Grafik überzeugt. Die zwei Schwierigkeitsstufen erleichtern den Einstieg.
    Der allerdings etwas monotone Spielablauf dürfte Vielspieler nicht zufriedenstellen - für Gelegenheitsspieler allerdings ein schönes Familienspiel.

    Jakobs Wertung:
  • Space Hulk - Todesengel Jakob über Space Hulk - Todesengel
    Ab in ein Raumschifffrack und dieses von Aliens befreien!
    Bei diesem kooperativen Spiel spielen 1-6 Spieler gegen die Symbionden und sie müssen wirklich zusammenhalten, denn das Spiel hat es in sich.
    Viel wurde schon geschrieben. Hiernochmal kurz:
    Je der Spieler steuert 2 Space Marines (oder mehr je nach Spieleranzahl). Mithilfe seiner und der Unterstützung der anderen Kämpfer werden Raum für Raum alle Aliens getötet und auch immer mal wieder ein Space Marine.
    Sterben alle hat man das Spieler verloren - erreicht man den letzten Raum und erfüllt die entsprechend vermerkte Siegbedingung gewinnt man das Spiel.
    Dabei kann man die Marines durch ausspielen von Karten sich bewegen, unterstützen oder angreifen lassen. Die Angriffe und Verteidigungen gegen die Aliens werden immer mithilfe von Würfeln durchgeführt. Und immer wieder tauchen neue Symbionden auf oder passieren andere gute und schlechte Dinge...
    Space Hulk Todesengel ist ein sehr stimmungshaftes Spiel dank schöner Grafik, allerdings ist es Aufgrund des Würfelglückes auch sehr schwierig das Spiel zu gewinnen - ich würde dafür einen halben Punkt abziehen, da aber dieses Glück auch den Ergeiz anstrachelt in der Form "Diesmal muss es doch klappen" gibt es 6 Punkte.

    Jakobs Wertung:
    • Norbert H., André G. und noch jemand mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Jakob J.
      Jakob J.: Noch was zur Regel. Schlecht finde ich die auch nicht, sie ist - sagen wir mal anders - in Kombination mit dem Regelvideo sollte das Spielen und ... weiterlesen
      29.10.2011-17:31:35
  • Piraten-Brettspiel Davy Jones Jakob über Piraten-Brettspiel Davy Jones
    Das Thema spricht natürlich das Abenteuerherz an und auch die Gestaltung des Planen und der Schiffe schaffen passend dazu eine schöne Atmosphäre.
    Der Aufbau der Schiffe ist mit Vorsicht zu gestalten, da sonst (wie bei uns leider passiert) die Segel oder andere Teile brechen können. Auch ist die Idee mit den Karten, aus welchen die Teile ausgestanzt werden welche Informationen über Schiffe und Kapitäne enthalten, weiter zu Spielen zwar materialsparend, aber optisch nicht unbedingt die beste Lösung.
    Die Anleitung liest sich gut, ist leider stellenweise nicht 100% konkret. Was mir allerdings fehlt ist eine Regelkurzübersicht, in welcher die Aktionen kurz aufgeführt werden und dich wichtigsten Regeln zusammengefasst werden. So muss man bei der(den) ersten(n) Runde(n) immer eine Weile blättern um nochmal nachzusehen wie nun der Davy Jones z.B. besiegt werden kann.
    Im Spiel selbst steuert jeder Spieler zwei Schiffe und darf pro Runde mit diesen entweder sich vorwärts bewegen, Inseln erforschen und dabei Schätze bergen, Davy Jones sowie Seeungeheuer hervor beschwören oder einem Fluch unterliegen, sowie auf andere Schiffe schießen, bzw. ebenso eigene Schiffe reparieren. Ziel ist es den größten Schatz anzuhäufen (ohne das dieser von Mitspielern gestohlen wird oder Davy Jones ihn sich schnappt ;-)).
    Schwierigkeiten mit dem Spiel könnten die berühmten "Grobmotoriker" bekommen, da sie beim abmessen der zu fahren Strecke, bzw. ob der Gegner in Reichweite ist die Schiffe umwerfen, bzw. verschieben. Schwierig wird es auch in Spielrunden, welche sehr genau sind. Denn bei der Entfernungs- und Reichweitenbestimmung darf ruhig eine wenig Toleranz walten.
    Insgesamt handelt es sich um eine Stimmungsvolles Familien-Abenteuerspiel, welches mit einfachen Spielmechanismen auch die kleinsten schon in die Welt der Piraten verschlägt. Für Vielspieler dürften eben jene einfachen Mechanismen schnell den Reiz verlieren, deshalb nur "5" Punkte.

    Jakobs Wertung:
  • Die verbotene Insel Jakob über Die verbotene Insel
    Ein sehr schönes kooperatives Spiel mit sehr schön gestallteten Spielmaterial. Vergleicht man dieses Spiel mit dem ähnlichen Pandemie bringt es den Vorteil, dass es mit pfiffigen Kinder auch schon unter 10 Jahre spielbar ist da der Spielablauf schnell zu verstehen ist. Somit genial familientaugliches. Was fehlt ist der Suchtfaktor, welchen Pandemie aufweist. Die spezielle Spannungsfaktor, der durch die Verbreitung der Krankheit im Spielverlauf entsteht. Deshalb erhält die verbotene Insel "nur" fünf Punkte.

    Jakobs Wertung:
  • Sitting Ducks (Amigo) Jakob über Sitting Ducks (Amigo)
    Hammer! Seit Saboteur ist mit kein kruzweiliges und trotzdem witziges Katenspiel in die Hände geraten. Sitting Ducks hat es geschafft!
    Ziel ist es seine Enten bis zum Ende des Spieles am Leben zu erhalten und die Enten der Gegner abzuschießen um nur seine am Ende übrig zu haben.
    Ein wunderbares Ärgerspiel mit witziger Gestaltung.
    Selbst jüngere Kinder kommen hier auf ihre Kosten, so das man es super mit Freunden und der gesamten Familie spielen kann.
    Absolute Kaufempfehlung!

    Jakobs Wertung:
  • Mölkky Klassik Jakob über Mölkky Klassik
    Mölkky ist das Kub (Winkingerschach) für Rechenköpfe.
    Die Regeln sind denkbar einfach. Ziel ist es als Erster 50 Punkte zu erreichen und zwar geanu 50 Punkte. Diese erreicht man indem man mit dem Mölkky (dem Wurfholz) die Stifte mit den Zahlen umschießt.
    Trifft man genau einen bekommt man die darauf stehende Anzahl an Punkten. Trifft man mehrere bekommt man soviele Punkte wie man Stifte umgeworfen hat. Aber vorsicht liegt der Mölkky an einem oder mehreren Stiften an erhält man für diese Stifte keine Punkt!
    Wichtig ist auch, dass die Stifte dort wieder hingestellt werden wo sie nach dem umwerfen liegengeblieben sind.
    Mölkky ist ein klasse Geschicklichkeitsspiel. Klasse auch jetzt im Sommer zum Spieln draußen auf der Wiese (Vorteil gegenüber Kubb - braucht etwas weniger Platz).

    Jakobs Wertung:
  • Kubb - Wikinger Schach - Basic (Birkenholz) Jakob über Kubb - Wikinger Schach - Basic (Birkenholz)
    Die Birkenholz-Ausgabe ist definitiv für den normalen Kubb-Spieler ausreichend.
    Das Spiel macht in Gruppen - aber auch zu Zweit sehr viel Spaß. Fordert Konzentration und Geschicklichkeit und selbst kleine Kinder können hier die Erwachsenen das ein oder andere Mal sehr verpflüffen, wenn dann bei Ihnen der letzte Stein fällt.
    Wer lieber noch ein bisschen mehr Kopfarbeit will sollte sich Mölkky anschauen.

    Sehr zu empfehlen - grade jetzt wo die Sonne scheint und man nicht immer nur in der Stube am Spieletisch sitzen will!

    Jakobs Wertung:
  • Kleopatra und die Baumeister Jakob über Kleopatra und die Baumeister
    Für Kleoptra sollen die Spieler einen Tempel errichten. Der Spielmechanismus dabei ist einfach. Entweder man geht auf dem Markt um Material und Handwerker zum bauen zu sammeln, oder man besucht den Steinbruch um Teile des Tempel zu errichten. Aber Achtung - nicht alles geht mit legalen Mitteln zu - auch Du wirst korrupte Aktionen durchführen zu müssen und in Gefahr kommen den Krokodilen zum Fraß vorgeworfen zu werden.
    Da Spiel besticht mit wahnsinnig viel Spielmaterial die Days of Wonder tpyisch liebevoll gestallt wurde. Auch die Spielanleitung ist in gut verständlichen Days of Wonder Qualität.
    Durch die einfachen Mechanismen ist der Einstieg in das Spiel sehr leicht.
    Das Spiel bekommt "nur" 5 Punkte, weil mir der Interaktionsaspekt zu gering ist. Die größte Zeit ist man mit sich und seinen Karten beschäftigt.

    Jakobs Wertung:
  • Der Dieb von Bagdad Jakob über Der Dieb von Bagdad
    Als Dieb versucht man an den Wächtern vorbei Schatztruhen aus den verschiedenen Palästen zu stehlen.
    Um das zu schaffen muss man möglichst klever bestochene Wärter platzieren und Diebe einschleusen, sowie Karten ausspielen.
    Die Anleitung ist QueenGames mäßig übersichtlich und leicht verständlich. Das Spiel an sich erfordert einiges an Denkleistung und lässt sich schon gut zu zweit Spielen.
    Schönes Familienspiel.

    Jakobs Wertung:
  • Das Gold der Inka Jakob über Das Gold der Inka
    Für den Preis ein super Spiel.
    Ziel ist es das Gold der Inka zu bekommen und zu Schluss über dem gefährlichen Abgrund zum Eingang zurück zugelangen.
    Um das zu erreichen schieben und drehen die Spieler abwechselnd Rautenförmige Spielteile und ziehe ihren Abenteurer vorwärts. Aber Achtung - manchmal sind auch Schlangen im weg, oder die der Weg wird plötzlich versperrt oder verdreht. Helfen können dann vielleicht nur noch die Geheimwege.
    Ein schönes Logikspiel - erfordert einiges an Kofleistung, deshlab nicht mit jedem spielbar und somit nur 4 Punkte.

    Jakobs Wertung:
  • Vineta Jakob über Vineta
    Als Gott nutzt man seinen Einfluss um die Stadt Vineta untergehen zu lassen. Dabei versucht man aber still und heimlich seinen Statdteil zu schützen und auch die Häuser seiner Farbe, welche natürlich geheim sind.
    Das Spiel überzeugt mit einem sehr ansprechenden Äußerem und guter Aufmachung.
    Es ist ein sehr schönes Familien-Ärger-Spiel, da man natürlich veruscht die Stadteile und Häuser der Gegner untergehen zu lassen und im letzen Moment doch noch einen anderen Stadteil als den von den Mitspielern erhofften untergehen zu lassen.
    Was mich an dem Spiel stört ist, dass man einige Zeit braucht um die Bedeutung der einzelnen Karten zu verstehen - da sind die Bilder darauf nicht immer selbsterklärend - hier hätte ein Erklärungstext direkt auf den Karten das ständige Übersichtblatt hin und her reichen erspart.
    Alles in allem aber 5 Punkte wert.

    Jakobs Wertung:
  • Es geht seinen Gang Jakob über Es geht seinen Gang
    Ich muss das Spiel doch deutlich besser bewerten als meine Vorredner. Klar es ist nur ein Würfelspiel bei dem man selber recht geringen Einfluss hat, aber der Spaßfaktor ist sehr hoch, weil man genau wegen dieses Glücksfaktors geringen Einfluss hat was aus einem wird.
    Richtig gut wird das Spiel erst dadurch, dass man einfach mit Leuten spielt die in dieser "Zeit" ein gutes Stück ihres Lebens gelebt haben und dann gern ein Schwang aus ihrer "Jugend" erzählen!
    Deshalb - klar Spielidee nicht sonderlich innovativ und ausgefuchst, aber bei passender Runde super Spielspaß - 5 Puntke!

    Jakobs Wertung:
    • Frank Z., Thorsten S. und 6 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Antonius H.
      Antonius H.: Kann ich mir gut vorstellen. Irgendwie erinnert mich das auch an das alte Pelikan-Spiel "Minister". Das war auch (fast) reine Würfelei, aber... weiterlesen
      13.09.2011-18:24:32
    • Matthias B.
      Matthias B.: Ich finde das Spiel großartig. Wenn man sich bis zu 2 Std. Zeit nehmen kann in einer netten Runde, die sich auf das Spiel einlässt, kann es... weiterlesen
      20.08.2012-21:09:31
  • Die Siedler von Catan - Das Würfelspiel Jakob über Die Siedler von Catan - Das Würfelspiel
    Nettes Spiel für eine schnelle Runde oder zwischendurch. Wer allerdings Probleme hat sich allein auf das Würfelglück zu verlassen sollte lieber die Finger davon lassen.

    Jakobs Wertung:
  • Die Säulen der Erde Jakob über Die Säulen der Erde
    Sehr komplexes Spiel mit langer Spieldauer - die aber nicht langweilig wird. Macht erst zu 4. richtig Spaß, da man sonst sich zu wenig gegenseitig stört und zu viele Möglichkeiten hat.
    Sehr schöne Spielegrafik!
    Empfehlen kann ich auch die Erweiterung, die auch zulässt das Spiel zu 6. zu Spielen, was natürlich die Spielzeit verlängert aber nicht den Spielspaß mildert (es sei denn man spielt mit Spielern die jeden Zug den sie machen ewig überdenken müssen!).

    Jakobs Wertung:
  • Wer wars? Jakob über Wer wars?
    Top Kinder oder Familienspiel! Wirkt in einer reinen Erwachsenen-Runde allerdings lächerlich!
    Da alle Spieler zusammen versuchen den Dieb zu finden kommt auch nicht zu dem Punkt, dass irgendwer das Bedürfnis bekommt schmollend das Spiel zu verlassen - nur zusammen ist das Rätsel lösbar. Jede Runde ist durch den von der sprechenden Truhe zufällig ausgewählten Dieb neu spannend (okay - es scheint sich eine tendenz auf 3 Speilfiguren abzuzeichnen, die es doch öfter waren als andere - der Ritter war es z.B. noch nie ;-)).
    Vorsicht ist allerdings gebot - einige kleine Gastmitspieler haben doch Angst vor dem Bösen Zauberer bekommen.
    Zu loben ist noch der Support - als die Truhe bei uns mal kaputt war kam Kommentar los und kostenlos eine neue per Post!
    Kaufempfehlung für einen spannenden Familienabend!

    Jakobs Wertung:
  • Munchkin Quest - Das Brettspiel (dt.) Jakob über Munchkin Quest - Das Brettspiel (dt.)
    Der größte Quest ist leider nicht nur einen passend großen Tisch zu bekommen, sondern auch meist die willigen Mitspieler für eine Abendfüllende Runde Munchkin Quest.
    Das Spiel ist so genial wie sein Kartenspielvorgänger, nur einen kleinen Hacken hat die Sache: hat man sich mal zu weit von seinen mit Munchkins entfernt (d.h. ist man einige Räume weiter weg) darf man ihnen nicht mehr Helfen oder in das Geschehen eingreifen (jaja wie könnte es anders sein da gibt es trotzdem die ein oder andere Möglichkeit das zu bewerkstelligen).
    Was allerding diesen Punkt wieder entgegenwirkt ist natürlich, dass man endlich sieht und auch anfassen kann, was früher nur in Gedanken und Karten alles fieses geplant und auch durchgeführt wurde!
    Ein muss für Munchkin-Fans aber auch für Neueinsteiger zu empfehlen (man beachte nur die doch nicht gerade kurze "Einarbeitungszeit" die durch das witzige Regelwerk aber relativiert wird).

    Jakobs Wertung:
  • Anno 1701 - Das Kartenspiel Jakob über Anno 1701 - Das Kartenspiel
    Meiner Meinung hebt sich das Spiel von "Siedler von Catan" ab. Andere Idee (gerade die Schiffahrt) und natürlich der durch die Computerspielgrafiken sehr nahe am Spiel gestalteten Karten.
    Die schwierigste Aufgabe in diesem Spiel besteht darin ein Tisch zu finden, an dem dann nicht an allen Ecken und Enden die Karten herunterfallen. Auch ist die kein Spiel für zwischendurch denn es geht locker über 1h Stunde.

    Jakobs Wertung:
  • Fluss der Drachen Jakob über Fluss der Drachen
    Super Spiel.
    Hat bei uns Brüll- und Lachattacken hervorgerufen. Wenn dann alles gleichzeitig brüllte "Ratz fatz her mit dem Schatz", oder "Stop"! Da spritze dann schon mal das Wasser kräftig, wenn das Boot mal nicht so fuhr wie man das gern hätte...
    Ein Nachteil... beleitigte Kinder, wenn sie es nicht geschafft haben oder kurz vor der Anlagestelle gestopp wurden!
    Dieses Spiel macht nicht nur mit kleinen Kindern Spaß sondern ist auch ein Knaller mit Erwachsenen!

    Jakobs Wertung:
  • Burg Appenzell Jakob über Burg Appenzell
    Ein Spiel für Groß und Klein!
    Optisch und Spielerisch einfach gut - macht Spaß zu spielen!
    Ein Dauerbrenner und ein muss für alle die Kinder haben!
    Absoukte Kaufempfehlung!

    Jakobs Wertung:
  • Monster & Mythen Jakob über Monster & Mythen
    Klasse kurzweiliges Spiel.
    Ist ähnlich Risiko - man spart sich nur das ganze Figuren aufstellen und diesen ganzen Part weshalb ich es gern zur Hand ziehen wenn nicht so viel Zeit zur Verfügung steht.
    Okay - was man anmerken kann ist, dass es versucht hat auf der Fantasy und Trading-Card-Welle mitzuschwappen, was geschietert ist, wie man an nur einem Aufbauset (was sehr Schade ist!) sehen kann.
    Für Fantasyfreunde die gern Risiko spielen und kein Problem mit dem Würfelglück haben ein muss!

    Jakobs Wertung:
  • Eketorp - Die Wikingerburg Jakob über Eketorp - Die Wikingerburg
    Der Knaller für lustige Runden - nicht spielen mit Leuten die das ganze zu ernst nehmen und sich über den Glücksfaktor im "Stein - Schere - Papier" Stil ärgern!
    Selbst mit kleinen Kindern (ab 7 Jahren) gut zu Spielen.
    Macht Spaß in lockere Runde und man kann sich das Grinsen nicht verbergen, wenn man eine unbewachte Wikingerburg ausraubt!
    Außerdem: Es gewinnt meistens nicht der mit der Besten und Durchdachtesten Strategie - schnelle Entscheidungen bringen meistens mehr!

    Jakobs Wertung:
  • Blokus Jakob über Blokus
    Sehr schönes Legespiel.
    Macht am meisten zu zweit Spaß - im direkten Duell.
    Auch für jüngere Kinder geeignet - zerstört dann oft sehr schön die eigene Taktik!

    Jakobs Wertung:
  • Die Säulen der Erde - Die Erweiterung Jakob über Die Säulen der Erde - Die Erweiterung
    Mehr Spielspaß - für mehr Personen. Das ist wohl auch der Hauptaspekt.
    Mehr Spieler. Damit ist natürlich auch gleich der Nachteil verbunden, bei langen Denkern kann das ganze dann ein lange Weile dauern eh man dann wieder dran ist.

    Jakobs Wertung:
  • Stratego Jakob über Stratego
    Der Klassiker!
    Wer eine alternative zu Schach sucht, die einfach auch besser aussieht ist bei Stratego richtig!

    Jakobs Wertung:
  • Triominos Classic Jakob über Triominos Classic
    Klasse Spiel für zwischendurch und die grauen Zellen laufen auch noch warm.
    Kann man sehr gut zu Zweit spielen.
    Nachteil: wenn man es schafft mind. 1 Spezialfigur pro Runde zu schaffen hat man schon fasst gewonnen.
    Sinnvoll ist hier einfach weniger Punkte dafür zu verteilen.

    Jakobs Wertung:
  • Zug um Zug - Europa 1912 Erweiterung Jakob über Zug um Zug - Europa 1912 Erweiterung
    Um das Problem der auswendig gelernten Strecken zu beheben ist diese Erweiterung ein muss für alle Zug um Zug Fans.
    Mit den Depots konnten wir nie ganz warm werden, aber das gleichen die neuen Strecken vollkommen aus - neue Strecke = neue Herausforderung.
    Einzig die alten Streckenkarten mit reinzupacken hätte gespart werden können und dafür noch mehr neue!

    Jakobs Wertung:
  • Zug um Zug - Europa Jakob über Zug um Zug - Europa
    Ein Spiel was einfach Spaß - visuell wie spielerisch.
    Die Partien laufen durch die immer anderen Streckenkarten immer anders und es birgt immer wieder neue Kniffe um ans Ziel zu kommen!
    Der Hacken: wenn man es einige Male gespielt hat kenn man (zumindest die langen) Strecken auswendig und weiß ungewähr wo der Mitspieler hin muss. Deshalb:
    Für viel Spieler ist die 1912Erweiterung ein muss dazu!

    Jakobs Wertung:
  • Dominion (Schmidt Spiele) Jakob über Dominion (Schmidt Spiele)
    Klasse Spiel!
    Eigentlich war ich skeptisch gegenüber diesem Spiel, da ich kein Freund von Kartenspielen bin. Aber Dominion hat mich eines besseren belehrt!
    Durch die große Anzahl an Karten läuft jedes Spiel anderes und ist neue interessant!
    Es lässt sich auch super zu Zweit spielen.
    Negativ ist nur anzumerken, dass die Interaktion zwischen den Spieler je nach gewählten Karten Satz sehr gering bis gar nicht vorhanden ist.

    Jakobs Wertung:
  • Warcraft Brettspiel und Erweiterung Bundle Jakob über Warcraft Brettspiel und Erweiterung Bundle
    Geniales Spiel!
    Auch wenn man die passende Version des Computerspieles nicht gespielt hat!
    Ich durfte zwar bis jetzt noch nicht gewinnen - allerdings kommt zu jedem Spieleabend in die nähere Auswahl!

    Jakobs Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: