Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Das Boot
Das Boot
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Das Boot ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Das Boot



Das Boot ist der Nachfolger des preisgekrönten "Silent War" von Brian J. Miller und behandelt den Deutschen U-Bootkrieg zwischen 1939 und 1943.

Als U-Boot-Befehlshaber ist es die Aufgabe des Spielers, die Unterseeboot-Streitmacht mit maximalem Erfolg gegen die Alliierte Seemacht einzusetzen und dabei eigene Verluste so gering wie möglich zu halten. Die Gefechte decken die Jahre 1939 bis 1943 im Atlantischen Ozean, Mittelmeer sowie West-Indischen Ozean ab. Sämtliche bis 1943 gebaute U-Boote der Deutschen Flotte kommen in diesem Spiel vor. Die Spielzeit kann bis zu 250 Stunden betragen!

Nur 300 Exemplare!

Das Boot, ein Spiel für 1 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Brian J. Miller

Das Boot ausleihen und testen


nur 12 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Das Boot auf Lager. Wenn du willst, schreiben wir dir eine Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte logg dich dazu ein! Du gelangst dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn du noch kein Kundenkonto hast, kannst du hier eins eröffnen. Das brauchst du, um diese Benachrichtigung zu aktivieren.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Das Boot gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Das Boot von unseren Kunden bewertet:



      6 v. 6 Punkten aus 4 Kundentestberichten   Das Boot selbst bewerten
      • Uwe H. schrieb am 29.09.2011:
        Gereizt hat mich das Spiel aus folgenden Gründen: Es ist ein Solitärspiel, es ist auf deutsch, alle deutschen U-Boote die bis 1943 im Einsatz waren sind enthalten.

        Vorne weg: es ist kein taktisches Spiel, bei dem man den genauen Angriff auf gegnerische Schiffe in allen Einzelheiten durschspielen kann. Vielmehr handelt es sich um die Simulation des deutschen U-Boot Krieges im Ganzen. Der Spieler repräsentiert den Befehlshaber der U-Boote des deutschen Reiches, der mit den vorhandenen Mitteln und Beschränkungen das Beste tun muß, um England in die Knie zu zwingen.
        Dabei sind viele Faktoren berücksichtigt. Politik, Kriegsereignisse, Entwicklung der Torpedos, Wetter, Nachrichtendienst, Enigma.
        Zu bestimmten Zeitpunkten kommen neue U-Boote ins Spiel und bereits in Dienst gestellte werden abberufen.

        Einen Kriegsabschnitt oder den ganzen Krieg nachzuspielen stellt die Königsdisziplin dar, die wegen des Umfangs viele Stunden dauert, man sollte also einen Platz haben, wo das Spiel aufgebaut bleiben kann. So dauert der längste Feldzug, also der U-Boot Krieg von 1939 bis 1943, geschätzte 150 Stunden !

        Um sich nicht gleich dieser Herausforderung stellen zu müssen, gibt das Spiel auch kleinere Szenarien her, sogenannte Gefechte, hier gegen allein fahrende Schiffe oder Konvois, zunächst nur mit einem Boot, aber dann auch mit mehreren Booten (Wolfsrudel).
        Diese Gefechte sind hervorragend geeignet, die Mechanismen zu erlernen.

        Als meine erste Kampagne spielte ich einen Einsatz vor der amerikanischen Ostküste, „Unternehmen Paukenschlag“. Sie dauerte von der dritten Dezemberwoche 1941 bis zur ersten Woche im April 1942.
        Ergebnis: Versenkte Feindtonnage: 691 t, versenkte Schiffe: 128, eigene Verluste: 14 U-Boote. Zum Sieg hat es nicht gereicht, dafür hätte ich 1.060 t versenken müssen. Historisch waren es 800 t und 149 versenkte Schiffe. Ihr seht also, das Spiel ist nicht leicht.

        Trotz dem großen Maßstab der Simulation gibt es Abwechslung durch vielerlei Ereignisse.
        So gibt es Angriffsvorteile durch beleuchtete Küsten oder Leuchtkugeln bei Nacht, aber auch Nachteile durch Torpedoirrläufer oder plötzlich auftauchende Feindflieger bei aufgetauchten U-Booten. Nach jedem Gefecht wird gecheckt ob die Torpedos aufgebraucht sind, Transfereireignisse sorgen dafür daß ein U-Boot wegen einem Defekt oder Schaden die Heimatbasis anlaufen muß.

        Im Ganzen gesehen ein gutes Spiel, bei dem man viel Zeit mitbringen muß. Nachteilig habe ich empfunden, daß große Konvois zeitaufwändig aufgebaut werden müssen, das Gefecht dafür oft zu schnell vorbei ist, aber ich hatte ja bereits gesagt, daß viel Zeit dafür einzuplanen ist.
        Uwe hat Das Boot klassifiziert. (ansehen)
        • Benjamin-Linus Z., Sascha G. und 10 weitere mögen das.
        • Einloggen zum mitmachen!
        • Julia H.
          Julia H.: Du schreibst, man sollte "Platz haben", um das Spiel aufgebaut lassen zu können. Was schätzt du denn, wieviel Platz braucht das so?
          29.09.2011-20:47:52
        • Uwe H.
          Uwe H.: Du hast den Spielplan, dann noch Behälter (z.B. Pappbecher oder Tassen, insgesamt 15) zum verdeckten Ziehen von Schiffen und diverser Marker,... weiterlesen
          02.10.2011-17:02:43
        • Julia H.
          Julia H.: *lacht* Nicht schlecht! :) Danke für die zügige Antwort! :)
          02.10.2011-17:55:36
        • Pascal W.
          Pascal W.: Über wochen .. oder du spielst es über Vasall
          02.10.2011-19:18:53
        • Uwe H.
          Uwe H.: Die Angabe der versenkten Tonnage sind natürlich Kilotonnen ...
          09.10.2011-17:26:24
        • André G.
          André G.: Aussagekräftige Rezi. Daumen hoch!
          09.12.2011-14:43:02
        • Martin G.
          Martin G.: Hört sich interessant an
          27.01.2012-17:54:33
        • Alexander H.
          Alexander H.: Nur 300 Exemplare!
          hmm...lohnt sich da ne Rezi überhaupt?...hehe...Klar, lohnt sich ja immer, ist ja auch gut geschrieben... nur echt... weiterlesen
          27.01.2012-18:00:57
        • Dominik W.
          Dominik W.: Mir stellt sich die Frage für wen dieses Spiel wirklich was ist. Für den Strategen? Für den Militäry-Fan oder den Historiker? Ganz... weiterlesen
          27.01.2012-18:16:09
        • André G.
          André G.: Der Preis ergibt sich wohl aus der Auflage.
          28.01.2012-01:26:41
        • Dominik W.
          Dominik W.: Das ist schon klar, und über 1000 Marker ist auch ne Hausnummer. Aber die Frage ist wie hoch ist der Wiederspielreiz bzw. Überhaupt der... weiterlesen
          28.01.2012-08:37:46
        • Uwe H.
          Uwe H.: Um gefallen an dem Spiel zu finden, sollte man drei Dinge in sich vereinen: 1. Gerne solo spielen, 2. Konfliktsi-mulationen mögen (hier... weiterlesen
          19.07.2012-18:02:34
        • Dominik W.
          Dominik W.: Keine Frage, aber wenn ich so viel Geld ausgebe will ich doch vorher mehr Infos. Oder kauft man sowas wirklich auf gut Glück?
          20.07.2012-16:09:59
        • Pascal W.
          Pascal W.: Jepp - in der erwartung auf "Wertsteigerung" .. (und nach BGG Recherche ;o) )
          20.07.2012-16:17:42
        • Dominik W.
          Dominik W.: Wenn ich Recherche mache dann kauf ich ja nicht auf gut Glück ;)
          20.07.2012-16:20:19
        • Pascal W.
          Pascal W.: Ich wollte ja auch nur sagen, ich hätte es sogar ohne Recherche aus oben genanntem Grund gekauft (aber mit, war ich mir sicher es auch evtl mal... weiterlesen
          20.07.2012-16:22:41
        • Dominik W.
          Dominik W.: Ach jetzt ja ;D
          Aber bei der Aufzählung der Reize des Spiels auf dich kann man das auch gut Nachvollziehen, aber da wirst du wahrscheinlich eher ... weiterlesen
          20.07.2012-17:01:56
        • Pascal W.
          Pascal W.: Warscheinlich - das hauptproblem (gerade bei "Das Boot") ist, der Platz den man dafür frei haben muss.
          Ich spielte es bisher (bis auf eine... weiterlesen
          20.07.2012-17:08:00
        • Dominik W.
          Dominik W.: Ich drück dir die Daumen ;)
          Was wünscht man eigentlich bei so einem Spiel, gutes Spiel oder eher gute Fahrt?
          20.07.2012-17:12:13
        • Pascal W.
          Pascal W.: am ehesten wohl "viel Ausdauer" oder "Halte durch!" *G*
          20.07.2012-17:16:24
        • Dominik W.
          Dominik W.: Dann wünsch ich dir beides und viel Spaß dabei :D
          20.07.2012-18:24:56
        • Uwe H.
          Uwe H.: Ich bin zwar eine Landratte, aber mir hat die Ankündigung "deutsche Ausgabe" und "jedes deutsche U-Boot aus dem Zeitraum ist als Spielstein... weiterlesen
          26.07.2012-18:28:21
      • Christian W. schrieb am 03.09.2014:
        Komplex, aber trotzdem ein wirklich tolles Spiel. Gutes Spielmaterial, interessantes Thema, historisch genaue Herangehensweise (für manche auch sehr wichtig), sehr zeitaufwändig aber die nimmt man sich gerne. Alles in allem ein tolles Spiel und immer noch seinen Preis wert wenn man sich für dieses Thema interessiert.
        Christian hat Das Boot klassifiziert. (ansehen)
      • Michael K. schrieb am 30.04.2011:
        Bin echt begeistert. Das Spielmaterial ist Top, da gibt es nichts daran zu rütteln.

        Das alle wichtigen Unterlagen in Deutsch und Französisch enthalten sind, sorgt zwar für etwas Sucherei am Anfang, aber das ist kein echtes Problem.
        Michael hat Das Boot klassifiziert. (ansehen)
      Alle 4 Bewertungen von Das Boot ansehen

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur vorherigen Seite
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (45€ Mindestbestellwert)
      Suche: