Profilseite von Jennifer K.
Jennifer K.

Jennifers Errungenschaften:

Regelfuchs
Jennifer liest gerne Spielregeln und ist Fachmann für Regelfragenfingerfertig
Jennifer macht sich gut in Geschicklichkeitsspielen.mitteilsam
Jennifer hat 50 Pinnwandeinträge verfasst.Komplettist
Jennifer braucht zu jedem Spiel auch sämtliche ErweiterungenNot Alone Sanctuary
Jennifer findet Zuflucht.wird manchmal gegrüßt
Jennifer hat 3 Einträge auf die Pinnwand erhalten.Maximum Apocalypse - Grausige Schrecken
Jennifer kämpft erneut ums Überleben.Gelegenheitstester
Jennifer hat 5 Rezensionen zu Artikeln verfasst.Meinungsführer
Jennifer hat 20 Anhänger gewonnen.Mittelständler
Jennifer hat schon über 5000 Punkte erhalten.Pedant
Jennifer sorgt immer dafür, dass Karten, Marker und Spielfiguren ordentlich liegen.Maximum Apocalypse
Jennifer kämpft ums Überleben!
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Jennifer K. bewertete Spiele (21 Stück):



  • Terror Below Jennifer über Terror Below
    Terror Below, eine Wüste, ein fehlgeschlagenes Regierungsexperiment und ne Menge Kopfgeld!!!

    Jeder spielt eine Gruppe von drei Charakteren man sucht sich aber zu Anfang einen der drei als Anführer aus, die anderen dienen als "Ersatz" wenn man drauf geht, denn das kann schnell mal passieren, diese Wüste in Nevada ist ein Gefährlicher Ort.

    Es gibt Orte an denen man die Prämierten W.U.R.M. Eier gegen Prämien (Siegpunkte) abgeben kann, manche sind gefragt und man erhält eine der ausliegenden Prämienkarten.

    Man ist ausgestattet mit Fahrzeugkarten, Gegenstands- und Waffenkarten. Die Fahrzeugkarten geben uns nachausspielen Aktionspunkte die wir zum bewegen und einsammeln von Eiern und Trümmerstücken nutzen können. 3 Trümmerstücke tauscht man gegen eine Gegenstands- oder Waffenkarte.

    Die gespielten Fahrzeugkarten sind gleichzeitig auch W.U.R.M. Ablenkung so das sich dadurch jedesmal die Koordinaten des nächsten W.U.R.M.Angriffs ändern mal zum eigenen Vorteil manchmal (wenn der Mitspieler sie gespielt hat) auch zum Nachteil.

    So ist es ein eifriges Planen wo man welchen W.U.R.M.hinlenkt, sich selbst hinbewegt, was einsammelt und dabei am besten noch dem Mitspieler eins auswischt!

    Klasse Spiel!!!

    Zudem gab es auf der SPIEL '19 bereits die Erweiterung Geheimdepot zu kaufen. Die muss ich mir unbedingt noch besorgen.

    Jennifers Wertung:
  • Lunatic Jennifer über Lunatic
    Ich habe das Spiel auf KICKSTARTER mitgefördert… :)

    Das Grundprinzip des Spiels haben wir ja eigentlich alle schon als Kinder mit unserem Standard MauMau Deck gespielt. Den Namen des spiels mochte ich allerdings schon als Kind nicht aussprechen. :P Zudem gab es damals schon mehrere Variation und Namen des Spielt.

    Lunatic ist wirklich sehr hübsch illustriert und gefällt mir sehr gut auch die MEGA Ultra kleine Sparsame Schachtel ist der Hit!

    Das Spiel Prinzip ist das Bluffen man legt verdeckt eine Karte oder Zwillinge oder Drillinge in die Tischmitte ab. Und der nächste muss überbieten oder passen oder anzweifeln. Und das wars eigentlich schon :D

    Jenachdem wer recht hat kassiert der "Lügner" die Karten der Tischmitte. Wer keine Karten mehr hat gewinnt!

    Doch Lunatic hat noch ein wenig mehr zu bieten, es gibt noch so eine Spezialkarten und Sonderregeln.

    Z.b. die Nympfen haben keine zahlen und können nur durch bluffen abgelegt werden ODER als Drilling draufgelegt werden und sie überbieten alles!

    Also alles in allem vor allem für meine Kinder ein schöne neues Spiel!

    Jennifers Wertung:
  • Die Legende des Wendigo Jennifer über Die Legende des Wendigo
    Ich liebe dieses Spiel, es ist so niedlich von der Aufmachung und Grafik.

    Die kleinen Pfadfinderkinder mit Ihren Details von schlank bis mollig, Gesichtsausdruck, Kopfbedeckung, Halstuch, Mädel oder Junge...

    Ein Spieler ist der Wendigo, während alle die Augen zu machen tauscht er ein Kind gegen das Wendigo Plättchen (vorne Kind hinten Wendigo) aus.

    Danach entfernt er ein Kind und legt den Wendigo an seinen Platz und die Spieler müssen jede Runde beraten und raten welches Kind der Wendigo ist.

    Mir und meinem Sohn (10J.) ist das Spiel etwas zu einfach, der Wendigo hat meist nur die Chance 1-2 mal zu tauschen ^^' Aber dennoch ich liebe dieses Spiel und NEIN nicht wegen meiner Kinder sondern ich selbst (36 J.). :D

    Ich freue mich jedesmal wenn es auf den Tisch kommt!

    Meine Mum und mein anderer Sohn (8 J.) tun sich da eher schwerer, es hilft eben wenn man ein fotografisches Gedächtnis hat. ;)


    Jennifers Wertung:
  • Design Town Jennifer über Design Town
    Auf das spiel gekommen bin ich Hauptsächlich durch einen Machi Koro Vergleich.

    Ja das Grundprinzig vom Ausbau einer Stadt ist dasselbe, doch hier hat man ein Deckbulding Spiel.

    Bei dem Man keine KartenHAND zur Auswahl hat, sondern einen Kartenstapel, von dem man immer nur die vorderste Karte sieht. Jedesmal muss man sich entscheiden ob man diese noch vor sich auslegt oder nicht, Push-Your-Luck Prinzip. :)

    Man legt also Gebäude für Gebäude vor sich aus, und beim 3. (außer man hat die Kirche ausliegen die das Limit erhöht) Unmuts Smiley ist der Zug vorbei und man hat keine Punkte für neue oder bessere Karten erwirtschaftet.

    Hat man seinen Zug erfolgreich beendet, zählt man die erwirtschafteten Münzen und kann nun von der Auslage auf dem Tisch neue Karten mit Gebäuden erwerben, welche aus seinem Ablagestapel aufwerten und somit verbessern oder eine Kaufen und gleich aufwerten (Entwickeln). Danach landen alle ausgespielten Karten auf dem Ablagestapel.

    Ausgespielte Gebäude haben zudem Aktionen abgedruckt die man ausführen muss, wie der Gegenspieler muss eine Karte abwerfen, man selbst MUSS noch die nächste Karte spielen, selbst eine abwerfen usw.

    Ziel des Spiels ist es entweder einen Supermarkt ausliegen zu haben und in diesem Zug insg. 18 Karten vor sich ausgespielt haben.

    Oder insgesamt 8 Siegpunkte auf den ausliegenden Karten zusammen zu haben.

    Also ich mochte das Spiel von Anfang an und auch lieber als Machi Koro. ;)
    Mein Sohn (10 J.) ist auch immer begeistert mit von der Partie...

    Jennifers Wertung:
  • Junk Art Jennifer über Junk Art
    Also dieses Spiel hat mich voll überzeugt!!!

    Diese Art des "Turmbaus" kannte ich bisher nur vom Holzspiel Bausack, aber Junkart bietet viel mehr als "nur" bauen.

    Man stelle sich vor umherreisende Künstler zu sein die um Preise und Fans zu erhalten Kunst erschaffen.

    Es gibt für jede Stadt die man besucht andere Regeln nach denen gebaut werden muss, Schnelligkeit, das höchste Bauwerk, Platztausch...

    Es kommt auch darauf an das man gleichfarbige Teile nebeneinander baut so das sie sich berühren damit man mehrere Teile in seinem Zug bauen darf. Mehr Teile = Mehr Punkte!

    Man spielt 3 Städte (oder mehr wenn man mag) und danach wird der Sieger mit den meisten Fans gekürt.

    Ich mag das spiel weil es so schön bunt ist und eben nicht einfach nur bauen ist sondern viel mehr Tiefe besitzt durch die verschiedenen Bauregeln der Städte.

    Jennifers Wertung:
  • Pandemie - Die Heilung Jennifer über Pandemie - Die Heilung
    Gestern habe ich mit meinem Sohn Pandemie die Heilung gespielt, war mal wieder Zeit für was "neues".

    Pandemie das Brettspiel haben wir bisher einige male gespielt zu zweit oder auch mit mehreren und teils schon mit Erweiterung. auch mit meinem Sohn (9 Jahre) habe ich schon zweimal allein gespielt. Das zu den Erfahrungswerten um das Brettspiel mit der Würfelspiel Umsetzung vergleichen zu können. :)

    Die Spielanleitung empfand ich im ersten Moment als sehr lang für doch so wenig Spielmaterial, aber das wirkte nur so. wie schon das Originalspiel ist die Anleitung klar gegliedert einfach und schnell verständlich vor allem wenn man den großen Bruder schon kennt.

    Ich kann aufjedenfall sagen es hat uns SUPER gefallen! Machte gleich Lust auf noch eine Runde! Ich muss allerdings zugeben das wir die Welt leider nicht gerettet haben bei unserem ersten Spiel, aber das ist für mich kein negativ Punkt genau das macht Pandemie ja so interessant! Gewisse Kniffe und Spieltaktiken kristallisieren sich eh erst frühestens ab dem 2. Spiel raus. ;) Es gab so einige Moment wo man dachte ach herrje wir hätte wohl besser das und das gemacht, aber mit so einigen kritischen Würfen hat man richtig mitgefiebert und den Erfolg herausgeschrien als der Wurf dann haarscharf gelungen ist und man dem Weltuntergang knapp entronnen ist. Also mich persönlich konnte diese Variante mehr überzeugen als der Pandemie Ableger Seuche, der hat gerade mal ein ja ist ganz nett erreicht.

    Zum Spielmaterial Der Kreis zum anzeigen des Stands der Ausbrüche und Infizierungen ist schön stabil aus Plastik, als Markierung steckt man einen Pinöppel inform einer Spritze in die Löcher, die finde ich hätten besser passen können...

    Die Würfel sind schön, durchsichtig und bunt... Charakterkarten und Spielerübersichtskarte wie vom großen Spiel gewohnt und leicht verständlich! Auch die Spielerwürfel in den Farben der Spielfiguren sind gut gemacht, allerdings wiedermal für meine Meinung zu ähnliche Farben... :( ein bisschen knalligere Farben hätte ich besser gefunden, sollte sich wohl von den knall bunten Seuchenwürfeln abgrenzen. Vor allem mag ich diese schönen Plastikspielmaterialien (konnte der damaligen Holz Pandemie Edition nichts abgewinnen), die Würfel sind klasse.

    Auch eine Erweiterung dieser Variante würde ich kaufen!

    Jennifers Wertung:
  • Brainstring Original Jennifer über Brainstring Original
    Ich habe diesen Würfel mal im Angebot gekauft und verschenkt, für mich ist so etwas nichts aber der Würfel war vom Material und der Verarbeitung klasse und es hat sofort Spaß gemacht die Pröppel mit den Gummibändern hin und herzuschieben... :)

    Jennifers Wertung:
  • Sebastian Fitzek - Safehouse Jennifer über Sebastian Fitzek - Safehouse
    Also mich hat das Spiel sofort überzeugt und obwohl es ein koop-spiel ist bei dem alle gleichzeitig reden und auf Zeit geht konnten wir jemanden absolut vom Spiel überzeugen der solche Spiele sonst meidet wie die Pest. ;)

    Erstmal ist die Aufmachung des Spielplans als Aufklappbares Buch ja schon genial! Und dann am Ende noch das Popup Haus, richtig cool!

    Bisher haben wir nur die einfache Version gespielt also ohne die Tatwaffenhinweise.

    Die Spieler sind Zeugen die einen Mord beobachtet haben und der Mörder ist Ihnen auf den Fersen, schnell müssen sie ins sichere Haus gelangen um sich zu retten.

    Man spielt Aufträge und passende Farbkarten aus um Schritte voran zukommen, doch haben alle Karten auch Zahlen aufgedruckt und die benötigten Farben dürfen von allen Spielern zwar gespielt werden aber nur wenn sie dran sind und die Zahlen in aufsteigender Reihenfolge, es darf aber niemand verraten welche Karten man hat nur "Ich habe eine mittelhohe rote Karte"...

    Zudem hat jede Karte noch einen Ort des Buches vermerkt, man bekommt also nur Aufträge aus dem Bereich also der Buchseite wo man sich gerade befindet z.B. Hafen.

    Das Spiel klingt vielleicht erstmal kompliziert ist aber recht einfach auch unserer 9 Jähriger spielt ohne Probleme mit.

    Es gibt auch einen Soundtrack runterzuladen dann brauch man keine Sanduhr nehmen, den finde ich auch richtig klasse aber das Signal das kommt WENN der Mörder ein Feld gehen darf ist nicht deutlich genug, man muss schon aufpassen es nicht zu überhören. Der Soundtrack bedürfte meiner Meinung nach einer Überarbeitung. :)

    Ein spiel das ich gerne wieder spiele.

    Jennifers Wertung:
  • Rumble in the Dungeon Jennifer über Rumble in the Dungeon
    Ich schreib hier nun eigentlich dasselbe wie bei Rumble in the House...

    Das Spiel ist so simpel wie genial!!! Und macht sogar Spielemuffeln Spaß, es bedarf kaum einer Erklärung und selbst beim erst spielen überrascht einen die echt kurze Anleitung.

    Es gibt Raumkarten die man wie es einem beliebt zu einem Dungeon zusammenlegt. In jeden Raum kommt eine Figur. Dann werden die Chips mit dem Bild einer der Figuren darauf verdeckt gemischt und jeder zieht zwei davon, das sind dann die eigenen Charaktere. Nun kann man eine Figur in einen anderen Raum setzen, will man eine Figur aus einem Raum setzen in der sich mehrere Figuren befinden muss man stattdessen einen aus dem Spiel werfen. Der erste der sich die in der Schatzkammer befindliche Schatzruhe hinaus aus dem Dungeon trägt erhält 10 Punkte! Und der erste der rausfliegt bekommt 0 Punkte, der zweite ebenfalls, der dritte dann 1 Punkt usw. bis nur noch einer übrig ist dann ist das Spiel vorbei.

    Es gibt noch das Spiel Rumble in the House, das haben wir auch und spielen eigentlich nur noch beide kombiniert. :)
    Allerdings muss man dann die Plätze doppelt belegen, also erster & zweiter der rausfliegt 0 Punkte, dritter & vierter 0 Punkte und auch fünfter & sechster 0 Punkte und ab siebster & achter dann 1 Punkt usw.
    Dann passt es wunderbar!

    WIR lieben dieses Spiel! Und bestens für Kinder geeignet, es ist manchmal erstaunlich wie lange es jemand geschickt schafft geheimzuhalten welche Figur er ist.

    Jennifers Wertung:
  • Rumble in the House Jennifer über Rumble in the House
    Das Spiel ist so simpel wie genial!!! Und macht sogar Spielemuffeln Spaß, es bedarf kaum einer Erklärung und selbst beim erst spielen überrascht einen die echt kurze Anleitung.

    Es gibt Raumkarten die man wie es einem beliebt zu einem Haus zusammenlegt. In jeden Raum kommt eine Figur. Dann werden die Chips mit dem Bild einer der Figuren darauf verdeckt gemischt und jeder zieht zwei davon, das sind dann die eigenen Charaktere. Nun kann man eine Figur in einen anderen Raum setzen, will man eine Figur aus einem Raum setzen in der sich mehrere Figuren befinden muss man stattdessen einen aus dem Spiel werfen. Der erste der rausfliegt bekommt 0 Punkte, der zweite ebenfalls, der dritte dann 1 Punkt usw. bis nur noch einer übrig ist dann ist das Spiel vorbei.

    Es gibt noch das Spiel Rumble in the Dungeon, das haben wir auch und spielen eigentlich nur noch beide kombiniert. :)
    Allerdings muss man dann die Plätze doppelt belegen, also erster & zweiter der rausfliegt 0 Punkte, dritter & vierter 0 Punkte und auch fünfter & sechster 0 Punkte und ab siebster & achter dann 1 Punkt usw.
    Dann passt es wunderbar!

    WIR lieben dieses Spiel! Und bestens für Kinder geeignet, es ist manchmal erstaunlich wie lange es jemand geschickt schafft geheimzuhalten welche Figur er ist.

    Jennifers Wertung:
  • Pingo Pingo Jennifer über Pingo Pingo
    Ein Spiel das Actionreich ist und Schnelligkeit und Bewegung erfordert, sowie einen großen Raum.

    Ich habe das Spiel durch eine Video Rezension (Hunter&Cron) kennengelernt und war sofort fasziniert, ein simples Karten Schnapp-Spiel, mit ein paar Karten die einen auffordern eine Brücke zu überqueren (Brückenanfang berühren und Brückenende), ein Wrack entdecken und eine lebendig gewordene Statue abschießen oder einen gefährlichen Eisbären...

    Welche Karten man schnappen darf richtet sich nach einem Hintergrundmusik Soundtrack von 15 Min, länger geht das Spiel nicht. ;)

    Ist es Tag darf man nur helle Karten schnappen ist es Nacht nur die dunklen, aber Manche Schätze sind Fallen (Käfer, Schlange, Gegner)...

    Das Spiel macht richtig Spaß, MIT DEN RICHTIG LEUTEN!
    Man muss sich schon auf ein albernes, nicht allzu tiefsinniges Spiel, voller Energie und Freude einlassen! ;)

    Mir, meiner Mutter und meinen Kindern macht es riesigen Spaß!

    Aber nach 2-3 runden ist auch genug... *lach*

    Nur das Lager finde ich in der Hektik, etwas schwierig umzusetzen, und vergessen wir auch manches mal, fällt dann am Ende im Schatzstapel auf.

    Jennifers Wertung:
  • Not Alone (dt.) Jennifer über Not Alone (dt.)
    Gerade das Asymetrische Spielsystem, dass einer gegen Alle Prinzip hat mich sofort fasziniert, habe aufgrund mancher Rezensionen dann aber doch gezögert aus Angst es wäre zu kompliziert.

    Aber die Angst war unbegründet! :D
    Wir lieben das Spiel! Sogar unser 6 J. spiel begeistert mit obwohl er noch nicht lesen kann.

    Es ist sofort zu einem unserer Lieblingsspiele geworden.

    Ja die Anleitung und das Spiel brauchten defintiv erst mal eine Proberunde mit häufig nachschlagen in der Anleitung. Und auch den Strand habe ich erst nicht so recht kapiert. Aber dann flutschte es nur so...

    Die Runden gingen flott und Diskussionsreich wo man sich denn nun hinbegibt *Augenzwinker* (oder auch nicht)

    Zum Spiel:
    Eine Forschergruppe landet auf dem Planeten Artemia, doch es wird eine Notlandung mit Notruf und bitte um Evakuierung! Die Spieler sind die einzigen Überlebenden des Forscherteams und während sie die Orte erkunden bemerken sie, sie sind nicht allein...! Man muss Karten ausspielen um Orte besuchen zu können und so Ihre Funktionen auszuführen. Das ganze so lange bis die Rettungseinheit landet ODER das Wesen die Forscher erwischt und sie sich und seinem Planeten einverleibt.

    Das Spiel entschied sich in fast allen Runden wirklich erst kurz vor Schluss!

    Was viele vielleicht entmutigend oder zu unausgewogen empfinden, ist für mich Spannungsgeladen und reizvoll. Wenn ich immer ganz sicher gewinne ist es doch langweilig, egal welche Seite...

    Und die Spielgestaltung gefällt mir total, kein RIESIGES Brettspiel tausend Marker die man verteilen/aufbauen ect. muss. Schön gestaltete Karten, tolle große Marker.

    Ich hätte gerne mehr solcher Asymetrischer Spiele...

    Jennifers Wertung:
  • Megastar (deutsch) Jennifer über Megastar (deutsch)
    Ich habe bei dem kleinen Preis und Friedemann Friese gedacht ach, versuch ichs mal.

    Leider konnte uns das Spiel nicht überzeugen, Die Aufmachung und auch die Thematik haben mir sehr gefallen. Von der Farbgebung fand ich allerdings die Chart Karten nicht gut genug gekennzeichnet zum unterscheiden der anderen Karten. Dort hätte z.B. der weiße Rand schwarz sein können oder ähnliches. Habe so oft versehentlich die Chartkarte in den äh glaube es hieß Pool räumen wollen, weil die Karten sich zu ähnlich sahen.

    Man legt von 8 (?) Künstlern Karten mit Ihren Alben in eine Reihe aus und jeder bekommt Handkarten mit eben diesen Künstlern, sie werden auch nach Farben unterschieden. Anfangs wählt jeder eine Handkarte aus und legt sie vor sich ab, ich kann nicht behaupten das uns allen klar war warum wir nun besser welche Karte ablegen. Wir haben irgendeine genommen für den Anfang. Nun legt man diese Karte vor sich links neben die Chartleiste neben dem entsprechendem Künstler ab, zieht eine neue und nimmt eine aus der rechten Auslage. Somit hat man immer eine Karte mehr auf der Hand bis am Ende alle Karten verteilt sind dann wird abgerechnet.

    Liegen links neben dem Künstler 3 Karten kommt es zu einer Wertung bei der die Rangfolge der Charts verändert wird. Man muss also einerseits Karten der Künstler oben in den Charts sammeln für die Endabrechnung und andererseits um genau diese Künstler oben in den Charts zu halten DIESE wiederum links ablegen... ? ;/

    Ich hatte nicht wirklich das Gefühl viel Einfluss auf die Charts zu haben oder aufs sammeln. Und meinen Mitspielern ging es ebenso...

    Es war dann doch eher ein ich versuchs mal sammeln und hoffen am Ende sind noch die richtigen oben in den Charts, denn es kam zu oft zu einer Wertung. Und es kam einfach kein Spielspaß auf.

    Ich habe dieses Spiel gleich wieder verkauft.

    Jennifers Wertung:
  • Lascaux (deutsch) Jennifer über Lascaux (deutsch)
    Also bisher haben wir es ca. 3-4 mal gespielt, und ich muss sagen am Anfang sind wir durch die Anleitung nicht ganz durchgestiegen. Ist nicht gerade gradlinig erklärt alles manche Kleinigkeiten kommen erst später so das man den Zusammenhang nicht sieht...

    Als wir es dann raus hatten war es ein nettes Spiel, wir werden es sicher wieder spielen. Aber es ist jetzt nicht besonderes und wird auch keins unserer Lieblingsspiele werden ;)

    Es ist sehr hübsch aufgemacht mit den Karten, Höhlenmalerei Karten und den hübschen Perlmuttsteinen.

    Also im großen und ganzen geb ich 4 Punkte, denn es ist halt ein nettes Spiel!

    Jennifers Wertung:
  • Graffiti (alt) Jennifer über Graffiti (alt)
    Also wer gerne Mal-Spiele spielt liegt mit diesem hir genau richtig!!!! Ist echt eins der besten was ich je gespielt habe... :D

    Dieses Spiel gehört von nun an zu jedem unserer Spieleabende, hat sich gleich zu unserem Lieblingsspiel gemausert...

    Man mal auf so Wegwischtafeln alle bis auf einen, gleichzeitig einen Begriff in der Zeit der Sanduhr, der Rater schaut sich dann alle Tafeln an und hat drei Versuche den von allen gemalten Begriff zu erraten. Danach wählt er das Beste Bild aus (denn dies wird mit Extra Punkten belohnt) und dann ordnet er jedes seinem Zeichner zu. Hat er richtig zugeordnet bekommt er einen Punkt hat er falsch zugeordnet bekommt der Maler einen Punkt. Und dann ist der nächste Spieler der Rater und wieder malen alle...

    Es ist echt lustig wie man manchmal Bilder wem falsches zuordnet und WAS gemalt wird...

    Und vor allem sind die Begriffe echt toll!!! wirklich die leichten sind wirklich "leicht" zu malen, also nicht unmögliches bei wo man denkt WIE SOLL ICH DAS MALEN? Und die Schwierigeren Begriffe sind auch ok, manches ist echt knifflig aber doch ALLES ist irgendwie zu malen... Denn zu schwere Begriffe bemängele ich bei den meisten Mal-Spielen.

    Also von mit gibts 10/10 Punkten!!!!!!!! :D

    Jennifers Wertung:
  • Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) Jennifer über Die Werwölfe von Düsterwald (dt.)
    Kennt ihr Mord im Dunkeln, oder Vampiere?

    Ich hab diese Spiele als Kind schon immer gemocht, und die Werwölfe spielt man ähnlich.

    Es ist ein Spiel fast ohne Zubehör es lebt eigentlich nur von den Ideen und der Fantasie der Spieler.

    Es ist ein Spiel das mich gleich nur vom Lesen mitgerissen hat.

    Man sitzt in einer Runde und einer macht den Spielleiter, optimale Spielerzahl ist 12-15 Spieler.

    Es werden Charakter Karten verteilt die dann verdeckt vor sich abgelegt werden, nun schließen alle die Augen und nacheinander werden die verschiedenen Charaktere (jenachdem wieviele Mitspielen) aufgerufen, diese dürfen dann die Augen öffnen sich gegenseitig zu erkennen geben oder per Handzeichen Opfer erwählen.

    Am besten lässt man im Hintergrund etwas Musik laufen damit sich nicht alle so sehr auf Geräusche konzentrieren ;)

    Es geht darum das Werwölfe unter den Dorfbewohnern in Düsterwald leben und diese jede Nacht ein Opfer reissen. Die Dorfbewohner müssen dann herausfinden wer die Werwölfe sind und hängen jeden Morgen einen Verdächtigen um seine Identität herauszufinden.

    Ziel ist das nur die Werwölfe überleben oder nur die Dorfbewohner..

    Auch wenn es Anfangs vielleicht ein paar Schwierigkeiten gibt beim Spielen weil man den Ablauf noch nicht so drin hat merkt man schon wieviel Spaß es macht, desto größer die Runde desto besser :D

    Jennifers Wertung:
  • Activity Zusatzkarten Jennifer über Activity Zusatzkarten
    Wir spielen sehr gerne und auch oft Activity, und wir kennen wirklich schon fast alle Begriffe des Standard-Spiels.

    Endlich kommt wieder frischer Wind ins Spiel! Super! :D

    Jennifers Wertung:
  • Monstermaler Jennifer über Monstermaler
    Ich habe dieses Spiel bzw. diesen Block (ja es ist nur ein Spielblock mit Malvorlagen *g*) gekauft weil ich sehr gerne Mal-Spiele spiele :D

    Und dieses Spiel ist einfach GENIAL lustig!!!! Wirklich ich bin begeistert, allerdings ist der Block schnell verbraucht und es ist nicht so ganz jedermanns Sache.

    Und es gibt auf jedem Zettel Personenvorschläge damit man nicht so lange überlegen muss dadurch passiert es aber auch schnell das sich zwei dasselbe aussuchen, denn wer kann schon Osama Bin Laden oder irgendwelche Politiker malen ;) es gibt auch einige leichte aber die sind dann wie gesagt schnell gemalt...

    Fazit: Das Spiel ist irre lustig, aber der Block recht schnell aufgebraucht, und man sollte sich mehr eigene Personen ausdenken ;)

    Jennifers Wertung:
  • Smart Mouth Jennifer über Smart Mouth
    Ich habe das Spiel gekauft weil wir sowieso gerne schnelligkeits- und auch Wortspiele spielen.

    Ich fand die Idee klasse...

    Und ich muss sagen das Spiel ist super, es macht auch total Spaß den Schieber mit den Buchstaben zu bewegen.

    Wir spielen das Spiel natürlich in Deutsch ;)
    Allerdings merkt man schon das es eigentlich auf die englische Sprache ausgelegt ist denn es sind fürs deutsche zu viele W's und Y's drin, aber wir haben einfach diese Karten von hinten mit ein paar N's und so beschriftet, geht auch ;)

    Also:

    SMART MOUTH!!! -------> M -------> S = MAUS :D

    Jennifers Wertung:
  • Kakerlakenpoker Jennifer über Kakerlakenpoker
    Dieses Spiel wurde uns empfohlen und das zu Recht... Es ist ein klasse Spiel für zwischendurch und ein eigentlich total simples Spielprinzip...

    Pokern was das Zeug hält!!! =D

    Es macht zu zweit genauso viel Spaß wie zu mehreren. Außerdem sind die Karten so liebevoll gezeichnet das sieht Spinne, Kakerlake, Fledermaus doch gar nicht mehr so ekelig aus ;)

    Jennifers Wertung:
  • Blue Moon - Völkerset "Die Flit" Jennifer über Blue Moon - Völkerset "Die Flit"
    Also ich muss sagen die Flit lassen sich außerordentlich gut spielen, Gerade die Paare sind überraschend gut einzusetzen...

    meine Favouriten Völker sind die Flit, die Hoax und die Terrah...


    Jennifers Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(40€ Mindestbestellwert)
Suche: