Profilseite von Toni Janosch K.
Toni Janosch K.

Toni Janoschs Errungenschaften:

armer Schlucker
Toni Janosch hat schon über 1000 Punkte erhalten.Zombiefan
Toni Janosch mag Spiele mit den sympathischen Untoten.wird manchmal gegrüßt
Toni Janosch hat 3 Einträge auf seine Pinnwand erhalten.Weißspieler
Toni Janosch spielt gern mit Weiss.Vielspieler
Toni Janosch spielt echt viel und oft.Spiele-Kaufsüchtiger
Toni Janosch kriegt nie den Hals voll beim Spielekauf.gut vernetzt
Toni Janosch hat 20 Freunde gewonnen.Teetrinker
Toni Janosch mag gerne eine Tasse Tee zum Spieleinige Anhänger
Toni Janosch hat 5 Anhänger gewonnen.Graf Ludo 2016
Toni Janosch hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2016 teilgenommen.die erste Rezension
Toni Janosch hat eine Rezension zu einem Artikel verfasst.manchmal kommentiert
Toni Janosch hat auf eigene Veröffentlichungen 10 Kommentare erhalten.
Alle ansehen

Toni Janoschs öffentliche Listen:

Meine Weihnachtswünsche 2016

Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Toni Janosch K. bewertete Spiele (2 Stück):



  • 4 Gods Toni Janosch über 4 Gods
    (Ich mache bewusst keine Erklärung des Spiels, da es davon immer genug gibt. Vielmehr möchte ich eine persönliche Bewertung verschiedener Aspekte des Spiels abgeben.)

    Thema/Spielidee:
    In 4Gods erbauen vier Gottheiten eine Welt und schicken auf diese ihre Propheten um am Ende den meisten Einfluss zu gewinnen. Dazu legen die Spieler beidseitig-bedruckte Plättchen nach gewissen Regeln in ein abgestecktes Feld und platzieren ihre Figuren auf die vier verschiedenen Geländearten. Wer Carcassonne kennt, fühlt sich nicht umsonst daran erinnert. Der wichtigste Unterschied ist wohl – in 4Gods legen alle gleichzeitig. Obwohl es auch eine rundenbasierte Variante gibt, ist das Spiel in Echtzeit, der eigentlich Spaß an dem Spiel und führt zu einer anderen Dynamik als bei rundenbasierten Legespielen.

    Spielerzahl/Spieldauer:
    Obwohl das spiel auch sehr gut zu zweit oder dritt funktioniert, entfaltet sich Spielidee bei vier Leuten am besten.
    Die Spieldauer ist mit den angegebenen 30 Minuten sicher gut bemessen. Das Spiel ist kurzweilig und eine Runde schnell gespielt, da eine gewisse Schnelligkeit ja auch dem Spielprinzip zu Grunde liegt.

    Spielmechaniken:
    Im Grunde legen alle gleichzeitig Plättchen nach gewissen Regeln und stellen bei Bedarf ihre Propheten darauf um am Ende Punkte zu bekommen. Die Spielmechanik ist also denkbar einfach und schnell erlernt. Das gleichzeitige Spielen ist ungewohnt, macht aber den Reiz des Spiels aus. Es gibt zwar eine rundenbasierte Variante mit einer Sanduhr, die spielt sich aber erstaunlich stressiger als die Echtzeitvariante.

    Optik/Design:
    Sind die Plättchen, die den größten Teil des Spielmaterials ausmachen, zwar sehr einfach gestaltet, lässt sich daran überhaupt nichts aussetzen. Hin und wieder lassen sich darauf auch kleine Details entdecken, auch wenn man in der Hektik des Spiels kaum Zeit dazu hat. Wirklich schön ist aber das Artwork der Schachtel, das sich zum Teil auch im Zubehör der Gottheiten wiederfindet. Nicht nur, dass die Gottheiten an sich schön gestaltet sind, durch die vier verschiedenen Seiten der Schachtel ist das Spiel immer aufs Neue in Hingucker im Spieleregal.

    Spielschachtel:
    Die Schachtel ist nicht nur schön gestaltet, sondern entspricht auch der gängigen Qualität und hat die Standardmaße von 29,5cm x 29,5cm. Das Inlay ist nichts Besonderes, erfüllt aber seinen Zweck. Die vielen Legeplättchen lassen sich einfach in dem mitgelieferten Säckchen, aus dem sie auch während des Spiels gezogen werden, verstauen.

    Anleitung:
    Die Spielanleitung wird in fünffacher Ausführung (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch) mitgeliefert. Die ungenutzten Exemplare lassen sich ganz einfach unter dem Inlay verstauen.
    Die Regeln sind nicht nur leicht, sondern auch sehr übersichtlich erklärt und bei Unklarheiten lässt sich die entsprechende Stelle schnell finden.

    Material/Qualität:
    Das Material überzeugt durch Einfachheit und Qualität. Schön sind die kleinen Pappschachteln, in der sich die Propheten jeder Gottheit schick und praktisch verstauen lassen.

    Spielerlebnis:
    4 Gods spielt sich, wie schon angedeutet, wie eine Echtzeitvariante von Carcassonne. Es ist schnell, es ist hektisch und stressig – und genau das macht daran Spaß. Alle versuchen gleichzeitig ein passendes Plättchen zu finden und schneller zu sein als die anderen. Das führt zu Verzweiflung und zur Freude über Erfolge in schnellem Wechsel.
    Ein schönes Spiel was sich sowohl für Einsteiger als auch für Spiel-Erfahrene eignet.


    Toni Janoschs Wertung:
  • Love Letter Toni Janosch über Love Letter
    Zu Love Letter wurde schon überall soviel geschrieben. Ich spare mir also, das Spiel nochmal zu erklären, sondern bringe nur meine Meinung dazu.

    Und diese Meinung ist durchweg positiv. Ich kann an dem Spiel keinen Makel finden.
    Es ist ein gutes Spiel um einen Abend zu eröffnen oder ihn zu schließen. Es ist einfach erklärt, so dass es jede_r versteht und man kann damit auch Leute an einen Spieletisch locken, die sonst nicht spielen.

    Ich habe kurz überlegt ob ich dem Spiel die volle Punktzahl geben soll, aber da ich bisher noch keine_n gesehen habe, der keinen Spaß bei dem Spiel gehabt hat und da es nach all der Zeit die ich es habe immer wider auf den Tisch kommt verdient es die volle Punktzahl.

    Einfach ein gutes Spiel.



    Toni Janoschs Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: