Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Michael S.
Michael S.

Michaels Errungenschaften:

Punkteshop-Wächter
Michael kontrolliert täglich den Punkteshop auf Neuheiten.Schwarzspieler
Michael spielt gern mit Schwarz.Erklärbärmöger
Michael mag Leute, die einem die Spiele erklären.wird oft gegrüßt
Michael hat 150 Einträge auf seine Pinnwand erhalten.Blindschleiche
Michael kauft manche Spiele, auch ohne sie zu kennen, nur aufgrund von Rezensionen.Eroberer
Michael mag Spiele, in denen erobert werden kann.wohlhabend
Michael hat schon über 25.000 Punkte erhalten.Essen 2010
Michael hat uns an unserem Messestand in Essen besucht.Catanist
Michael liebt die Welt des SechsecksEinstein
Michael erfindet gern selbst Spiele.Höfling
Michael spielt Spiele mit Diplomatie und Intrige.Zocker
Michael mag Zockerspiele.
Alle ansehen

Michaels öffentliche Listen:

Schepis Spielesammlung

Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Michael S. bewertete Spiele (33 Stück):



  • GeekMod - Ständer für Terraforming Mars Michael über GeekMod - Ständer für Terraforming Mars
    Habe erst nach der Bestellung gelesen, dass der "Ständer" nur auf die Tableaus gelegt wird. Hatte etwas ähnliches wie die von e-Raptor erwartet. Habe mir ein Tableaus im Netz runter geladen, Laminiert und dann den "GeekMod - Ständer" mit Kleber drauf geklebt. Funktioniert ganz nett. Produktionsmarker können weniger verrutschen, aber der "GeekMod - Ständer" ist nicht wirklich 1:1 passend mit den Produktionsmarkern übereinstimmend. Aber für 3-4 Euro ganz ok. Besser als nix.

    Michaels Wertung:
  • Drecksau Michael über Drecksau
    Ein schnelles und ganz hübsches Kartenspiel für Kinder. Aufgrund der Thematisch eingeschrenkten Möglichkeiten es mit der Zeit etwas langweilig. Aber finde es trotzdem schön und wir spielen es immer mal wieder zwischendurch - nur nie viele Partien gleich hintereinander.

    Inzwischen gibt es eine Erweiterung (Drecksau - Sauschön) die ich aber selber noch nicht habe - Das Grundspiel werte ich aber eher als reines "Kinderspiel".

    Michaels Wertung:
  • e-Raptor Ständer für Zombicide Michael über e-Raptor Ständer für Zombicide
    Das Charakterblatt passt - naja sagen wir mal gerade so. Jedoch großes Manko finde ich die Gegenstandsablage. Irgendwie sehr unpraktisch gemacht. Lohnt sich nicht wirklich.

    Michaels Wertung:
  • Concordia Michael über Concordia
    Ein hervorragendes Spiel mit vielen Möglichkeiten Siegpunkte zu machen.

    Hier ist es aber scheinbar schon fast die Fülle an Möglichkeiten die einen manchmal länger zum Grübeln bringt. Einerseits möchte man Waren, andererseits fehlt auch Geld. Auf jeden Fall muss man das Ausspielen seiner "Aktionskarten" (Ähnlich wie bei "Im Schutze der Burg") etwas geschickt planen und diese Karten auch Optimieren (neue Karten erwerben).

    Für alle die Navegador lieben kann ich hier eine klare Kaufempfehlung geben. Das Spiel macht auf jeden Fall in kleinen und großen Besetzungen spaß und das Spielmaterial ist auch schön anzusehen.
    Beim "Herner SpieleWahnsinn 2013" durfte ich mit dem Autoren schon den Prototypen spielen und war damals schon sehr angetan, da ich auch das Thema Rom & Co. liebe.
    Mit der fertigen Version kamen noch ein paar kleine Feinheiten hinzu und runden nun das ganze perfekt ab.

    Lediglich die Schlusswertung ist etwas Haarsträubend. Aber da das Spiel einen guten Wiederspielreiz hat, kommt man damit auch nach einigen Partien ganz gut klar.

    Michaels Wertung:
  • Korsaren der Karibik Michael über Korsaren der Karibik

    Auf den Spuren von Long John Silver Michael S., 02.06.2013

    Harr! Harr! Harr! Willkommen an Bord, Landratte.

    Bei diesem Spiel handelt es sich, wie es den Titel schon vermuten lässt um Piraten, Freibeuter und Händler. Das Spiel (sei gleich vorweg gesagt) ist nichts für Gelegenheitsspieler. Hier ist in diesem Spiel alles an Seemanssgeschick gefragt, was man sich nur vorstellen kann. Die Regeln sind extrem umfangreich und die Spieldauer von 90-180 Minuten wird locker erreicht.

    Ihr beginnt mit der Wahl eurer Karriere. Händler oder doch lieber Pirat?
    Ihr erhaltet ein Schiff und legt dessen Grundausstattung die eine der Kapitänskarten angibt, fest.

    Händler ist der leichte, aber dafür lange weg um an Geld und letztendlich auch Ruhmespunkte zu kommen.
    Als Pirat legt Ihr es darauf an, Schiffe aufzubringen. Hier erhaltet ihr als Pirat schneller Beute, werden letztendlich jedoch geächtet und zur Zielscheibe von Freibeuern und stehen zum Abschuss frei. Dazu macht Ihr euch in vielen Häfen der 4 Nationen unbeliebt.

    Euer Schiff könnt Ihr in den verschiedenen Häfen der Karibik verbessern. Ihr könnt z.B. den Laderaum oder die Besatzung vergrößern. Stärkere und mehr Kanonen anschaffen oder euch im späteren Spielverlauf ein größeres Schiff kaufen.

    Zudem können die Spieler immer wieder Aufträge erledigen und euch damit eure Schatzkiste füllen.

    Zum Spielmaterial kann man nur eines sagen: Da brat mir einer einen Storch!
    26 wunderschöne Plastikschiffe (4 verschiedene Modelle) welche alleine auf dem atemberaubendem gezeichneten Spielbrett schon hervorragend aussehen. Dazu 254 Spielkarten, fast 100 Marker (Nachfrage, Kauffahrer, Schiffsmodifikationen, Spezialwaffen, Kopfgeld, Nautische Marker) und 29 Holzwürfel + 10 spezielle Würfel und und und ein Optischer Augenschmaus (nicht umsonst ein Gesamtgewicht von fast 2,5 Kg) und Spielerisch für Piratenfans ein muss.


    Michaels Wertung:
  • Antike Duellum Michael über Antike Duellum
    In Antike Duellum kämpfen 2 Spieler um die Herrschaft Rom gegen Karthago oder Perser gegen die Griechen (Spielplan Beidseitig bedruckt).

    Das allseits bekannte Walther Mac Gerdts-Rondell kommt hier wieder wunderbar zum Einsatz. Hier können die Spieler entweder Waren Produzieren, Städte bauen/erobern, Tempel oder Stadt-Ausbauten plazieren oder Fortschritte erwerben.

    Wer jetzt denkt.. naja, ein Spiel zu zweit. Ödes hin und her, ist hier völlig auf der falschen Galeere. Nach einigen Runden entfacht hier ein eine wahre Schlacht zu Land und zu Wasser. Nach einigen Runden erweckt das wunderbare Spielmaterial den Anschein: "Hier kämpfen 3-4 Spieler gegeneinander".

    Das alt bekannte Spiel Antike (Vorgänger), welches ursprünglich nur für 3-6 Spieler ausgelegt wurde ist hier bis ins kleinste Detail nochmal in einem neuen spannenden 2er-Spiel ausgefeilt worden. Zwar gab es auch einer 2er-Variante hierfür, welche eher nur als Notlösung in etwa funktionierte. Nun ist in Antike Duellum alles perfektioniert worden.

    Michaels Wertung:
  • Le Havre - Der Binnenhafen Michael über Le Havre - Der Binnenhafen
    Ein klasse 2-Spieler-Spiel. So klein der Karton auch ist, um so länger ist die Spieldauer. Von der Spielart erinnert es eher an "Ora et Labora" durch die Rohstoff-Uhren (oder wie immer sie man nennen mag). Die Aufmachung aber bringt hier den flair eines kleinen Le Havre's. Uns hat es auf jeden Fall gut gefallen und ist eine schöne alternative zum großen Bruder. Wer jetzt denkt... gut 20 Euro? Ja, es lohnt sich. In dem kleinen Karton steckt ne ganze menge Power drin, auch wenn die Anleitung an einigen Ecken etwas besser hätte geschrieben werden können.

    Michaels Wertung:
  • Easyplay - Level X Michael über Easyplay - Level X
    Ein sehr schönes und kurzweiliges Spiel ohne lange Regeln studieren.

    Als leichter Einstieg in den Abend oder als absacker hervorragend geeignet.
    Das Spiel beruht auf dem Dice and Placement-Prinzip. Sprich es wird gewürfelt und die Würfel müssen einer oder mehrerer Reihen zugeordnet werden um Punkte zu kassieren.
    Wer alle Farbchips von je einer Farbe erworben hat, bekommt Sonderpunkte. Wer dies als erstes schafft, bekommt um so höhere.

    Wer also genug von anderen Würfelspielen wie z.B. Kniffel hat wird hier seine Freude haben. Ein weiteres schönes Spiel der EasyPlay-Reihe.

    Michaels Wertung:
  • Die Tore der Welt Michael über Die Tore der Welt
    Wer hier glaubt, dass es sich nur um eine aufgewärmte Version von "Die Säulen der Erde" handelt muss hier "leider" enttäuscht werden. Anders als in die DSDE wo es hauptsächlich darum ging bessere Handwerker zu erhalten um Waren in mehr Siegpunkte einzutauschen wird das Leben in "Die Tore der Welt" härter und die Rohstoffe knapper.

    Über 4 Kapitel versuchen die Spieler Rohstoffe, Waren und Frömmigkeit zu erlangen. Die Spieler müssen auch darauf achten Siegpunkte durch z.B. Bauen von Gebäuden zu sammeln und ganz nebenbei auch noch die Pest versuchen einzudämmen.

    Ein wirklich fabelhaftes Spiel, welches auch zu Zwei fabelhaft funktioniert und ein mehr als würdiger Nachfolger von "Die Säulen der Erde" ist.

    Michaels Wertung:
    • Ali B., F D. und 15 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Martina W.
      Martina W.: Gut beschrieben, klingt richtig interessant.
      09.01.2011-16:33:46
    • F D.
      F D.: Frommigkeit erlangen?
      Nah das ist ja mal wieder etwas neues, das habe ich ja schon auf Vorhand keine Chance :-)
      20.02.2011-08:49:17
    • Ute S.
      Ute S.: Geht gut zu zweit. Wenn man immer wieder eine andere Strategie einschlägt, hat es viele Facetten.
      10.02.2012-08:41:01
  • Galaxy Trucker Michael über Galaxy Trucker
    Prolog:
    Einmal in die Lage von Arthur Dent (per Anhalter durch die Galaxis) hinein versetzten. Erst ein paar Bierchen (nicht im Spiel enthalten) runter kippen, Daumen raus und schon geht die Reise los.

    Jeder Spieler muss erst sein Schiff oder sagen wir eher mal - seinen Schrotthaufen zusammen bauen. Ziel des Spieles ist, sein Schiff so zu Bauen, dass es die Reise durch die Galaxis nach bester Möglichkeit irgendwie heil übersteht. Hierbei müssen Triebwerke installiert, Laser Eingebaut und auch auf die Energieversorgung (Batterien) verbaut werden. Nur wer das 'beste' Raumschiff baut, Rohstoffe unterwegs sammelt und auch abliefern kann, gewinnt das Spiel.

    Ein herrliches Spiel mit hohem Spaßfaktor.

    Michaels Wertung:
  • Im Schutze der Burg Michael über Im Schutze der Burg
    Ziel des Spiel ist -wie sollte es auch sein- die meisten Siegpunkte zu erreichen. Rohstoffe erwirbt man, in dem man Gebäude in der Burg errichtet. Hierzu müssen jedoch erst einmal Rohstoffe gesammelt und geschickt (jeweils mindestens drei verschiedene Rohstoffe) eingesetzt werden. Zudem kann man zum Ende des Spieles noch zusätzliche Siegpunkte erreichen in dem man seine Gesellen gut in der Burg platziert und so z.B. Geld oder Rohstoffe in Siegpunkte umtauscht. - Mit entscheidend ist, wer während des Spiels seinen Steinmetz, Maurer, Händler, Bote, Baumeister oder seine Arbeiter geschickt zur richtigen Zeit einsetzt.

    Wir haben das Spiel zu zweit getestet und können es ohne Einschränkungen empfehlen. Wer z.Z. die Säulen der Erde mag, wird an diesem Spiel seine wahre Freude haben, da dieses hervorragend an die Spielidee anknüpft - Spielerisch als auch grafisch.

    Michaels Wertung:
  • Fluxx (alt) Michael über Fluxx (alt)
    Erst gibt es 4 Grundregeln. In jeder Runde werden die Regeln anschließend durch die Spieler neu bestimmt.

    Die gelben Regelkarten verändern die ausgelegten Grundregeln oder erweitern diese. Zum Beispiel darf man dann vier neue Karten ziehen, nur eine Karte ablegen und keine Karte auf der Hand behalten. Die bestehenden Regeln werden mit sofortiger Wirkung geändert, wenn sie durch eine neue Regel ersetzt werden. Die alte Regelkarte kommt auf den Ablagestapel. Wenn das Spiel am Anfang noch flott gelaufen ist, kann es während des Spiels schon mal dauern, sich an die acht gelben Regelkarten zu halten und seine Handkarten korrekt und taktisch klug zu spielen.

    Michaels Wertung:
  • Kingsburg Michael über Kingsburg
    Ein recht ansprechendes Spiel. Optisch sehr schön gestaltet mit hohem Würfelglück welches aber durch die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten wieder ausgeglichen werden kann.

    Das Spiel geht über einen Zeitraum von Spielerischen 4 Jahren und den jeweiligen Jahreszeiten. Im Frühling, Sommer und Herbst versuchen die Spieler ihre Würfel geschickt zu platzieren um hier die Günstlinge am Hof zu beeinflussen. Hier können durch setzten der Würfel u.a. Siegpunkte, Rohstoffe oder Verteidigungen erworben werden und anschließend Verteilungsanlagen gebaut werden. In der Jahreszeit Winter erfolgt der Kampf gegen die gegnerischen Horden. Hierbei erhält der stärkste Spieler jeweils einen einmaligen Bonus und die Verlierer der Runde erleiden schaden.

    An für sich finde ich das Spiel sehr schön durchdacht. Jedoch haben wir hier in kaum einem Spiel/einer Runde einen Schaden erlitten. Hier fehlt der wirklich spürbare Schwierigkeitsgrad. Deswegen eher bei der Wertung eine sehr sehr knappe Note 5.

    Michaels Wertung:
    • Jennifer T., Jasmin Z. und 10 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 4 Kommentare!
    • Björn H.
      Björn H.: Noch interessanter wird es mit der Erweiterung. Da gibt es eine Variante, wo jeder fixe Truppenmarker hat, die er am Ende als Verstärkung nutzen ... weiterlesen
      01.03.2011-12:49:26
    • Oliver K.
      Oliver K.: Ich denke, dass die Kämpfe nur dafür sorgen sollen, dass man genau plant. Heißt es gibt neben Siegpunkten und Gebäuden eine weitere Kompenente... weiterlesen
      28.05.2011-17:58:03
  • Die Säulen der Erde Michael über Die Säulen der Erde
    Eine optisch und auch spielerisch wunderschöne umgesetzte Buch-Beststeller Umsetzung. Ziel ist es die berühmte Kathedrale aus dem gleichnamigem Buch zu bauen. Der Bau geht eigentlich in jeder Runde automatisch voran und hat Spielerisch nichts weiter zu tun.

    Ziel des Spieles ist es, lediglich die meisten Siegpunkte zu bekommen. Siegpunkte werden erworben indem man Rohstoffe sammelt und diese bei den Baumeistern am Ende jeder der Runden in Siegpunkte eintauscht. Um an Rohstoffe zu kommen, werden Arbeiter eingesetzt oder man versucht mit den Arbeitern besondere Privilegien-Karten zu erwerben.

    Meine uneingeschränkte Spielempfehlung für viel- und Gelegenheitsspieler. Auch zu zweit sehr gut zu spielen.

    Michaels Wertung:
    • Michael B., Jean-Claude F. und 23 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Martina M.
      Martina M.: Da ich häufig nur zu zweit spiele, bin ich immer dankbar, in den Rezensionen entsprechende Hinweise zu finden. Danke!
      13.12.2010-13:28:43
    • Ralf N.
      Ralf N.: Kann man auch zu zweit spielen, macht meiner Meinung nach aber mehr Spaß ab drei Spieler; dann nähmlich macht die umgekehrte Baumeister-Auktion... weiterlesen
      01.04.2012-23:16:37
    • Bernd W.
      Bernd W.: hmm...habe das Spiel jüngst erst neu entdeckt. Hatte es damals unbeachtet gelassen, weil es gerade für 2 Spieler ziemlich langweilig ist. Spass... weiterlesen
      02.04.2013-16:22:18
  • Bison Michael über Bison
    Ich sage jetzt einfach mal, ein erweitertes Carcassonne mit erweiterten Regeln, seine Meeples (Indianer) mit Nahrung zu versorgen. Also mir gefällt es und für sagenhafte 3,00 Euro (auf der SPIEL-Messe) absolut nichts einzuwenden. Dazu eine schöne kleine Schachtel und auch als Mitnehmspiel zu empfehlen.

    Michaels Wertung:
  • Cuba Michael über Cuba
    Cuba kommt in einer durchaus sehr schicken Spielaufmachung daher und bietet einige neue Innovationen. Uns hat es sehr gut gefallen und sogar etwas an Puerto Rico erinnert. Gerade was das Verschiffen von Waren angeht. Ein sehr schönes Spiel und kommt immer wieder gerne auf den Tisch.

    Michaels Wertung:
  • Thurn und Taxis Michael über Thurn und Taxis
    Auf der SPIEL'06 in Essen zum ersten mal gespielt und gleich überzeugt. Man "kämpft" zwar nicht gegeneinander, aber es handelt sich hierbei auch eindeutig um ein leichtes Familienspiel.

    Jeder Spieler versucht eine Reihe von Karten zu sammeln um Zusammenhängende Postverbindungen zu bauen. Hierbei wird man mit unter durch andere Spieler daran gehindert, wenn einem die passenden Karte vor der Nase weggeschnappt wird. Ein spaßiges Spiel für Zwischendurch.

    Michaels Wertung:
  • Die Siedler von Catan - Jubiläumsausgabe Michael über Die Siedler von Catan - Jubiläumsausgabe
    Diese 184. Auflage von Catan muss man wirklich nicht mehr haben ... oh mein liebes Catan zu wirst so verramscht.

    Michaels Wertung:
  • Carcassonne - Das Katapult (7. Erweiterung) Michael über Carcassonne - Das Katapult (7. Erweiterung)
    Eine für mich sinnlose Erweiterung. Hat mir überhaupt nicht gefallen. Nur ein netter Gag - mehr nicht.

    Michaels Wertung:
  • Carcassonne Michael über Carcassonne
    Immer wieder ein schönes und entspannendes Spiel. Einfach Regeln. Auspacken und losspielen. Jede Partie verläuft anders und das Spiel wird nie Langweilig. In jeder Spieleranzahl zu spielen (2+). Dazu viele Erweiterungen, wenn auch einige Sinnlose. Aber das Grundspiel alleine macht auch schon unheimlichen Spaß und ist schnell zu spielen.

    Michaels Wertung:
  • Phase 10 - Karten Michael über Phase 10 - Karten
    Ein Spiel, welches ich schon allen meinen Bekannten ans Herz gelegt habe und Freudig aufgenommen wurde. Einfache und schnelle Regeln und manchmal echt zum verzweifeln wenn man eine der Phasen nicht zusammen bekommt. Ein sehr lustiges Spiel für kleine und große Runden.

    Michaels Wertung:
  • Stone Age Michael über Stone Age
    Ich durfte Stone Age auf der SPIEL'09 spielen und fand es an für sich nicht schlecht. Da ich aber schon Säulen der Erde habe und mir der Spielmechanismus annähernd ähnlich war (wenn man mal von den Würfeln absieht), habe ich es mir nicht gekauft.

    Michaels Wertung:
  • Dungeon Lords Michael über Dungeon Lords
    Durch die schon fast übertrieben Bunten Spielbretter und der Materialflut wird man förmlich erschlagen. Das Spiel selbst hat eine unheimliche Spieltiefe. Wenn die Möglichkeit gegeben ist, würde ich jedem ein Probespiel empfehlen. Nichts für Anfänger oder Spieler die nur kurze Spiele bevorzugen!

    Das Spiel geht in zwei Runden. Es muss ein Dungeon gebaut und einige Vorbereitungen unternommen werden, damit die "bösen" Helden einem den Dungeon nicht so schnell kaputt machen. Es wird Gold und Nahrung gesammelt. Monster müssen angeheuert und Fallen gekauft werden.

    Michaels Wertung:
  • Puerto Rico Michael über Puerto Rico
    Dutzende Auszeichnungen sagen alles und das zurecht. Ein Taktikspiel vom feinsten - auch zu Zweit mit einigen kleinen Regeländerungen super zu spielen. Auf BoardGameGeek seit ewigen Zeiten auf Platz 1 der Brettspiele Ranking - gewählt von Spielern aus aller Welt.

    Michaels Wertung:
  • Munchkin Michael über Munchkin
    Ein sehr spaßiges Spiel, wenn man einmal hinter die Regeln gekommen ist. Je mehr Spieler um so mehr Spaß. Zur Zweit lässt sich das Spiel aber auch gut spielen und ist am Anfang sogar eher zu empfehlen um die Karten nach und nach besser kennen zu lernen.

    Lustig ist auch, dass man sich jedes mal zu Anfang der Partie noch gegenseitig hilft. Wenn man aber merkt, dass der Gegner stärker wird, es keine Freunde mehr ...

    Michaels Wertung:
  • Caesar und Cleopatra - Metallbox Michael über Caesar und Cleopatra - Metallbox
    Ein Klassiker und immer wieder gerne bei uns auf dem Tisch. Kleiner Tipp von mir. Wem das Spiel gefällt der sollte sich unbedingt auch mal "Revolte in Rom" anschauen.

    Michaels Wertung:
  • DOOM - Das Brettspiel Michael über DOOM - Das Brettspiel
    Wer das Spiel nicht kennt, der hat das PC-Zeitalter verpennt. - Die Computerspiel-Umsetzung des Ego-Shooters aus den 90ern nun auf eurem Spieltisch. Nicht ganz so blutig (mal abgesehen von einigen Bodenplatten).

    Ihr seit US-Marines und versucht euch durch die Missionen (den Dungeon) zu kämpfen. Es gibt Gänge zu erforschen den Ausgang zu finden und die entgegen kommenden Eindringlingsspieler (gespielt durch einen eurer Mitspieler) auszuschalten. Nur in Kooperation könnt ihr dieses Ziel erfüllen.

    Ein typischer Dungeon crawler mit etwas viel Würfel-Glück. Die Materialflut ist fabelhaft und die Monster einfach herrlich anzuschauen. Der Name des Spieles hätte hier aber auch beliebig sein können da das Thema einfach nur heißt "Vernichte deinen Gegner.". Nicht desto trotz macht das Spiel einfach nur Spaß und hat mittlerweile schon eine ganze Fan-Gemeine. Dungeon/Szenarien könnt ihr mittlerweile schon auf vielen Homepages herunter laden und dank des Modularen Spielfeldes kann jeder Dungeon anders aussehen. Mittlerweile gibt es sogar schon einen Szenario Editor in dem Ihr Missionen selber gestalten könnt (Download: http://www.boardgamegeek.com/filepage/59430/doomgen2-3).

    Auch für zwei Spieler ganz ok. Spass kommt aber erst bei 3-4 Spielern auf.

    Michaels Wertung:
  • Yspahan Michael über Yspahan
    Eines unserer Lieblingsspiele. Hier greifen etliche taktische Mechanismen ineinander. Man weiß ab- und an schon gar nicht wo man mehr Augenmerk drauf legen sollte. Aber gerade das macht das Spiel so reizvoll und gleicht den hohen Glücksanteil aus. Trotz massig Würfel, kann hier doch noch der andere Siegpunkt erobert werden. Dazu kommt noch, dass das Design stimmig ist und man sich wirklich wie auf einem Basar fühlt. Das Material ist zwar etwas klein gehalten und auch das Spielbrett ist kleiner als der normale Standard, aber für uns was das um so besser, da wir diese Spiel häufig in unserer Stammkneipe gespielt haben - Quasi ein Mitbring-Spiel. Alles im allen aber ein Top Spiel welches die Auszeichnungen absolut verdient hat.

    Sehr gut auch zu zweit Spielbar dank der neuen Regeln.

    Michaels Wertung:
  • El Grande Michael über El Grande
    Ein sehr taktisches Spiel mit einigen fabelhaften Mechanismen. Hier versucht jeder Spieler über mehrere Runden hinweg mit etwas Glück und Taktik die Mehrheit in verschiedenen Regionen zu erobern. Ein Klassiker - gestern wie heute.

    Michaels Wertung:
  • World of Warcraft - Abenteuerspiel Michael über World of Warcraft - Abenteuerspiel
    Sozusagen der kleine Bruder des "World of Warcraft - Das Brettspiel" und eine gute Einstiegslösung für diejenigen, die nicht gleich einen Abend nur an einem Spiel spielen wollen.

    Sehr schön gestaltetes Material und auch für Leute die nicht das Online-Spiel kennen. WOW-Spieler finden sich hier etwas schneller zurecht und sind mit Sicherheit überrascht wie gut man dieses Spiel umgesetzt hat.

    Auch für Zwei Spieler gut geeignet.

    Michaels Wertung:
  • World of Warcraft - Das Brettspiel Michael über World of Warcraft - Das Brettspiel
    Vorab. Das Material in diesem Spiel ist einfach überwältigend, was gleich das erste Problem aufwirft: "Wohin mit dem ganzen Zeug?". Zweites Problem ist die Spieldauer. Wer aber genügend Platz und viel Zeit mitbringt und auch noch Freunde hat die nicht erschrocken gleich aus der Wohnung rennen, der wird von diesem Spiel begeistert sein.

    Die Regeln sind gut erklärt und das Kampfsystem ist einfach toll. Zu zweit ist das Spiel bedingt Spielbar, da hier jeder Spieler dann zwei Charaktere übernehmen muss. Die Ideale Besetzung ist 4 oder sogar 6 Spieler.

    Für diejenigen, denen WOW das Brettspiel zu komplex ist, aber denn noch gerne Spielen würden, denen kann ich "World of Warcraft - Abenteuerspiel" empfehlen. Dies ist quasi der kleinere Bruder.

    Michaels Wertung:
  • 6 nimmt! Michael über 6 nimmt!
    Einfache Regeln und quasi überall und zwischendurch zu Spielen. Funktioniert auch gut zu zweit. Bei mehreren Spieler wird das Chaos zwar perfekt und der Glücksfaktor Multipliziert sich, das tut dem Spass aber nichts ab. Macht immer wieder Lust auf mehr und gewinnen ist hier schon fast Nebensache ... schnell noch eine Runde. Ich will eine Revanche. - Kenne keinen dem das Spiel nicht auf Anhieb gefallen hat.

    Michaels Wertung:
  • Revolte in Rom Michael über Revolte in Rom
    Ein sehr schönes Karten/Würfelanlegespiel. Auch trotz Würfel sind hier die taktischen Möglichkeiten sehr hoch. Ein lustiges Schlagabtausch-Spiel für zwei Spieler im Ärger-Duell gegeneinander.

    Michaels Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: