Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Inga B.
Inga B.

Ingas Errungenschaften:

Meinungsführer
Inga hat 20 Anhänger gewonnen.selten kommentiert
Inga hat auf eigene Veröffentlichungen 3 Kommentare erhalten.Habenichts
Inga hat schon über 250 Punkte erhalten.3 Jahre Spielernetzwerk
Inga war dabei, als das Spielernetzwerk 3 Jahre alt wurde.wird manchmal gegrüßt
Inga hat 3 Einträge auf die Pinnwand erhalten.Weltuntergangsüberlebender
Inga hat den Weltuntergang am 21.12.2012 überlebt.
Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Inga B. bewertete Spiele (76 Stück):



Zeige Seite 1 2
  • Wizard Inga über Wizard
    "Wizard" ist eine Art Skat-Spiel und nach kurzer Erklärung und wenigen Runden schnell verstanden. Besonderer Reiz: Vor jeder Runde müssen die Spieler ansagen, wie viele Stiche sie wohl bekommen werden. Für weniger aber auch für mehr Stiche gibt es Punktabzug. Sowohl optisch als auch vom Spielprinzip her überzeugt "Wizard" auf jeden Fall. Da beliebig viele Runden gespielt werden können, ist es ein Spiel für zwischendurch als auch - wenn einmal süchtig geworden - für einen ganzen Abend.

    Ingas Wertung:
  • Star Munchkin (dt.) Inga über Star Munchkin (dt.)
    Ich habe bisher nur diese Version von "Munchkin" gespielt: Die Karten sind witzig, und positiv finde ich auch die Interaktionen, die zwischen den Spielern entstehen. Leider war die Anleitung alles andere als verständlich, sodass wir während des Spiels ständig etwas nachlesen mussten. Jedes Mal, wenn wir dachten, nun endlich das Spielprinzip richtig verstanden zu haben, tauchte eine neue Karte auf, die alles wieder veränderte. Insgesamt habe ich aber die Hoffnung, dass sich diese Probleme mit zunehmender Spielroutine einstellen.

    Ingas Wertung:
  • Killer Karnickel Inga über Killer Karnickel
    Freunde des schwarzen Humors werden dieses Spiel mögen: Es geht darum, Karotten zu sammeln. Dies wiederum geht jedoch nur, wenn man mind. ein Karnickel in seiner Auslage hat. Deshalb versucht man, die eigenen Karnickel zu schützen und die der Gegner mit Mixern und anderen furiosen Waffen um die Ecke zu bringen. Leider mussten wir uns erstmal mühevoll durch die nicht ganz transparente Anleitung quälen. Auch sind die Karotten, je nachdem wie der Kartenstapel gemischt ist, schnell vergeben und das Spiel somit beendet. Insgesamt ist \"Killer Karnickel\" aber einer sehr spaßiges Ärger-Spiel für lustige Runden.

    Ingas Wertung:
  • CSI: Den Tätern auf der Spur Inga über CSI: Den Tätern auf der Spur
    Irgendwie hatte ich mir mehr von diesem Spiel erhofft: Das Zubehör z.B. begrenzt sich auf Informationskarten und einen Ermittlungsbogen. Im Gegensatz zu Cluedo, wo durch ein Ausschlussverfahren eindeutig auf Tatwerkzeug etc. geschlossen werden kann, müssen bei CSI im Grunde alle Karten gelesen werden, aber nur 3 als DIE eindeutigen Beweiskarten ermittelt werden. Welche Information nun aber Hinweis und welche Beweis ist, lässt sich von kriminalistischen Laien jedoch nur schwer herausfinden und nachvollziehen. Insgesamt wird man mit Informationen (Hautreste, Haarfarbe, Fußabdrücke, etc.) geradezu bombardiert: Alles merken kann man sich nicht und die meisten Infos sind überhaupt nicht relevant. Für den Sieg zählt nur ein penibel ausgefüllter Beweisbogen. Das Lesen der Karten dauert lange und viel hängt vom Würfelglück ab. Fazit: Nicht überzeugend!

