Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Christoph B.
Christoph B.

Christophs Errungenschaften:

Pantomime
An Christoph ist ein Meister der PantomimePantheon
Christoph mag Spiele mit Einflüssen der griechischen Mytholgie.Steampunker
Christoph fühlt sich in der Welt des Steampunk zuhauseOrangespieler
Christoph spielt gern mit OrangeRegelfuchs
Christoph liest gerne Spielregeln und ist Fachmann für RegelfragenMiniaturen-Fan
Christoph mag Spiele mit Miniaturen.Ratespiel-Fan
Christoph mag RatespieleJäger der Nacht
Christoph mag Spiele mit schaurigem Thema.Graf Ludo 2018
Christoph hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2018 teilgenommen.Oft Verlierer
Christoph verliert irgendwie immerKein Schatzibonus
Christoph kann es nicht leiden, wenn Pärchen beim Spiel zusammenarbeiten.Chronicles of Crime Millennium
Christoph begibt sich als Ermittler auf Zeitreise
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Christoph B. bewertete Spiele (8 Stück):



  • Timeline - Classic Christoph über Timeline - Classic
    Wer Anno Domini kennt,wird diese Spiele natürlich vergleichen. Bei Anno Domino gibt es natürlich deutlich mehr Karten und dadurch,dass die Ereignisse meist deutlich weniger bekannt sind als die Karten hier in Timeline,ist der Wiederspielwert natürlich bei AD größer. Dennoch bevorzuge ich Timeline aus folgenden Gründen:
    Zum Einen ist jEde Karte schön illustriert. Und Natürlich ist die Auswahl der Ereignisse in Timeline geringer,aber dadurch sind es auch relevantere Daten,also ist es auch ein schönes Spiel,wenn man etwas Lernen möchte,gerade für Kinder. Und durch die Illustrationen prägen sich die Daten oder zumindest die ungefähren Zeiten besser ein.(Zumindest bei mir).Bei Anno Domini dachte ich halt oft "WEr soll den so etwas bitte wissen?" Das passiert bei Timeline nicht. Ich würde empfehlen,direkt alle 3 Versionen zu kaufen und die Spiele auch zu mischen,das erhöht den Wiederspielwert ungemein.Trotzdem bleibt es natürlich ein Spiel,das man nur ab und an als Absacker oder Aufwärmer spielt. Besonders bei Gelegenheitsspielern kam das Spiel bisher ziemlich gut an.


    Christophs Wertung:
  • Drop-It Christoph über Drop-It
    Ich hatte die Gelegenheit dieses Spiel gestern auf einem Spieleevent in Essen zu spielen und muss unbedingt folgendes loswerden: Lasst euch nicht vom Aussehen täuschen!

    Auf den ersten Blick sieht das Spiel aus wie ein Spielzeug für Kinder,aber keineswegs.(Solche ähnliche Aussagen habe ich von mehreren anderen ebenfalls mitbekommen,also bin ich in meiner Meinnug schonmal nicht alleine). Das Spiel ist leicht zu lernen,schnell aufgebaut und gespielt,macht zu zweit genau so viel Spaß wie zu viert.

    Im Grunde geht es darum verschiedenartige Formen (Kreis,Quadrat,Raute,Dreieckt) in seiner Farbe zwischen zwei durchsichtige Scheiben fallen zu lassen,ohne gleiche Formen oder Farben zu berühren,wobei man gleichzeitig versuchen muss,mit dem obersten Teil seines aktuellen Plättchens in einem möglichst guten Bereich zu landen (je höher,umso mehr Punkte.dadurch bleibt es bis zum ende spannend!) und gleichtig darauf achten muss,dass auch bestimmte Farben oder Formen (auswechselbar)bestimmte Stellen an Rand und Boden nicht berühren dürfen,sonst gibts 0 Punkte!

    Ich bin nicht gut im "Review" schreiben und in Spielbeschreibungen,tue es aber trotzdem,weil ich euch allen empfehlen möchte: Lasst euch nicht von der "kindlichen" Optik abschrecken,spielt es wenn nötig Probe. Ihr werden ziemlich sicher postitiv überrascht sein.
    Für das,was es sein will: 6 von 6!

    Christophs Wertung:
    • Anja H., Marcus R. und 2 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Franziska W.
      Franziska W.: Tolles Spiel!
      07.11.2018-19:33:35
    • Dagmar S.
      Dagmar S.: Das 'mag-ich' gilt der Rezi, leider konnte das Spiel uns überhaupt nicht überzeugen. Nicht für Geld würde ich das nochmal spielen wollen. Daher, ... weiterlesen
      16.12.2018-00:27:15
  • Snake Oil Christoph über Snake Oil
    Das Spiel lobt sich auf der Packung selber als "bestes Partyspiel der Welt"
    laut der Quaksalber GmbH und Co. Kg. Wenn man diese Quelle in Betracht zieht,ist
    diese Wertung vermutlich nicht ganz ernst zu nehmen...ABER im Grunde stimmt das sogar. Natürlich gibt es Spiele,die genau so viel Spaß machen können,aber für relativ Kreative und fantasievolle Menschen ist dieses Spiel wirklich das Beste,was man sich in der Kategorie Partyspiele wünschen kann. Egal ob man sich gerade selbst ein lustiges Produkt aus den Fingern saugen muss oder nur den Produktanpreisungen der Mitspielern lauscht. Es ist immer lustig. Wenn ihr ein gutes Partyspiel sucht:unbedingt zugreifen!

    Christophs Wertung:
  • Takenoko Christoph über Takenoko
    Der Hauptgrund warum ich meinen Senf zu diesem Spiel abgebe,ist die lächerliche 1-Punkte Wertung zu relativieren.Ich kenne keine andere Version von diesem Spiel,aber warum bestraft man für irgendwelche subjektiven Oberflächlichkeiten ein tolles Spiel und verhindert damit,dass andere Spieler auf dieses wunderschöne Spiel stoßen und zurecht ihre Freude damit haben?
    Das Spiel ist
    -optisch wunderschön und ansprechend gestaltet
    -schnell und einfach erklärt
    -ein tolles "gateway-game"
    Alle mit denen ich das Spiel gespielt hab hatten jedenfalls ihre Freude daran


    Christophs Wertung:
  • Codenames (Spiel des Jahres 2016) Christoph über Codenames (Spiel des Jahres 2016)
    Ich finde das Spiel interessant und originell und ich mochte es am Anfang auch erst....,ABER ich halte es zeitgleich für eines der "most overrated" Spiele. Ich mein man hat keinen Einfluss darauf,wie die Karten liegen,bzw. die Begriffe den Teams zugeteilt werden,das bedeutet,dass der Glücksfaktor sehr hoch ist.Ich bin mir halt nicht ganz sicher,wie genau der Spielerfinder sich das Spiel nun vorgestellt hat. Sollen die Spieler mit ellenlangen,zusammengesetzten Wörtern,die niemals in der Geschichte der Sprache wirklich benutzt wurden,ankommen? So dass es theoretisch möglich ist ein extrem langes,unsinniges Wort zu erfinden in dem man Assoziationen zu allen Begriffen unterbringt? Oder sollen eigentlich nur "einfache" Worte benutzt werden? Dann würde das allerdings meinen Kritikpunkt des Glücksfaktors verstärken. Spaß kommt so bei mir eigentlich nur auf,wenn man durch "Insider"-Assoziationen mit seinem Mitspieler mehr Punkte mit einem "einfachen" Wort machen kann als üblich.
    Kann den Hype um dieses Spiel einfach nicht ganz nachvollziehen.
    Mein Fazit lautet also:
    Idee:Gut und interessant
    Umsetzung:Verbesserungswürdig

    Christophs Wertung:
    • Axel B., Peter L. und noch jemand mögen das.
    • Malte K. und Stefan K. mögen das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Heike K.
      Heike K.: In einer unserer ersten Runden war das Bilden langer zusammengesetzter Worte einr Idee. Aber in der Spielregel steht klar, dass das Wort im... weiterlesen
      23.05.2016-06:41:46
    • Stefan K.
      Stefan K.: Wir haben auch mal eine Runde mit nach Regel verbotenen Gegenteils-Neologismen gespielt. Huhn-Ball-Sprung 3 war dann Ente, Golf und Fall oder... weiterlesen
      31.08.2016-11:17:41
  • Krazy WÖRDZ - Erwachsenen Edition Christoph über Krazy WÖRDZ - Erwachsenen Edition
    +einfache Regeln,die schnell zu erklären und zu verstehen sind
    +da es bei Partyspielen wie diesen recht egal ist,wer letztlich gewinnt,kann man es ruhig auch zu zweit spielen,macht auch Freude (aber natürlich lustiger mit mehr Leuten)
    +hat das Potenzial für Insiderjokes bei ziemlich gut erfundenen Begriffen
    +Manche Aufgaben sind schon an sich lustig,empfehle daher für Spielgruppen ohne kleinere Kinder die "Erwachsenen"-Ausgabe

    Was mir nicht so gefiel war einzig der Preis,den ich für einen so kleinen Karton mit (zugegeben allerhand) Karten und Papppöppel recht happig fand,da ich aber eh gerne Neologismen benutze und Wörter empfinde,macht mir das Spiel zu viel Spaß um es nur deswegen mit einem Abzug zu strafen.Daher bekommt es als Partyspiel in meinen Augen die volle Punktzahl.

    Christophs Wertung:
  • Mysterium Christoph über Mysterium
    Ich bin nicht gut darin Regeln zusammen zu fassen,also schreib ich hier nur,dass ich Mysterium liebe und warum:
    Der Sichtschirm mit den Raben ist ein absoluter,stimmungsvoller Hingucker. Das Artwork von den Karten (besonders von den Personen) ist ein Augenschmaus. Die Karten sind voller liebevoller Details,so dass man es erstaunlich oft schafft mit irgendeiner Traumarte eine Assoziation mit einer ausliegenden Karte knüpfen.(ein wenig Fantasie vorrausgesetzt.
    Nun vom optischen zum spielerischen. Als Geist oder als Spiritist zu spielen sind zwei ganz andere Spielerfahrungen,die unheimlich Spaß machen.Man fühlt als Geist die Verzweiflung nicht Sprechen zu dürfen,wenn man hört wie die Spiritisten falsche Schlussfolgerungen ziehen und muss sein Grinsen hinter dem Sichtschirm verbergen und zieht daraus seinen Spaß,freut sich aber auch wenn sie richtig liegen,also man eine gute Traumkarte ausgesucht hat.Als Spiritist macht es Spaß mit den anderen zu diskutieren und sich den Kopf des Geistes zu zerbrechen,was er gemeint haben könnte.

    So gut der erste Teil des Spiels ist,hat das Finale durchaus ein Manko,aber dafür gibt es ja Hausregeln. Wenn ich Beispielsweise mit nur einem Spiritisten spiele,gebe ich ihm am Ende die Wahl ob er drei Traumkarten haben möchte ohne zu wissen,welche Karte für was (Person,Ort oder Waffe) steht oder nur eine,aber dafür darf er sich aussuchen ob er eine für die Person,die Waffe oder den Ort haben möchte. Mit 2 oder 3 Spiritisten gebe ich ihnen immer die drei Karten und lass sie erstmal ohne Diskussion abstimmen. Wenn es eine Mehrheit gibt,fällt ihre Wahl auf den Verdächtigen,wenn es aber keine Mehrheit gibt,dürfen sie doch diskutieren und müssen sich dann auf einen einigen. Ich habe leider noch in keiner so großen Runde gespielt,dass ich die Hellsicht-Marker nutzen konnte,würde aber vermutlich dann im Finale die Punkte aller Spieler addieren,die Summe durch die Anzahl der Spieler teilen und entsprechend der daraus resultierenden Zahl Traumkarten offen legen und danach wie ohne die Hellsichtmarker fortfahren. So geht nicht das Gefühl verloren,dass man zusammen spielt.
    Alles in allem ein tolles Spiel und ich freue mich schon auf die bald erscheinende Erweiterung!

    Christophs Wertung:
  • Ein solches Ding Christoph über Ein solches Ding
    Für mich klang das Spiel erstmal interessant,aber in einer Spielerunde mit vielen tollen "Partyspielen" wie Cash & Guns,Exploding Kittens oder Wie ich die Welt sehe,war dieses Spiel ein ziemlicher Rohrkrepierer.Vielleicht liegt es daran,dass es an einem Zeitlimit fehlt um ein entsprechendes Ding zu nennen (Denn während jemand anderes schweigend nachdenkt bleibt einem nicht viel anderes übrig als gelangweilt zu warten) oder daran,dass über einige genannte Dinge dann durchaus diskutiert werden kann. Vielleicht lag es auch an mir,dass ich falsche Erwartungen an das Spiel hatte.

    Christophs Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(40€ Mindestbestellwert)
Suche: