Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Die Nutzerklassifizierung von Photosynthese (dt.)


Zurück zur Artikelübersicht von Photosynthese (dt.)

Hier sehen Sie die genaue Anzahl von Stimmen, die "Photosynthese (dt.)" in den jeweiligen Spieleeigenschaften erhalten hat. Damit können sie sich ein noch genaueres Bild vom Wesen dieses Spiels machen. (Grün hinterlegt sind die Eigenschaften, die wir aus den Abstimmungsergebnissen als am wichtigsten ermittelt haben.)

Klicken Sie hier, um Photosynthese (dt.) selbst zu klassifizieren, und erhalten Sie Communitypunkte, die Sie gegen tolle Belohnungen eintauschen können.

Florian M. schrieb am 13.10.2018:
Photosynthese kann man mit 2, 3 oder 4 Spielern spielen. Wir haben es zu zweit gespielt.
Neben dem Spielplan in der Mitte (der Lichtung), hat jeder Spieler ein eigenes Tableau welches man quasi als Baumschule betrachten könnte. Hier stehen auch die jeweiligen Kosten jeder Aktion drauf, weswegen man nach dem ersten Spiel die Regeln eigentlich gar nicht mehr benötigt.
Auf dieses Tableau stellt man auf die entsprechenden Plätze die verschiedenen Bäume (es gibt 3 Größen), 4 Samen und markiert sich 2 Sonnenpunkte. Alle überschüssigen Bäume stellt man neben das Tableau. Diese sind quasi "pflanzbereit" (Bäume die auf dem Tableau stehen müssen erst für eine neben dem jeweiligen Baum stehende Anzahl Sonnenpunkte gekauft werden, bevor sie, wieder mit Sonnenpunkt-Kosten, gepflanzt werden können).
Vor Spielbeginn kann jeder Spieler der Reihe nach jeweils einen kleinen Baum auf eines der äussersten Felder der Lichtung stellen bis jeder Spieler 2 Bäume dort stehen hat.
Am Rand der 6eckigen Lichtung liegt die Sonne. diese wird jede Runde eine Kante weiterbewegt so dass man sieht woher gerade das Licht kommt. Man hat 3 Sonnenumrundungen (Achtung: Ich unterscheide hier zwischen "Runden" und "Sonnenumrundungen" eine Sonnenumrundung ist halt wenn die Sonne alle 6 Positionen durchgewechselt hat, eine Runde ist ein Positionswechsel der Sonne) Zeit bis das Spiel zu Ende ist und der Sieger ermittelt wird. Während einer Sonnenumrundung ist jeder Spieler 6x dran.

Ziel des Spieles: Die höchste Siegpunktzahl zu haben. Diese Siegpunkte bekommt man durch Punktplättchen. Um ein Punktplättchen zu bekommen muss man einen ausgewachsenen Baum fällen. Das kostet, genau wie Bäume zu pflanzen oder wachsen zu lassen natürlich ebenfalls Sonnenpunkte.

Die Sonne wird also eine Position weiterbewegt, dann wird ermittelt wieviel Sonnenpunkt jeder Spieler bekommt: Ein kleiner Baum bringt 1 Sonnenpunkt, ein mittlerer 2 und ein großer 3. Aber Achtung: Wenn ein Baum im Schatten eines anderen Baumes steht, produziert dieser keine Sonnenpunkte. Ein großer Baum wirft 3 Felder weit Schatten, ein mittlerer 2 und ein kleiner 1 Feld weit. Steht hinter dem kleinen Baum ein Mittlerer, produziert der Mittlere aber trotzdem 2 Sonnenpunkte, da er ja größer ist als der Schattenspender davor.
Danach ist erst der eine Spieler dran, dann der andere. Eine Sonnenposition weiter ist der andere zu erst dran, und dann man selbst. So ist man im Endeffekt immer 2x hinter einander dran.
Nun versucht man natürlich seine Bäume so anzupflanzen und wachsen zu lassen dass man nach Möglichkeit immer möglichst viele Sonnenpunkte bekommt, egal aus welcher Richtung das Licht kommt, während man gleichzeitig versucht dafür zu sorgen dass die gegnerischen Bäume möglichst oft im Schatten stehen, denn: Jede Aktion kostet Sonnenpunkte, große Bäume sind teuer und eigentlich hat man immer zu wenig dieser Punkte... Auch muss man oft Bäume oder Samen vom Tableau kaufen obwohl man gar keine pflanzen will, denn: Wenn man einen kleinen Baum zu einem mittleren heranwachsen lassen will, ersetzt man den kleinen durch den mittleren auf der Lichtung. Der Kleine kommt dann auf das persönliche Tableau. Ist dort aber gar kein Feld für den Baum (oder den Samen) frei, kommt der Baum komplett aus dem Spiel....

Die ersten 1.5 bis 2 Sonnenumrundungen ist man eigentlich nur am Pflanzen, Wachsen lassen, Sonnenpunkte sammeln und den Gegner stören. (Man kann pro Feld/Baum nur eine Aktion pro Runde machen. Einen Samen sähen betrifft sogar 2 Felder. Den Baum woher der Samen kommt, sowie das Feld auf dem der Samen ausgespäht wird. Man kann also nicht innerhalb von einer Runde einen Samen von Baum A aus pflanzen und dann in der gleichen Runde Baum A oder den Samen noch wachsen lassen. ebenso kann man auf das Feld eines gerade gefällten Baumes nicht sofort einen neuen Samen setzen.)
Achja, je weiter man ins Innere der Lichtung kommt, desto höhenwertigere Punktplättchen kann man bekommen. Allerdings ist auch die Gefahr größer oft im Schatten zu stehen.
Gegen Ende der zweiten Sonnenumrundung und in der Dritten versucht man eigentlich nur noch große Bäume zu fällen und kleine/mittlere groß zu bekommen um diese ebenfalls zu fällen(jeder Spieler hat max. 2 große Bäume)

Wir haben insgesamt leider nur 2 Matches gespielt (zu viel anderes zum Spielen da gehabt), allerdings drängte sich uns ein gewisser Vergleich zu Schach auf. So schön das Spiel auch aussieht, es ist im Kern ein knochentrockenes Grübel-/Strategiespiel bei dem man immer mehrere Runden/Aktionen voraus denken muss und auch mögliche Aktionen des Gegenspielers mit einplanen sollte.

"Wenn ich jetzt meinen letzten Sonnenpunkt ausgebe um den Samen zu Pflanzen, könnte ich nächste Runde einen kleinen Baum draus wachsen lassen der mir in 2 Runden einen weiteren Sonnenpunkt...ach nee, in 2 Runden steht er ja im Schatten von diesem großen Baum des Gegners, also bringt es mir nichts jetzt schon den Sonnenpunkt auszugeben. Aber... Wenn ich die nächste Runde noch den großen Baum für Sonnenpunkte nutze und ihn dann fälle damit der kleine dort in drei Runden nicht im Schatten steht wäre das theoretisch wieder ausgeglichen..."

Mir ist es ein paar Mal passiert dass ich da einen "großen Plan" ausgeklügelt habe um in der nächsten Runde dann 11 zusätzliche Sonnenpunkte zu bekommen um dann genug zu haben um Bäume zu fällen, Siegpunkte zu machen und andere Bäume wachsen zu lassen und dann ist der Gegner dran und lässt genau den Baum wachsen den ich übersehen habe und schon muss ich eine Runde später statt mit 12 mit 5 Sonnenpunkten auskommen. Einmal Baum fällen kostet 4 Punkte. Einen großen Baum kaufen kostet ebenfalls 4 bzw. der zweite große sogar 5 Sonnenpunkte. Einen mittleren Baum zum Grossen wachsen zu lassen kostet 3 Sonnenpunkte. Man sieht: Ein Plan kann bei Unaufmerksamkeit sehr schnell völlig vereitelt werden. Es gab Runden in denen ich dank kluger Platzierung des Gegenspielers quasi nichts machen konnte da ich für die in dem Moment möglichen Aktionen einfach nicht genug Sonnenpunkte hatte.

Rein optisch verspricht das Spiel doch irgendwie etwas anderes als es dann ist, aber uns hat es dennoch viel Spaß gemacht. Allerdings ist es kein Spiel für den ganzen Abend und es besteht auch nicht wirklich viel Interaktion untereinander. Wenn Spieler B am Zug ist, ist man als Spieler A besser still, denn Spieler B muss sich ja konzentrieren. (Wie beim Schach halt.)

Wir fanden die Lichtung zu zweit etwas leer. Sieht bestimmt einiges eindrucksvoller aus wenn man zu 4t spielt. Allerdings vermuten wir dass das Spiel mit 3 oder 4 Spielern gleich viel schwerer wird und einiges länger dauert. Ich habe auch schon in einigen Reviews gelesen dass die perfekte Anzahl Spieler hierfür 2 ist. Bei 3 oder gar 4 Spielern dauert es einfach zu lange bis man selbst wieder dran ist und etwas machen kann. So könnte durchaus Langeweile bei einzelnen Spielern aufkommen.

Wir hatten zu zweit allerdings jedes Mal erstaunlich viele Punkteplättchen "über" die keiner bekommen hat. Es gibt aber in dem Regelheft noch eine Variante mit 4 Sonnenumrundungen wo dann das Feld in der Mitte der Lichtung noch wertvoller ist (und noch andere Punktplättchen dafür ins Spiel kommen). Haben wir bisher nicht ausprobiert, aber ich kann mir gut vorstellen dass man bei einer Sonnenumrundung mehr noch gut Punkte scheffeln könnte.
Zurücksetzen und Gesamtwertung anzeigen

Eigenschaften, die Florian für Photosynthese (dt.) ausgewählt hat:



Photosynthese (dt.) wurde bewertet von:
Klicken Sie das jeweilige Portrait an, um zu sehen, wie die jeweilige Person bewertet und abgestimmt hat.

Björn T. Beatrix Z. Christian E. Steffen K. Florian M. Torsten F.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Photosynthese (dt.)
Preis: 28,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: