Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Die Nutzerklassifizierung von Mombasa


Zurück zur Artikelübersicht von Mombasa

Hier sehen Sie die genaue Anzahl von Stimmen, die "Mombasa" in den jeweiligen Spieleeigenschaften erhalten hat. Damit können sie sich ein noch genaueres Bild vom Wesen dieses Spiels machen. (Grün hinterlegt sind die Eigenschaften, die wir aus den Abstimmungsergebnissen als am wichtigsten ermittelt haben.)

Klicken Sie hier, um Mombasa selbst zu klassifizieren, und erhalten Sie Communitypunkte, die Sie gegen tolle Belohnungen eintauschen können.

Achim S. schrieb am 22.11.2015:
Ich habe Mombasa eher zufällig auf der Messe kennengelernt, als mich jemand fragte, ob ich das mitspielen will. Nachdem uns das Spiel ca. 20 Minuten lang kompetent erklärt wurde, legten wir los. Manches daran ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und die Mechanismen zu durchschauen am Anfang ziemlich schwierig.
Ich möchte das Spiel hier auch nicht im Detail beschreiben, das hat Norbert schon wirklich sehr ausführlich getan, sondern lediglich meine (subjektive) Meinung dazu abgeben.
Das Spiel hat mich sofort gefesselt: Ein Spiel voller Taktik- und Strategieüberlegungen mit unterschiedlichen Wegen an Siegpunkte zu kommen. Sicher mit einigen bekannten Mechanismen, aber hier neu gemischt. Vielleicht kann man sagen, es wurde hier zu viel verschiedenes zusammengewürfelt; ich finde es jedoch stimmig, allerdings auch ziemlich komplex.
Das Spiel kombiniert Elemente eines Deckbau-Spiels (Erwerben neuer Karten) mit denen eines Personeneinsatzspiels (Bonusmarker). Beim zusätzlichen Ausbreitungsmechanismus können u.a. Boni erworben werden, die dem Vorwärtskommen auf Kompanieleisten (was evtl. wiederum Boni gibt oder Felder freischaltet) oder auf den Tableauleisten Diamanten ( Siegpunkte) oder Buchhaltung ( Siegpunkte) sorgen. D.h. auf der Buchhaltungsleiste wird dadurch lediglich der Weg (durch Bücher) bereitet. Den muss man in einer Buchhalteraktion dann noch beschreiten. Hierfür muss man u.a. in seiner Auslage (anfangs 3 Karten) auch die entsprechenden Karten liegen haben, um hier vorwärts zu kommen.
Tja, man erkannt auch hier: Die Karten dienen hier diesem Vorwärtskommen, können zusätzlich wenn man die Mehrheit ausliegen hat, durch die Bonusleiste zum „kostenlosen“ Vorrücken auf den Komponieleisten beitragen und dann am Ende zum Kauf neuer Karten oder zum Ausbreiten eingesetzt werden. Und beim Ausbreiten wiederum kann man (neben Erhalt der oben genannten Boni) noch den Wert einer (indirekt auch mehrerer) Kompanien beeinflussen und damit (hoffentlich) die eigene Position stärken.
Anfangs etwas schwierig zu managen ist, dass man 3 Slots für seine Karten hat und auch 3 zugehörige Ablagestapel. Hiervon wiederum darf man dann am Ende eine Reihe wieder auf die Hand nehmen. Die andern Karten stehen eben erst später wieder zur Verfügung. Genau gesagt: Die 3 ausgelegten Karten bekomme ich nie auf einmal wieder, sondern auf 3 Runden verteilt. Hier muss (kann) man schon 2-3 Schritte vorausplanen (oder einfach taktisch reagieren). Aber: man kann durch die Zusatzboni ja auch noch Karten kostenpflichtig (für einen Zug) anmieten, was anfangs durch die Geldknappheit nur eingeschränkt möglich ist. Außerdem sind da ja auch noch die lieben Mitspieler. Und diese muss man auch im Auge haben, um festlegen zu können, welchen Zug man als erstes macht. Dadurch ist aber durchaus etwas Interaktion geboten.
Fazit: Ein echtes Vielspieler-Spiel, dessen Möglichkeiten man sich nach und nach erarbeiten muss. Daher muss man es fast zwangsweise öfter spielen. Für mich enthält es viele, aber stimmig miteinander verzahnte Mechanismen. Zudem enthält es seine eigene Erweiterung durch die variablen Kompanieleisten. Die Anleitung ist wirklich sehr gut und auch das Material ist gut (Standard), bis auf die Tatsache, dass ein Teil der Einer-Münzen zu groß gestanzt ist und manches sehr klein (aber mit Brille gut erkennbar) geraten ist. Fürs letztere gibt es einen kleinen Abzug. Daher nur ein 5,7.
Zurücksetzen und Gesamtwertung anzeigen

Eigenschaften, die Achim für Mombasa ausgewählt hat:



Mombasa wurde bewertet von:
Klicken Sie das jeweilige Portrait an, um zu sehen, wie die jeweilige Person bewertet und abgestimmt hat.

Norbert H. Martin G. Achim S. Wolfram  D. Frank L. Martina K. Holger K. Karl S. Uwe S. Bernd H. Peter M. Peter K. Cornelia S. Patrick N.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Mombasa
Preis: 38,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: