Profilseite von Sandra G.
Sandra G.

Sandras Errungenschaften:

massenhaft Freunde
Sandra hat 300 Freunde gewonnen.seltener Gast
Sandra ist fast nie auf Spieletreffen zu finden.Paragraphenreiter
Sandra besteht strikt auf die Einhaltung aller Spielregeln.Steampunker
Sandra fühlt sich in der Welt des Steampunk zuhausefingerfertig
Sandra macht sich gut in Geschicklichkeitsspielen.etwas einfallsreich
Sandra hat 3 Varianten für Spiele veröffentlicht.Regelvideofan
Sandra schaut sich gern Spielregelvideos an.Cubus
Sandra mag Spiele mit Ecken und Kanten.Schmied
Sandra ist ein Spieleschmied.sehr enthusiastisch
Sandra hat 500 mal "Mag ich" geklickt.oft kommentiert
Sandra hat auf eigene Veröffentlichungen 500 Kommentare erhalten.extrem kommunikativ
Sandra hat 1500 Kommentare verfasst.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Sandra G. bewertete Spiele (25 Stück):



  • Rock die Röhre Sandra über Rock die Röhre
    Also Rock die Röhre kenne ich von früher noch unter dem Namen "Pipeline" :-) Ich habs meiner Kindergartengruppe zum Spielen und Ausprobieren zur Verfügung gestellt, also eine echte Belastungsprobe! Die Kinder lieben es, weil es wirklich schnell zu verstehenist,ich muss auf die andere Seite rüber und verbaue immer das Teil,was ich gewürfelt hab-simplicissimus-es ist toll bunt und es ergeben sich die ulkigsten Wegstrecken,-und ein Spiel dauert kaum länger als 20min....es ist ein Dauerbrenner bei uns und ich hab mich total gefreut, dass Rock die Röhre als Neuauflage wieder am Start ist. Auch meine Kolleginnen sind angetan. Bruchstellen gabs bei mir noch keine. Es ist stabiles Plastik verarbeitet, das bei uns eine ganze Menge aushält,auch wenn nicht grad alle Kinder Feinmotoriker sind....

    Sandras Wertung:
  • Evolution Sandra über Evolution
    Ich gebe Evolution in dieser deutschen Version eine 5. Zum einen finde ich es schade, dass die zweite englische Ausgabe, die samt Erweiterung fürs Fliegen ja im Oktober erscheint/ein Kickstarter , soooo ungleich hübscher ist! Da gibt es bunte Kartenrückseiten,-einen unglaublich tollen grossen Brontosaurus als Startspielerfigur nicht son kleinen mickrigen holzblassen Dino und vor allem anderen passende kleine helle Leinensäckchen mit unterschiedlichen aufgedruckten Dinomotiven im bekannten Aquarell-look,-alles in allem sehr viel stimmungsvoller,-

    Nun davon ab spielt sich Evolution zu zweit grausam und ist echt langweilig,-auch passt es einem gar nicht, dass man nun seinen Tieren nur noch 2 Karten statt drei zuordnen darf. Am Besten gefallen hat es mir in voller Besetzung mit 2 Fleischfressern und 3 vegetarischen Dinos,-und da würde es von mir auch eine glatte sechs trotz der Schönheitsfehler erhalten!!!

    Die Anleitung ist leicht verständlich und angenehm kurz gehalten.

    Das Kartenmanagement der Spezies von Beginn an so zu optimieren, dass alle Tiere zueinander in nicht angreifbaren Wechselwirkungen zu liegen kommen und wie man als Fleischfresser am Besten agiert um doch noch intelligent Beute zu machen und nicht sich selbst angreifen zu müssen oder gar auszusterben ist der Reiz des Spiels.

    Die sowohl Familien als auch Vielspielertauglichkeit und das mich persönlich begeisternde Kartenoptimierungssystem mit einem unverbrauchten Thema und einer innovativen Spielweise läßt mich hier eine fünf plus vergeben.

    Sandras Wertung:
    • Dagmar S., carmen K. und 5 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 5 Kommentare!
    • Christian E.
      Christian E.: Habe es gestern zu zweit gespielt. Keinerlei Spannungsbogen, würde dem Spiel höchstens 3 Punkte geben. Kann natürlich daran liegen, dass die... weiterlesen
      30.07.2015-12:13:40
    • Dagmar S.
      Dagmar S.: Nach unserer Viererpartie würde ich es zu zweit nicht testen wollen. Aber aufgrund dieser wohlwollenden Rezi hier muss ich es unbedingt noch... weiterlesen
      30.07.2015-15:25:27
  • Pandemie - Die Heilung Sandra über Pandemie - Die Heilung
    Dieses kooperative Würfelspiel ist meiner Meinung nach keine light-Version des namhaften Brettspieles sondern ein ganz in sich wunderbar abgestimmtes, eigenständiges und superspannendes Würfelspiel mit gleicher Thematik.

    Dieses Würfelspiel ist der absolute Renner weil die Interaktion und Kommunikation hier über Sieg oder Niederlage entscheidet. Hier ist jedermanns Meinung gefragt und man handelt nicht nur weisungsgebunden wie in so vielen anderen Koop Spielen, wo derjenige den Ton und die Richtung vorgibt, der das Spiel bereits gut kennt.
    Das und die kurze Länge von max 30 min Spieldauer läßt auf jeden Fall eine zweite spannende Runde zu.

    Das Spielmaterial ist sehr ansprechend, ein stabiler Plastikring mit zwei Steckhilfen dient als Übersicht über Ausbrüche und Epidemien, die Würfel sind sehr gut gearbeitet und schön bunt :-)

    Das Spiel ist schnell erklärt. Die Anleitung sehr kurz, sehr übersichtlich!
    Jeder hat einen Charakter,-dessen Charakterkarte grafisch wie ein Ansteck-Ausweis ist auf dem zudem die 6 individuellen Würfelseiten abgebildet sind. Denn jeder Charakter spielt mit etwas von den anderen abweichenden Würfeln, ganz nach seinen Fähigkeiten. Doch es gibt grundlegende Übereinstimmungen. Mit dem Flugzeug reist man wohin man will, mit dem Schiff nur in benachbarte Gebiete, mit der Spritze kann man drohende Gefahren abwehren, mit dem Fläschchen sammelt man Erreger um ein Heilmittel zu gewinnen,und dann gibts noch das Biohazard-Symbol-dadurch wandert der Epidemienanzeiger konsequent vorwärts und lässt immer mehr Seuchen sich ausbreiten. Wer also zuoft nachwürfelt, riskiert auch immer dieses Symbol zu würfeln,-


    Aufgebaut ist das Spiel so: Der Ausbruchs-und Epidemienring stellt mit seiner Mitte das Behandlungscentrum dar. Dorthin wandern alle Krankheitswürfel, die man mit einem Spritzensymbol "geheilt" hat. Doch sollten die Würfel nicht zulange dort verweilen, und so kommen sie auch mit Spritzenwürfen wieder zurück in den Beutel mit den 4 Sorten Krankheitswürfeln. Rund um diesen Ring sind 6 Erdregionen mit aufgedrucktem Würfelwerten,-die erste Region hat also eine aufgedruckte eins, die zweite im Uhrzeigersinn eine zwei..u.s.w.
    Die Spieler starten auf Region 1. Jeder der Krankheitswürfel im Säckchen hat nun nicht wie vermutet Zahlen von 1-6,-es gibt auch noch ein Plus-Symbol und nur bestimmte Zahlen, so dass in der einen Region es wahrscheinlicher ist, dass z.B. die gelbe Seuche ausbricht als in denen wo der entsprechende Zahlenwert auf den gelben Würfeln gar nicht vorkommt. Diese Wahrscheinlichkeit ist sehr genial auch grafisch skalarisch auf den Erdregionsplättchen dargestellt. Ein Ausbruch geschieht immer dann , wenn mehr als 3 Würfel einer Farbe/Krankheit auf einer Erdregion landen. Bei max 8 Ausbrüchen haben die Spieler bereits verloren.

    Anfangs werden 12 Würfel gewürfelt für die Startaufstellung und nach Würfelwerten entsprechend der Regionen auf ihnen verteilt. Dann beginnt der erste Spieler und würfelt. Am Ende des Zuges jedes Spielers (!) werden je nach vorangeschrittener Anzahl der Epidemien (zuviele beenden das Spiel auch!) für die die gewürfelten Biohazardsymbole verantwortlich sind zwischen 3 und 5 Würfel aus dem Beutel gezogen, gewürfelt und wiederum entsprechend der Würfelergebnisse auf die Regionen dazu verteilt. Eine Epidemie sorgt dafür , dass dies ausser der Reihe zusätzlich im Spielzug des aktuellen Spielers getan werden muss,-zudem kommen alle Würfel, die zu der Zeit in der Behandlungsmitte liegen mit hinzu,-all diese Würfel werden gewürfelt, verteilt,...es wird geschaut ob es irgendwo zu einem Ausbruch kommt. Wenn irgendwo mehr als 3 Würfel einer Farbe liegen wandern diese einfach eine Region weiter, dort wird dann wiederum geschaut ob es zu einem Ausbruch kommt,-u.s.w. Wenn man da nicht aufpasst kommt es schnell zu Kettenreaktionen, die uns dem Spielende geschwind nahebringen. Und am Spielzugende wird wieder aus dem Beutel gezogen, gewürfelt, verteilt,-u.s.w.
    Normal kann man pro Spritze, die man würfelt entweder einen Würfel von einer Region entfernen oder einen aus der Mitte wieder in den Beutel werfen, was man wenn man sich einer Epidemie nähert nach sehr sinnvoll ist,-hinzukommt: Ist der Beutel leer, verlieren wir auch !!! Hat man allerdings ein Heilmittel, dann sieht das für die Spieler mit Spritzen schon ganz anders aus....

    Wie kann man gewinnen? Man sammelt die 4 Heilmittel von allen 4 Krankheiten, indem man KrankheitsWürfel mit dem Fläschchensymbol auf seinen Charakterwürfeln einsammelt,-dadurch sind die eigenen Würfel geblockt,-man muss versuchen, mit den eingesammelten Würfeln mindestens eine 13 zu würfeln, dann erhält man ein Heilmittel und erhält auch seine geblockten Würfel zurück. Und zukünftig entfernt eine Spritze dann immer ALLE Würfel einer Farbe aus einer Region oder der Mitte,-nur so kann letzten Endes die Gefahr eingedämmt werden und das Spiel gewonnen.

    Die gesammelten Krankheitswürfel kann man auch untereinander weggeben, befindet man sich auf demselben Feld, also ich geb meinen roten Würfel demjenigen, der schon 2 oder 3 gesammelt hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass das Heilmittel schnell erwürfelt wird. Einer der Charaktere kann dies schon mit einem Würfelwurf ab 11,-sehr sinnvoll, diesem dann alles zuzuschustern und ihm eine glückliche Würfelhand zu wünschen,-denn die gehört dazu um dieses immer sehr knapp endende Spiel gewinnen zu können.

    Würfelt man das Plus Symbol auf den Krankheitswürfeln, kann man diese beiseite legen und wie mit den grünen Energiewürfeln bei King of Tokyo für Karten ausgeben, die sehr stark sind und einem wirklich weiterhelfen. Auch hat jeder der Charaktere sehr gute Eigenschaften und es ist gut, mit vielen Mitspielern zu spielen.

    Es ist eins der spannendsten und packendsten Würfelspiele, die es derzeit gibt!
    Also:
    Liebhaber guter Würfelspiele: ein must have und eine wirklich dringliche Kaufempfehlung-für das Geld bekommt ihr ein Higlight in Eurem Spieleregal!!


    Sandras Wertung:
    • Christian M., Martina R. und 12 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 7 Kommentare!
    • Timo A.
      Timo A.: Zu zweit klappt es prima, ganz ohne Abstriche. Es sind zwar weniger Rollen im Spiel, aber dafür kommen deren Vorteile doppelt so oft dran :-)
      19.08.2015-23:11:44
    • Werner R.
      Werner R.: Wir kamen uns wie der Roboterarm des Spiels vor. Sehr wenige Entscheidungs- und Einflussmöglichkeiten bei viel Verwaltungsaufwand. Ca. 10... weiterlesen
      06.09.2015-13:11:15
  • Quarriors - Quarmageddon Erweiterung (dt.) Sandra über Quarriors - Quarmageddon Erweiterung (dt.)
    Ich möchte den schlechten Ruf des Quarmageddon hier ein wenig aufmöbeln,-ich bin auch der Meinung, dass die Übersetzungen aus dem Englischen das Spiel für Laien nahezu unspielbar/unbrauchbar macht,-aber welcher Laie kauft schon etwas anderes als das Spiel des Jahres, Phase 10 oder ein mutiertes Monopoly.....und jeder Spieler hat seine Quellen, wo er Hilfe, FAQs, Antworten und Unterstützung bekommen kann. Das Spiel an sich jedoch in seiner Einzigartigkeit (eins der ersten Dice-Deckbuildings) mit eben diesem Thema, mit seiner Einfachheit und dennoch einer gewissen strategischen Ausgewogenheit machen das Spiel neben all den unglaublich coolen Würfeln und den coolen Zeichnungen zu einem der wenigen Spiele, die zumindest bei mir und meinen Freunden immer wieder aus dem Spielregal gezogen werden, und die selbst für Kids ab 8 Jahren spielbar sind,-(warum bloss steht ab 14 auf der Schachtel???) zumindest Spielerkinder :-) also mein Sohn gewinnt leider fast immer gegen mich...:-( und wenn es was gibt was er immer wieder gerne spielt dann das. Ich liebe bei Quarmageddon z.B. auch das tolle Tableaux, das man sich basteln kann,-und alle neuen Karten und Würfel,-es bereichert unser Spiel! Auch die Spielregel ist im Quarmageddon sehr ausführlich, verständlich und mit vielen Beispielen bespickt-so hätte ich mir die Originalregel im Basisspiel auch gewünscht. Also möchte ich hier alle erfahrungen mit diesem Spiel zusammengefasst eine runde schicke 5 als Bewertung abgeben, denn das Spiel an sich hat es absolut verdient! Einen Punkt Abzug für die fehlleitenden Übersetzungen auf vielen der Karten. Aber ansonsten "thumbs up"

    Sandras Wertung:
    • Sven S. und Bernd J. mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Martina K.
      Martina K.: Hallo Sandra, für mich darf ein Spiel einfach nicht so schlecht produziert sein (siehe meine Bewertung) und die Zielgruppe ist dabei für mich... weiterlesen
      15.05.2015-16:40:35
    • Andre M.
      Andre M.: Ich liebe quarriors spiele es mit dem Tablet und in meinen spieltreffs
      15.05.2015-18:54:30
  • Viva Java Sandra über Viva Java
    Einführung:

    Ich liebe Würfelspiele! Darum bin ich eine der Ersten, die dieses Spiel in deutscher Version auf dem Tisch haben musste, Schon 2012 hat T.C. Petty III das Coffee Game Viva Java als Brettspiel auf den Markt gebracht,-gefolgt von Viva Java Dice, dem Würfelspiel bei dem Verlag Dice Hate Me Games,-hier bei Pegasus nun in einer "fast" identitischen Ausführung,-der Bierdeckel für die Aromawürfel fehlt hier leider und es gibt auch keine SpielKarten für die Forschungsfähigkeiten, jedoch eine Übersichtskarte,-minimale Unterschiede also. Nun gehe ich näher auf dieses Spiel ein.

    Muss man dafür ein Kaffeeliebhaber sein? Definitiv nein. Liebst Du schnelle Würfelspiele wie Qwixx? Perfekt. Hier ist es ähnlich unkompliziert und dennoch taktisch etwas überlegener.Schon mal super, hm? Was haben wir also,-5 Würfel bekommt man in die Hand und würfelt, auf jeder Seite ist eine unterschiedlich graduierte farblich individuelle Bohne abgebildet,-weiss-gelb-braun-rot-grün-schwarz,-die Farbgebung ist rein thematisch,-und je dunkler die Bohne umso höher der "Röstgrad"-,also umso wertvoller soll sie sein,-wer sich das nicht merken kann,-unter der Bohne gibts Pünktchen ,-weiss ein Pünktchen, bis hin zur grünen Bohne mit 5 Pünktchen und als Krönung die perfekte schwarze Bohne mit einem schwarzen Kreis drumrum,-soll für 6 Punkte stehen,-naja...vielleicht war zu wenig Platz und der sechste Punkt wär ansonsten an der Seite runtergefallen ;-P die schwarze Bohne ist demzufolge untoppable.

    Jetzt nach dem Würfeln muss man schauen was man hat und kann sich zwischen 3 Optionen eine aussuchen,

    Option 1 -Die beste Bohne:

    -natürlich je nach Würfelergebnis,-es gibt zwei Bierdeckel denen man seine Würfel zuordnen kann,-mindestens zwei gleiche Würfel (je mehr gleiche nat. umso besser) lassen einen eine "Beste Bohne" kreieren,-dann legt man alle seine 5 Würfel auf den entsprechenden Deckel,-bekommt sofort einen Punkt und zieht den Deckel in seinen Spielbereich. Kommt ein Mitspieler nun mit seinem Würfelwurf soweit, dass er Deinen Würfelwurf,-bzw. Deine Mischung toppen kann-entweder durch gleichviele gleiche Würfel einer stärkeren/dunkleren/Farbe/Röstgrad-oder durch mehr gleiche,-dann kommen Deine Würfel da runter und der andere occupiert den Deckel und zieht ihn zu sich, bekommt einen Punkt und so weiter. Schafft es aber niemand, Dich zu toppen, dann bekommst Du in deinem nächsten Zug nochmal Punkte-abhängig von der Spielerzahl bis zu 3!!! Einen der Würfel musst Du dann vom Bierdeckel runterlegen,-dann entscheidest Du,-nochmal zu versuchen, eine weitere Runde ungetoppt zu bleiben,-um nochmal wieder Punkte zu kassieren,-dann war das Dein Zug,-oder Du nimmst die zu diesem Zeitpunkt 4 Würfel vom Deckel, und würfelst und schaust was nun bei rum kommst,-von Runde zu Runde liegen wenns gut läuft für Dich und keiner Interesse oder Würfel hat,Dich bohnenmäßig zu "überbieten" immer weniger Würfel auf diesem Bierdeckel, wenn Du nicht freiwillig früher abräumst,-der zwar viele Punkte bringt,-aber wer würfelt schon gerne mit nur 3 statt 5 Würfeln. Bei nur noch einem Würfel musst Du den Platz dann auf jeden Fall räumen. Also das war Option 1 was man mit seinen Würfeln bei Viva Java machen kann,....

    Option 2- die bunte Mischung:

    der zweite Bierdeckel von dem ich erzählte ist die sogenannte bunte Mischung,-die Rainbow-Mischung,-hierfür braucht man 5 unterschiedliche Würfel-Bohnen-Farben,-bekommt sofort einen Punkt,-hier sind es Genusspunkte, nicht Siegpunkte und zieht wieder den Deckel zu sich ohne jedoch Würfel draufzulegen,-der Deckel bleibt solange vor Dir bis jmd anderes eine bunte Mischung würfelt,-hier hast Du allerdings die Möglichkeit, dennoch immer wieder zu würfeln und Aktionen zu machen, also einen kompletten Zug durchzuführen,-und zusätzlich bis zu 2 Punkte von Runde zu Runde abzugreifen. Das ist der Unterschied zu dem anderen "Beste-Bohne-Bierdeckel", bei dem man im Grunde auf seinen Zug verzichtet, wenn man guter Dinge ist, um nächste Runde wieder abgreifen zu können. Allerdings kann man nie mehr als einen Bierdeckel bedienen. Also hab ich entweder einen "Beste Bohne"-Deckel oder einen "Bunte Mischung"-Deckel vor mir liegen im Optimalfall.

    Option 3 - Forschung:

    Witzigerweise gibt es auch noch eine dritte Option meine Würfel einzusetzen, -jeder kennt diese dünnen, braunen Papieruntersetzer für Kaffeetassen? Dieser Papieruntersetzer ist grafisch umgesetzt unser Wertungsblock. Jeder hat seinen eigenen Wertungsuntersetzer für sowohl ankreuzbare Genuss-Siegpunkte vor sich als auch mit 5 Bohnenleisten/reihen in den versch.Bohnenfarben, ausgenommen schwarz. Hier kann man z.B.wenn man keinen Bierdeckel "bedienen" kann alternativ "Forschungskreuzchen" machen, also forschen...2 weisse Würfel geben einem zwei Kreuzchen in der weisse-Bohnen-Forschungsreihe. bei entsprechend vielen Kreuzchen kann man Fähigkeiten/Forschungen bis zu 2 mal freischalten, wie z.B:

    weisse Bohnenreihe: erneut würfeln,
    gelbe Bohnenreihe: einen Würfel eine, max. 2 Bohnengrade höher drehen,
    braune Bohnenreihe: bei Bierdeckelbelegung Forschungskreuzchen machen dürfen,
    rote Bohnenreihe: anderen Mitspielern freigeschaltete Kreuzchen-Fähigkeiten blockieren,...u.s.w.,-

    kommt man jedoch ans Ende einer Forschungsreihe, z.B. bei weiss,-gibt es richtig gut Siegpunkte,-jedoch verliert man sofort die Fähigkeit des Neuwürfelns komplett!!!

    Aromawürfel:

    Entscheidet man sich, mit den schwarzen Bohnen zu forschen, bekommt man pro schwarzer Bohne einen schwarzen Zusatz-Aroma-Würfel zum einmaligen Gebrauch beim nächsten Zug, ist man in der Forschungsreihe "grüne Bohne" entsprechend weit, bekommt man zu diesem Zeitpunkt noch bis zu 2 zusätzliche schwarze Aromawürfel on top. Also KÖNNTE man in diesem Spiel max. mit 10 Würfeln würfeln :-) -diese schwarzen Aromawürfel kann man alternativ auch Mitspielern anbieten,-als "Spende", für eine "Beste-Bohne-Belegung" man würfelt dann mind. einen seiner Aromawürfel,-z.B. eine schwarze Bohne und falls der Mitspieler diese schwarze Bohne in seinem Zug nutzen möchte, spende ich diese,-er benutzt sie dann für seine Bierdeckelbelegung,-ich erhalte sofort einen Siegpunkt und wenn sein Deckel die Runde überlebt erhalte auch ich nutzniesserisch immer wieder einen Siegpunkt solange wie mein Würfel auf dem Deckel verweilt. Praktisch. Der schwarze Aromawürfel hat zudem eine Jokerseite,-da kann man sich dann eine Bohne seiner Wahl aussuchen.

    Fazit:

    Leider geht es plötzlich viel zu schnell bis einer bereits seine 21 Genusspunkte angekreuzt hat,-das Spiel ist herrlich kurzweilig und bietet in dieser bestellbaren Schachtel noch eine wirklich umfangreiche Erweiterung plus eine Solo-Variante und in der Basisversion bereits wendbare Bierdeckel für versch. Schwierigkeitsstufen,-was meint, dass die Forschungsoptionen sich verändern, bis letztendlich sogar selbst zusammenstellbar sind. Dafür gibt es zusätzlich ausreichendes Material. Also, wenn man sich überlegt, dass um Spiele wie Camel up so ein gehype war und Qwixx so ein Mega Erfolg, dann nominiere ich Viva Java hiermit zum Würfelspiel des Jahres 2015. Ein grandioses, kurzweiliges und dennoch aromatisches Spiel, das meine volle 6 erhält.

    Sandras Wertung:
  • Von Drachen und Schafen Sandra über Von Drachen und Schafen
    Von Drachen und Schafen...die einfachen Regeln werden hier bereits vielfach beschrieben, darum möchte ich hier meinen Eindruck vom Spiel widergeben. Ganz zu Beginn hat mich das Spiels etwas an eine "light-Version" von Ohne Furcht und Adel erinnert. 8 ausgelegte Schätze läuten die letzte Runde ein, und um die Schätze auslegen zu können, braucht man hier Schäfchen statt Gold,-die Aufmachung auf den Karten ist auch ähnlich. Links die Kosten und unten ggf. besondere Kartenfähigkeiten. Dieser Grund-Eindruck ist z.T.geblieben,-es spielt sich locker flockig vor sich hin,-keine Einstiegshürden, tolle Grafik. Mein Tipp wäre, die Höhlen nicht zu früh auszulegen. der Spieler vor mir hat eine Runde später die gleiche Höhlenfarbe gesammelt und mir Runde für Runde die passenden Schafe weggeklaut,-das war etwas frustrierend,-da heisst es, einen Alternativplan bereit zu haben und dem Gegenspieler immer wieder Aktionskarten vor die Füße zu werfen. Hat letzten Endes nicht dessen Sieg verhindert,-man sollte sich also nicht gleich zu Anfang auf eine Farbe festlegen,-das als Tipp von mir an alle Schäfchensammler. In meinen Spielerunden derzeit ein Must-Have Einstiegs-oder Absackerspiel! Auch für Familien sicher eine Bereicherung. Für eine 6 etwas zu seicht-dennoch klare Kaufempfehlung!

    Sandras Wertung:
  • Castles of Mad King Ludwig (engl.) Sandra über Castles of Mad King Ludwig (engl.)
    Die Schlösser des König Ludwig, seit der Messe 2014 nun auch auf deutsch, bekommt von mir volle 6 Punkte!! Ein hervoragendes Legespiel von Ted Alspach (Suburbia), absolut familien,- wie auch vielspielertauglich! Nach bestimmten Siegpunkterreichsvorgaben durch den König oder best. Bonuskarten versucht man, passend dazu Raumkarten aus der Auslage für den Bau seines eigenen Schlosses zu erwerben, jeder Raum bringt eine best.Anzahl Siegpunkte bereits mit sich und offenbahrt noch lukrativere Optionen für den Fall, dass eine bestimmte Art von Räumen direkt daran angebaut werden, ggf. sogar Minuspunkte...wer hat schon gerne seinen königlichen Schlafraum direkt neben der Kapelle??? Da läutet die Glocke Dich durch das Missfallen des Königs mal schnell ins Minus ;-) Gebaut wird über zwei Ebenen, denn so ein Schloss birgt auch Verliese, Gruften oder lustvolle Venusgrotten :-) Alles ist sehr stimmig und durchdacht! Es gibt eine Menge Interaktion, welche dieses Spiele zu einem absoluten Favoriten macht, denn hier baut nicht jeder nur stumpf vor sich her. Von Runde zu Runde gibt es den wechselnden Startspieler (Baumeister), dieser bestimmt, welche Räume wieviel zu kosten haben und sortiert die noch übrig gebliebenen und dazugekommenen Räume immer neu, wobei die liegengebliebenen einen finanziellen Anreiz bekommen, da von Runde zu Runde dort Geld plaziert wird, das man beim Kauf erhält (Vergünstigung wie bei St. Petersburg), der Baumeister und NICHT die Bank erhält dann in der aktuellen Runde die AnschaffungsKosten für die von den Mitspielern erworbenen Räume,-wer darauf verzichten will erhält Geld aus der Bank und der Startspieler geht leer aus :-) Dieser Spielmechanismus hat bislang all meine Mitspieler überzeugt!! Man ist immer mitten im Geschehen und hofft, dass der Raum, den man selbst gerne erworben hätte, noch von den Mitspielern liegengelassen wird, man nimmt in jeder Runde Einfluss aufs Geschehen, ein klitzekleiner Ärgerfaktor und das am Ende wundervolle Schloss machen das Spiel zu meinem Lieblingsspiel aus 2014. Lediglich zu Zweit macht das Spiel so gar keinen Spass, da hier die Möglichkeiten durch die 2-Spieler Vorgaben zu sehr eingeschränkt werden,...viel zu kurze Spieldauer bei viel zu wenig Möglichkeiten....hier wäre die Variante zu empfehlen, in der man dennoch mit mehr Raumkarten, und auch mehr Räumen spielt,....wir hatten den FAll, dass derKönig viele Siegpunkte an denjenigen vergibt, der die meisten Kellerrräume baut,..insgesamt gab es im SPiel 3 Kellerräume durch die 2-Spieler-Reduktion,....das kann alles vermiesen...darum nur 6 minus ;-)

    Sandras Wertung:
  • Santa Cruz Sandra über Santa Cruz
    Santa Cruz erfüllt für mich alle Kriterien eines sehr guten Spieles. Es ist schnell erklärt, kein Spiel gleicht dem Anderen, es spielt sich flüssig, ist wunderschön im Artwork, man kann seine eigenen Strategien entwickeln..ein toller Ärgerfaktor dabei und es macht soviel Spaß, dass wir es am ersten Tag gleich 6 mal hintereinander gespielt haben!!Ein Spiel dauert keine Ewigkeit sondern hat einen wirklich angenehmen Zeitrahmen.Dieses Spiel wird sehr oft auf den Tisch kommen und ich kann es nur weiterempfehlen!

    Sandras Wertung:
    • Sandra G., Edgar A. und 3 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 4 Kommentare!
    • Sandra G.
      Sandra G.: Ich habe es mit Gelegenheits-bis Vielspielern gespielt, die auch Tobago lieben wie ich,...ich würds auf eine Stufe damit stellen,...es fällt... weiterlesen
      13.10.2013-20:44:13
    • Dagmar S.
      Dagmar S.: Tobago finden wir auch sehr schön, aber Santa Cruz haben wir heute nach langer Zeit wieder gespielt und wieder hat es uns einfach nicht gefallen.
      03.05.2015-22:44:10
  • SOS Titanic Sandra über SOS Titanic
    Gestern das erste Mal gespielt,...hatte mir etwas mehr versprochen,...spielt sich in der Tat wie Passience,...das Schiff geht meiner Meinung nach auch viel zu schnell unter, dadurch dass immer wenn der Kartenstapel durchgespielt ist, so jede 4. Runde UND auch wenn man keine Anlegemöglichkeit findet, das Schiff ständig weitergeblättert wird, bzw ein Stück mehr versinkt..wir hatten kaum eine Chance, da gegenan zu kommen, weil die Karten auch wirklich unglücklich lagen,....insofern ist mir der Glücksanteil erheblich zu hoch und es kommt wirklich Frust auf, sobald man merkt, dass man es im Grunde nicht mehr schaffen kann. Auch die Solovariante habe ich probiert,...wieder das gleiche Dilemma,--hinzukam, dass ich ohne Aktionskarten starten musste...die Titanic sinkt,....das ist in meinen Augen unvermeidlich,...Aufgrund der Innovation mit dem Umblättern, was mich so angesprochen hatte, und was ich auch nach wie vor cool finde, gebe ich dem Spiel eine sehr gute 4, aber keine 5,...denn ein 5er Spiel sollte zumindest Spaß machen,...

    Sandras Wertung:
    • Karsten S., Edgar A. und noch jemand mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 7 Kommentare!
    • Karsten S.
      Karsten S.: Ach so geht das. Das klingt interessatn und du hast recht, das ist sehr innovativ, von so etwas habe ich noch nie gehört. Schade, dass der Spaß... weiterlesen
      13.10.2013-21:01:44
    • Sascha K.
      Sascha K.: Ich finds Super, das Schiff sinkt halt , Frage ist nur wieviel Menschen kann man retten. Denke das war damals auch so , lustig finde ich das die ... weiterlesen
      31.10.2013-23:54:15
  • Eketorp - Die Wikingerburg Sandra über Eketorp - Die Wikingerburg
    Gekauft, weil es hiess, unbedingt mit 6 Leuten spielen, wäre der Burner und macht mehr Spass je mehr Leute,....völliger Humbuk!!! Ich habe es zu dritt und zu sechst gespielt,...zu dritt war es sehr ausgewogen, hat Freude gemacht, war sehr taktisch, zu sechst war es ein reines Kampfchaos,...lange Wartezeiten, nicht das erhoffte erquickende gegenseitige Aufreiben. Ich liebe dasSpiel und die Mechanik! Aber ich würde es in ZUkunft nur mit 4 Leuten spielen, dann ist es wirklich perfekt!! Und macht irre Spaß!! Schnell erklärt und tolles SPiel einfach, sollte man wirklich mal gespielt haben,..ich würd was vermissen, und es kommt ganz sicher nochmal auf den Tisch, gerne auch zu Family-Dritt.....

    Sandras Wertung:
  • MafiaDollar Sandra über MafiaDollar
    Mafiadollar. Erster Eindruck: Die Schachtel ist ja ein super Handschmeichler,...streichel *wow wie weich* sowas gibbet also auch...:-)
    Hab zuerst gedacht, mann...soviele verschiedene Karten, viele Symboliken, wieso gibt es nur unzulängliche Videos dazu im Netz!!! (bekennender Regelvideo-Fan!)....

    Dann die Überraschung, wie einfach das Spiel doch zu spielen und zu erklären ist. Ich hab mich selber durchgelesen durch die Regel, weil mein Kleiner(8) das Spiel unbedingt spielen wollte. Und dann nach einer Proberunde bin ich fast süchtig nach mehr geworden, weil es sich einfach so geil spielt! Am Samstag in meiner nächsten großen Spielerunde kommt es sicher gleich als Erstes auf den Tisch! Es hat einen herrlichen Ärgerfaktor, weil man die Gangster der anderen recht easy peasy über den Haufen knallen kann und ihnen zudem die tolle Ausrüstung gleich mit abnimmt. Das Spiel lebt mit den Gangsteraktionen,..je mehr Unterschlüpfe man hat, umso mehr kann man rumärgern (bei den anderen einbrechen), Geld einsacken oder sich einfach in Sicherheit bringen. Ich finde das Spiel realistisch umgesetzt, Wachhunde erschweren die Einbrüche, mit einem Auto kann man mehr Beute "einfahren" , mit der Mega-Thompson-Gun schafft man es fast jedem eine überzubraten....es hat in unseren Runden nicht lange gedauert bis wir unsere Gangster gut ausstaffiert hatten und auch die Polizei kam uns ganz zu Anfang bereits in die Quere, so dass die Bestechung recht kostengünstig ausfiel...ein schön thematisch eingebundenes Kartenspiel was ich sicher noch sehr oft spielen werde und möchte! Und es passt in die Handtasche ;-)

    Sandras Wertung:
  • Room 25 (Neue Edition)(engl.) Sandra über Room 25 (Neue Edition)(engl.)
    Room 25...es hat sich uns schnell erschlossen und war auch schnell erklärt! Wir haben den Wächter erst im letzten Spielzug enttarnen können, ...leider haben die Gefangenen verloren, weil wir zum einen Pech mit der Ausgangssuche hatten und zum anderen weil der Wächter sehr schlau war!! Das SPiel hat uns allesamt mitgerissen, hat uns in seine Cube-World entführt und spielte sich sehr stimmig! Wir haben unglaublich mitgefiebert, gelacht und kooperiert, zumindest dachten wir das ;-) es war sehr knapp zum Ende hin. Das Material ist sehr schön,-es ist überhaupt nicht schwer und hat doch unglaubliche Spieltiefe!! Es hat mich also wie vermutet in den Bann gezogen und ich gebe hier eine Must HAve-Kaufempfehlung! Wer Room 25 nicht spielt, verpasst wirklich was.....VOLLE 6 Punkte plus+++

    Sandras Wertung:
  • Zaubercocktail Sandra über Zaubercocktail
    Hier geht es darum, von bestimmten Zauberzutaten von denen man immer 10 gemischt auf der Hand hat, möglichst effektive Mehrheiten zu sammeln, die umso mehr Punkte bringen je mehr man von diesen zusammengetauscht bekommt. Auch gilt es, den richtigen Zeitpunkt zu finden, an dem man diese zur Wertung bringt. Wie man sammelt? Alle schreien durcheinander und bieten ihre Ware feil, die Namen der Zutaten klingen auch noch superwitzig, vor allem so übereinandergelagert.....bis die ersten drei sich entschliessen, nicht mehr tauschen zu wollen und auch noch Boni kassieren dafür. Aber auch nur, wenn sie mit den zur Wertung gebrachten Karten mehr oder weniger an der Spitze landen, sonst gibts sogar minus. Das Spiel soll für bis zu 7 Personen sein,--allerdings platzt mir ab 4 Spielern schon das Trommelfell. Es ist etwas anstrengend und dennoch mag ich es empfehlen, weil es irgendwie super lustig ist und manchmal haarsträubend..... aber mehr als ne 4 wirds nicht

    Sandras Wertung:
  • Incan Gold (engl.) Sandra über Incan Gold (engl.)
    Incan Gold ist die englsche Ausgabe (deutsche Anleitung gibts auf H@ll 9000 zum Download) incl. Erweiterung von unserem deutschen Diamant von Schmidt Spiele, das allerdings nur noch selten mal irgendwo zu ergattern ist, (eins meiner meistgespielten Spiele!)
    Es heisst Zelt aufschlagen vor den Ruinen der Incas. Bewaffnet mit einem Beutel und einer Fackel begeben wir uns an 5 aufeinanderfolgenden Tagen insgesamt 5 mal ins Innere einer Ruine. Dort warten Türkise, Obsidiane und Goldklumpen auf unserem Weg auf uns. Die Fundstücke werden redlich aufgeteilt unter allen Abenteurern. Was man nicht tragen kann, bleibt auf dem Weg liegen. Aber in den Gängen lauern 5 Gefahren, die uns immer wieder vor die Entscheidung stellen, bring ich meine gesammelten Schätze in Sicherheit? Oder bin ich mustig und schwimme mit dem Strom um noch mehr Schätze ergattern zu können.(Jedre besitzt dazu 2 Karten, die gleichzeitig verdeckt ausgespielt und dann umgedreht werden müssen und anzeigen, ob ich mutig bin oder ein ängstliches Mäuschen) Eine Überlegung wert ist dies allemal, da es jede Gefahr dreimal im Spiel gibt, und sobald eine Gefahr das zweite Mal auftaucht,z.B. die zweite Mumie uns begegnet, müssen wir um unsere Haut zu retten, den schönen Beutel mit Edelsteinen vor Schreck fallen lassen und kehren alle mit leeren Händen zu unserem Schlaflager zurück...Die blassnasigen Bürohengste jedoch, die vorher belächelt wurden, weil sie den Schw. eingezogen haben und rausgelaufen, also vorab schon umgekehrt sind, konnten nun hämisch grinsen und Ihre Schätze in Ihrem Zeltlager vor unseren Augen zählen, streicheln, glänzend rubbeln *grrrr...Am nächsten Tag zahlt man es denen schon heim. Je mehr Angsthasenman in seinem Team dabei hat, umso lukrativer kann es u.Umständen werden, denn verlassen alle frühzeitig die Höhle, verringert sich auch die Anzahl derjenigen mit denen man die Funde teilen muss,-laufe ich nachher am Ende ganz alleine Knie schlotternd den Gang gespickt mit Spinnen, Deckeneinstürzen und Feuerfallen entlang, kann ich allerdings auch jedes Stückchen Edelstein ungeteilt in den eigenen Beutel stecken und beben, dass nichts passiert, bevor ich rausrenne. Edelsteine, die auf den Wegen liegen bleiben mussten, werden von denen, die rauslaufen immer noch schnell mit eingesammelt. Liegen z.B. 11 Türkise auf dem Weg von z.B. zwei schreiend rauslaufenden Angsthasen,haben die tatsächlich noch die Zeit, jeder 5 davon in ihren Beutel zu stecken. Wieder gilt, was nicht geteilt werden kann, bleibt liegen.

    Diese Version von Diamant hat noch eine Erweiterung inne, die mich dazu bewogen hat, mir Incan Gold, (obschon ich das Diamant besitze), zuzulegen. In der Höhle kann man auch Artefakte finden, wie z.B. Statuen aus purem Gold oder glänzenden Schmuck!! Alle Abenteurer waren sich einig, diese Objekte in den Ruinen zu belassen, doch die liebe Gier erlaubt es demjenigen, der es schafft, sich alleine aus der Höhle zu schleichen, diese schlitzäugig in seinem Inventar zu verstecken. Geht jmd mit mir zusammen aus der Höhle, bleiben die guten Stücke liegen. Keiner traut sich vor den anderen, sich offen gegen die Absprache zu stellen. Diese Artefakte bringen am Spielende allerdings evtl entscheidenden Punktevorteil, oder man hat das Pech, wenn sich denn jemand entscheidet, Dich auf dem Weg nach draussen sicher zu begleiten ;-)). Dann heisst es: Einfach nur brav die paar mickrigen Edelsteine vom Weg aufsammeln und mit Augen zu schniefend an den grossen goldenen Statuen und Schmuckstücken vorbei zu gehen und den anderen noch viel Glück bei Ihrer Entdeckungstour zu wünschen.....

    Auf meinen Spieleabenden bleibt es nie bei nur einem Spiel. Meist wollen alle gleich nochmal ihr Glück versuchen und die Fackeln anzünden, erwartungsvoll, denn keine Höhle ähnelt der anderen,-........

    Diese Spiel ist spielbar in einer Besetzung bis zu 8 Spielern. Mir macht es allerdings am Meisten Spaß mit 4-6 Spielern, da man da nicht soviel teilen muss!Die Artefaktkarten finde ich eine gelungene Bereicherung, da diese die Mitspieler dazu veranlassen, relativ früh die Höhle, mitunter ganz umsonst *hehe, zu verlassen, somit muss man nicht allzu lange mit einer riesigen Meute alles teilen, und es wandern mehr Steinchen in den eigenen Beutel :-))))))

    Sandras Wertung:
  • Augustus Sandra über Augustus
    Wieder mal ein Spiel für grosse Spielrunden, das auch Gelegenheitsspieler in seinen Bann zu ziehen vermag. Die lustigen Ausrufe von " Ave Bingo" bis hin zu "Bingo Ave Cäsar!" rundeten das Ganze ab. Jeder kann gleichzeitig agieren, es entstehen selbst bei 6 Spielern keine langen Wartezeiten und hübsch anzusehen ist das Spiel allemal. Auch vermittelt es den Gelegenheitsspielern von der Aufmachung her das Gefühl, dass sie sich mal an "was richtig Grosses" getraut haben ;-) Es ist zwar in sich nicht besonders anspruchsvoll,aber es unterhält und ist von mir als Einsteiger für den Abend absolut zu empfehlen.

    Sandras Wertung:
  • Trans America Sandra über Trans America
    Trans Amerika ist ein Spiel bei dem man gleich einsteigen kann,-keine langen Erklärungen nötig :-) also auch was für Gelegenheitsspieler,-aber auch denVielspielern bietet es kurzweilige Unterhaltung auf ansprechende Art, denn es läßt sich eben doch etwas taktieren, indem man sich nicht zu schnell entgegenkommt, eine gute Platzierung seines Startsteines wählt und möglichst nicht durch Städte legt, die eventuell die Gegner zu erreichen haben, auch wenn die kürzere Strecke oft verlockt..Man spielt flott vor sich hin,-ich spiels am Liebsten mit 6 Personen, man hat nie lang zu warten, denn mehr als 2 Streckenteile anlegen braucht man in seinem Zug schliesslich nicht,-und dann heisst es bibbern, dass die anderen nicht zu schnell vor einem fertig werden, denn die noch ausstehenden Teile, die man noch zu legen hätte geben alle MINUS,--hier entscheidet allerdings nicht eine Runde den Sieger, sondern wer in mehreren Runden Pech hatte und seine Malusgrenze erreicht hat, beendet das Spiel für alle, die zu Beginn mit 13 PlusPunkten begonnen haben. Ein toller Einsteiger oder Absacker und vorbehaltlos zu empfehlen...

    Sandras Wertung:
  • Ohne Furcht und Adel Sandra über Ohne Furcht und Adel
    Bruno Faidutti hat mit diesem Artwork sich selbst hohe Masstäbe gesetzt! So ansprechende Kartengestaltung, dass man gleich abtaucht in die Welt der Meuchler, Diebe und Baumeister. Das Schöne an diesem Spiel ist, dass man in jeder Runde in eine andere von 8 markanten Rollen schlüpfen und deren Sonderfähigkeit nutzen kann, z.B. um jmd anderem das Geld aus der Tasche zu ziehen, um selbst schneller voran zu kommen im Kartenauslegen, Gebäude zu zerstören, jmd zu meucheln, Erster sein dürfen bei der Rollenauswahl :-) herrlich! Auch haben manche Gebäudekarten noch hilfreiche Funktionen.Ein sehr ausgewogenes Spiel, bei dem es i.d.R. ein Kopf an Kopf Rennen gibt, wer als Erster 8 Gebäudekarten ausliegen hat,-nur steht damit alleine nicht unbedingt der Sieger fest, Kann doch der, der aus verschiedenen Arten gelegter Gebäudekarten ein gutes Zusammenspiel besitzt noch Zusatzpunkte erlangen. Ein Spiel, bei dem man die ausgelegten Karten der anderen gut im Auge behalten muss und bei dem man vielfältige Siegstrategien entwickeln kann, ganz einfache Sipelmaterialien, die in die Hosentasche passen bieten so einen grossen und in sich ausgereiften Spielspass! ein Must Have!

    Sandras Wertung:
  • Kleopatra und die Baumeister Sandra über Kleopatra und die Baumeister
    Das Spiel ist nicht nur hübsch anzusehen, es spielt sich auch in großer Runde richtig gut! Wer es für einen günstigen Preis bekommen kann, der sollte jetzt zuschlagen! Ich würde es zwar nicht in meine Favoritenliste mitaufnehmen, allerdings würde ich es auch nicht verkaufen wollen, denn beim Spielen kommt richtig Flair auf und es ist mitunter recht verzwickt und hat auch einen kleinen Ärgerfaktor, was ich an Spielen sehr liebe!

    Sandras Wertung:
  • Stille Post Extrem Sandra über Stille Post Extrem
    Dieses Spiel hat eine sehr unverständliche schlechte Regel,-auch finde ich die Art der Punkteverteilung nicht so gelungen, bzw. "fair" ...ansonsten ist das Spiel im Spielverlauf selber sehr lustig und gemüterheiternd,--aber es plätschert so dahin, haut mich nicht um und bekommt von mir immerhin noch eine gute 4 aufgrund der Lacheffekte und der Spielbarkeit in großen Runden.

    Sandras Wertung:
  • Fits Sandra über Fits
    Interessant, wie die Vorher-Nachher Beurteilung in meiner Spielgruppe war. Am Anfang abgetan als "Ach-das-Tetris-das kenn ich ja-wie easy-und das solls jetzt sein?"
    Und nachdem man alle 4 Schwierigkeitstableaus durchgespielt hatte, kam der "oh Gott-wer hätte das gedacht-dass da so viel Grübelei hintersteckt-macht ja total Spaß! Fühl mich irre gut unterhalten"
    -alle können gleichzeitig agieren-jeder will die meisten Punkte rausholen-kuuuhhhhl!
    Tjoah, am Besten find ich, dass mans in großen Spielerunden mit bis zu 8 Peoples spielen kann,-da findet man selten gute Spiele für so große Runden(2 Ausgaben kaufen!)


    Sandras Wertung:
  • Ghost Stories Sandra über Ghost Stories
    Absolutes Zur -Zeit - Lieblings-Koopspiel! 4 Spieler (im Optimalfall) kämpfen gemeinsam /(man kann es auch allein super spielen!)gegen Geister/Dämonen mit versch.Schwierigkeitsgraden an, die ein Dorf mit 9 Dorfbewohnern angreifen. Die Dorfbewohner können Euch auf verschiedenste Weise helfen, darum gilt es, diese möglichst lange vor einer Invasion zu beschützen. Ein glückliches Händchen beim Würfeln gehört ebenso dazu wie ein unglaubliches Mass an gemeinsamem Vorgehen und unerlässlichen Absprachen,-da kann schonmal Panik ausbrechen, wenn man keinen kühlen Kopf bewahrt. Es macht Spaß, Strategien zur effizienten Nutzung der Dörfler herauszufinden und ein erhebendes Gefühl, wenn man die Siegbedingung geschafft hat und der Übermacht an Dämonen Herr wird. Die athmosphärischen Figuren sowie der ganze Spielaufbau sind sehr ansprechend und das Spiel ist unglaublich fix erklärt, aber sehr schwer, zu gewinnen, selbst im einfachsten Modus. Das macht aber Lust, es gleich nochmal zu versuchen, und nochmal, und nochmal...

    Sandras Wertung:
  • Meisterwerke (ehemals Identik) Sandra über Meisterwerke (ehemals Identik)
    Absolte Kaufempfehlung-hier muss keiner zeichnen können,-Strichmännchen reichen da aus. Ausschlaggebend ist nur das pure Glück, jemand beschreibt (reihum) ein Bild, alle anderen müssen malen z.B. Auf dem Bild ist zu sehen: die Sonne scheint, Du malst die Sonne ins Bild nach links, Dein Nachbar auf seinem Zettel nach rechts, wofür gibts Punkte?? Z.B. wenn einer mehr als drei Sonnenstrahlen gemalt hat!!! ;-PP Lachsalven sind garantiert-niemand macht sich hierbei zum Affen und über die entstehenden Bildchen wird sich köstlich amüsiert!! Je schlechter man malt, umso besser für die Stimmung!! Auch für Kinder zu empfehlen-deren Bildbeschreibungen sind zu köstlich!

    Sandras Wertung:
  • King of Tokyo (dt.) - 2nd Edition Sandra über King of Tokyo (dt.) - 2nd Edition
    Das Spiel war der Renner auf unseren Spieleabenden,--es kommt auch immer wieder auf den Tisch,--wir konnten viel lachen, viel ärgern, viel Spaß dabei!! Lasst Euch nicht vom Artwork täuschen,--dieses Spiel ist nicht nur was für Jugendliche!!


    Sandras Wertung:
  • Ast Mikado Sandra über Ast Mikado
    witzige und mal etwas andere AussehensArt Mikado-und das sind so die kleinen, unscheinbaren Spiele, die dann doch wieder richtig Spaß machen-einfach mal auf den Tisch zaubern-wer hat das als Kind nicht gespielt? Und unsere Kinder mögens auch!

    Sandras Wertung:
  • Race around the world! Sandra über Race around the world!
    Das Spiel ist eine optisch ansprechende Kopfnuss-ich liebe innovative Spiele-und das ist so eines! Zusammen mit meinem 6 jährigen Sohn, der sich dafür mehr als begeistert hat, spielen wir mit 2 gekauften Spielen, (da jeder eines für sich braucht)-nebeneinander her und gucken auch schon mal beim Anderen welchen Lösungsweg er eingeschlagen hat-das Alter spielt hier keine Rolle, auch nicht wie intelligent man ist-beim ersten Blatt war ich am Anfang in 3 min durch-Zufall?-ein andres Mal, beim wiederholten Spielen, hab ichs gar nicht mehr geschafft-insgesamt bin ich selbst noch nicht über das vierte Blatt hinaus gekommen, das ein oder andere Mal legt man seine millionenfach ausradierten Wegversuche verzweifelt beiseite. Aber es ist eine reizvolle Herausforderung und das Spielmaterial ist herrlich-die einzelnen Blätter könnte man evtl auch laminieren dann hat man was für die Ewigkeit auch wenn man mit den Kids spielt.Und diese lernen so ganz nebenbei die wichtigsten Städte,Länder und Kontinente der Welt kennen. Wer Mosaix liebt oder Tatort Theater, der liebt das hier auch.

    Sandras Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: