Profilseite von Benjamin R.
Benjamin R.

Benjamins Errungenschaften:

Der Herr der Spiele
Benjamin sammelt und mag alle Spiele, die in Mittelerde angesiedelt sind.Star Wars Fan
Benjamin ist ein eingefleischter Star Wars Fan und läuft auch schon mal mit dem Lichtschwert herum.Pinnwand-Reisender
Benjamin besucht gerne andere Pinnwände und hinterläßt dort mehr oder weniger ausführliche Grüße.Fußball EM-Mitfieberer 2012
Benjamin hat bei der Fußball Europameisterschaft 2012 mitgefiebert.Oktoberfest
Benjamin mag das Oktoberfest und feiert virtuell mitNie allein
Benjamin lässt beim Spielen gern mal die multiplen Persönlichkeiten von der Leine.Japan 2011
Benjamin ist in Gedanken bei den Menschen in Japan.Essen 2012
Benjamin hat den Messestand von Spiele-Offensive.de in Essen 2012 besucht und uns moralisch unterstützt.Ägyptologe
Benjamin mag Spiele, die das alte Ägypten zum Thema habenNikolaus 2010
Benjamin hat anderen wertvolle Geschenktipps gegebenNervensäge
Benjamin ärgert seine Mitspieler gernHibbler
Benjamin ist so ungeduldig und kann es kaum erwarten, wieder am Zug zu sein.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Benjamin R. bewertete Spiele (21 Stück):



  • Yedo Benjamin über Yedo
    Meine Vorrezendenten haben schon alles über dieses Spiel gesagt. Ich versuche meinen Eindruck in wenigen Worten wiederzugeben (da ich auch nicht einmal ansatzweise so gute Rezensionen schreiben könnte, wie meine Vorrezendenten).
    Das Spiel ist ein klassisches Workerplacmentspiel, welches durch seine ausgeklügelten Spielemechanismen sowie durch die Vielfalt seine Missionen besticht. Auch wenn der Preis etwas abschreckend ist sollte dieses Spiel unbedingt Bestandteil einer jeden Strategiespielsammlung sein. Ich kann nur eine bedingungslose Kaufempfehlung für dieses Spiel aussprechen.

    Benjamins Wertung:
  • Qwixx Benjamin über Qwixx
    Viel Spass mit 6 Würfeln: Einfacher und mit weniger Worten kann man das Spiel nicht beschreiben. Das Spiel ist sehr einfach und sehr schnell erklärt.
    Leider ist der beiliegende Block, den man benutzt, um die gewürfelten Ergebnisse anzukreuzen, ziemlich schnell aufgebraucht.
    Dieses Spiel ist durch sein geringes Packmaß sehr gut geeignet, verregnete Tage bei den Pfadfindern zu retten.
    Ich spreche hiermit eine bedingungslose Kaufempfehlung aus !!!


    Benjamins Wertung:
  • Saint Malo Benjamin über Saint Malo
    Saint Malo ist, wenn es genau nimmt, eher enttäuschend. Viele werden sich sicher noch erinnern, als ALEA damals damit beworben wurde, dass dort die Ravensburgerspiele mit strategischem Tiefgang zu finden seien. Aber weit gefehlt. "Saint Malo" ist ein schlichtes Würfelspiel. Man könnte es mit der Spiel "Im Wandel der Zeiten-Das Würfelspiel" vergleichen. Allerdings gibt es da einen Unterschied: Dem Spiel liegen abwaschbare Tableaus und Stifte bei. Nun heisst es: Würfeln und zeichnen ! Würfeln kann ein zeichnerisch minderbegabter Mensch (also ich !!) ohne Probleme, aber mit dem Zeichnen hapert es. Während ich mich bemühe zum Beispiel eine Stadtmauer einzuzeichnen, verwische ich mit meinen wurstfingrigen Händen bereits auf dem Tableau eingezeichtnete Ergebnisse. Das ist eher suboptimal.

    Zusammenfassend kann man sagen: Saint Malo ist ein schlichtes Würfelspiel, dass durch ein wenig zeichnerische Aktivität aufgepeppt wurde, welches schnell spielbar und erklärbar ist. Leider hinterlässt es einen schalen Nachgeschmack und furchtbar versaute Hände und man fragt sich enttäuscht: "War das schon alles? ", während man sich schnell mit Seife die Hände reinigen muss.

    Benjamins Wertung:
    • Charley D. K., Malte K. und 11 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 36 Kommentare!
    • Ronny W.
      Ronny W.: Tztz, ich dachte hier geht es um SPIELE ! Wenn ich das mal zusammenfassen darf.... Vielspielern gefällt Saint Malo nur bedingt, da es keine... weiterlesen
      20.11.2013-10:24:48
    • Nils K.
      Nils K.: Hallo Ronny,

      das hast Du falsch verstand! :)

      >> Lang lebe der Sozialismus!

      So funktioniert die Marktwirtschaft - oder eben auch nicht.

      Liebe Grüße
      Nils
      21.11.2013-13:38:36
  • Munchkin Sammlerkoffer Benjamin über Munchkin Sammlerkoffer
    Dieser Koffer ist die absolute Frechheit.......Ich habe heute meine Bestellung storniert !!!
    Warum?
    1. der Koffer ist nicht wie auf dem Produktbild aus Holz sondern aus minderwertigem mangelhaft verarbeiteten Aluminium.
    2. das Inlay stinkt nach billigem Plastik und ist an den Ecken so hauchdünn, dass man durchgucken kann, obwohl es aus schwarzem Plastik ist.
    3. Die Würfel sind nicht Bestandteil des Inhaltes

    Den Sparfuchs (von Pegassus) der hier wirklich alle Kosten und Mühen gescheut hat, müsste man mit den maßlos überteuerten Billig-China-Koffern erschlagen !!!!
    Dieser Koffer ist eine bodenlose Frechheit und ein Schlag isns Gesicht aller treuen Munchkin-Fans !!!!
    Lasst die Finger bloss weg von diesem Schrott.....Pegassus kann darin die überteuerten stinkenden MageKnights einpacken und alles wieder nach China senden....oder gleich alles auf die Sondermülldeponie karren !!!!

    Das ist eindeutig Betrug am treuen Kunden !!!!

    Benjamins Wertung:
  • Jubiläumswundertüte - 10 Jahre Spiele-Offensive.de Benjamin über Jubiläumswundertüte - 10 Jahre Spiele-Offensive.de
    Durch die SO sicherlich gut gemeint, jedoch entspricht keins der enthaltenen Spielen meinen spielerischen Neigungen. Lediglich " Im Wandel der Zeiten, das Würfelspiel" hätte mir gefallen, jedoch habe ich das Spiel schon. Allein schon, weil ich ein bekennender Dixit-Hasser bin, werde ich die Tüte zurücksenden. Für ein 10 jähriges Jubiläum hätte ich mir mehr "brett"-spielerische Highlights erwartet. Tut mir leid, ich war enttäuscht !!!

    Benjamins Wertung:
    • Malte K., Steffen S. und 3 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Moritz Peter  B.
      Moritz Peter B.: Was hast Du denn erwartet, bei deiner großen Sammlung? War doch klar das da was drin ist was Du schon hast.

      22.05.2012-17:43:02
    • Dagmar S.
      Dagmar S.: Ich hab auch keine ganz kleine Sammlung - das geht hier wohl den meisten so...gerade darum wäre es nett gewesen, ein paar aktuellere Sachen... weiterlesen
      22.05.2012-18:52:36
    • Dominik W.
      Dominik W.: Sehe ich auch so. Grade die fehlenden Brettspiele schmerzen. Eselsbrücke hab ich gott sei dank Tauschen können (ist nu gar nicht mein Fall von Spiel)
      23.05.2012-07:13:36
  • Agricola - Kennerspiel Benjamin über Agricola - Kennerspiel
    Ich wollte es kaum glauben ! Einen Bauernhof im 17. Jahrhundert zu leiten macht Spass !!! In schwerwiegenden Fällen sogar süchtig. Dieses Spiel ist an und für sich relativ ausgewogen. Es gibt kaum Glückselemente. Einzig die im Vorfeld wundervoll illustrierten Karten, welche der Spieler zur Hand bekommt. Diese beinhalten u.a. kleine Anschaffungen, welche man sich mit erwirtschafteten Rohstoffen leisten kann, und Ausbildungen (Highligts wie Marktschreier, Förster, Maurer.....).
    Hauptziel des Spieles ist, dass man immer genug Nahrung für seine Familienmitglieder hat und dass man mit seinen Rohstoffen wirtschaftlich haushaltet. Da wägt man schon des öfteren in Gedanken ab, ob man lieber eine größere Anschaffung (z.B. Feuerstelle, Backofen, Tischlerei) wagt, oder man sich die sicheren Lebensmittel angelt.
    Die ganzen Aktionen geschehen alle auf einem Spielbrett, wo man mit seinem Marker (diese stellen jeweils ein Familienmitglied dar) die entsprechenden Felder blockieren kann.

    Über die Ausstattung des Spieles will ich mich nicht äußern. Das Spiel beinhaltet eine Fülle von unterschiedlichen Karten und eine ganze Menge von verschiedenen Holzteilen. Kritikpunkt hierzu wäre: Die Farbe der Rohstoffplättchen. Holz ist hellbraun und Lehm ist in einem dunkleren Braun gehalten. Das sorgt oftmals für Verwechselungen. Da wäre Rot für Lehm angebrachter gewesen.
    Fazit: Ein Spiel, dass, wenn man mal den Einstieg dazu gefunden hat, süchtig macht.

    Benjamins Wertung:
  • Takenoko Benjamin über Takenoko
    In diesem noch jungen Jahr ist Takenoko mein bisher meist gespieltes Spiel.
    Warum? Weil es ein einfaches und tolles Spiel ist !!
    Ein schön bemalter Panda versucht den Bambus zu fressen, den ein geplagter (ebenfalls schön bemalter) Gärtner verzweifelt kultivert. Irgendwie war mir der Panda sofort sympathisch, denn ich versuche ja auch immer sehr viele Grillteller oder sehr viel Baumkuchen zu verschlingen.

    Es müssen verschiedene Aufträge (Bambus kultivieren, Bambus fressen oder bestimmte Landschaftsformationen auslegen) erfüllt werden, die man mittels Aufragskarten erhält.

    Das Spiel hat denkbar kurze und sehr verständliche Regeln und somit wird der Einstieg zu einem "Kinderspiel".
    Takenoko ist ein leichtes Taktikspiel mit wünderschönem Spielmaterial.

    Wer auf leicht taktische Spiele mit schnellem Einstieg steht, sollte hier unbedingt zuschlagen.
    Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung und volle Punktzahl.



    Benjamins Wertung:
    • Amed B., Ali B. und 31 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 10 Kommentare!
    • André G.
      André G.: Volle Zustimmung für Thomas.
      16.04.2012-00:33:42
    • Werner R.
      Werner R.: Das Spiel ist glückslastig. Trotzdem spielen wir es gern und treffen Entscheidungen, wozu wir unseren Grips moderat anstrengen. In ganz vielen... weiterlesen
      09.09.2013-01:32:51
  • Trajan Benjamin über Trajan
    Trajan ist ein Hammerspiel. Daran gibt es nix zu rütteln. Über die Spielregeln will ich mich hier nicht auslassen, denn das würde meinen Rahmen sprengen.

    Dieses Spiel hat aber meines Erachtens zwei Nachteile: Es dauert immens lange das Spiel zu erklären. Es ist komplex und die Spielemechanismen sind alle ineinander verschachtelt. Daraus resuliert auch ein weiterer Nachteil: Das Spiel wirkt durch die Fülle der Optionen etwas aufgebauscht.
    Hat man aber erst mal die ganze Bandbreite der strategischen Möglichkeiten dieses Spieles intus, dann ist der Spielspass groß. Ähnlich den Burgen von Burgund (auch ein Spiel von Stefan Feld) dauert es mindestens eine Partie bis man sich zurechtfindet. Doch dann ist der Wiederspielreiz groß, denn man denkt schon während des Spiels über eigene zukünftige Strategien und die Strategien der Gegner nach und versucht das Spiel schon wieder zu optimieren.
    Fazit:
    Wer Strategie- und Handelsspiele mag, der kommt bei Trajan voll auf seine Kosten. Ganz besonders gut hat mir der innovative Zugmechanismus mit den bunten Steinen gefallen, die je nach Anzahl der Steine von der auf dem Spielplan abgebildeten Schale zur nächsten Schale wandern.
    Von mir eine klare Höchstpunktzahl und unbedingte Kaufempfehlung !!!


    Benjamins Wertung:
  • Santiago de Cuba Benjamin über Santiago de Cuba
    Santiago de Cuba ist ein schnelles Handesspiel von Eggertspiele. Dieses Spiel ist sehr schnell erklärt und braucht kaum eine Einspielphase. Schnell wird man mit den Mechanismen des Spieles vertraut.
    Um was geht's konkret?
    Die netten Einwohner von Santiago de Cuba helfen dem geneigten Spieler bei der Beschaffung von Waren oder Vergünstigungen. Die Waren braucht man, um die im Hafen wartenden Schiffe zu beladen. Fürs Beladen gibt es Siegpunkte. Hierzu fährt man mit dem Spielstein (in Form eines Autos) in Santiago de Cuba von Station zu Station, wo es Geld, Rohstoffe und günstige Tauschoptionen zu erwirtschaften gilt. Sind sieben Schiffe beladen, gewinnt der Spieler, der am meisten Siegpunkte eingeheimst hat.
    Fazit:
    Santiago de Cuba ist ein schnell gespieltes Handelsspiel. Die Spielzeit beträgt bei 3 Mitspielern ca. 30 Minuten bis 45 Minuten. Also optimal als Aufwärmer für längere Spieleabende. Die schöne Graphik sowie die von Eggert gewohnte hohe Qualität des Spielematerials berechtigen mich eine sehr gute FÜNF (also eine fünf plus) als Bewertung anzugeben.
    Aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnisses spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus.


    Benjamins Wertung:
  • Sushizock im Gockelwok Benjamin über Sushizock im Gockelwok
    Schnell erklärt und schnell gespielt. Ein schönes Spiel für zwischendurch, dass auch mal in den Rucksack passt. Solche Spiele mag ich ganz gern, denn bei den Pfadfindern können solche Spiele einen verregneten Tag retten. Dieses Spiel hat kaum taktischen Anspruch und ist somit auch sehr gut mit Kindern ab 6 Jahren spielbar. Von meiner Seite aus, eine klare Kaufempfehlung für Eltern mit Kindern oder für Menschen, die ein kurzweiliges Spiel zum "nur mal kurz" spielen suchen.


    Benjamins Wertung:
  • Duel of the Giants Benjamin über Duel of the Giants
    Vom Spieleprinzip ist dieses Spiel sicherlich ein gelungenes Spiel. Jedoch die Ausstattung lässt mehr als zu wünschen übrig. Die Modelle sind alle aus minderwerigtigstem Plastik und sind den Preis von über 30 .- EUR keinesfalls wert.
    Aufgrund der mangelhaften Ausstattung dieses Spieles, erachte ich es als Fehlkauf. (Die Panzer sind minderwertig gegossen und die Stuka fällt schon beim bloßen Ansehen auseinander)
    Mein Tipp an alle potentiellen Käufer : Finger weg !!! Auch wenn das Spielerprinzip noch so gut ist!!! Da könnte man sein Geld auch gleich in die Mülltonne werfen.
    Normalerweise hätte das Spiel aufgrund des Spieleprinzip eine satte 4 verdient....Ausstattungsmängel bewerte ich mit Null Punkten.....also ist meines Erachtes eine 2 gerechtfertigt.

    Benjamins Wertung:
  • Charon Inc. (engl.) Benjamin über Charon Inc. (engl.)
    Zum Spieleprinzip wurde ja schon einiges in der vorherigen Rezension gesagt. Ja, das Spieleprinzip ist abwechslungsreich......aber !!!: die immer gleichen Abläufe machen das Spiel nicht unbedingt spannend. Zumal das Spielbrett und die Karten nicht ansprechend gestaltet sind. Dieses Spiel schöpft sein Potential nicht aus und könnte evtl. bei schönerer Ausgestaltung des Spielbrettes weitaus mehr Flair verbreiten.

    Strategen und Grübler kommen bei diesem Spiel auf ihre Kosten. Jedoch werden sie sicherlich auch von der etwas lieblosen Gestaltung dieses Spieles nicht gefesselt werden.

    Fazit:

    Nettes Spielchen für zwischendurch, welches sehr schnell erklärt ist und welches sehr schnell gespielt ist.
    Aufrund des simplen Spielebrinzipes hätte es eigentlich mindestens 4 Punkte verdient, jedoch die fade Aufmachung, die stark an die Umverpackung eines Medikamentes erinnert lassen mich dann doch nur drei Punkte vergeben.

    Benjamins Wertung:
  • Strasbourg Benjamin über Strasbourg
    Wie bereits von Raiko schon so schön beschrieben ist Strasbourg ein Spiel, welches erst nach mehrmaligem Spielen seine strategische Bandbreite offenbart. Durch die Prestige-Karten und durch die Auftragskarten kommt ein gewisser Glücksfaktor ins Spiel.
    Die kurze Anleitung beschert einen schnellen Einstieg in das Spiel.

    Strategen und kluge Vorausplaner sowie weit voraus denkende Kaufleute kommen bei diesem Spiel voll auf ihre Kosten.
    Durch die einfachen Regeln kommen Wenigspieler auch schnell ins Spiel und verlangen nach dem ersten Spielen bestimmt noch mal eine Revanche.
    Die Spielzeit in den 5 Runden ist angenehm kurz und somit kann auch die geforderte Revanche in Angriff genommen werden.
    Von meiner Seite aus: eine klare Kaufempfehlung !!!!


    Benjamins Wertung:
  • Meisterwerke (ehemals Identik) Benjamin über Meisterwerke (ehemals Identik)
    Identik ist ein schönes Kommunikations- und Zeichenspiel. Über die Regeln will ich nicht näher eingehen. Eher will ich einen persönlichen Eindruck schildern.
    Von der orginalität des Spieleprinzipes hat Identik die Höchstpunktzahl verdient.
    Einmal ist man der Erklärer, und anderesmal ist man der Zeichner. Man wird also in jeder Spielsituation gefordert....und zwar sehr stark. Dieses Spiel erfordert höchste Konzentration und eine gute Erklärerfähigkeit sowie eine ausgesprochen gute Beobachtungsgabe.
    Die Innovation der gemeinsamen Bewertung gefällt mir sehr gut und das Spiel macht gerade mit Personen, die nicht so gut zeichnen können sehr viel Spass.

    Leider lässt die Ausstattung des Spieles zu wünschen übrig: Ein paar Pappkarten (beidseitig bedruckt mit den Zeichenvorgaben) eine Sanduhr , sowie billige Bleistifte. Dies rechtfertigt nicht den Preis von über 20 EUR. Hat man das Spiel einige Male gespielt und kennt daher die Zeichenvorgaben, dann weiss man worauf es ankommt und deshalb ist der Wiederspielwert meines Erachtens nicht als sehr hoch anzusiedeln.
    Für ein kurzweiliges Spiel in geselliger Runde mit Personen, die das Spiel noch nicht kennen, ist Identik schon eine Garantie für viele Lacher und lustige Augenblicke.

    Benjamins Wertung:
  • Qwirkle - Spiel des Jahres 2011 Benjamin über Qwirkle - Spiel des Jahres 2011
    Qwirkle ist ein sehr schön gestaltetes Spiel mit robusten Holzspielsteinen. Die Verpackung des Spieles ist leider nicht ansprechend. Wenn ich das Spiel nicht kennen würde und es in dieser Verpackung irgendwo bei einem Händler im Regal sehen würde, dann würde ich nicht zugreifen. Der Inhalt macht dieses Manko jedoch wieder wett. Die Holzsteine sind robust und schwarz lackiert. Die Symbole sind klar erkennbar und der Stoffbeutel scheint stabil zu sein. Die Spielanleitung ist übersichtlich und das Spielprinzip ist in ein paar Worten schnell erklärt. Jüngere Kinder (ab 8) können bei diesem Spiel schon kräftig mitmischen und haben an diesem leicht strategischen Legespiel auch ihre Freude. Dieses Spiel hat meines Erachtens nach nur einen Nachteil: Es ist nur bis max. 4 Personen !!! Deshalb fünf Punkte.

    Benjamins Wertung:
  • Dixit Benjamin über Dixit
    Meiner Meinung nach, verdient dieses Spiel den Titel Spiel des Jahres keinesfalls. Die Karten sind teilweise schön bunt......andere sehen aus, als ob sie vom Club der unbekannten manisch depressiven Künstler entworfen wurden. Da Spiel ist ein simples Kommunikationsspiel und hat keinerlei strategischen Tiefgang. Dieses Spiel werde ich mir keinesfalls zulegen....und in Anbetracht meiner riesigen Spielesammlung will das schon etwas heißen.
    Das Spieleprinzip ist nicht überzeugend und beim Spielen ist zumindest bei mir kein Spielspass aufgekommen. Aber das ist subjektive Geschmackssache. Wer auf Spiele steht, die keinerlei Tiefgang haben und die man auch mit Jüngeren spielen kann, kann hier fündig werden.




    Benjamins Wertung:
  • A la carte Benjamin über A la carte
    Am Wochenende spielte ich dieses Spiel augiebig. Was soll ich sagen ?? Dieses Spiel weiss mit seiner durchaus gelungenen Spielidee zu überzeugen. Die Ausstattung dieses Spieles ist extravagant. Ich persönlich, kenne kein Spiel, bei dem kleine Pfännchen sowie kleine Herde dabei sind. Weiterhin sind kleine Plastikfläschchen dabei, die als Gewürzstreuer fungieren.
    Von dieser Ausstattung waren alle Mitspieler einvernehmlich begeistert.
    Die Regel des Spieles könnte in machen Punkten ein wenig ausführlicher sein.
    Wer ein Spiel sucht, bei dem Jüngere sowie Ältere gleichermassen ihre Freude haben, und wer an außergewöhnlichen Spielekonzepten interessiert ist, sollte hier zuschlagen und sich diesen "Leckerbissen" nicht entgehen lassen.
    Einen Punkt ziehe ich lediglich für die etwas unausführliche Spielanleitung ab.

    Benjamins Wertung:
  • Munchkin Benjamin über Munchkin
    Das habe ich mir schon immer gewünscht.......ein Rollenspiel ohne nerviges Rollenspiel. Wenn man erstmal die etwas diffuse Spielanleitung kapiert hat, dann ist das Spiel absolut klasse. Mit meinen Kumpels habe ich schon mal ein Munchkin-Marathon-Wochenende veranstaltet und es ist uns trotz der 3 Tage zocken (natürlich mit Schlaf und Essunterbrechung) nicht langweilig geworden. Und das will doch schon etwas heissen , oder ??
    Für Rollenspielfans oder Kartenspieler, die auch mal ganz gern ihre Mitspieler zur Weissglut bringen wollen, ist dieses Spiel ein absolutes MUSS !!! Ein sehr schönes und humorreiches Kartenspiel.
    Wegen der etwas unverständlichen Regel muss ich einen Punkt abziehen.

    Benjamins Wertung:
  • Abalone Classic (Schmidt) Benjamin über Abalone Classic (Schmidt)
    Ich liebe dieses Spiel.....meine Kumpels hassen es !!! Warum ??? Weil ich bei diesem Spiel sehr oft gewinne und meine Kumpels von meinem lauten " ich hab gewooooooonnnen"-Singen schon traumatisiert sind. Für 2 Spieler ein absolutes MUSS !!! Wer strategisch denken möchte und an einem ruhigen nicht allzulang dauerndem Spiel Interesse hat, sollte dieses Spiel kaufen.

    Benjamins Wertung:
  • Wings of War I - Revised Deluxe Set Benjamin über Wings of War I - Revised Deluxe Set
    Letztes Jahr wurde ich in Essen bei diesem Spiel offizieller Deutscher Vize Meister. Wings of War ist ein Spiel, dass durchaus zu begeistern weiss. In den Einsteigerregeln steckt sehr viel Spielspass. Die Flugzeugmodelle sehen alle sehr gut aus. Dieses Spiel ist sehr schnell erklärt und auch schnell gespielt. Wer ein schnelles abwechslungsreiches Spiel sucht, dass durch viele Flugzeuge fast grenzenlos erweitert werden kann, sollte sich dieses Spiel kaufen.

    Benjamins Wertung:
  • Die Siedler von Catan - Junior Benjamin über Die Siedler von Catan - Junior
    Schnelles Siedlerspiel für unsere Kleinsten. Schnell zu erlernen und sehr unkompliziert. Wenn mehrere Kinder mitspielen wird es weitaus lustiger.

    Benjamins Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: