Profilseite von jens G.
jens G.

jens Errungenschaften:

wird selten gegrüßt
jens hat einen Eintrag auf seine Pinnwand erhalten.selten kommentiert
jens hat auf eigene Veröffentlichungen 3 Kommentare erhalten.Habenichts
jens hat schon über 250 Punkte erhalten.3 Jahre Spielernetzwerk
jens war dabei, als das Spielernetzwerk 3 Jahre alt wurde.Meinungsführer
jens hat 20 Anhänger gewonnen.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von jens G. bewertete Spiele (30 Stück):



  • Twilight Imperium (3te Edition) (engl.) jens über Twilight Imperium (3te Edition) (engl.)
    absolut genial.durch das siegpunktesystem auch nicht ewig ausufernd und es besteht suchtgefahr!

    jens Wertung:
  • Mixtur jens über Mixtur
    absoluter partyspass. wenn man sich auf die einfachen zauber konzentriert, hat man viel spass mit diesem spiel. mitspieler werden gezwungen andere mitspieler mit netten spitznamen zu titulieren oder die nächste zeit reimend zu verbringen.ein weitererbonuspunkt ist die nette graphische aufmachung. meine spielrunde spielts immer wieder gerne.

    jens Wertung:
  • Messer wetzen - Monster hetzen jens über Messer wetzen - Monster hetzen
    nette idee, die monster zu bekämpfen statt sich aus dem staub zu machen. wir hatten wärend der ersten paar spiel durchaus spass, wenn man aber erstma alle karten kann, kommt leider langeweile auf. für zwischen durch allerdings recht brauchbar.

    jens Wertung:
  • MTG: 8te Edition Hauptspiel jens über MTG: 8te Edition Hauptspiel
    die idee hinter diesem spiel( abgesehen vom geldmachen) ist nicht schlecht und wirklichg nett ist, dass man es auch mit mehreren mitspielern spielen kann, vorausgesetzt jeder verfügt über ein deck karten. leider ist magic ein "zwei klassen spiel". wer die meiste kohle rein steckt hat die besten karten. es gibt andere karten- und strategiespiele, die inzwischen mit genau der gleichen graphischen qualität und den taktischen möglichkeiten auf warten.
    auch wenn ich tcg nicht leiden kann; es hat auch mich eine zeit lang gefesselt.

    jens Wertung:
  • Karibik jens über Karibik
    wir hatten viel spass it dem spiel, auch wenn ich es bisher jedes mal verloren habe. andere kapitäne anheuern um die drecksarbeit machen zu lassen. ein wirklich nettes spielprinzip.
    durchaus empfehlenswert.

    jens Wertung:
  • Illuminati - Deluxe Edition jens über Illuminati - Deluxe Edition
    nettes spiel um die macht mit witziger grafik und echt fiesen möglichkeiten seinen mitspielern eins aus zu wischen. wird aber manchmal etwas langatmig.

    jens Wertung:
  • HOW: Starterdeck Achsenmächte jens über HOW: Starterdeck Achsenmächte
    ich persönlich halte von trading card games nix. man muss auf gut glück viel geld investieren und am ende hat man nix davon. bei how ist das anders, jedes deck ist gleich, man weiss also was man bekommt. die beiden fraktionen sind ausgewogen und es ergeben sich eine menge taktische möglichkeiten, auch wenn man einen recht grossen tisch benötigt.
    fazit: genial!

    jens Wertung:
  • GUILLOTINE jens über GUILLOTINE
    nette grafische aufmachung und recht schnelles spiel. mit den richtigen (von den spielern produzierten soundefekten) ein brüller. wir haben tränen gelacht. für zwischen durch zu empfehlen, für taktiker ist es allerdings nix.

    jens Wertung:
  • Finstere Flure jens über Finstere Flure
    wenn man sich keine startegie zurecht legt und etwas kopflos vor dem monster flieht,wird es wirklich richtig witzig. insgesammt ein netter zeitvertreib, dem allerdings bald die luft aus geht.

    jens Wertung:
  • Elfenland jens über Elfenland
    wirkte im ersten moment etwas wie ein kinderspiel, konnte aber während des spiels alle beteiligten fesseln und hat sich als dauerbrenner herausgestellt. durchaus empfehlenswert.

    jens Wertung:
  • El Grande jens über El Grande
    ich konnte es leider nur an- und nicht zu ende spielen, aber es war fesselnd. verspricht ein wirklicher strategiecoup zu sein.

    jens Wertung:
  • Einfach Genial jens über Einfach Genial
    im ertsne moment wirkte es etwas einfach und von der optik her langweilig. aber schon nach einigen zügen wird das spiel interessanter und es ist schon recht knifflig zu gewinnen, wenn man nicht aufpasst.

    jens Wertung:
  • Dungeons & Dragons jens über Dungeons & Dragons
    besser als heroquest. mehr möglichkeiten seinen Helden in szene zu setzen und mehr magische Ausrüstung (liegt in der sache bei d&d).
    kommt aber in seiner komplexität nicht an descent heran.
    Meine spielrunde fands so ganz witzig, es fehlte aber die langzeitmotivation.


    jens Wertung:
  • Die Sternenfahrer von Catan jens über Die Sternenfahrer von Catan
    gott sei dank wird hier nach einer meinung und nicht objektiver bewertung gefragt, ansonsten müsste ich mich über die miesen bewertungen aufregen.
    nettes siedlerspinoff, wie immer, mit den richtigen leuten echt witzig. das manko der leicht demolierbaren mutterschiffe wird inzwischen kostenlos vom hersteller geregelt und ansonsten super klasse ausstattung.
    spielzeit kann mit unter etwas lang werden.

    jens Wertung:
  • Dicke Luft in der Gruft jens über Dicke Luft in der Gruft
    dieses spiel benötigt etwas gehirnschmalz und ist nicht nur was für kids. wir (durchschnittlich 29) hatten ne menge spass damit.

    jens Wertung:
  • Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg jens über Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg
    nettes spiel. am besten zu zweit spielbar. es gibt einige nette mechanismen, die dieses spiel von anderen spielen wie risiko oder shogun usw abhebt. beide seiten können das spiel nämlich militärisch oder durch die vernichtung oder das finden des rings gewinnen. man benötigt allerdings etwas zeit!

    jens Wertung:
  • Classic Battletech jens über Classic Battletech
    eines der nettesten tabletops die es jeh gab, auch wenn in den neueren versionen so schöne alte mechs wie der marodeur fehlen. für scharmützel absolut geeignet, ab mehr als 3 mechs pro seite etwas unübersichtlich und würfelintensiv.

    jens Wertung:
  • Chez Geek (englisch) jens über Chez Geek (englisch)
    super nette zeitverschwendung!
    geniale karten und nettes spielprinzip mit dem ziel so cool ab zu hängen wie möglich.
    wir hatten stunden lang spass und spielen dieses spiel immer wieder.

    jens Wertung:
  • Bohnanza jens über Bohnanza
    was soll man zu einem feld voll saubohnen oder brechbohnen sagen? verkaufen, verkaufen, verkaufen!!!
    wers nicht spielt ist selber schuld!

    jens Wertung:
  • Blue Moon jens über Blue Moon
    tolle aufmachung, schnelles spiel und super grafik. typisches knizia spiel mit netten spielzügen. auch für das schnelle spiel zwischen durch geeignet.
    was absolut verwunderlich ist, dass kein ödes sammelkartenspiel daraus gemacht wurde.drei daumen hoch, absolut empfehlenswert.

    jens Wertung:
  • Bang! jens über Bang!
    macht erst so richtig spass mit vielen mitspielern. die sollten das spiel gut kennen, dann geht die post ab. ansonsten kann es passieren, dass es langweilig wird, gerade wenn einige bereits ausgeschieden sind und das spiel sich in die länge zieht.

    jens Wertung:
  • Axis & Allies jens über Axis & Allies
    nett, das in der 2nd ed. die deutschen und amerikanischen infanteristen nicht mehr vertauscht sind und einige neue winkelzüge dazu gekommen sind. wenn man davon absieht, dass die ersten züge zumeist die selben wie im spiel davor sind und einem das glück einen fetten strich durch die rechnung machen kann ( es ist mir mehrfach gellungen ein gutes dutzend panzer an zwei infanteristen und einmal sogar 8 bomber gegen ein frachtschiff zu verlieren), dann hat man es mit einem wirklich guten strategiespiel zu tun.
    man sollte in einer versierten runde allerdings sehr viel zeit ein planen.

    jens Wertung:
  • Der Palast von Alhambra jens über Der Palast von Alhambra
    mein absolutes hass spiel! nicht weil es schlecht wäre oder langweilige spielzüge hätte, ganz im gegenteil. das bauen eines palastgartens mit allen wichtigen gebäuden und in verschiedenen währungen, hält bei laune und bleibt zumeist kurzweilig. gerade weil man hofft das der eigene zug nicht von einem anderen spieler durchkreuzt wird.
    ich habs sicherlich an die 100mal gespielt, aber NIE GEWONNEN!!!
    zurecht spiel des jahres!

    jens Wertung:
  • Abenteuer Menschheit - Das Stern-Spiel jens über Abenteuer Menschheit - Das Stern-Spiel
    siedler auf der flucht vor der verwüstung mit dem endziel südamerika oder den pazifischen inseln. gleiches spielprinzip wie das grundspiel, allerdings mit einigen feinheiten und einem anthropologischen hintergrund. recht gut hat mir der technische stammbaum gefallen, den man erklimmen muss, um die verschiedenen hürden zu nehmen, um neue gebiete zu besiedeln. von der ausstattung her steht es dem original in nichts nach und mir persönlich macht es wesentlich mehr spass, als das original( hab aber auch paläontologie studiert). für alle, die nicht so auf menschwerdung und urzeitbewältigung stehen, lohnt sich wohl eher das original.

    jens Wertung:
  • Der Eiserne Thron jens über Der Eiserne Thron
    ich hab mir dieses spiel auf grund seiner super ausstattung gekauft, was mich nach einigen partien dazu gebracht hat die romane zu lesen. das spiel fängt die atmosphäre von intrige und verrat sehr gut ein. es kommt mit wenig zufallsmomenten aus und macht um so mehr spass, je mehr mitspieler am tisch sitzen. es stimmt schon, dass einige familien am anfang etwas besser da stehen als die anderen, aber durch geschicktes ränke schmieden unter den spielern konnten wir das bisher immer ausgleichen. was wir alle bemerkenswert fanden,war die tatsache, dass man nicht riesige armeen, wie in anderen strategiespielen, ausheben muss, ein einzelner fußsoldat mit dem richtigen befehlshaber macht eine menge aus. da wir von anfang an mit einer hausregel gespielt haben, in der die ereigniskarten nach einander aufgedeckt und abgehandelt werden kam es mehrfach zu unerwarteten armeeverkleinerungen durch wildlinge, was dem spielspass allerdings nie abträglich sondern eher herausfordernd war. nach einigen spielen und etwas weitsicht ist es bisher selten einem der spieler gelungen einen echten sieg vom feld zu tragen. wirklich angenehm ist der rundenzähler, der dafür sorgt, dass das spiel sich nicht ewig in die länge zieht und ausgeschiedene spieler für den rest des abends zu zuschauern verdammt. in meiner spielrunde wirkte sich das spiel suchtgefärdent aus und es kommt nicht selten vor, dass wir drei oder vier spiel hinterienander spielen.
    tolles spiel, tolle asstattung, enorm viel spass.

    jens Wertung:
  • A Game of Thrones - A Clash of Kings (engl.) jens über A Game of Thrones - A Clash of Kings (engl.)
    geniale erweiterung zu einem genialen strategiespiel.in gewohnt guter qualität. endlich kann man festungen und auch belagerungswaffen bauen. die häfen bekommen durch einige sonderregeln auch eine wichtigere bedeutung und es gibt neue befehlsmarker die für jedes haus etwas unterschiedlich sind und den besonderen charakter jedes einzelnen hauses, ganz wie in den romanen, ein zu fangen.
    zusätzlich gibt es einen neuen kartenteil den man auf die bereits bestehende karte legt um die anzahl der beteiligten häuser auf sechs zu erweitern. oder einfach um den unteren teil der karte noch etwas interessanter zu machen. hinzu kommen ein weiterer satz karten pro haus, der neue beliebte charaktere aus den romanen enthält und auch mehr gewicht auf selbige legt. die illustrationen sind zwar meiner ansicht nach schöner als im grundspiel, aber die werte der einzelnen charaktere sind so hoch gewählt, dass die truppen auf dem feld eine untergeordnete rolle spielen. ist in unserer spielrunde nicht so gut angekommen, da einige häuser daraus einen, meiner meinung nach, unfairen vorteil ziehen, oder in eine rolle gedrängt werden,die der romanvorlage gerecht wird, die man auf dem spielfeld aber zuweilen ungern einnehmen möchte.Insgesammt eine fülle von neuen möglichkeiten das spiel um den thron für sich zu entscheiden, absolut empfehlenswert.

    jens Wertung:
  • Runebound - Artifacts & Allies jens über Runebound - Artifacts & Allies
    bei erster betrachtung eigentlich nur ein paar karten mehr, die man in den marktstapel unter mischt.
    im spiel stellt sich allerdings heraus, dass gerade die familiars(tiervertraute) sich als unschätzbar nützlich erweisen und den helden damit einige neue möglichkeiten, das spiel zu beeinflussen, in die hand gegeben werden. kein absolutes muss, aber eine durchaus lohnenswerte anschaffung, nicht nur, wenn man alle marktkarten aus der grundbox auswendig kennt.

    jens Wertung:
  • Runebound (dt.) jens über Runebound (dt.)
    schöne graphische aufmachung und gelungenes spielsystem, bei dem die kämpfe nicht nur durch würfelglück bestimmt werden. nett ist, dass die helden aufgaben im rahmen einer grösseren geschichte erfüllen müssen, um am ende über den oberschurken zu triumphieren und es sich nicht nur um an eine sinnlose aneinanderreihung von abenteuern handelt. einzig und allein die fehlende möglichkeit, dass helden zusammen eine herausforderung annehmen können, fällt negativ ins gewicht.
    insgesammt bleibt aber ein sehr positiver eindruck eines atmosphärisch dichten und schnellen spiels. wir haben es jetzt schon mehrfach gespielt und ich bin gespannt auf die erweiterungssets.

    jens Wertung:
  • World of Warcraft - Das Brettspiel jens über World of Warcraft - Das Brettspiel
    sehr viel inhalt, in einer sehr grossen box, für den man einen sehr grossen tisch braucht.
    insgesammt ist die graphische aufmachung und die gestaltung der figuren sehr gut(wie gewöhnlich bei fantasy flight games), wodurch es einem sehr leicht fällt sich stunden lang an diesem spiel zu beteiligen. die regeln sind relativ schnell gelernt und durch die vielen möglichkeiten seinen helden aus zu rüsten und ihn mit verschiedenen fähigkeiten aus zu statten, ergibt sich die möglichkeit, das spiel mehrfach mit dem selben helden und doch neuen erfahrungen zu spielen.
    positiv an diesem spiel fällt auch auf, dass die mitglieder der jeweiligen fraktionen die möglichkeit haben gemeinsam herausforderungen zu meistern und als team zu agieren, was in vielen anderen spielen nicht ermöglicht oder sogar gefördert wird.
    nachteilig zu bemerken ist nur, dass die kämpfe zuweilen in echten würfelorgien ausarten und mit 6 spieler die spielgeschwindigkeit enorm herab gesetzt wird. ein weiterer kleiner minuspunkt ist auch die tatsache, dass immer nur eine charakterklasse wählbar ist. soll heissen, dass ,wenn die horde bereits einen krieger hat, die allianz keinen mehr nehmen kann, weil die charakterbögen beidseitig bedruckt sind und pro klasse nur ein satz karten vorhanden ist. hier hat der hersteller allerdings die möglichkeit geschaffen die jeweiligen charakterbögen und karten aus dem netz zu laden, um sie sich ausdrucken zu können( was wir getan haben und sich tatsächlich gelohnt hat).
    insgesammt also ein sehr schönes spiel, dem ein gewisses suchtpotential nicht ab zu sprechen ist ;)

    jens Wertung:
  • Descent - Journeys in the Dark (engl.) jens über Descent - Journeys in the Dark (engl.)
    Descent kommt als gigantische box, mit unglaublich viel und wirklich schön gestaltetem material, daher. die masse der helden, die möglichkeit ihnen verschiedene fähigkeiten zu geben und der zusammen bau bare spielplan, sorgen für ein abwechslungs reiches spiel, das auch nach dem 10mal spielen nicht langweilig wird. wirklich gelungen finde ich, dass die helden zusammen gegen den overlord kämpfen und sich durch ihre unterschiedlichen fähigkeiten ergänzen können. dadurch entsteht nicht diese jeder gegen jeden situation, die man in den meisten fantasy spielen der letzten zeit hat. auch nett ist, dass der overlord , genau wie die helden punkte (sogenannte thread counter) bekommt, wenn er den helden das leben schwer macht und dadurch gezwungen ist, seine monster und fallen gewinnbringend ein zu setzen, ganz im gegensatz zu spielen in denen die monsterzahl und fallendichte genau im regelbuch oder abenteuer vorgegeben ist.
    nachteilig ist tatsächlich nur die aufteilung der box, die nämlich nicht vorhanden ist. wir haben das mit kleinen plastiktütchen mit zipverschluss aber prima auf die reihe bekommen. und das preisleistungsverhältnis ist angemessen, was das manko der fehlenden boxaufteilung bei weitem wett macht.
    wie schon häufiger erwähnt behalten die helden in einem kampanienspiel laut regelbuch ihre ausrüstung nicht, aber da haben wir unsere hausregel und setzen uns einfach drüber weg, was im endeffekt zu zu beinahe pen&paper ähnlichen charakteren geführt hat.
    insgesammt sehr schönes spiel und super klasse für längere gesellige abende.

    jens Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: