Profilseite von Frank Z.
Frank Z.

Franks Errungenschaften:

Gallia Cisalpina
Frank kämpft um die Vorherrschaft südlich der Alpen.Nikolaus 2014
Frank hat tolle Geschenktipps zu Weihnachten 2014 gegeben. Unterstützer
Frank unterstützt die Spiele-Offensive.de bei der Produktion der Regelerklärungsvideos.Ostereierfinder 2015
Frank hat mindestens ein Osterei gefunden.Allsehendes Auge
Frank liest alles mit und bleibt dabei unsichtbar.Schmiedegott/-göttin
Frank unterstützt immer oder oft die Spieleschmiede, selbst wenn es nichts für den eigenen Geschmack ist.Clash dArdeche
Frank leitet den lukrativsten Campingplatz.Kaffeejunkie
Frank braucht mindestens eine Kanne Kaffee beim spielenNikolaus 2012
Frank hat tolle Geschenktipps zu Weihnachten 2012 gegeben. Auspöppler
Frank liebt es, neue Spiele auszupacken und auszupöppeln und ordnet alles schön in die Spielschachtel.Star Wars Fan
Frank ist ein eingefleischter Star Wars Fan und läuft auch schon mal mit dem Lichtschwert herum.Lernspiele-Fan
Frank lernt gern mit Spielen.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Frank Z. bewertete Spiele (7 Stück):



  • The Broken Token - Sortiereinlage für Die Schlösser des König Ludwig aus Holz Frank über The Broken Token - Sortiereinlage für Die Schlösser des König Ludwig aus Holz
    Das Holzmaterial dieser Sortiereinlage ist zwar recht dünn, aber dennoch stabil. Alle Teile sind perfekt gelasert und beim Zusammenbau äußerst passgenau. Es wurde (bei mir) kein Tropfen Holzleim oder Klebstoff benötigt.

    Die Bastelanleitung für den dreiteiligen Einsatz ist äußerst detailliert und bezeichnet jedes Einzelteil mit seiner Position auf den sieben Holzplatten und mit seiner "Einbauposition" in den beiden Trays bzw. im Rahmen ("Main Box").

    Der Zusammenbau gestaltete sich selbst für mich (im Grunde "Nicht-Bastler"...) ziemlich einfach. Ich kann aber allen Käufern empfehlen, mit dem Zusammenbau beim Tray A zu beginnen und Tray B als zweites Teil zu bauen, denn der Rahmen ("Main Box") erfordert ein wenig mehr Geduld. Wenn man schon Erfahrungen beim Bau der beiden Trays gemacht hat, ist es dann viel einfacher.

    Die Sortiereinlage ist zwar nicht gerade günstig, aber aus meiner Sicht ihr Geld wert. Eine klare Empfehlung; vor allem, wenn man auch die Erweiterung "Secrets" besitzt: Sie passt perfekt mit in die Box.

    Franks Wertung:
  • Carcassonne Goldrausch Frank über Carcassonne Goldrausch
    Nach zwei Testspielen zu zweit (noch ohne Farmer und deren Wertung - wie in der Spielregel empfohlen, und m.E. bei den ersten Spielen aufgrund der neuen Mechanismen absolut sinnvoll) ein Kurzbericht:

    Wir waren sehr angetan von der Kombination der bekannten Carcassonne-Spielmechanismen mit den neuen Plättchen (ansprechende Grafik; u.a. mittels Wildpferden und Indianerlagern stimmig in den "wilden" Westen umgesetzt), dem "Ertrag der Claims" (Nuggets oder Schotter) und der ganz anderen Punktewertung am Ende.

    Da man neben der üblichen Punkte für abgeschlossene Gebiete - im "Goldrausch" Berge (statt Städte), Eisenbahnlinien (statt Wege) und Prärie (statt Wiesen) - auch Schürfrechte erhält (sofern man sein Zelt in einem Berg platziert hat und im entsprechenden Zug keinen "Meeple" einsetzt), gibt es einen neuen Spannungsfaktor. Denn das geschürfte Gold kann u.U. nur Schotter sein; manchmal gibt's aber gleich mehrere fette Nuggets. Zusätzlich gibt es auch Städte (eigentlich Bahnknotenpunkte), die mittels "Händler" ordentlich Punkte bringen können - allerdings nur bei fertig gestellten Bahnlinien.

    Der Spannungsfaktor von "Goldrausch" liegt m.E. hauptsächlich darin, dass alle Punkte des Goldschürfens bis zum Ende geheim bleiben. So kann etwa ein durchschnittliches Ergebnis aufgrund der Gebietswertungen (was ja jeder Mitspieler auf der Punktezählleiste sehen kann) nach Auszählen der Nuggets durchaus zu einem Sieg führen.

    Den Spielreiz von "Goldrausch" möchte ich, ähnlich wie schon bei "Südsee", mit dem klassischen Carcassonne nicht vergleichen, da wir das Grundspiel stets mit bis zu sechs großen und etlichen kleinen Erweiterungen spielen. Die Landschaft ist für einen Enthusiasten demnach logischerweise sehr klein, wobei die erste - aber nur kleine - Goldrausch-Erweiterung ("Sheriff") schon erschienen ist.

    Insgesamt bringt "Goldrausch" ein etwas anderes, vielleicht ein wenig spannenderes, Carcassonne-Spielerlebnis - aber ein durchaus sehr Positives! Aus meiner Sicht hat es solide 5 Punkte verdient!

    Franks Wertung:
  • Carcassonne Südsee Frank über Carcassonne Südsee
    Nach einem ersten Spiel zu zweit ein kleines Fazit:

    Wir waren sehr angetan von der Kombination der bekannten Carcassonne-Spielmechanismen mit den neuen Plättchen (sehr ansprechende Grafik) und der ganz anderen Punktewertung. Da man für abgeschlossene Gebiete in der Südsee statt der üblichen Punkte auf der Zählleiste nun Waren (und zwar ziemlich nett gemachte kleine Holz-Bananen, -Fische und -Muscheln; das auch noch in zwei Größen) erhält, ist nicht nur die Haptik eine andere als beim klassichen Carcassonne: Die Waren liegen vor dem Spieler aus und er sucht das passende Schiff, das diese Waren laden möchte.

    Aber spätestens nach der ersten Schiffsbeladung kommt dann die Taktik ins Spiel: Welche Schiffe liegen überhaupt bereit? Bringen sie genügend Punkte? Was sollte ich demnach in der "Ernte" forcieren - wenn es denn geht, d.h., bekomme ich beim Nachziehen passende Plättchen? Diese strategischen Erwägungen machen Carcassonne Südsee sehr interessant. Und ein gewisser Glücksfaktor prägt Carcassonne aufgrund des Ziehens verdeckter Landschaftsplättchen ja ohnehin seit jeher...

    Den Spielreiz der "Südsee" möchte ich mit dem klassischen Carcassonne ausdrücklich nicht vergleichen, da wir das Grundspiel stets mit bis zu sechs großen und etlichen kleinen Erweiterungen spielen. Die Landschaft ist für einen Enthusiasten demnach logischerweise sehr klein, wobei aber die erste Südsee-Erweiterung ("Freitag") schon erschienen ist.

    Insgesamt bringt die "Südsee" ein etwas anderes Carcassonne-Spielerlebnis - aber ein durchaus sehr Positives! Aus meiner Sicht hat es ganz solide 5 Punkte verdient!

    Franks Wertung:
  • Offiziersskat Frank über Offiziersskat
    Offiziersskat ist eine - wie ich finde - recht interessante Variante, um Skat mit nur zwei Personen zu spielen. Allerdings reicht es völlig aus, sich die Regeln für Offiziersskat herunterzuladen. Man benötigt nur ein völlig normales Skatspiel!

    Beim Ordern des "Offiziersskat" bekam ich - entgegen meiner Erwartung, denn es wird ja ein "eigenes" Spiel angepriesen - folgenden Artikel: Nürnberger Spielkarten - Skat Classic (GoldCard), französisches Bild, im Klarsichtetui (EAN-Code 4012426600104).

    Insgesamt daher leider nur 1 Punkt wegen der verwirrenden Artikelbeschreibung.

    Die Variante "Offiziersskat" an sich hätte 4 - 5 Punkte verdient.

    Franks Wertung:
    • Jörg S., Stefan K. und noch jemand mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 6 Kommentare!
    • Frank Z.
      Frank Z.: @Philip: Ich denke, meine Punktebewertung ist recht plausibel begründet. Wenn in der Artikelbeschreibung "Skat-Deck mit Zusatzregel für... weiterlesen
      21.10.2012-19:04:11
    • Philip B.
      Philip B.: Ja, schon klar. Ich versteh deine Bewertung ja auch, wie du sie gemeint hast : ) Meinte auch nur, dass dadurch vielleicht ein eher schlechtes... weiterlesen
      21.10.2012-23:31:35
  • Linqer Frank über Linqer
    Wir spielen bei Linq inzwischen sehr häufig mit der Linqer-Erweiterung. Die Begriffe in Linqer sind von ihrer Bedeutung her meist "näher beisammen" als im Grundspiel. Das macht das Raten anspruchsvoller ... und die Diskussionen nach Abschluss der Spielrunde manchmal heftiger ;-)

    Franks Wertung:
  • Original Sharks Club Chip Tray Frank über Original Sharks Club Chip Tray
    Die Trays sind teilweise verzogen, d.h. liegen nicht plan auf dem Spieltisch auf. Zudem passen schwerere Standard-Chips nicht 100%ig in das Tray hinein. Im Grunde genommen sind die Trays nicht brauchbar. "Professional Poker", wie Sharks Club titelt, wäre jedenfalls eine wesentlich höhere Qualitätsstufe!

    Franks Wertung:
  • Sharks Club Pokerkarten (Plastik) mit Cutcards Frank über Sharks Club Pokerkarten (Plastik) mit Cutcards
    Das Material dieser Pokerkarten (Plastik) ist in Ordnung, allerdings ist die Bedruckung der Karten nicht perfekt. Die Verpackungen (ich habe zwei Sets, also vier Schachteln, erworben) weisen zahlreiche Klebstoffreste auf. "Made in China" ist aufgedruckt: Mehr sollte man bei diesen Karten auch nicht erwarten. "Professional Poker", wie Sharks Club titelt, wäre jedenfalls eine wesentlich höhere Qualitätsstufe!

    Franks Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: