Profilseite von Jean-Claude F.
Jean-Claude F.

Jean-Claudes Errungenschaften:

Zocker
Jean-Claude mag Zockerspiele.stinkreich
Jean-Claude hat schon über 100.000 Punkte erhalten.Zombiefan
Jean-Claude mag Spiele mit den sympathischen Untoten.Quasselstrippe
Jean-Claude redet viel und gerne beim Spielen, und das nicht nur in den Pausen.Nikolaus 2017
Jean-Claude hat tolle Geschenktipps zu Weihnachten 2017 gegeben. Knobelspiele-Fan
Jean-Claude knobelt gern.Landwirt
Jean-Claude mag Spiele, in denen angebaut und geerntet wird.Frühernter
Jean-Claude hat die Reiche Ernte von Dominion vor allen anderen eingebracht.Bauherr
Jean-Claude mag es, wenn in Spielen etwas gebaut werden kann.Weihnachten 2012
Jean-Claude hat dem Weihnachtsmann einen Wunschzettel geschickt.extrem enthusiastisch
Jean-Claude hat 2.500 mal "Mag ich" geklickt.Weltenbummler
Jean-Claude fährt für Spiele-Events auch gern mal ein paar Kilometer weiter
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Jean-Claude F. bewertete Spiele (5 Stück):



  • Strauß voraus! Jean-Claude über Strauß voraus!
    Sehr witziges Wettlaufspiel, daß durch seine beidseitig bedruckten Streckenabschnitte immer wieder für Abwechslung sorgt ;)

    Jean-Claudes Wertung:
  • Schatz der Mumie Jean-Claude über Schatz der Mumie
    Dieses Würfel-/Legespiel, mit seinen einfach Mechanismen und dem schönen Material, macht wirklich der ganzen Familie Spaß ;)

    Jean-Claudes Wertung:
  • Mord im Arosa Jean-Claude über Mord im Arosa
    Das Hotel Arosa besteht aus mehreren Etagen, die jeweils ein Loch in der Mitte haben. In diesen Turm werden zwei rote Steine (die Mordopfer) geworfen. Anschließend muss jeder Spieler zwei Steine seiner Farbe, Spuren genannt, in den Turm werfen. Wer die Ohren spitzt kann eventuell die Etage erraten in die die Steine, durch die Löcher im Turm, gefallen sind.
    Das Spiel gliedert sich in 2 Phasen.
    In der ersten Phase wird nach den Mordopfern gesucht. Ein Spieler beginnt und benennt eine Etage, in der er ein Mordopfer vermutet.Er deckt die entsprechende Etage auf und entnimmt eventuell vorhandene Mordopfer und Spuren. Das Mordopfer wird auf einem Spielplan in die entsprechende Etage gelegt. Außerdem muss jeder Spieler, der eine oder mehrere Spuren am Tatort hinterlassen hat die entsprechende Anzahl Spuren aus seinem Vorrat auf den Spielplan zu dem/den Opfer/n legen.Eigene Spuren werden vom Ermittler "übersehen". Ist kein Mordopfer in der gesuchten Etage, muss der ermittelnde Spieler zur Strafe eine zusätzliche eigenen Spur in den Turm werfen.Er hat "schlampig ermittelt". Anschließend werden alle gefundenen Spuren wieder in den Turm geworfen. So geht es reihum, bis beide Mordopfer gefunden sind, dann beginnt die zweite Phase des Spieles:

    Wer am Zug ist darf entweder ein oder mehrere Spieler verdächtigen oder sich selbst entlasten.
    Verdächtigen:
    Liegt in der Etage nicht mindestens ein Stein des/der Verdächtigten, muss der Spieler wiederum eine eigene Spur in den Turm werfen. Zu recht verdächtigte Mitspieler müssen ihre Steine (aus dem Vorrat) gemäß der gefundenen Spuren auf dem Spielbrett platzieren.
    Entlasten:
    Wer sich selbst entlasten will, darf soviel Steine vom Spielbrett entfernen, wie sich eigene Spuren in der aufgedeckten Etage befinden. Befindet sich keine eigene Spur in der aufgedeckten Etage, muss eine zusätzlich Spur in den Turm geworfen werden.

    Das Spiel endet, wenn 10 Steine eines Spielers auf dem Spielbrett liegen, oder ein Spieler keine Steine mehr in seinem Vorrat hat.Gewonnen hat, wer am wenigsten Verdachtspunkte auf dem Spielbrett gesammelt hat.

    Fazit:
    Ein kurzweiliges Spiel, bei dem man genau zuhören sollte und bei dem jede Menge Schadenfreude unter den Mitspielern aufkommt, wenn in der aufgedeckten Etage mal wieder nicht das drin war was man erwartet hat.

    Jean-Claudes Wertung:
  • Stone Age Jean-Claude über Stone Age
    Sehr gute Mischung aus Glück (beim erwürfeln der Rohstoffe) und Taktik (wo setze ich meine Figuren gewinnbringend ein). Super Spiel.

    Jean-Claudes Wertung:
  • Keltis - Der Weg der Steine Jean-Claude über Keltis - Der Weg der Steine
    Der Klassiker Lost Cities endlich für mehrere Spieler.Das muss man haben.

    Jean-Claudes Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: