Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Profilseite von Stefanie W.
Stefanie W.

Stefanies Errungenschaften:

Gelegenheitstester
Stefanie hat 5 Rezensionen zu Artikeln verfasst.Facebook-Supporter
Stefanie hilft Spiele-Offensive.de auf Facebook, um bekannter zu werden.massenhaft Freunde
Stefanie hat 300 Freunde gewonnen.2 Jahre Spielernetzwerk
Stefanie war dabei, als das Spielernetzwerk 2 Jahre alt wurde.Foren-Meister
Stefanie hat 250 Beiträge im Forum oder Spielernetzwerk veröffentlicht.Graf Ludo Abstimmung 2011
Stefanie hat an der Abstimmung zum Graf Ludo 2011 teilgenommen.Mittelständler
Stefanie hat schon über 5000 Punkte erhalten.Japan 2011
Stefanie ist in Gedanken bei den Menschen in Japan.Meinungsführer
Stefanie hat 20 Anhänger gewonnen.wird oft gegrüßt
Stefanie hat 150 Einträge auf die Pinnwand erhalten.Sommerspieler
Stefanie spielt im Sommerextrem enthusiastisch
Stefanie hat 2.500 mal "Mag ich" geklickt.
Alle ansehen

Stefanies öffentliche Listen:

Kleine Mitbringspiele
Hosentaschenspiele

Alle ansehen

Wen suchst du?



Von Stefanie W. bewertete Spiele (40 Stück):



  • Was war´s? Stefanie über Was war´s?
    Das Spiel selbst ist nett, macht Spaß - ist aber völlig überdimensioniert. Für einen kleinen Stapel Kärtchen (halb so groß wie ein normales Skatblatt) braucht man nicht einen so großen Karton (größer als die Mitbringspiele von Ravensburger)

    Stefanies Wertung:
  • Laura lernt Rechnen Stefanie über Laura lernt Rechnen
    Meine Nichte konnte bis vor wenigen Wochen nur sehr schlecht rechnen - es war eher ein Raten als ein Rechnen.
    Erstaunlicherweise macht ihr dieses Rechenspiel (in der Version für Kleinere, also Rechnen bis 33) richtig viel Spaß, so dass sie inzwischen schon ziemlich gut rechnet. Wir hatten weder mit dem Spaß (für alle Mitspieler), noch mit diesem großen Erfolg gerechnet!

    Stefanies Wertung:
  • Mini-Heckmeck in der Klackdose Stefanie über Mini-Heckmeck in der Klackdose
    Das Spielprinzip ist einfach - würfeln, bis entweder genug Augen zusammen sind, um ein Bratwurmkärtchen zu ziehen, oder bis nur noch herausgelegte Augenzahlen gewürfelt werden.
    Was mich besonders fasziniert ist das Hosentaschenformat des Spiels. Natürlich sind die Körtchen klein und die Würfel ebenfalls, aber sie sind wirklich noch groß genug zum Spielen, und schließlich sollen sie in die Dose reinpassen.

    Stefanies Wertung:
  • Noch mehr Ärger Stefanie über Noch mehr Ärger
    Das Spiel wurde ja schon öfter beschrieben, deswegen von mir nur eine Anmerkung:
    Im Vergleich zu "Nichts als Ärger", der ersten Ausgabe, gefällt mir diese zweite nicht ganz so gut: es sind einfach zu viele "Außer-Kraft-Setz-Karten" dabei, bei denen die Aktion des Gegenspielers entweder ganz oder teilweise nicht gilt.
    Hin und wieder so eine Karte ist schön, aber hier hat man auch mal drei davon auf der Hand. Deswegen keine 6, sondern nur 4 Würfelaugen.

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Wuffiwau Stefanie über Zozzle Wuffiwau
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memory. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Oskar und Sinchen Stefanie über Zozzle Oskar und Sinchen
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memory. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Dschungel Kids Stefanie über Zozzle Dschungel Kids
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memory. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Knuddelknurr Stefanie über Zozzle Knuddelknurr
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memory. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

    Stefanies Wertung:
    • Tanja S., Domenic M. und 2 weitere mögen das.
    • Martina G. mag das nicht.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Zeige alle 7 Kommentare!
    • Stefanie W.
      Stefanie W.: Ja, aber dennoch ist es a) nicht unbedingt ersichtlich, dass es die selben Artikel sind, und b) müsste man sich dann durch alle diese Artikel... weiterlesen
      24.07.2011-08:54:27
    • Martina G.
      Martina G.: Ich kann nur von mir ausgehen. Wenn ich interesse daran habe dann würde ich mir eh alle ähnlichen Artikel anschauen. Denn vielleicht finde ich... weiterlesen
      24.07.2011-11:54:42
  • Zozzle Kapt´n Red Jake Stefanie über Zozzle Kapt´n Red Jake
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memors. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.
    Im Gegensatz zu Prinzessin Lila ist das hier die Jungs-Version ;-)

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Hottehüh Stefanie über Zozzle Hottehüh
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memors. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Flippoflip Stefanie über Zozzle Flippoflip
    Zusammen mit Kindern macht mir das Spiel mehr Spaß als ein normales Memors. Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.

    Stefanies Wertung:
  • Zozzle Prinzessin Lila Stefanie über Zozzle Prinzessin Lila
    Ein Memory und ein Puzzle gleichzeitig, ja, das geht.
    Wie beim Memory zieht man zwei Karten. Gleichen sie sich, so kann man eine der beiden Karten behalten, die andere wird wieder umgedreht und zurückgelegt.
    Mit insgesamt neun unterschiedlichen Kartne lässt sich ein Bild legen; wer es als erstes komplett hat, gewinnt.
    Dadurch, dass jede Karte öfter als zwei mal vorhanden ist - schließlich können mehrere Spieler das selbe Bild puzzlen - und dass die Karten öfter umgedreht und wieder zurückgelegt werden - weil man ja immer nur eine der Karten nimmt - geht dieses Memory schneller und ist auch für kleinere Kinder geeignet.
    Am Ende bleiben auch noch Karten auf dem Tisch liegen, wenn einer oder mehrere Spieler ihre Bilder vollständig haben
    Ein schönes Kinderspiel, das mal ein wenig anders als das klassische Memory ist.

    Stefanies Wertung:
  • Labyrinth - das Kartenspiel Stefanie über Labyrinth - das Kartenspiel
    Aus Karten baut man ein Labyrinth auf und reißt es im selben Moment wieder ab, wenn ein Symbol einem auf den eigenen kKarten gleicht und man die beiden verbinden kann.
    Sehr schönes Reisespiel, bei dem nicht allzu viel Platz benötigt wird.

    Stefanies Wertung:
  • Pentago (Kosmos) Stefanie über Pentago (Kosmos)
    Vier gewinnt mit erhöhter Schwierigkeit.
    Mit jedem Zug ändert sich nicht nur eine Kugel, sondern gleich noch 1/4 des Spielfeldes. Dadurch ändert sich jedes Mal der gesamte Spielstand, und das macht das Spiel immer wieder spannend.

    Stefanies Wertung:
  • Tantrix - Pocket Motiv Urlaub (gelb) Stefanie über Tantrix - Pocket Motiv Urlaub (gelb)
    Tantrix selbst ist mein absolutes Lieblingsspiel - nicht nur wegen der tollen Spielmöglichkeiten, sondern auch, weil die Teile aus Kunstharz sich einfach toll anfühlen. Das ist bei dem kleinen Tantix nicht ganz so schön, weil die Teile einfach deutlich kleiner sind.
    Preislich natürlich deutlich günstiger, aber mitnehmen kann man das große Tantrix im Beutel auch sehr gut.

    Stefanies Wertung:
  • Bilder Lotto Stefanie über Bilder Lotto
    Jeder Spieler erhält eine Karte mit sechs Bildern. Aus einem Haufen verdeckter Kärtchen werden nach und Nach Karten gezogen und den Spielern und ihren Bildkarten zugeordnet. Wer zuerst alle Bilder abgedeckt hat, hat gewonnen.
    Einfachste Regeln, spannendes Spiel für die Kleinsten, die dabei auch gleich noch die Namen der Gegenstände lernen können, deswegen auch als Therapiespiel geeignet.

    Stefanies Wertung:
  • Quips Stefanie über Quips
    Ich hab das Spiel schon vor dreißig Jahren geliebt, und so wird es heutigen Kindern auch gehen.
    Mit einem Farb- und Punktwürfel wird gewürfelt. Wer eine 3 und rot wirft, bekommt drei rote Steine, die er auf sein Bild einpasst. Wer sein Bild zuerst vervollständigt, hat gewonnen.
    Abgesehen von dem vielen Spaß, den das Spiel macht, lernen die Kleinen dabei die Farben ud die ersten Zahlen von 1-3 (denn der Würfel zeigt nur 1, 2 oder 3 Augen)

    Stefanies Wertung:
  • 4 erste Spiele Stefanie über 4 erste Spiele
    Vier niedliche Spiele, die schon die Kleinsten mitspielen können. Mit dem Farbwürfel wird bestimmt, wie weit gezogen werden darf.
    Die vier Spiele werden so schnell nicht langweilig, was man auch daran sieht, dass sie seit über 30 Jahren auf dem Markt sind.

    Stefanies Wertung:
  • Pferde-Memo Stefanie über Pferde-Memo
    Im ersten Moment einfach ein normales Memory, aber in diesem Fall ist das nicht so. Da auf allen Karten Pferde abgebildet sind, ist es schwieriger, sich die Position der Karten zu merken "PFerd links unten" reicht nicht, dann ist es "dunkles Pferd mit Blumen im Hintergrund links unten".
    Anspruchsvoller als normales Memory.

    Stefanies Wertung:
  • Mensch ärgere Dich nicht Holzbrettspiel Stefanie über Mensch ärgere Dich nicht Holzbrettspiel
    Mensch ärger dich nicht kennt ja jeder, deswegen nur zu dieser Ausgabe:
    Natürlich ist es etwas umständlicher, die Figuren in die Löcher zu stecken anstatt einfach über das Spielbrett zu ziehen.
    Andererseits ist diese Version dadurch für alte Menschen und andere Leute mit motorischen Schwierigkeiten toll zu spielen.

    Stefanies Wertung:
  • Ast Mikado Stefanie über Ast Mikado
    Wie einfach ein so gewöhnliches und langweiliges Spiel wie Mikado aufgewertet werden kann! Leider fehlt eine vernünftige Verpackug, das Spiel selbst ist große Klasse.

    Stefanies Wertung:
  • Schneller, höher, weiter - TOP! Stefanie über Schneller, höher, weiter - TOP!
    Was hat eine Maus mehr als eine Schnecke? Gewicht? Geschwindigkeit?
    Und eine Schnecke mehr als eine Maus? Leichter? Richtet im garten mehr schaden an?
    Wer schneller etwas findet, was sein Ding auf der karte besser kann/mehr hat, der gewinnt den Stich.
    Witzig und kreativ

    Stefanies Wertung:
  • Die Siedler von Catan - Das Würfelspiel XXL Stefanie über Die Siedler von Catan - Das Würfelspiel XXL
    Auch, wenn das Spiel natürlich Anleihen an die Siedler macht, ist es doch eher eine Art.. Kniffel oder Phase 10 (Würfelspiel) Ziel ist es, die nötigen Rohstoffe zu erwürfeln. Bei dieser Version benötigt man keine Blöcke, sondern die Errungenschaften werden mit einem Tafelmaler auf laminiertes Papier geschrieben.

    Stefanies Wertung:
  • Lonpos 505 Stefanie über Lonpos 505
    Ein bisschen Tetris, ein bisschen Tangram - und viel Saß!
    Alleine oder auch mit mehreren legt man das Feld vor, nach einem vorgegebenen Anfang. Es beginnt mit "Rätseln", in denen nur ein Teil fehlt, was natürlich schon beim ersten Ausprobieren zu leicht ist, aber die späteren Aufgaben sind dann deutlich schwerer.
    Auch die 3D-Aufgaben (Pyramide) sind ziemlcih heruasfordernd.

    Stefanies Wertung:
  • Verflixt gemixt! Stefanie über Verflixt gemixt!
    Tolles Spiel für zwischendurch, gern auch zur Auflockerung zwischen "anspruchsvolleren" Spielen.
    Manchmal muss man ziemlich kreativ sein, um eine Gemeinsamkeit zu finden, aber das macht das Spiel dann gerade aus.

    Stefanies Wertung:
  • Magnet-Puzzle Wiki M-Cube Stefanie über Magnet-Puzzle Wiki M-Cube
    Meditativ oder experimentell, künstlerisch oder wissenschaftlich, mit den 216 Kugeln kann man verdammt viel anfangen. Alleine, oder auch mit mehreren, mal ein paar Minuten am Schreibtisch, oder einen ganzen Abend.
    Achtung: Bloß nicht kleinen Kindern geben, bei Verschlucken dreht, gerade bei mehreren Magneten, Lebensgefahr!

    Stefanies Wertung:
  • Abalone Travel (Schmidt) Stefanie über Abalone Travel (Schmidt)
    Abalone selbst ist bekannt, einfachste Regeln, dennoch ein komplexes Spiel
    Ich finde diese Ausgabe von Abalone toll, weil es so in jede Tasche passt. Außerdem, und das ist der Clou, hat das Spiel einen Spielstandsspeicher. Wenn man also im Zug spielt und umsteigen muss - Deckel drauf, und später weitergespielt!

    Stefanies Wertung:
  • Nichts als Ärger Stefanie über Nichts als Ärger
    Diese Karten (und die Nachfolger) machen aus Mädn ein komplett neues Spiel mit immer neuen Überraschungen. Das Spiel wird dadurch ziemlich unberechenbar - durch die Karte "Treffen" viele Figuren direkt vors Ziel geholt und durch die Karte "Farbtausch" dann doch noch verloren - so kanns gehen. Aber bitte nicht ärgern! ;-)

    Stefanies Wertung:
  • SCHWEINEREI Stefanie über SCHWEINEREI
    Zum mal Nebenbeispielen mit Kindern ein nettes Spielchen, mehr aber auch nicht.
    Im Endeffekt landen die Schweine doch mehr oder weniger in den selben Posen, was den Spielspaß schnell erlöschen lässt. Dafür ist das Spiel dann doch zu teuer - gibts Spiele für den selben Preis, die länger Spaß machen.


    Stefanies Wertung:
  • Deutschland Memory Stefanie über Deutschland Memory
    Ein besonders schönes Memory, bei dem man ins Erzählen kommen kann. "Schloss Neuschwanstein, als ich da war, waren kaum Japaner dort." - "Ostsee, weißt Du noch..." - "Dresden, da würd ich auch gerne mal hin". Allein die schönen Bilder (in der Anleitung aufgeführt und kurz beschrieben) lassen dieses Memory zu einem besonderen Schatz werden.

    Stefanies Wertung:
  • Buddel Company Stefanie über Buddel Company
    Ein spannendes Spiel mit einfachsten Regeln. Drei schwarze und zwei blaue Maulwürfe brauche ich, aber nur die beiden blauen sind zu sehen. Die drei schwarzen verstecken sich unter andersfarbigen Maulwürfen - ganz sicher dort. Oder nicht? Warum ist der auf einmal grün?!?
    Während des Spiels werden die zweifarbigen Maulwürfe immer wieder umgedreht, dass jeweils eine Farbe oben liegt, die andere nicht zu sehen ist. Interessanderweise fällt es wirklich nicht leicht sich zu merken, wo welcher Maulwurf liegt, obwohl die zweifarbigen Maulwürfe immer an der selben Stelle bleiben.
    Viel Spaß für Groß und Klein!

    Stefanies Wertung:
  • Elfenland Stefanie über Elfenland
    Sehr schön gestaltetes Spiel, bei dem man quer durch das Elfenland reist, um Punkte zu sammeln. Eine gute Planung der Reise sind das A und O, aber auch das garantiert noch keinen Sieg.

    Stefanies Wertung:
  • Hexentanz Stefanie über Hexentanz
    Wenn die Wetterhexen, die Kräuterhexen, die Feuerhexen und all ihre anderen Hexen zum Blocksberg fliegen, um die Walpurgisnacht zu feiern, dann haben sie ihre schönen Kleindern in ihren Farben an (Feuerhexe rot etc). Aber darüber tragen sie ihren schwarzen Umhang, und in dem tanzen sie auch um den Blocksberg.
    Die Spieler müssen ihre Hexen einmal um den Berg zu ihrem Haus schicken, die Regeln dazu sind die von Mensch-ärger-dich-nicht. Nur sind alle Spielfiguren schwarz, und nur, wer sie hochhebt, weiß, ob sich darunter seine Kräuter- oder doch die Feuerhexe des Mitspielers befindet. Ist das in den ersten Runden noch ganz einfach, die eigene Hexe zu finden, wird das mit der Zeit immer schwieriger, je öfter sich die Figuren überholen.

    Stefanies Wertung:
  • Confusion Stefanie über Confusion
    Man fühlt sich auch nüchtern total betrunken, wenn sich bei jedem Würfelwurf die Anweisungen ändern, widersprechen und man sowieso alles falsch macht.
    Es ist das ideale Partyspiel, daher kann man es ruhig gleich zwei Mal bestellen. Oder die farbigen Karten nachbasteln - auch, wenn das dann nicht ganz so schön ist. Man kann Confusion auf jeden Fall auch in einer größeren Gruppe spielen.

    Stefanies Wertung:
  • Verflixxt! Stefanie über Verflixxt!
    Besonders durch das Spielfeld, das immer wieder anders aufgebaut werden kann, ein Spiel, das nicht langweilig wird.

    Stefanies Wertung:
  • Play-Doh Spielzeugfabrik Spiel Stefanie über Play-Doh Spielzeugfabrik Spiel
    Das Spielkonzept ist nicht außergewöhnlich - mit den gekneteten Spielfiguren läuft man den Spielplan entlang. Rauswerfen gibts nicht, statt dessen wird die jeweilige Figur übersprungen.
    Dennoch können Spielfiguren verloren gehen - indem der Gegner sie plattmacht - zermatscht.
    Interessant sind die Zahnräder, auf denen Spielfiguren stehen können, und die hin und wieder gedreht werden, dabei wandern die Figuren weiter.
    Leider gab es bei uns den Befehl des Drehens zu selten, so dass das kein wirklich beeinflussendes Spielelement war. Aber mit einer entsprechenden Variation ist das sicher möglich.

    Stefanies Wertung:
  • Logo Lok Stefanie über Logo Lok
    Domino und Kampf/Partner-Patience vermischt, noch eine Prise Rommé dazu, das ganze mit ansprechender Grafik, schon ist ein tolles Kinderspiel fertig.
    Jeder Spieler versucht einen langen Zug mit möglichst vielen Waggons zu bauen - bunten, zweifarbigen Waggons nach Dominoregeln.
    Wenn es beim eigenen Zug nicht passt, aber beim Mitspieler, wird da angelegt - klingt nach einer Partnerpatience.
    Und Karten, dich nicht passen, kommen auf den immer noch erreichbaren Ablagestapel - das ist dann wie beim Rommé.

    Wird dieses so schon spannende Spiel zu langweilig, oder ist man alleine, kommt eine der weiteren Regeln, in der dann Waggon- oder Wolkenwerte (die Wölkchen auf den Karten haben halt auch Zahlen) ins Spiel und machen es wieder spannender.

    Ein tolles, schnell gelerntes Spiel, das aufgrund der variablen Regeln ab vier und sicher bis 9 Jahre oder noch länger interessant ist.

    Stefanies Wertung:
  • Phase 10 - Würfel Stefanie über Phase 10 - Würfel
    Ich seh das Spiel nicht als Alternative zum Kartenspiel (das ich kaum kenne), sondern eher als Alternative zu Kniffel. Und da ist es der absolute Hit!

    Stefanies Wertung:
  • Tantrix Game Pack Stefanie über Tantrix Game Pack
    Achtung, süchtig machendes Spiel!
    2-4 Spieler versuchen eigene Reihen oder besser noch Schleifen zu legen, während der/die Gegner immer wieder dazwischenfunken. Leichte Regeln und immer wieder neuen Spaß.
    Auch die Solovarianten, bei denen man aus bestimmten Steinen Schleifen legen muss, machen viel Spaß.
    Besonders schön die Steine, die nicht aus Plastik, sondern Kunstharz sind und damit schwer und angenehm in der Hand liegen.

    Stefanies Wertung:
  • Die Werwölfe von Düsterwald (dt.) Stefanie über Die Werwölfe von Düsterwald (dt.)
    Ich fands einfach extrem langweilig. Lag nach Meinung einiger daran, dass ich Dorfbewohnerin war, aber selbst, wenn das der Grund war, ist es nicht Sinn eines Spieleabends sich zu langweilen. Ich werde es nicht wieder spielen.

    Stefanies Wertung:

So geht´s weiter:


Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: