Profilseite von Mahmut D.
Mahmut D.

Mahmuts Errungenschaften:

Nikolaus 2016
Mahmut hat tolle Geschenktipps zu Weihnachten 2016 gegeben. Nachteule
Mahmut ist bevorzugt nachts bei Spiele-Offensive.de unterwegs.Ostereierfinder 2017
Mahmut hat mindestens ein Osterei gefunden.extrem kommunikativ
Mahmut hat 1500 Kommentare verfasst.Graf Ludo 2019
Mahmut hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2019 teilgenommen.Logiker
Mahmut mag Spiele, die durch den Einsatz von Logik zu gewinnen sind.Optimierer
Mahmut mag es, wenn man in Spielen optimieren muss.Eroberer
Mahmut mag Spiele, in denen erobert werden kann.20 Jahre Spiele-Offensive.de
Mahmut hat beim 20 jährigen Jubiläum von Spiele-Offensive.de mitgefeiert.Legespiele-Fan
Mahmut mag LegespieleSchmied
Mahmut ist ein Spieleschmied.Kaffeejunkie
Mahmut braucht mindestens eine Kanne Kaffee beim spielen
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Mahmut D. bewertete Spiele (255 Stück):



Zeige Seite 1 2 3 4 5 6
  • Dune: Imperium Mahmut über Dune: Imperium
    Ich kannte das Universum von Dune nicht. Weder die Bücher, noch die Filme.
    Fand deshalb die Aufmachung des Spiels nicht gerade einladend.
    Dadurch lag es über zwei Jahre ungespielt im Schrank.

    Inzwischen wurde der Film gesehen und das Spiel gespielt.

    Die erste Partie fand ich ok.
    Die zweite Partie war gut.
    Ab der dritten Partie hat es mich richtig in sein Universum aufgesogen.

    Es geht mir schon nicht mehr aus dem Kopf, hab schon 11 neue Anführer selber kreiert und möchte sie ausprobieren.

    Warum es mich so gepackt hat ist, dass es sehr rundläuft.
    Auch wenn ne Partie 3 Stunden dauern kann mit Grüblern, wirds trotzdem nicht zäh.
    Die verschiedenen Anführer auszuprobieren ist sehr sehr reizvoll.

    Das Beste ist aber, das die Spielregeln so klar sind, dass keinerlei Fragen aufkommen. Hier wurde tolle Arbeit geleistet.

    Das wird wieder ein Spiel, wo ich jede Erweiterung sofort kaufen werde.
    Freue mich schon auf die nächste Erweiterung und hoffentlich kommende neue Anführer.

    Mahmuts Wertung:
  • Gentes Mahmut über Gentes
    Ich habe 2018 die Deluxe Ausgabe von Gentes gebacken.

    Spielerisch konnte es mich vor allem bei Partien zu zweit gar nicht überzeugen. Fühlte sich sehr repetetiv an und durfte sofort meine Sammlung verlassen.

    Kein Wunder für mich, dass es jetzt bei diversen Online-Händlern für einen 10er verramscht wird.

    Mahmuts Wertung:
  • Calimala - Die Stoffhändler von Florenz Mahmut über Calimala - Die Stoffhändler von Florenz
    Schöner Mechanismus, solides Mehrheitenspiel.
    Für mich persönlich jedoch repetetiv und nicht mit hohem Wiederspielreiz.

    Nett!
    Habe aber schon bessere Mehrheitenspiele gespielt
    und brauche es nicht in meiner Sammlung.

    6 von 10 Punkten.


    Mahmuts Wertung:
  • Das Streben nach Glück Mahmut über Das Streben nach Glück
    Workerplacement ist mein Lieblingsmechanismus.

    Leider ist dieses Spiel so seicht, dass es in mir egal wie thematisch es sein mag, überhaupt kein Wiederspielreiz entfacht.

    Würde jederzeit hunderte andere Spiele, dieses Genres vorziehen.

    Es war nett und flog sofort aus der Sammlung.
    Objektiv 3 Punkte, subjektiv wären es nur 2 ;-)

    Zur Info, kostete mich damals 35€ und brachte, obwohl neuwertig nur 15€ wieder ein. Wollte niemand haben :-)

    Mahmuts Wertung:
  • Bunny Kingdom Mahmut über Bunny Kingdom
    Sehr gute 5 Punkte!

    Idealbesetzung ist zu dritt!

    Bunny Kingdom ist in Dreierpartien das beste Draftspiel, was ich je gespielt habe und ich habe Einiges gespielt.

    Es läuft rund, lässt keine Fragen offen und macht allen richtig viel Spaß.

    Die Regeln sind sehr einfach. Gelegenheitsspieler können super mitspielen.

    Die Spieldauer fühlt sich richtig kurzweilig an und man hängt eins zwei Revanchepartien dran.

    Warum dann keine 6 Punkte?

    - Einige Schriftrollen sind unbalanciert und werfen viel mehr Punkte.
    - Die Endwertung zieht sich richtig.
    - Die Idealbestzung ist zu dritt.

    Keine 6 Punkte aber 5,5 Punkte bekommt Bunny Kingdom von mir und katapultiert sich zu meinem liebsten Draftspiel.

    Mahmuts Wertung:
  • Heaven & Ale Mahmut über Heaven & Ale
    Puuh! Heaven & Ale ist schwer zu bewerten.
    Es ist ein sehr gutes Legespiel, jedoch wem kann man es empfehlen?

    Es richtet sich eigentlich an Vielspieler, auch wenn die Mechanismen schnell gelernt und einfach sind, ist das Meistern hier wirklich schwer. Es hat eine immens steile Lernkurve.
    In den ersten Partien braucht man sich nicht wundern, wenn man keine 10 Siegpunkte machen konnte.
    So, wem kann ich es dann empfehlen?
    Vielspieler, die Heaven & Ale immerwieder und oft spielen wollen.
    Deshalb sollte man vielleicht eins, zwei Probepartien spielen.
    Ich habe das Gefühl gehabt, als ob ich ständig mit nem Strick um den Hals gespielt hätte.
    Es herrscht nämlich ständig Geldmangel.
    Es ist wie gesagt ein sehr gutes Spiel, jedoch für die, die Spaß an Mangel und Geduld und Zeit für weitere Partien haben.
    Eingeschränkte 5 Punkte.

    Mahmuts Wertung:
  • Azul: Meister-Chocolatier Mahmut über Azul: Meister-Chocolatier
    Azul war ein würdiger Träger des ´Spiel des Jahres´ Titels,
    vielleicht sogar das Beste von allen Spiel des Jahres Gewinnern.

    Das Material war qualitativ, der Spielfluß richtig rund.
    Die einfachen Regeln sorgten selbst bei Wenigspielern für einen raschen Einstieg.
    Spielerisch hatte es bis jetzt jeden überzeugt, machte allen Spielertypen Spaß,
    auch wenn manche nicht auf abstrakte Spiele standen.

    Der Wiederspielreiz war hoch und die Partien fühlten sich recht kurzweilig an.
    Am besten waren die Partien zu dritt.

    Azul: Meister Chocolatier ist ´Azul´ in neuem/schönerem Setting.
    Dazu hat diese Ausgabe auch noch fünf verschiedene Sonder-Manufakturplättchen die für Varianz sorgen.

    Wer das normale Azul nicht besitzt und damit liebäugelt es sich zu kaufen, sollte lieber direkt zu dieser Ausgabe greifen!

    8,5 von 10 Punkten
    5,5 von 6 Punkten

    Mahmuts Wertung:
  • Hadara Mahmut über Hadara
    Bin positiv überrascht! 7,5 von 10 Punkten

    Hadara hat qualitative Karten, einladendes schönes Srtwork/Material, toll geschriebene Spielregeln und Spielübersichten, welches den Spieleinstieg enorm erleichtert.
    Dreier Partien dauern zwischen 45 bis 60 Minuten und sind genau richtig.
    Es ist nichts weltbewegendes, aber ein in sich stimmiges, rundes Spiel, welches man auch mit Gelegenheitsspielern spielen kann.
    Den Mitspielenden hat es allen gefallen und wurde gleich beim ersten Spieleabend gleich dreimal hintereinander gespielt.

    Es ist kein Spiel, welches ich jeden Tag spielen will.
    Aber weil es so rundläuft und ne kurzweilige Spieldauer hat und man es mit Gelegenheitsspielern spielen kann, darf es gerne in der Sammlung bleiben und bekommt von mir aufgerundete 5 Punkte.

    Mahmuts Wertung:
  • Qwirkle - Spiel des Jahres 2011 Mahmut über Qwirkle - Spiel des Jahres 2011
    4,5 Punkte!

    Warum auf 5 Punkte aufgerundet und nicht auf 4 abgerundet?

    Qwirkle ist zwar ähnlich Domino, aber es bringt die ganze Familie vom 8 jährigen bis zur Oma an den selben Tisch.

    Hat sehr einfache Regeln, spielt sich sehr kurzweilig und hat Top-Material!

    Mahmuts Wertung:
  • Patchwork Mahmut über Patchwork
    Sehr runder Ablauf.
    Kein Haken und Ösen.
    Sehr knackige Spieldauer.
    Schönes Material (dicke Pappmarker).
    Für mich persönlich leider zu wenig Tiefe.
    Ich spiele lieber 7 Wonders Duel oder das alte Siedler-Kartenspiel, als Zwei-Personenspiel.
    Gelegenheitsspielern würde ich Patchwork jedoch empfehlen, wegen seiner einfachen Regeln und sehr raschem Einstieg.
    Bei mir ist es leider sofort aus der Sammlung geflogen.

    4 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
    • Sandra C., Christian B. und 3 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 4 Kommentare!
    • Susanne L.
      Susanne L.:
      Interessant - das Siedler-Kartenspiel mochte ich gar nicht, weil der Verlauf bei (einseitigem) wiederholtem Würfelpech sehr unausgewogen und... weiterlesen
      02.09.2023-21:55:00
    • Michael Maro W.
      Michael Maro W.: Nein, es ist nicht so, dass ich deine Meinung bloß toleriere, vielmehr finde ich es erfrischend, wenn sich ein erfahrener Spieler traut, seine... weiterlesen
      03.09.2023-00:50:57
  • Dinosaur Island - Xtreme Edition (en) Mahmut über Dinosaur Island - Xtreme Edition (en)
    Dies ist die Kickstarter-Edition

    Vorab die Unterschiede zur normalen Edition:

    - Verschiedene Dino-Meeples, in der Basis Version waren alle Tryceratopse
    - Metall-Münzen
    - Stretchgoals

    Zum Spiel:

    Mich hatte zuerst die bunte schrille Farbe vom Cover abgeschreckt, aber als ich es dann in den Händen hielt und später aufmachte, zeigte das Spiel allerhöchste Qualität, jeden Cent wert, nicht nur materialtechnisch, sondern auch spielerisch.

    Spielerisch ist es eine tolle thematische Simulation durch Workerplacement. Wir führen einen Dino-Park in Jurassic Park - Manier. Unsere Wissenschaftler beschaffen die DNA, klonen die Dinos, unsere Arbeiter bauen die Gehege aus, damit mehr Dinos platzhaben und noch mehr Besucher angezogen werden.

    Doch mit jedem Dino steigt auch der Gefahrenpegel in unserem Park. Sind wir zu gierig und unachtsam, kann es schnell passieren, dass Dinos ausbrechen und die Besucher fressen. Daher sollten wir auch achtsam in die Sicherheit investieren. Ein schönes Workerplacement/Eurogame.

    Gott sei Dank hat man die Möglichkeit Dinosaur Island entweder als kurzes, mittellanges oder als langes Spiel spielen zu können.
    Je kürzer die Spiellänge, desto mehr kann das Glück durch die Hooligans etc. einem in die Quere kommen.
    Je länger die gespielte Variante, desto mehr kann man im Laufe des Spiels gegen so etwas entgegenwirken, indem man dementsprechend Leute engagiert etc..
    Ich würde nur in der Kennenlernpartie vielleicht die kurze Variante nehmen, danach nur das lange Spiel bevorzugen, um den Einfluss auf das Spiel zu steigern.

    Zu zweit toll zu spielen.
    Mit der Totally Liquid Expansion, wird es, wenn erwünscht, noch etwas komplexer und tiefer.
    Es bringt spezielle Arbeiter (Executives genannt), Blueprints und geheime Missionen ins Spiel, ganz zu Schweigen von neuen Dinoarten und vielem mehr.
    Aufgerundete 6 Punkte!

    Mahmuts Wertung:
  • Red Rising Mahmut über Red Rising
    Aufgerundete 5 Punkte - Fantastische Reiche für Fortgeschrittene

    Wer Engine-Builder mag und das Herausfinden von Kartensynergien spannend findet, könnte Spaß haben an Red Rising.

    Zu viert würde ich es nicht empfehlen, weil der Einstieg wegen den vielen Kartentexten etwas aufhält
    und somit die ersten beiden Runden stocken,
    weil alle ihre Karten lesen und verinnerlichen wollen.

    Ab dann wird der Spielfluß jedoch gut
    und das Spiel läuft wegen den Mikroaktionen rund.
    Zu zweit funktioniert auch sehr gut.
    7,5 von 10 Punkten

    Mahmuts Wertung:
  • Imperial Settlers - Empires of the North Mahmut über Imperial Settlers - Empires of the North
    Wem Imperial Settlers gefiel, wird auch Gefallen an Empires of the North finden.

    Was mich leider an dieser Ausgabe richtig stört ist, das es kein Appendix für die Karten gibt.

    Die Effekte mancher Karten waren für uns nicht selbstverständlich und das machte das Spielgefühl leider madig. Somit werden es leider eher 4 als 5 Punkte.

    Eine Kartenübersicht wäre hier ein MUSS gewesen. Schade! So durfte es die Sammlung sofort wieder verlassen.

    Dennoch 7 von 10 Punkten

    Mahmuts Wertung:
  • Miyabi Mahmut über Miyabi
    Vorab ich als Vielspieler sehe mich nicht als Zielgruppe dieses Spiels.

    Denn Miyabi ist sehr einfach.
    Für mich ist es zu einfach und nicht herausfordernd wie viele andere Legespiele.

    Vergebe dennoch solide 6,5 Punkte von 10 Punkten,
    weil es sehr kurzweilig ist und absolut rundläuft.

    Nach zwei drei Partien ist bei mir persönlich leider die Luft des Spiels raus.

    Aber es ist für Familien super geeignet.

    Ich persönlich spiele,
    wenn es ein Legespiel in diesem Komplexitätsgrad sein soll,
    dann lieber Karuba, Einfach Genial oder Azul.

    Mahmuts Wertung:
  • New York Zoo – Berlin Edition Mahmut über New York Zoo – Berlin Edition
    Aufgerundete 4 Punkte

    Warum?

    Das Spiel ist eigentlich gut, hat aber einige Macken.
    Erstens ist es für Expertenspieler zu einfach, aber für Familien wiederum wegen den Regeldetails schwer es anfangs fehlerfrei zu spielen. (Tiervermehrung etc..)

    Ausserdem ist es für Menschen mit zittrigen Händen total schwer es zu spielen, weil die Tiere immer umfallen oder die Polyominoteile verrutschen.

    Double Layered Boards hätten dem Spiel gut getan, aber dann wäre der Preis auch bestimmt in die Höhe gegangen.

    Aber dennoch, es ist kein schlechtes Spiel und kam auch spielerisch gut an.

    Für mich persönlich ist es maximal ne 6 von 10 Punkten.

    Mahmuts Wertung:
  • New York Zoo Mahmut über New York Zoo
    Aufgerundete 4 Punkte

    Warum?

    Das Spiel ist eigentlich gut, hat aber einige Macken.
    Erstens ist es für Expertenspieler zu einfach, aber für Familien wiederum wegen den Regeldetails schwer es anfangs fehlerfrei zu spielen. (Tiervermehrung etc..)

    Ausserdem ist es für Menschen mit zittrigen Händen total schwer es zu spielen, weil die Tiere immer umfallen oder die Polyominoteile verrutschen.

    Double Layered Boards hätten dem Spiel gut getan, aber dann wäre der Preis auch bestimmt in die Höhe gegangen.

    Aber dennoch, es ist kein schlechtes Spiel und kam auch spielerisch gut an.

    Für mich persönlich ist es maximal ne 6 von 10 Punkten.

    Mahmuts Wertung:
  • Stefan Feld City Collection 4 - Marrakesh Mahmut über Stefan Feld City Collection 4 - Marrakesh
    Stefan Feld´s Kenner- oder Expertenspiele finde ich alle sehr gut.
    Seine Spiele trafen immer meinen Geschmack.
    Jedoch war Burgund für mich persönlich sein Überspiel,
    wo die anderen Spiele nicht rankamen.

    Marrakesh ist endlich wieder ein Spiel,
    welches für mich persönlich wieder umwerfend ist.
    Mikroaktionen, runder spannender Ablauf.

    Hiermit könnte er endlich den langverdienten Kennerspiel des Jahres abräumen.
    Das einzige Manko, was mich stört sind die Oasenplättchen mit den Torfarben.
    Die finde ich bisschen unpassend.

    Mahmuts Wertung:
  • Terra Nova Mahmut über Terra Nova
    Hab überlegt, ob ich Terra Nova brauche, wenn ich Terra Mystica habe und habe festgetellt - Ja, denn Terra Nova kann ich mit geübten Kennerspielern spielen, während Terra Mystica leider wie Blei im Schrank liegt und auf Experten-Mitspieler wartet.
    Für mich persönlich fehlt noch ein wenig , um das Spielgefühl von Terra Mystica ganz rüberzutransportieren, aber es reicht noch für 5 Punkte und darf wegen der Zugänglichkeit in der Sammlung bleiben.
    Kosmos hat gute Arbeit geleistet. Hoffentlich kommen Erweiterungen raus.

    Mahmuts Wertung:
  • Catan - Aufbruch der Menschheit Mahmut über Catan - Aufbruch der Menschheit
    Ein eigenständiges Spiel mit toller Aufmachung. Spielerisch ähnelt es der Neuauflage des Catan: Sternenfahrer, denn auch bei Aufbruch der Menschheit reist man in neue Gebiete.
    Mich persönlich hat das Steinzeitthema mehr angesprochen, aber spielerisch kommt es leider an Sternenfahrer nicht ran.

    Das Rennen um die 10 Punkte wurde bei unseren Partien zum Schluss hin zäh.
    Durch das bedruckte Spielfeld wird einem vorgeschrieben, wie man reisen muss um an bestimmte Orte zu gelangen und das macht das Ganze mir persönlich repetetiv.

    Ich bleibe bei meiner Sternenfahrer-Neuauflage, welches viel Varianz allein beim Aufbau des Spielfeldes bietet und dadurch der Wiederspielreiz absolut gesteigert wird.

    Aufbruch der Menschheit ist jedoch einsteigerfreundlicher als Sternenfahrer und dürfte daher für Familien sehr interessant sein, die mit Sternenfahrer überfordert wären.

    Aus meiner Vielspielersammlung darf es jedoch wieder ausziehen.

    Mahmuts Wertung:
  • Zauberei hoch drei Mahmut über Zauberei hoch drei
    2016 wurde ´Leo muss zum Friseur´ zum besten Kinderspiel beim Deutscher Spielepreis gewählt.
    2017 kam ´Zauberei hoch drei´ auf die Empfehlungsliste des Spiel des Jahres.

    Beides sind kooperative Kinderspiele, wo die Spieler sich verdeckte Plättchen in Memorymanier merken müssen um voranzukommen.

    Wem das Eine gefällt, wird auch Gefallen an dem Anderen finden.

    Leo war schon ein ideales Kinderspiel, welches schwer zu toppen ist und welches ein Jeder in seinem Spieleschrank haben sollte. Leo ist bei uns sehr beliebt und hat einen Ehrenplatz neben dem auch so tollen ´Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg´.

    Ich persönlich finde ´Zauberei hoch drei´ sogar einen ticken besser als Leo, weil es anspruchsvoller ist, wo auch ältere Kinder und sogar Erwachsene über einen längeren Zeitraum Spaß haben können.

    Absolut empfehlenswert! Kaufen!

    Mahmuts Wertung:
  • Die Zukunft von Camelot Mahmut über Die Zukunft von Camelot
    Bluff von Ravensburger trifft auf Holde Isolde von Schmidt

    Leider ist es ein Spiel für Nichtspieler und für Familien mit Kindern geworden.

    Im Laufe des Spiels setzen Spieler ihre Ritter auf die 4 Räume des Schlosses.
    Dafür nehmen die Spieler ihre Ritter in die Hand und müssen wie bei Bluff erraten wieviele Ritter insgesamt in den Händen aller Spieler sind.

    Danach wird dadurch die Reihenfolge ermittelt und sie suchen sich dann ausliegende Missionskarten aus und setzen ihre Ritter auf die verschienen Bereiche ein.

    Soweit so gut. Jedoch sind diese Bereiche so harmlos, dass für Vielspieler keine Action herrscht.
    Zwar haben die Bereiche auch B-Seiten, aber diese sind nicht viel anders.

    Von den 8 Optionen ist nur die B Seite von dem blauen Ballsaal etwas für Vielspieler. Da wird gestochen und gerauft und es gibt für den Spieler, der dort nicht mitmischt Minuspunkte.
    Von solchen Räumen hätt ich gern mehr gehabt.
    So ist es eher für Vielspieler langweilig.
    5,5 von 10 Punkten.

    Mahmuts Wertung:
    • Michael K., Mahmut D. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Michael K.
      Michael K.: Aber für Familien mit Kindern passend!!!
      15.02.2023-14:04:08
    • Mahmut D.
      Mahmut D.: Das stimmt, hat ich so auch in der Rezi erwähnt. Für Familien dürften die Punkte mehr als 3 sein. Nur mein Sohn ist noch zu klein dafür. Er... weiterlesen
      15.02.2023-14:11:04
  • Capital Lux: Generations Mahmut über Capital Lux: Generations
    Einfache Kartenspiele sind in der Regel nicht so meins und dürfen nach dem Testen sofort wieder die Sammlung verlassen.

    Die Wenigen, die wir besitzen und gerne spielen sind Bohnanza, Skull King und Port Royal.

    Capital Lux: Generations darf sich im Spieleschrank zu den anderen drei einfachen Kartenspielen gesellen.

    Es kann sowohl als Aufwärmer/Absacker genutzt werden, als auch mehrere Partien hintereinander gespielt werden.

    Ja, durch die Varianz der Aktionsplättchen und das Draften zu anfangs ein jeder Runde, trägt das Spiel wirklich mehrere Partien hintereinander.

    Wir haben es zu dritt am ersten Tag gleich viermal hinteinander gespielt.

    Es ist sehr empfehlenswert und verdient von mir 7,5 von 10 Punkten.

    Material ist leider nicht so gut!
    Die Karten und Tableaus sind sehr dünn!

    Meine Tableaus hatten alle Eselsohren :-(.

    Habe sie bei der Spiele-Offensive nicht reklamiert, weil ich vermute dass der Ersatz auch verknickt ankommen könnte - so dünn sind sie.

    Wen das aber nicht stört, wer mehr auf den Spielspaß wert legt, als auf das Spielmaterial, der sollte sich Capital Lux: Generations mal ausprobieren.

    Denn Capital Lux: Generations ist kurzweilig und macht Spaß!

    Mahmuts Wertung:
  • Atiwa Mahmut über Atiwa
    Normalerweise schreibe ich keine Rezensionen nach nur einer Partie. Aber da es hier noch keine Eindrücke gibt, will ich meine Ersteindrücke preisgeben.\r\n\r\nErsteindruck nach einer Partie zu zweit:\r\n\r\nAtiwa ist ein schönes Spiel mit schönem einladendem Material. \r\nEs ist vom spielerischen her ein Kennerspiel, \r\ndas stellte ich während des Spielens fest, weil alles einfach und rund lief.\r\n\r\nJedoch, wo ich vorher die Regeln gelesen hatte, sah ich die ganzen Regeldetails und dachte öfter,\r\n\r\nwie das ein Kennerspiel sein soll und wie das rund laufen soll.\r\n\r\nAuch die Spielzeit von nur 30 Minuten pro Person konnt ich mir nicht vorstellen.\r\n\r\nDoch während der Partie lief alles ganz einfach, alles war logisch und thematisch, so dass wir keine Regeldetails vergessen hatten.\r\n\r\nAb der fünften Runde brauchten wir auch die tollen Spielerhilfen nicht mehr, alles saß und lief richtig rund.\r\n\r\nNach 1,5 Stunden waren wir richtig toll unterhalten worden und wollen es das nächste Mal beide besser machen.\r\n\r\nAm Ende hatte ich die Oberhand mit 97 zu 77 Punkten.\r\n\r\nAtiwa bekommt von mir als Ersteindruck 8,5 von 10 Punkten und macht Lust auf mehr. Hoffentlich wirds nicht repetetiv.

    Mahmuts Wertung:
  • Cascadia - Spiel des Jahres 2022 Mahmut über Cascadia - Spiel des Jahres 2022
    Wenn man Cascadia einmal spielt, versteht man warum es so bejubelt wird und es ´Spiel des Jahres´ geworden ist.

    Erstens ist das Material und das Preisleistungsverhältnis im Zeitalter des ´Immerteurerwerdens´ top!
    Für maximum 35€ bekommt man schönes, wertiges, sauber verarbeitetes Material.

    Zweitens kann es durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade wirklich jeder spielen.

    Und drittens laufen die Partien sehr rund. Die Regeln sind kurz, leicht verständlich, super geschrieben. Es ist ein leichtes Legespiel, welches fordert, aber nicht überfordert.
    Ein Vorzeigespiel eben, welches man jedem Spielertypen empfehlen kann.

    Warum es von mir keine 6 Punkte bekommt?

    Das ist subjektiv, denn Cascadia dauert mir einen ticken zu kurz.
    Partien zu zweit sind maximal in 20 Minuten rum.
    Da fehlt es mir etwas an Komplexität und Herausforderung.

    Es spielt sich sehr gut, jedoch fühle ich mich nach einer Partie nicht gesättigt.
    Da greife ich dann lieber zu Alhambra, Quadropolis, Suburbia oder Carpe Diem.

    Aber 5 von 6 Punkten oder 7,5 von 10 Punkten verdient es sich von mir allemal.
    Sehr empfehlenswert!

    Mahmuts Wertung:
    • Korbinian N., Uwe S. und 12 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Andreas S.
      Andreas S.: Ist zweifelsohne ein tolles Spiel, aber mir geht es wie dir. Irgendetwas macht nicht zufrieden und ich denke es ist der niedrige... weiterlesen
      13.10.2022-10:11:37
  • Die Tavernen im Tiefen Thal Mahmut über Die Tavernen im Tiefen Thal
    Die Tavernen im Tiefen Thal ist ein Kennerspiel.
    Die Mechanismen sind Dicedrafting und Deckbuilding.

    Es hat schönes Material, eingängige Regeln und runden Ablauf.
    Die Module sorgen für Varianz.

    Es ist ein empfehlenswertes, solides Spiel.
    Obwohl es bessere Dicedraftingspiele gibt wie : La Granja, Signorie, Seasons
    oder bessere Deckbuildingspiele wie: Thunderstone und Dominion gibt,
    taucht Tavernen im Tiefen Thal überall immerwieder in irgendwelchen Toplisten auf.

    Das hat es, wie zuvor erwähnt, seinen Modulen zu verdanken, mit deren Hilfe die Varianz steigt und ganz wichtig, der Komplexitätsgrad auch nach Wunsch gemehrt oder gemindert werden kann.

    Von mir bekommt es aufgerundete 5 Punkte!
    7,5 Punkte von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Masmorra - Dungeons von Arcadia Mahmut über Masmorra - Dungeons von Arcadia
    Ich mag keine einfachen Würfelspiele! Besitze auch keine Anderen!

    Ich spiele eigentlich Strategiespiele und mein Lieblingsmechanismus ist Workerplacement.
    Trotzdem bin ich durch das tolle Spielmaterial auf Masmorra aufmerksam geworden und habe beim Kickstarter das Projekt mitunterstützt.
    Später, durch die ganzen Videos, die ich mir angeschaut habe,
    dachte ich immer mehr, dass das ne Fehlinvestition war.
    Doch ich habe mich geirrt!
    Innerhalb von zwei Wochen haben wir 8 Partien gespielt.
    Die ersten beiden Partien stockten, ab der dritten Partie lief es richtig rund und machte mit jeder weiteren Partie immer mehr Spaß.
    Masmorra ist für uns die Überraschung in 2017. Wir sind begeistert. Je öfter man Masmorra spielt, desto besser wirds.
    Das epische Spiel macht einen Riesenspaß, auch zu zweit einfach toll.
    10 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Rum & Bones (en) Mahmut über Rum & Bones (en)
    Die 6 Punkte gelten Rum & Bones: Second Tide!

    Rum & Bones 2. Tide ist ein spielerisch großer Fortschritt
    im Gegensatz zu Rum & Bones.
    Kann es jedem empfehlen, ob man sowas mag oder nicht, einfach ausprobieren.

    Denn es ist wirklich ein ganz tolles Zweipersonen-Spiel.
    Komplexitätsgrad ist gehobenes Kennerniveau.

    Ich habs leider erst spät entdeckt, sonst hätte ich es auf Kickstarter mitgebackt.

    Mich hatte die englische Sprache und das Kämpfen damals abgeschreckt.

    Normalerweise sind wir nämlich Eurogamer und unsere Sammlung bestand aus 90% Workerplacementspielen.

    Doch das hier hat uns unglaublich viel Spaß gemacht!

    Sehr empfehlenswertes, tolles Spiel!
    Braucht eins, zwei Partien bis es seinen Reiz richtig entfaltet.

    Nun habe ich es so sehr lieb gewonnen, dass alles doppelt und dreifach so teuer aus Übersee bestellt werden mußte.

    Ich bereue es aber nicht. Das Englisch hält sich auch in Grenzen.
    Schulenglisch wird ausreichen.

    10 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Ankh - Die Götter Ägyptens Mahmut über Ankh - Die Götter Ägyptens
    Ankh ist nicht typisch Eric M. Lang.
    Denn es spielt sich und fühlt sich weder wie Rising Sun, noch wie Blood Rage an.

    Es könnte eher von Rainer Knizia sein.
    Denn Ankh ist ein abstraktes Strategie-Mehrheitenspiel ala Schach,
    dem das Thema Ägypten übergestülpt worden ist,
    wie bei vielen Knizia Spielen
    (Samurai, Euphrat & Tigris, etc..) daher der Vergleich zu Knizia.

    Das macht aber nichts, denn das Material ist ein Augenschmaus und das Thema paßt.

    Ankh ist ein gehobenes Kennerspiel mit rundem und eingängigem Hauptmechanismus jedoch mit enormer Tiefe, welches es dadurch anspruchsvoll werden lässt.

    Es ist zu zweit oder zu viert richtig gut!

    Ich kann jedem der schöne Figuren (Tischpräsenz) mag, jedem der abstrakte Strategiespiele mag und jedem der Mehrheitenspiele mag, Ankh empfehlen!

    Auch super zu zweit.

    Von mir bekommt es 9 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Mage Wars - Arena - Grundspiel Mahmut über Mage Wars - Arena - Grundspiel
    Sehr hohe Einstiegshürde!
    Gefühlte zwei Tage Spielregeln lesen :-)
    Hat man die Zeit und den Mitspieler,
    der sich ebenfalls mit einem in dieses Spiel reinkniet,
    dann erwartet einen, ein verdammt thematisches, tolles Spiel!

    Tolle, fast geniale Spielidee, mit den ganzen Schulen und Magiern.
    Alles macht während des Spiels Sinn.
    Die Texte sind logisch, sogar die Bilder auf den Karten sind zutreffend.
    Bin begeistert!
    Allein die Spielidee, die Grafiken, die Magierbücher etc. verdienen schon 6 Punkte. Außerdem sind die Spielregeln von der Arena- Auflage nochmals viel besser geschrieben.
    8,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Nieuw Amsterdam Mahmut über Nieuw Amsterdam
    Neben Suburbia und Tzolkin ist Nieuw Amsterdam das Highlight der Messe 2012.
    Leider etwas unterschätzt , befürchte ich.
    Es ist ein thematisch toll umgesetztes Biet-,
    Mehrheitenspiel, wobei hier das Bieten einen außergewöhnlichen Reiz hat.
    Auf die folgenden Aktionen zu bieten erfordert Fingerspitzengefühl und erhöht enorm den Wiederspielreiz.
    Die kurzweilige, spannende Spieldauer lädt immerwieder zu Revanchepartien.
    Auch zu zweit unvorstellbar gut.

    9 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Signorie Mahmut über Signorie
    Wow, die Spielregeln sind super.
    Denn das ist ein Vielspielerspiel und die Regeln lassen keine Fragen offen.
    Auf ca. 12 Seiten wird alles superstrukturiert erklärt.
    Auch die Ikonografie ist genial.
    Das Spiel selbst ist nicht grade das Innovativste,
    denn Würfel aus einem Pool auswählen, gab es bei Seasons oder La Granja, etc.,
    aber die Zahl 13 (Schwelle) bringt schönen Kniff rein
    und die Sonderaktionen geben Würze ins Spiel.
    Das ist wieder super Hausmannskost aus dem Hause ´Whats Your Game?
    Hier schmeckt mir immer alles.
    8,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Edo Mahmut über Edo
    Die Blütezeit von Queen Games!

    Neben Alhambra, Fresko und Lancaster ist EDO eines der besten Queen Games Spiele, leider immernoch.

    EDO ist jedoch unterschätzt und hat nie die Popularität der anderen 3 Titeln erreicht.

    Zu Unrecht eigentlich, denn EDO ist ein richtig gutes Spiel.

    Mangelverwaltung verpaart mit Workerplacement und Mehrheitenmechanismus.
    Sehr gute verzahnte Mechanismen verleihen einen hohen Wiederspielreiz.

    Nur grafisch hätte es schöner sein dürfen, aber die Komponenten aus Holz sind wieder typisch Queen Games, nämlich erste Sahne.
    Funktioniert auch super zu zweit, was untypisch für ein Mehrheitenspiel ist!

    Ich kann es immernoch jedem empfehlen! Wie gesagt, funktioniert auch super zu zweit!

    5 von 6 Punkten oder 8 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Das Konzil der Vier Mahmut über Das Konzil der Vier
    Ein weiteres schönes Spiel von den Tzolkin - Autoren. \r\n\r\nEin Mehrheiten- / Enginebuildingspiel, welches ab 3 Spielern uns richtig Spaß macht. Knackige Spieldauer, keine Downtime, kein hoher Glücksfaktor \r\nund ein schön austariertes Kennerspiel.\r\n \r\nMan hat genügend Einfluß und kann immer was Vernünftiges machen. \r\nMöchte ich schnell die blauen oder die roten Städte besetzen und mir die großen Punkte dadurch holen, oder will ich aufbauend spielen und lieber zusammenhängende Städte verbinden und dabei jedesmal mir die Boni einheimsen? \r\n\r\nDie Kunst bei Konzil der Vier ist es nämlich, das, \r\nwenn die eigenen bebauten Städte miteinander verbunden sind, \r\nich immer alle Boni einheimse, \r\nwenn ich ne neue Stadt bebaue, \r\ndie auch mit den zuvorigen eigenen Städten verbunden ist. \r\n\r\nWährend der Spieler, der zwei weit auseinanderliegende blaue Städte bebaut hat \r\nund sich 27 Punkte geholt hat und keine Kette von Bonis auslösen konnte und \r\njetzt vllt. entweder keine Karten oder wenig Geld hat \r\nund somit die nächsten 2-3 Runden sich selbst ausgebremst hat, \r\nkann ein anderer Spieler, der von Anfang an, immer benachbarte Städte bebaut, \r\ndurch das erneute Bebauen, soviel Bonis bekommen, \r\ndas er gleich eine weitere Hauptaktion durch Abgabe von 3 Assistenten durchführt \r\nund jetzt das königliche Konzil besticht und somit wieder baut \r\nund wieder Bonis bekommt. \r\n\r\nBei seinem nächsten Zug kann er wieder loslegen, \r\nweil er so viele Bonis hat, während der Andere die nächsten beiden Runden versucht wieder seine Kartenhand aufzufüllen. \r\nDiese Zusammenhänge zu erkennen und diese Kettenzüge machen können, macht wirklich Spaß. Auch wenn es Ecken und Kanten hat kann ich Konzil empfehlen!\r\n8 von 10 Punkten oder 5 von 6 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Riverboat Mahmut über Riverboat
    Ich mag Spiele von Michael Kiesling sehr! (Wikinger und die Azul-Reihe)

    Riverboat ist typisch für Michael Kiesling wieder eine runde Sache.
    Die Spielregeln hätten die ´Essener Feder´ verdient.
    Material wieder typisch Lookout, qualitativ.
    Spielerisch ist Riverboat, dank der Regeln schnell zu verinnerlichen,
    leicht zu erklären.
    Es ist kein komplexes Spiel,
    aber bietet genau die richtige Tiefe um zu fordern,
    ohne in Arbeit auszuarten.
    Die Phasen greifen gut ineinader,
    so dass das Spiel flüssig gespielt werden kann.
    Es macht sehr viel Spaß, fühlt sich ausbalanciert an und vorallem kurzweilig.
    Auch wenn es nicht an Wikinger (Hans im Glück) rankommt, ist ein sehr empfehlenswertes Spiel, welches auch super zu zweit funktioniert.

    Von mir bekommt es 5 von 6 Punkten oder 8 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Shakespeare Mahmut über Shakespeare
    Shakespeare ist ein typisches Workerplacementspiel,
    wo die Interaktion darin besteht Anderen zuvorzukommen,
    also indirekte Interaktion.
    Man ist stark ins Spielgeschehen involviert, weil einem die Mitspieler ständig, die besseren Personen, die passenden Dekoplättchen und die guten Kostümplättchen nach und nach wegschnappen können.
    Das hält die Spannung hoch.
    Gleichzeitig könnte man dem Spiel eine Höchstnote in Einfluß geben,
    weil wirklich alle Infos vor einem liegen,
    man könnte schön alles durchkalkulieren.
    Weil nämlich die Pausenphase nach der Aufräumphhase eintritt,
    sieht man die für die nächste Runde erhältlichen Plättchen und zusätzlich die Personen der Mitspieler, die jetzt höchstwahrscheinlich pausieren müssen.
    Das Spiel hat so klare Regeln, läuft so rund, kann aber auch durch diese Kalkulationen unnötig in die Länge gezogen werden.
    Wenn man nicht solche Extremgrübler am Tisch hat,
    die alle Wahrscheinlichkeiten im Unterbewusstsein durchrechnen müssen
    (jeder Siegpunkt ist ein sehr, sehr wichtiger SP bei diesem Spiel, weil sehr siegpunktarm)
    läuft das Spiel extrem rund, ohne irgendwelche Haken und Ösen und fühlt sich sehr kurzweilig an.
    Obwohl Vieles schonmal dagewesen ist, macht es durch diesen runden, knackigen Ablauf sehr viel Spaß.
    Und man will erneut wieder spielen.
    Das ist einer der wenigen raffinierten Spiele, bei dem ich bereit wäre öfter zu viert zu spielen.
    Durch die Aktleisten fühlt sich das Spiel gleichzeitig wie ein Wettlauf an.
    Für mich einer der Highlights aus Essen 2015.

    Zuletzt möchte ich noch erwähnen, dass die Balance im Personenkartendeck auch stimmt und somit ein weiterer Glücksfaktor nicht herrscht.
    Denn wäre dieser Deck dicker, also mehr Personen drin, dann könnte es passieren, dass vllt. drei Runden lang keine Gewandmeisterin auftaucht, oder drei Runden lang kein Bühnenbildner zurm Erwerb steht und das Spiel wäre zu glückslastig.

    Hier passt aber die Balance. Denn bei 30 Karten, kann es maximal 2 Runden passieren das ne Gewandmeisterin oder Bühnenbildner nicht kommt, welches uns schon passiert ist.
    Aber fehlt mir die eine Personenart, kann ich in den beiden Runden super meine Aktionen in die andere Richtung investieren.
    Und später kriegt man dann die innerlich ersehnte Person, und kann nun super in die andere Richtung investieren und kriegt die Kurve, sprich kann auf allen Hochzeiten tanzen und mischt schön in den Aktleisten mit.
    Shakespeare ist ein schönes, empfehlenswertes Spiel,
    und bekommt von mir 5,5 von 6 Punkten oder 8,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Hyperborea Mahmut über Hyperborea
    Schwache 6 Punkte. Sehr unterhaltsames Bag Building Spiel, was vieles richtig macht, bis auf die Spielregeln. d\r\nDie sind eigentlich ein Nogo. \r\nSchade, dass erst eine FAQ her muß. \r\nSo werden Viele vor diesem Spiel abgeschreckt, wo es doch eigentlich einen Riesenspaß macht. \r\nVon den Völkerfähigkeiten würde ich abraten. \r\nDie Heimatländer dürfen ruhig bei jedem Volk unterschiedlich sein, aber die Völkerfähigkeiten (2 Plättchen), die werden bei uns einfach in der Schachtel gelassen. \r\nEine wichtige Regel: Während des Rests kommen alle Würfel wieder zurück in den Beutel, bis auf die, die auf den Dauerkarten sind. \r\nWie gesagt, das Spiel hat schon einige Mängel in den Regeln und Unausgewogenheiten bei den Fähigkeitenplättchen, aber hat man dies aus dem Weg geräumt, dann erwartet einen ein tolles Spiel. \r\nHyperborea ist ein anspruchsvolles Eurogame, \r\nwelches sich Vielspieler, die gerne Bag Building spielen, \r\nanschauen sollten.\r\nFür mich gehört es zu den Top 5 der Bag Building-Spiele!\r\n\r\n5,5 von 6 Punkten oder 8,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Catan - Die Sternenfahrer Mahmut über Catan - Die Sternenfahrer
    Vorab:
    Das Catan Grundspiel find ich ok!
    Zusammmen mit der Städte & Ritter Erweiterung wird es richtig gut.
    In der Konstellation ist es schön herausfordernd und genau richtig für mich.
    So spiele ich Catan, wenn.

    Catan: Sternenfahrer ist das erste Grundspiel, welches endlich anspruchsvoll ist.
    Bei mir hat es Catan/Städte & Ritter Konstellation abgelöst.
    Wir spielen lieber Catan: Sternenfahrer.

    Ich hatte viele verschiedene Catan Grundspiele und keines war so anspruchsvoll.
    Bei Nahe hätte ich Sternenfahrer ohne auszuprobieren verkauft.

    Jetzt wirds meine Sammlung nie verlassen!

    5,5 von 6 Punkten! oder 8,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Die Quacksalber von Quedlinburg - Kennerspiel des Jahres 2018 Mahmut über Die Quacksalber von Quedlinburg - Kennerspiel des Jahres 2018
    Quacksalber ist neben Flügelschlag einer der beiden besten \r\nKennerspiele der letzten Jahre!\r\nUnd in seinem Genre ´Bag Building´ ist es neben \r\nOrleans und Hyperborea auch mMn in den Top 3.\r\n\r\nQuacksalber ist ein richtig schönes Bag Building, Push Your Luck Spiel. \r\nAuch wenn Viele die Glückslastigkeit kritisieren, \r\nsehe ich persönlich nicht so viel Glück in dem Spiel. \r\nMan hat genügend Einfluss, denn welche Zutaten man kauft \r\nentscheidet man ja selber und nicht andere. ;-)\r\n\r\nEs gibt genügend Zutaten die, die Glückselemente tilgen. \r\nMan muss nur die Synergien entdecken und diese geschickt miteinander kombinieren.\r\n\r\nQuacksalber kam bis Dato bei jedem an, egal welchem Spielertyp ich es gezeigt habe.\r\n\r\nDa die Regeln für einen raschen Einstieg sorgen, können es auch Familien und Wenigspieler spielen. Das Spiel läuft rund, kurzweilig und machte Allen stets Spaß.\r\n\r\nIch kann es somit jedem Spielertypen empfehlen!\r\nAufgerundete 6 Punkte! Oder 9 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Sheriff of Nottingham Mahmut über Sheriff of Nottingham
    Sheriff of Nottingham ist mMn das beste Bluffing-Spiel!\r\nNicht zu verwechseln mit Social-Deduction. \r\nAlso Der Widerstand oder Getäuscht: Mörder in Hong Kong etc. sind Social-Deduction-Spiele.\r\n\r\nBluffing-Spiele sind, wo es hauptsächlich ums Bluffen geht und nicht nur ein Teil des Spiels daraus besteht. :-)\r\n\r\nBei Sheriff of Nottingham wird geblufft bis zum Umfallen. Wir wollen unsere illegale Ware durchschmuggeln und bluffen was das Zeug hält, wenn der Sheriff uns befragt. :-)\r\n\r\nEs ist die überarbeitete und rethematisierte Neuauflage von \´Hart an der Grenze\´.\r\n\r\nSheriff of Nottingham ist einfach zu lernen, hat tolles Spielmaterial und macht in jeder Konstellation immensen Spaß. Am besten ist es in Vollbesetzung, typisch für dieses Genre eben.\r\n\r\nVon mir bekommt es 9 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Quadropolis Mahmut über Quadropolis
    Ich mag Legespiele sehr und Quadropolis
    gehört zu meinen Lieblingsspielen in dem Genre!

    Quadropolis hat aufforderndes Spielmaterial, tolle eingängige Spielregeln und einen herausfordernden und kurzweiligen Spielablauf.

    Der Mechanismus mit dem Anlegen der Architekten ist pfiffig, so pfiffig, das es inzwischen auch das Spiel Meadow von Quadropolis abgeguckt hat.

    Quadropolis macht richtig Spaß und funktioniert in jeder Konstellation gut.
    Ich liebe Partien zu zweit.
    Die vorhandenen Plättchen ermöglichen es, das Spiel in einer einfachen Variante und in einer Expertenvariante zu spielen.
    Somit kann ich das Spiel jedem Spieltypen empfehlen, der gerne pfiffige Legespiele spielt.
    Aufgerundete 6 Punkte! Oder 9 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Lords of Xidit Mahmut über Lords of Xidit
    Vorweg:
    Ich spiele Lords of Xidit nur zu fünft und
    in der kurzen Version über 9 Runden.
    Und in der Variante ist es mir 6 Punkte wert!

    Lords of Xidit ist eine überarbeitete Neuauflage von Himalay mit einem Fantasythema.
    Es hat total schönes Material und leichte Spielregeln.
    Ich habe mit diesem Spiel sehr viele Nichtspieler zu Spielern gemacht.
    In den letzten Jahren haben sich aus verschiedenen Spielegruppen von mir
    drei Leute sich auch Lords of Xidit gekauft.

    Eine Familie hat es sogar so oft, wirklich so oft gespielt, dass sie es heute nicht mehr sehen können. :-) Mit oft sind wirklich hunderte Partien gemeint. Allein in ihrem Urlaub haben sie es täglich über 3 Wochen gespielt. :-)

    Lords of Xidit ist ein super Spiel, eingängig, einladend und spannend.
    Der vorhandene Glücksanteil stört nicht, sondern macht das Ganze spannender.

    Ich kann es jedem empfehlen!
    Tolles Gateway-spiel, welches man aber zu FÜNFT spielen sollte.
    9 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Viticulture - Besuch aus dem Rheingau Erweiterung Mahmut über Viticulture - Besuch aus dem Rheingau Erweiterung
    Dieses Deck richtet sich an die Vielspieler!

    Es werden einem nämlich keine Punkte mehr einfach so geschenkt,
    sondern man muss hart dafür arbeiten,
    nämlich Wein herstellen und Aufträge erfüllen.

    Das Glück wird dadurch zwar erheblich getilgt,
    aber bei unerfahrenen Spielern kann schonmal der Kopf rauchen,
    wenn man dieses hier auch noch zusammen mit dem Spielbrett
    aus der Tuscany Erweiterung spielt.

    Das Spiel wird dadurch auch etwas länger.
    Wem das nichts ausmacht, dass das Spiel länger wird,
    oder er sich die Fokussierung auf die Weinherstellung
    immer herbeigewünscht hat,
    der sollte sich dann auf jedenfall diese Erweiterung anschaffen.

    Mahmuts Wertung:
  • Tuscany Essential Edition (de) Mahmut über Tuscany Essential Edition (de)
    Tuscany ist im Zeitalter des ´Immerteuerwerdens´ für ca. 25-30€ überall erhältlich und erschwinglich.
    Für Spieler, die sehr gerne Viticulture spielen, ist allein das neue Spielbrett ein Muß!

    Insgesamt hat diese Erweiterung drei Module. Neben dem Spielbrett gibts noch Spezialisten und Bauwerkskarten. Somit ist viel Abwechslung für viele viele Stunden gesorgt.
    Wie gesagt, wem Viticulture sehr gut gefällt, sollte sich diese Erweiterung gönnen und 25€ sind heutzutage nicht viel. ;-)

    Mahmuts Wertung:
  • Dungeon Lords Mahmut über Dungeon Lords
    Eines der interessantesten und außergewöhnlichsten Workerplacementspiele!
    Meine Sammlung wird es nie verlassen!

    Dungeon Lords ist ein sehr anspruchsvolles Workerplacementspiel, welches sich an die Experten/Vielspieler widmet.

    Bei meinem ersten Spiel bin ich sogar als gelernter Workerplacementler unter die Räder gekommen.

    Dieses Spiel braucht eins bis zwei Kennenlernpartien, wenn man es dann durchschaut hat, macht es unheimlichen Spaß.

    Das Thema/Setting ist für mich persönlich sehr schön und einladend.

    Den Workerplacemtanteil finde ich sehr gelungen, dass die 3 Felder eines Ortes verschieden stark sind, das macht das Spiel enorm spannend.

    Wer komplexe Eurospiele mag und kein Problem damit hat, das das Spiel erst eins zwei Kennenlernpartien braucht, um es zu durchschauen, dem ist Dungeon Lords absolut zu empfehlen!

    Immernoch eines der einzigartigen Workerplacementspiele!


    6 Punkte und 10 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Tzolkin - Der Maya Kalender Mahmut über Tzolkin - Der Maya Kalender
    Ein Must Have!

    Wer es immernoch nicht kennt, sollte es unbedingt nachholen.

    Ich liebe die Italo-Eurospiele von Tascini/Luciani etc..
    Dies ist einer der besten davon neben Marco Polo und Lorenzo.

    Tzolkin besticht durch seine Thematik, durch das einladende Material und durch seinen tollen, innovativen Radmechanismus, wo man nach und nach seine Arbeiter wegnimmt, und Aktionen auslöst.

    Heute noch einen Blindkauf wert für Vielspieler, die gerne anspruchsvolle Eurogames spielen.

    9,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Camel Up Mahmut über Camel Up
    Überraschend gut!
    Einer der besseren Spiel des Jahres Gewinner!
    Auch wenn ich es nicht immerwieder raushole aus dem Regal, bleibt es in der Sammlung. Denn Camel Up ist wunderbar geeigent für Familien-, Nicht-, Gelegenheits,- und Wenigspielerrunden.
    Mindestens 4-6 Leute sollten es schon sein, dann machts am meisten Spaß.
    Camel Up hat einladendes Material, sehr leichte Regeln und einen runden Ablauf.

    Von mir bekommt es 7.5 von 10 Punkten

    Mahmuts Wertung:
  • Abyss (2. Auflage) Mahmut über Abyss (2. Auflage)
    Abyss ist für seinen einfachen Mechanismus überraschend gut!
    Es zeigt, das vor dem Release das Spiel gut getestet wurde.
    Denn würde Abyss eins bis zwei Runden länger dauern, würd es sich zäh anfühlen.

    So endet es genau zur richtigen Zeit und fühlt sich extrem rund an und erhöht der Zielgruppe den Spielreiz.
    Abyss ist ein Vorzeigespiel für Gelegenheitsspieler.
    Durch seine hohe Interaktion, tollen Grafiken, eingängigem und reizvollem Spielprinzip kommt es bei Wenig-, und Gelegenheitsspielern sehr gut an.

    Es ist sehr taktisch und je mehr Mitspieler mitspielen, desto besser wird es.
    Von mir bekommt es 5 von 6 Punkten oder 7.5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Karuba Mahmut über Karuba
    Ich liebe Legespiele!

    Da ich Vielspieler bin, sind meine erste Wahl
    Quadropolis, Alhambra mit mindestens 11 Modulen oder Suburbia.

    Wenn jedoch Nichtspieler, Wenigspieler oder Gelegenheitsspieler im Hause sind,
    dann wird Karuba rausgeholt!

    Karuba hat tolles Spielmaterial, welches qualitativ ist und gleichzeitig einladend aussieht.

    Spielerisch ähnelt es Take it easy.
    Nichtspieler finden das Spiel sehr einladend und den Mechanismus sehr reizvoll.
    Es macht ihnen sehr viel Spaß in bingomanier ihre Plättchen auf ihr Tableau zu platzieren.
    Durch die einfachen Regeln fällt ihnen der Einstieg leicht und der Spielfluß kurzweilig und rund.
    Karuba ist einer der idealen Gateway-spiele.
    Ich als Vielspieler würde es nicht
    tagein, tagaus spielen wollen, aber alle vierteljahre eins zwei Partien hintereinander bin ich auch begeistert dabei.

    Ich würde es jedem empfehlen, der ein Geschenk für Nichtspieler braucht oder ein Gatewayspiel für seine Sammlung sucht.

    Von mir bekommt es daher 5 Punkte! Oder 7.5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Azul – Die Gärten der Königin Mahmut über Azul – Die Gärten der Königin
    Neben Workerplacement und Bag Building sind auch Legespiele meine Favoriten.

    Dieses Azul gefällt mir am besten! Es ist definitiv an die Vielspieler gerichtet und kann bei Nichtspielern und Familien ganz schnell falsch gespielt werden. Man muss sich stets konzentrieren, um nicht aus Versehen die Steine nicht regelkonform auf das eigene Tableau zu platzieren.

    Spielerisch ähnelt es eher Sommerpavillon und setzt vom Anspruch her nochmals einen drauf.

    Zu zweit funktioniert es extrem gut und macht mir persönlich sogar etwas mehr Spaß als die Vorgänger!

    8,5 von 10 Punkten!

    Mahmuts Wertung:
  • Azul - Der Sommerpavillon Mahmut über Azul - Der Sommerpavillon
    Während Azul die Familienspieler, Wenigspieler und Nichtspieler spielen konnten, richtet sich das Sommerpavillon an geübte Spieler (Kennerspieler).
    Es ist anspruchsvoller!
    Das Material ist wieder erhaben, alles ist wie beim Alten, das Positive für mich persönlich ist, dass diese Ausgabe besser und herausfordernder zu zweit ist als das normale Azul.
    Somit sehr empfehlenswert für Leute, die sich ein etwas anspruchsvolleres Azul gewünscht haben und die, die sehr gerne zu zweit spielen!

    5 von 6 Punkten!

    Mahmuts Wertung:

Hier weitershoppen:


Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

Puzzle-Offensive.de
Kreativ-Offensive.de
Holzeisenbahn-Offensive.de
Wuerfel-Offensive.de

So geht´s weiter:


Zur vorherigen Seite
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 11:00-15:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(59€ Mindestbestellwert)
Suche:

Unser Shopsystem benötigt Cookies, um zu funktionieren. Darüber hinaus bitten wir dich um die Zustimmung, Cookies von Drittanbietern verwenden zu dürfen, damit wir in aggregierter, also anonymer Form sehen können, woher unsere Besucher kommen und wie sie sich auf unseren Seiten bewegen. Dadurch können wir uns für dich immer weiter verbessern.