    Ingas Wertung:
  • Alhambra - Die Schatzkammer des Kalifen (4. Erweiterung) Inga über Alhambra - Die Schatzkammer des Kalifen (4. Erweiterung)
    Diese Erweiterung für Alhambra ist - finde ich - eine der gelungensten. Durch die Bazare sind die Spieler geneigt, sich nicht mehr nur auf eine möglichst hohe Anzahl von Gebäudetypen zu konzentrieren, sondern sammeln noch einmal gezielter bestimmte Gebäude, welche an den Bazar angelegt werden und zusätzliche Punkte in der Enwertung bekommen. Besonders gut ist die Erweiterung "Angreifer": Hier kommt es darauf an, die Stadt möglichst rundherum durch Mauern zu schützen, da es sonst Minuspunkte bei der Bewertung gibt.

    Ingas Wertung:
  • Alhambra - Die Stunde der Diebe (3. Erweiterung) Inga über Alhambra - Die Stunde der Diebe (3. Erweiterung)
    Die 4 neuen Erweiterungen sind prinzipiell ganz nett, eröffnen aber keine wesentlich neuen Aspekte im Spiel. Für Neueinsteiger sind die zahlreichen Erweiterungen mehr als verwirrend.

    Ingas Wertung:
  • Ohne Furcht und Adel - Die dunklen Lande Inga über Ohne Furcht und Adel - Die dunklen Lande
    Mit der Erweiterung kommen neue Charaktere und somit Zugvarianten und Vorteile ins Spiel sowie neue Gebäudekarten. In unserer Spielrunde nehmen wir meist die beiden Charaktersets immer abwechselnd, das macht am meisten Spaß.

    Ingas Wertung:
  • Ohne Furcht und Adel Inga über Ohne Furcht und Adel
    Für den Preis ist "Ohne Furcht & Adel" echt ein tolles Spiel mit schöner Grafik. Je nach Spieleranzahl dauert es zwar etwas, bis man der Reihe ist, aber gerade mit 3 Spielern macht es uns immer sehr viel Spaß! Durch die wechselnde Charaktere, welche immer verschiedene Vorteile bringen, kommt keine Langeweile auf und können Punkterückstände gut wieder aufgeholt werden. Auch die Erweiterung ist zu empfehlen.

    Ingas Wertung:
  • Cluedo DVD Brettspiel Inga über Cluedo DVD Brettspiel
    Eine tolle Idee, Cluedo nun in einer weiteren Version als interaktives DVD-Brettspiel zu realisieren. Das Spiel erklärt sich quasi von selbst und die Grafik sowie das Spielmaterial sind echt überzeugend! Einziger Unterschied: Es wurde niemand ermordet, statt dessen muss herausgefunden werden, wer, wo zu welcher Zeit (!) was gestohlen hat. Beim Spielen auf dem PC sollte man allerdings erst mal die "Menüführung" abschecken: Fast alles kann mit der Maus angeklickt werden, nur bei der Anklage müssen die Pfeiltasten benutzt werden. Insgesamt aber - trotzt des beeindruckenden Preises - ein toller Cluedospaß!

    Ingas Wertung:
  • Bohnkick Inga über Bohnkick
    Auch die Bohnanza-Reihe ist im Fussballfieber. Bohnkick kann nur zu zweit oder zu viert gespielt werden. Mit dem Grundspiel kann es leider nicht erweitert werden. Bei Bohnkick geht es darum, mit verschiedenen Handkarten den Ball von Bohne zu Bohne zu passen/ zu köpfen/ zu dribbeln und letztlich ins gegnerische Tor zu treffen. Das Spiel geht meist sehr schnell und ist eine nette Idee für Zwischendurch. Mit dem eigentlichen Bohnanza (Anbauen, Tauschen usw.) hat es allerdings nichts zu tun. - Wie immer aber ein Muss für leidenschaftiche Bohnanza-Sammler-

    Ingas Wertung:
  • Saga Inga über Saga
    Saga ist ein schönes, kleines Spiel für Zwischendurch. ZIel des Spiels ist es, die Mehrheit in bestimmten Ländereien zu erreichen und Punkte zu sammeln. Einige der Karten erlauben auch Extrafunktionen. Insgesamt aber kein Spiel, das süchtig macht.

    Ingas Wertung:
  • Spiel des Lebens (2013) Inga über Spiel des Lebens (2013)
    In dieses Spiel geht es darum, den Lebensweg beginnend bei Schule und Ausbildung über Familiengründung bis hin zum Alterssitz durchzuspielen. Leider ist alles so ziemlich dem Zufall überlassen, man kann sich eigentlich gar nicht aussuchen, ob man z.B. heiraten und Kinder kriegen möchte. Letzlich dreht sich alles um das liebe Geld; mit Glück kommt man auf entsprechende Felder und gewinnt es; hat man Pech, so wird man permanent zur Kasse gebeten. Das Spielfeld ist recht groß und das Zubehör reichlich ... einmal gespielt verliert man aber schnell die Lust daran.

    Ingas Wertung:
  • Atmosfear - DVD Brettspiel Inga über Atmosfear - DVD Brettspiel
    Atmosfear eröffnet eine völlig neue Dimension von Brettspiel. Ziel ist es, den Torwächter auf dem Bildschirm zu besiegen, indem es eine Person schafft, alle Schlüssel zu sammeln. Das Spiel dauert genau 50 Min. und es ist wirklich nicht leicht, den Torwächter zu besiegen. Zu Anfang spielen alle Teilnehmer noch gegeneinander, doch schnell wird klar, dass man nur gewinnen kann, wenn sich alle zusammen tun und einander unterstützen. Leider hatte ich ein Spiel, bei dem die Karten falsch bedruckt waren; sie wurden mir vom Spielehersteller aber anstandslos ohne Aufpreis ersetzt.

    Ingas Wertung:
  • Rabohnzel Inga über Rabohnzel
    Und wieder einmal überraschen uns Uwe Rosenberg & Co mit neuen Bohnensorten! Das Spiel funktioniert nach den all bekannten Bohnanza-Regeln mit der Ausnahme, dass nun auch gezaubert werden darf. Mann kann den Mitspielern Taler klauen, mehr Handkarten nachziehen etc. Das Spiel hat uns recht viel Spaß gemacht; für eingefleischte Bohnanza-Fans, die es gewohnt sind, mit allen nur denkbaren Erweiterungen zu spielen, wird es jedoch bald langweilig. Der Versuch, Rabohnzel in das Grundspiel zu integrieren, ist bisher leider wenig erfolgreich verlaufen.

    Ingas Wertung:
  • Opfer der Wissenschaft Inga über Opfer der Wissenschaft
    In diesem Spiel geht es darum, Körperteile zu verkaufen. Je nach dem welche gerade gefragt sind, Innereien, Extremitäten etc. muss man diese von der Hand spielen und angeben, was man für sie verlangt. Unterbieten die Mitspieler, bekommt man leider weniger Geld dafür. Angebot und Nachfrage werden u.a. von der Anzahl der Stadtbewohner bestimmt: Ist die Nachfrage nach Körperteilen sehr groß, veringern sich die Einwohner - logisch! Das Spiel besteht aus vier relativ dünnen, kleinen Pappfeldern, die aneinander gelegt werden müssen. Spielmarker und Würfel muss man selbst beisteuern. Auch die Finanzen müssen eigens auf einem Blatt Papier notiert und berechnet werden. Trotz der eher schlechten Ausstattung hat uns das Spiel bisher immer viel Spaß gemacht.

    Ingas Wertung:
  • Fiese Freunde Fette Feten Inga über Fiese Freunde Fette Feten
    Eines der genialsten Spiele in letzter Zeit! Bei "Fiese Freunde Fette Feten" geht es darum Lebensziehle wie "Elvis-imitator", "Freak", "Beziehungskrüppel" etc. zu erreichen. Dies gelingt, indem man seine persönlichen Werte/ Attribute wie "Bildung", "Gesundheit", "Alkoholkonsum" usw. steigert bzw. abschwächt. Man muss Beziehungen knüpfen, anonymen Sex haben oder zum Kettenraucher werden. All dies kann in der Interaktion mit den Mitspielern geschehen und kann auch deren Werte verändern. Die lustige Grafik ist außerdem total überzeugend. Leider muss ich mich aber der Kritik der Anderen anschließen: Erstens lohnt sich das Spiel erst ab mind. 4 Spielern und zweitens ist die Anleitung grauenhaft (völlig unstrukturiert und schwer zu verstehen)! Nach etlichen Diskussionen, wissen wir jetzt aber, wie es funktioniert und haben es zu einem unserer Lieblingsspiele ernannt.

    Ingas Wertung:
  • Finstere Flure Inga über Finstere Flure
    Finstere Flure ist ein nettes Spiel mit gruseliger Aufmachung. Im Prinzip geht es darum, seine Figuren durch ein Labyrinth zu ziehen und dabei vor dem Zombie zu flüchten, der sich ständig bewegt. Dabei kann man Blutlachen benutzen, um z.B. über eine größere Anzahl Felder zu rutschen. Insgesamt macht das Spiel Spaß, ist aber in seinen Möglichkeiten eher beschränkt.

    Ingas Wertung:
  • Fische Fluppen Frikadellen Inga über Fische Fluppen Frikadellen
    Ein super Spiel mit lustiger Grafik! Bei diesem Spiel geht es vor allem darum taktisch geschickt zu handeln und Waren wie Fische, Fluppen, Fenchel oder Fusel gewinnbringend zu tauschen. Das Prinzip ist einfach und schnell zu verstehen. Da von den zahlreichen "Läden", in denen gehandelt und getauscht wird, immer nur ein Teil tatsächlich auf dem Spielbrett ausgelegt wird, ist jede Runde ein bisschen anders.

    Ingas Wertung:
  • Sternenschiff Catan (deutsch) Inga über Sternenschiff Catan (deutsch)
    Sternenschiff Catan ist eine gelungene 2-Spieler-Variante von den Sternfahrern von Catan. Die Optik der beiden kleinen Spielfelder und der zahlreichen unterschiedlichen Karten ist sehr ansprechend. Super Spielspaß!

    Ingas Wertung:
  • Deutschlandreise Inga über Deutschlandreise
    Dieses Spiel hat wohl eher den schul-didaktischen Effekt, dass man ganz à la "Erdkundeunterricht" nach und nach die Städte Deutschlands kennenlernt. Man bekommt Städte- und Reisekarten und muss dann möglichst sinnvoll und auf kürzestem Weg die einzelnen Städte abklappern. Wer's zuerst schafft, hat gewonnen. Die Spielspaß bleibt aber aus.

    Ingas Wertung:
  • Democrazy Inga über Democrazy
    Democrazy hat ein völlig neues Spielprinzip: Über so ziemlich jede Spielregel wird abgestimmt. Zwar geht es beim Sieg nur ganz profan darum, bunte Spielsteine zu sammeln, doch die Gesetzesvorschläge und die Diskussion darum (z.B. alle blauen Steine müssen an den linken Mispieler weitergegeben werden) sind super lustig.

    Ingas Wertung:
  • Super Cluedo Inga über Super Cluedo
    Mit Super Cluedo kann man jetzt auch mit bis zu 10 Leuten spielen. Dadurch wird das Spiel noch spannender und man muss noch taktischer und ausgeklügelter vorgehen. In solch einer großen Runde kann das Spiel auch gerne mal bis zu 2 Stunden dauern.

    Ingas Wertung:
  • Blitz und Donner Inga über Blitz und Donner
    Ich muss mich anschließen: Dieses 2-er Spiel macht eine Menge Spaß ... wenn man es einmal verstanden hat! Es gibt viele Karten mit unterschiedlichen Funktionen. Je nach Kartenkombination kann sich die Funktion jedoch auch wieder ändern. Wenn man den Dreh einmal raus hat, ist es aber ein super Spiel. Auch die Optik der Karten finde ich recht überzeugend.

    Ingas Wertung:
  • Activity Club Edition Inga über Activity Club Edition
    Eines der besten Party-Spiele überhaupt! Es geht darum, Begriffe zu malen, zu umschreiben oder pantomimisch darzustellen. In dieser Version kommen außerdem erotische Begriffe dazu. Die Spieleranzahl ist nahezu unbegrenzt, da mit beliebig vielen bzw. großen Gruppen gespielt werden kann.

    Ingas Wertung:
  • Virus & Co Inga über Virus & Co
    Ein absolut witziges Spiel! Allerdings gibt's von mir auch "nur" 5 Punkte, da die Erklärungen der Spieleanleitung oft zu wünschen übrig lassen bzw. unfair oder unstimmig wirken. Wir haben da an der einen oder anderen Ecke mittlerweile unsere eigenen Regeln entwickelt. Außerdem haben wir uns zusätzliche Risikokarten gebastelt. Die "Herr Doktot Karte" zum Beispiel (Der Besitzer muss die ganze Zeit mit "SIE" und "Herr Doktor" angeredet werden) hat uns so gut gefallen, dass wir jetzt auch eine "Patienten Karte" (Immer das Wort "Patient" vor den Namen des entsprechenden Spielers sezten) haben, oder andere Karten, die den Gebrauch bestimmter Wörter verbieten (z.B. "krank") etc. "Virus&Co" sollte auf jeden Fall in einer möglichst großen Gruppe gespielt werden, zu dritt kommt kaum Freude auf.

    Ingas Wertung:
  • EVO Inga über EVO
    Evo ist allein optisch schon überzeugend, tolle Grafiken, schönes, stabiles Material etc. Es geht bei diesem Spiel darum, seine eigene Dino-Gattung so mit nützlichen Genen (Fell gegen Kälte, Sonnenschutz, Beine zum weglaufen usw.) auszustatten, dass möglichst alle von ihnen das ständig wechselnde Klima in den verschieden temperierten Gebieten überleben. Die ersten paar Runden laufen jedoch immer erst einmal schleppend an, da es kaum eine Herausforderung ist, ca. 3 bis 4 Dinos vor dem Wetter zu beschützen. Erst, wenn man eine ganze Dino-Sippe besitzt und die Regionen gegen Gegner verteidigt werden müssen, fängt es an, Spaß zu machen ... und dann ist es auch schon wieder zu Ende (begrenzte Spielrundenanzahl!). Außerdem wäre es schön, wenn die Aktionskarten mehr/ öfter ins Spiel kämen.

    Ingas Wertung:
  • Die Gärten der Alhambra Inga über Die Gärten der Alhambra
    Das Spiel "Die Gärten der Alhambra" ist optisch sehr schön gestaltet. Aber außer der Idee etwas zu bauen, ist vom ursprünglichen Alhambra-Spiel nichts mehr zu erkennen. Anstatt beispielsweise Spielplättchen zu kaufen, werden diese einfach gezogen, und das Spielziel richtet sich einzig und allein darauf seine Obst- bzw. Pflanzensorte möglichst ertragreich auf dem Spielplan anzulegen, keine Würfel, keine Aktionskarten, keine Sonderregeleungen, leider nichts, was das Spiel etwas interessanter machen würde.

    Ingas Wertung:
  • Alhambra - Die Tore der Stadt (2. Erweiterung) Inga über Alhambra - Die Tore der Stadt (2. Erweiterung)
    Diese 4 "Mini-Erweiterungen" können das Spiel zusätzlich bereichern. In der Spielrunde hatten wir zunächst Sorge, all diese Erweiterungen würden zuviel werden, dies war aber nicht der Fall. Der Vorteil ist, dass man bei jedem Spiel erneut zwischen den mittlerweile 8 Erweiterungen aussuchen und diese beliebig kombinieren kann. Klasse!

    Ingas Wertung:
  • Trivial Pursuit Junior Inga über Trivial Pursuit Junior
    Die Spielregeln und die Wissensfragen sind sehr einfach und kindgerecht. Auch die optische Gestaltung spricht an. Besonders Fragen zu Märchen und Kinderliedern etc. können auch Erwachsene ganz schön ins schwitzen bringen.

    Ingas Wertung:
  • Anno 1503 - Aristokraten und Piraten Inga über Anno 1503 - Aristokraten und Piraten
    Eine klasse Erweiterung, durch die das Spiel noch gigantischer und komplexer wird. Ein ganzes Stück Spielplan wird ergänzt und jeder Spieler muss noch mehr bauen und entwickeln z. B. seine Kampfkraft. Damit es nicht zu kompliziert wird, sollte man zunächst das Grundspiel und später erst die Erweiterung spielen.

    Ingas Wertung:
  • Anno 1503 - Das Brettspiel (deutsch) Inga über Anno 1503 - Das Brettspiel (deutsch)
    Ein klasse Spiel, welches man auch zu Zweit spielen kann. Das Spielmaterial ist zahlreich, allerdings teilweise sehr klein und etwas "unscharf" gedruckt. Es fällt schwer z. B. die Gebäudeplättchen auseinander zu halten. Es macht viel Spaß, dauert aber seine Zeit, und Neulingen muss erst viel erklärt werden, damit sie einigermaßen gleichberechtigt mit den Profis einsteigen können.

    Ingas Wertung:
  • Attribut 2 Inga über Attribut 2
    Eine super Erweiterung zum Grundspiel mit vielen neuen Attributen.

    Ingas Wertung:
  • Attribut Inga über Attribut
    Dieses Spiel ist schon irre komisch! Die Spielegruppe denkt sich einen Oberbegriff selbst aus, z. B. "Orangen". Jeder hat einige Handkarten, auf denen Attribute, also Adjektive, stehen, die mehr oder weniger gut zu diesem Begriff passen. Außerdem hat jeder Spieler eine Karte, die ihm vorgibt, ob er ein passendes (z. B. "rund") oder unpassendes (z.B. "sportlich") Attribut legen muss. Ziel ist es herauszufinden, welche Spieler versucht haben mit ihren Handkarten ein passendes Attribut zu legen und sich diese zu schnappen.

    Ingas Wertung:
  • Tabu Body Talk Inga über Tabu Body Talk
    Leider ist diese Erweiterung nicht so sonderlich geglückt! Es geht darum Begriffe und Redewendungen durch körpersprache, vergleichbar mit Pantomime darzustellen. Ich fand viele Sachen ziemlich schwer. Es ist in erster Linie ein Spiel für sehr extrovertierte Leute.

    Ingas Wertung:
  • Tabu Inga über Tabu
    Der Klassiker unter den Partyspielen. Es geht darum der eigenen Gruppe vorgegebene Begriffe möglichst schnell in begrenzter Zeit zu erklären, dabei aber bestimmte Wörter, ebenfalls vorgegeben, nicht zu benutzen. Für Wortmuffel oder Leute, die eher von der langsameren Art sind, ist das allerdings eher eine Qual (bei mir im Freundeskreis vor allem die männliche Fraktion).

    Ingas Wertung:
  • Biberbande Inga über Biberbande
    Ein sehr niedliches Spiel mit witziger Optik. Für Kinder ab 6 Jahren gut geignet, und auch für den Babysitter ist "Biberbande" ein recht dankbares Spiel :-). Das Spiel geht recht schnell, überfordert Kinder also nicht in ihrer Konzentration und ist sogar ein kleines Denktraining.

    Ingas Wertung:
  • Ligretto blau Inga über Ligretto blau
    Ein tolles Spiel, bei dem es vor allem um Geschwindigkeit geht. Nimmt man die rote, blaue und grüne version von Ligretto zusammen, kann mit bis zu 12 Personen spielen. Dazu sollte man allerdings einen sehr großen Tisch haben, am besten auf dem Fußboden spielen. Mit so vielen Personen wird das Spiel unglaublich chaotisch, die Karten müssen dann sehr leiden und vor langen Fingernägeln der Mitspieler sollte man sich hüten! Aber genau das macht ja den Spielespaß aus!

    Ingas Wertung:
  • Ligretto grün Inga über Ligretto grün
    Ein Superspiel! Das Praktische daran ist der kleine Karton, der schnell überall mit hin genommen werden kann, sowie die einfachen Spielregeln, sodass auch Neulinge sofort ohne große Erklärungen einsteigen können. Man sollte jedoch ein schnelles Auge und flinke Hände haben, um bei diesem Spiel gewinnen zu können.

    Ingas Wertung:
  • Ligretto rot Inga über Ligretto rot
    Ligretto ist das absolute Wahnsinnsspiel! Es geht darum seine Karten von der Hand wie auch vom eigenen Stapel möglichst schnell los zu werden. Auf den Karten stehen Zahlen in verschiedenen Farben, welche immer aufsteigend in der Mitte abgelegt werden müssen ... und das machen alle Spieler gleichzeitig! Das Chaos ist vorprogrammiert!

    Ingas Wertung:
  • Telebohn Inga über Telebohn
    Und noch eine der zahlreichen Erweiterungen zu Bohnanza. Das Spielprinzip wird noch einmal ergänzt z.B. dadurch, dass man eigene Bohnenfelder mit denen der anderen vertauschen darf. Allerdings gibt es auch solche neuen Regeln, dass man die Reihenfolge der Handkarten vertauschen darf, bisher ein absolutes Bohnanza-Tabu! Dadurch wird das Spielprinzip doch schon sehr verändert. Bei uns in der Spielegruppe kam das nicht so gut an, wir halten lieber an den alten Regeln fest. Für Sammler und Fans ist Telebohn jedoch das absolute MUSS!

    Ingas Wertung:
  • Noch mehr Ärger Inga über Noch mehr Ärger
    Und noch eine gelungene Erweiterung zum guten alten "Mensch ärgere dich nicht". Mit beiden Erweiterungen wird das Spiel enorm aufgepeppt und durch viele Variationen ergänzt. Auch so genannte "Spielemuffel" lassen sich dazu hinreißen. Praktisch ist auch der kleine Karton, der problemlos in der großen Schachtel des Grundspiels zu verstauen ist.

    Ingas Wertung:
  • Nichts als Ärger Inga über Nichts als Ärger
    Ich hatte das Spiel "Mensch ärgere dich nicht" schon auf nimmer Wiedersehen unter dem Bett vergraben, als ich diese Erweiterung geschenkt bekam. Das Spielprinzip bleibt das gleiche, doch kann man jetzt mit Hilfe der neuen Karten z. B. Figuren mit dem Gegner austauschen, so lange Würfeln und vorrücken, bis eine 1 gewürfelt wird, rückwärts gehen und dabei alles, was sich dahinter befindet, einfach rausschmeißen etc. Diese Erweiterung ist super und die Grafiken einfach aber witzig und ideenreich gestaltet.

    Ingas Wertung:
  • Was Wäre Wenn...? Inga über Was Wäre Wenn...?
    Ein schönes Spiel für kleinere Partys oder oder lustige Abende mit bis zu 8 Spielern. Die Aufmachung des Spiels ist ist zwar eher dezent, dafür ist es aber immer wieder etwas Neues. Mit einen abwaschbaren Folienstift werden zunächst beliebige Personen z.B. Politiker, Stars, Freunde, Familienangehörige etc. auf den Spielplan geschrieben. Dann werden Einschätzungsfragen dazu gezogen wie z.B. "Was wäre, wenn Angela Merkel eine Frucht wäre? Wäre sie 1. eine Banane 2. eine Sternfrucht 3. usw.". Bei Übereinstimmungen dürfen die Spieler dann weiter ziehen. Man kann sich die Fragen aber auch einfach nur so in der Runde stellen, das führt auch zu 'ner Menge Lachern.

    Ingas Wertung:
  • Privacy Inga über Privacy
    Privacy ist ein super Partyspiel für bis zu 12 (!) Spieler. Dabei nimmt das Spiel kein Blatt vor den Mund und stellt mitunter sehr pikante und eben private Fragen, auf die immer mit "ja" oder "nein" geantwortet wird. Da die Stimmen anonym in Form von bunten Steinchen in einen Sack gegeben werden, bleibt immer die spannende aber unbeantwortete Frage, wer von den Mitspielern denn nun wie geantwortet hat. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass sich besonders in bekannten & befreundeten Gruppen die Leute verquatschten, irgendwie verrieten oder ihre Erfahrungen einfach munter ausplauderten und durchaus erheiternde und informative Gespräche entstanden. Privacy ist so oder so auf jeden Fall nichts für Leute, die Privates lieber für sich behalten!

    Ingas Wertung:
  • Die Sternenfahrer von Catan - Erweiterung für 5-6 Spieler Inga über Die Sternenfahrer von Catan - Erweiterung für 5-6 Spieler
    Eigentlich schön, die Sternfahrer von Catan nun auch in großer Runde spielen zu können. Leider besteht die Erweiterung u.a. auch aus Aufklebern, die immer wieder vom Spielbrett abgezogen werden müssen. Für den Preis ein deutlicher Qualitätsmangel!

    Ingas Wertung:
  • Die Sternenfahrer von Catan Inga über Die Sternenfahrer von Catan
    Die Sternfahrer von Catan ist ein Spiel mit toller Optik und vielen immer wieder neuen Möglichkeiten. Die Anleitung ist zwar immens, doch wer die Siedler von Catan bereits kennt, wird dieses Spielprinzip auch schnell verstehen. Leider muss ich mich der Kritik der anderen anschließen: Das Spiel ist unverschämt teuer und das Zubehör, besonders die Mutterschiffe, von schlechter Qualität und super zerbrechlich. Ich habe allerdings gute Erfahrungen mit KOSMOS gemacht: In einem Beschwerdebrief beschrieb ich die Materialmängel und bekam sofort anstandslos und ohne irgendetwas bezahlen zu müssen den kompletten Satz Mutterschiffe ersetzt.

    Ingas Wertung:
  • Elfenland Inga über Elfenland
    Elfenland ist optisch einladend und hat ein überzeugendes Spielprinzip. Es ist in erster Linie ein Familienspiel.

    Ingas Wertung:
  • Carcassonne - Händler & Baumeister (2.Erweiterung) Inga über Carcassonne - Händler & Baumeister (2.Erweiterung)
    Diese Erweiterung bereichert das Grundspiel und die erste Erweiterung um ein Vielfaches. Die zusätzlichen Regeln sind leicht zu verstehen, und durch den Baumeister und das Schwein kommen wirklich nochmal neue, spannende Aspekte hinzu.

    Ingas Wertung:
  • CARCASSONNE - Wirtshäuser und Kathedralen (1.Erweiterung) Inga über CARCASSONNE - Wirtshäuser und Kathedralen (1.Erweiterung)
    Diese Erweiterung ist definitiv eine Bereicherung für das Grundspiel, nicht zuletzt, weil die Spieldauer dadurch verlängert wird.

    Ingas Wertung:
  • Der Alchimist Inga über Der Alchimist
    Der Alchimist ist ein optisch schön gestaltetes Spiel mit vielen Karten. Die Wortschatzaufgaben (hier müssen zu Anfangsbuchstaben Wörter zu einem vorgegeben Thema gefunden werden) gestalten sich in der Gruppe immer sehr lustig. Das Auffinden der philosophischen Antworten auf ebenso philosophische Fragen ist nicht ganz leicht, und oft ist die Richtigkeit der im Buch vorgegeben Lösungen umstritten. Auf der anderen Seite bietet dieses Spiel Stoff für Diskussionen. Spielt man das Spiel jedoch allzu oft, besteht die Gefahr, dass man trotz der vielen Karten einige philosophische Fragen und Antworten bereits auswendig kennt.

    Ingas Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: