Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Romain H.
Romain H.

Romains Errungenschaften:

wird oft gegrüßt
Romain hat 150 Einträge auf seine Pinnwand erhalten.Regelvideofan
Romain schaut sich gern Spielregelvideos an.Strategiespiele-Fan
Romain mag StrategiespieleWeltuntergangsüberlebender
Romain hat den Weltuntergang am 21.12.2012 überlebt.Auspöppler
Romain liebt es, neue Spiele auszupacken und auszupöppeln und ordnet alles schön in die Spielschachtel.Meinungsführer
Romain hat 20 Anhänger gewonnen.Eroberer
Romain mag Spiele, in denen erobert werden kann.3 Jahre Spielernetzwerk
Romain war dabei, als das Spielernetzwerk 3 Jahre alt wurde.Logistiker
Romain hat zwar keinen Platz mehr für neue Spiele, bekommt die neuen aber immer irgendwie ins Regal.2 Jahre Spielernetzwerk
Romain war dabei, als das Spielernetzwerk 2 Jahre alt wurde.Gelegenheitstester
Romain hat 5 Rezensionen zu Artikeln verfasst.Stimmungskanone
Wenn Romain mitspielt, wird selbst das langweiligste Spiel ein Erlebnis
Alle ansehen

Romains öffentliche Listen:

Meine Weihnachtswunschliste...

Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Romain H. bewertete Spiele (9 Stück):



  • Notre Dame Romain über Notre Dame
    Erst gestern habe ich NOTRE DAME zum ersten Mal mit meinen Kollegen gespielt. Zu fünft. Die Partie dauerte ziemlich lange - aber das ist nicht der Fehler des Autoren, sondern der von André, dem Grübler an unserem Tisch.
    Doch viel Grübeln half nix. André wurde Letzter, obwohl ich uns alle als Vielspieler bezeichnen würde. Das üppige Spielmaterial - Münzen, Prestigepunkte, Figuren, Karten - hat anfangs geblendet, denn was zählt, sind die Prestigeplättchen, die es zu ergattern gilt.
    Und wie bei so vielen Spielen dieser Art steckt man plötzlich im Dilemma. Etwas wichtiges fehlt immer. Mal fehlt mir das Geld, dann wieder die Einflussmarker. Oh, was hat er sich geärgert, der liebe André. Und dann auch noch Karten ausgesucht, bzw. vom Tischnachbarn erhalten, die ihm nix bringen. Teufel auch !
    Nun, bei NOTRE DAME fällt zuerst die eigenartige Verteilung der Karten auf, mit denen man seine Aktionen plant, denn man spielt nicht nur mit den eignen, sondern auch mit denen der Mitspieler, die jeweils 2 von 3 an den linken Nachbarn weiter reichen. So kommt es oft vor, dass man Karten in der Hand hält, die einem wenig bringen, und man wünscht sich den Tischnachbarn zum Teufel. Oh, eine Karte, mit der ich Geldmünzen bekommen kann ? Schön, wenn ich noch einen Einflussmarker hätte ...
    Letztere sind das A und O des Spieles. Hat man keine, kann man quasi nicht mehr mitspielen, es sei denn, man bekommt eine Karte, die einem erlaubt, den Vertrauten einzusetzen. Wenn, wenn, wenn ...
    Kurzum : an sich erinnerte mich NOTRE DAME ein wenig an DIE SÄULEN DER ERDE, wo man sich auch ständig ärgert, weil immer wieder etwas fehlt, was man doch braucht, um punkteträchtig zu handeln.
    Der aussergewöhnliche Spielplan hat mich begeistert. Wir setzen Figuren in Klosterschulen, Residenzen, Parks, Banken, Kutschereien, Hospitäler, Gasthäuser und natürlich in das Gebäude der berühmten Notre Dame. Jedes der Gebäude bietet dafür Geld, Prestigepunkte oder die so wertvollen Einflussmarker. Dann bricht auch noch eine Rattenplage aus, und die Seuche wütet und raubt mir Marker und Prestigepunkte - es sei denn, ich habe vorgesorgt. Zu guter Letzt kann ich auch noch eine Person bestechen, die mir eventuell von Nutzen sein kann. Aber das kostet halt eine Münze - und die habe ich im Moment nicht - Mist. Es ist zum Haare raufen ...
    Nun, das ist natürlich keine nützliche Rezension, aber es spiegelt die Spielsituation, die wir gestern Abend erlebten, genau wider. NOTRE DAME hat Spass gemacht.
    Übrigens habe ich mir für alle 5 Spieler ein Hilfsblatt gebastelt, denn man ist ständig am Gucken, welche Vorteile mir die zu bestechenden Personen bringen, oder was es bringt, wenn ich meinen Einflussmarker in das Viertel X stelle. Das hat dem Spielspass aber nicht geschadet - wir haben uns köstlich amüsiert - und aufgeregt ! Eine volle 6, keine Frage !

    Romains Wertung:
    • Thomas K., Yannick R. und 6 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Volker F.
      Volker F.: Danke Romain, finde dass gerade so eine Beschreibung des erlebten eine sehr nützliche Rezension ist. Du hast es so toll beschrieben, dass man... weiterlesen
      06.06.2013-09:17:46
    • Carsten W.
      Carsten W.: Finde ich auch! Mag ich!
      06.06.2013-09:36:08
    • Romain H.
      Romain H.: Danke Volker und Carsten, das freut mich zu hören :-))
      06.06.2013-11:46:39
  • A la carte Romain über A la carte
    tja, was soll ich sagen ? Ich hielt das Spiel für einen garantierten Renner und habe es gekauft, nicht zuletzt wegen dem absolut lustigen Material : Pfannen, Herde, Gewürzstreuer usw. Mit grosser Begeisterung nahm ich es mit zu einer Familienfeier - und mitten im Spiel brachen wir ab. "Das ist mir zu blöd", "Na,das ist doch eher was für Kinder".
    Tja, das war wohl nix. Wie soll ich das Spiel nun bewerten ? Die Idee hinter A LA CARTE ist sicher nicht schlecht, auch die Aufmachung kann sich sehen lassen. Aber ist es eher etwas für Kinder ? Kann ich so gesehen nicht behaupten, denn als es vor ein, zwei Jahren in Essen gespielt wurde, sassen an den Tischen sehr viele (begeisterte) Erwachsene (wie übrigens auch bei LOOPING LOUIS). Mir persönlich gefällt das Spiel, doch befürchte ich, dass es bei mir/uns kein Spiel ist, das oft aus dem Schrank geholt wird. Klarer Fall : wer auf Strategie steht, hat einen Fehlkauf gemacht - wie es mir wohl auch erging. Bei meinen Nichten (10 und 16 Jahre) fiel A LA CARTE durch. Sie sind Fans von Spielen à la TIKAL und dergleichen. Ich kann und darf daher nicht unfair sein bei der Punktevergabe und gebe ihm eine 4, fast die goldene Mitte, denn abendfüllend ist es nicht, eine Herausforderung auch nicht und ein Garant für Langzeitspass genauso wenig. Da werde ich mit meiner Punktevergabe hier wohl etwas anecken, aber that's life - c'est la vie ...

    Romains Wertung:
    • Andreas J., Jörg M. und 3 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Carsten W.
      Carsten W.: Dein Urteil klingt aber noch nach deutlich weniger als einer 4, Romain! :-)
      27.07.2012-15:23:12
    • Andreas J.
      Andreas J.: Hallo Romain, du hast deinen Eindruck sehr fair zu beschreiben versucht, deswegen finde ich deine Rezension gut. Ich teile Carstens Eindruck,... weiterlesen
      27.07.2012-15:34:46
    • Romain H.
      Romain H.: soll ich das Spiel auf eine 3 heruntersetzen, nur weil meine Nichten es nicht mögen ? Das war halt das Dilemma.
      29.07.2012-11:29:59
  • Colonia - Sonderedition Romain über Colonia - Sonderedition
    also, ich war von COLONIA sofort nach der ersten Partie begeistert. Zwar hatte ich das Spiel mehrmals in Händen, habe mich aber zuerst nicht getraut, es zu kaufen, da ich es für ein Schwergewicht hielt (und das betrifft nicht nur das reale Gewicht der Verpackung, sondern auch das Regelwerk). Doch Irrtum : COLONIA ist Dank der beiliegenden Spielanleitung super schnell erklärt, sehr vorbildlich, was das angeht, und auch das Material lässt mein Spielerherz schneller schlagen. Grosser Spielplan mit schönen Material (habe mir die Spezialedition gekauft - nun ja, auf die Kölsche Erklärung kann man eigentlich verzichten). Toll finde ich die Einteilung der Spieletappen in Tage, womit sich das Erklären noch vereinfacht. Es hat mich teilweise an DIE SÄULEN DER ERDE erinnert. Ich besorge mir Rohstoffe, verarbeite sie zu Waren, verschicke sie per Schiff, erhalte dafür Geld und investiere es in Reliquienkarten, die ich zum Sieg benötige. Und aufpassen : nicht zu viele Familienmitglieder auf einmal einsetzen ! Das wird sich später schmerzlich bemerkbar machen und rächen ! Also für mich : Ein Würfel mit der 6 für COLONIA !

    Romains Wertung:
  • Eketorp - Die Wikingerburg Romain über Eketorp - Die Wikingerburg
    EKETORP haben wir bereits mehrmals gespielt, und es macht immer wieder Spass. Zuerst wird Baumaterial ausgelegt, mit dem wir unsere Burg bauen können. Doch leider gibt es selten genug davon, so kommt es oft zum Kampf. Gewinner kriegen das Baumaterial, die Unterlegenen landen erst mal "mit schweren Wunden" im Lazarett. Dadurch hat man nicht immer alle Figuren zur Verfügung, um sich Baumaterial zu sichern. Aber selbst wenn man den kampf gewonnen und seine Burg gebaut hat, ist man vor Räubern nicht sicher. Wie die Spiele-anleitung schon sagt : warum sollte man sich die Mühe machen, den schweren Weg zu gehen, wenn der Nachbar doch schon alles hat, was man braucht. also greifen wir halt die Burg des Gegners an - das macht auch Spass. Am Ende gewinnt, wer die punkteträchtigsten Steine in seiner Burg verbaut hat, das Spiel endet entweder, wen nder erste Spieler 18 Steine (also eine komplett Burg) verbaut hat, oder aber nach 10 Runden. EKETORP ist ein schönes Spiel mit schönem Material, kurzweilig, mit einem gewissen Ärgerfaktor. Schnell erklärt, die Spiele-Anleitung ist gut verständlich und gut strukturiert - aber das kenne ich von Spielen dieses Verlages auch nicht anders. Daumen hoch, 5 Punkte !

    Romains Wertung:
  • Der Palast von Alhambra Romain über Der Palast von Alhambra
    also mir gefällt ALHAMBRA,auch nach Jahren, immer noch sehr gut. Ich besitze zwar auch einige Erweiterungen, muss aber gestehen, dass ich sie nie benutze. ALHAMBRA hat einfach von allem etwas. Einen gewissen Ärgerfaktor, etwas Glück gehört auch dazu, ein bisschen Kombinieren und Grübeln. Ich habe es auch schon mit Kindern gespielt (alle ca. 10 Jahre alt), die das Spiel auch sehr gut aufgenommen haben. ALHAMBRA gehört in die Liste meiner Favoriten. Thumbs up !

    Romains Wertung:
  • Villa Paletti Romain über Villa Paletti
    nee, is mir zu wackelig, und ich mag keine Spiele dieser Art. Mit Kindern vielleicht toll, aber sonst ...

    Romains Wertung:
  • alea iacta est! Romain über alea iacta est!
    na ja - Würfelspiele ... Aber bei ALEA ... ist das schon anders. Tolles Material, wie ich finde, genügend Möglichkeiten. Mir hat's gefallen. 5 Punkte !

    Romains Wertung:
  • Die Säulen der Erde Romain über Die Säulen der Erde
    Also, uns hat DIE SÄULEN DER ERDE vor knapp einem Monat während einem Test enorm gut gefallen. Zwar haben manche die Stirn gerunzelt, als wir (zu zweit) die Regeln erklärt haben, aber nach der ersten Runde spielt und erklärt sich das Spiel eigentlich von selbst. Und da das Thema gerade durch die Verfilmung wieder aktuell war, passte es für unseren Spiele-Abend wie die Faust auf's Auge. Ein klasse Spiel, wirklich super umgesetzt.

    Romains Wertung:
  • Pictureka! Flip Romain über Pictureka! Flip
    Wir haben es am Silvesterabend gespielt, und leider haben wir es nach 20 Minuten wieder eingepackt. Selbst meinen Nichten (16 und 9 Jahre) war das Spiel zu hektisch. Schöne Aufmachung, aber sonst ...

    Romains Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: