Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Die Nutzerklassifizierung von Arler Erde


Zurück zur Artikelübersicht von Arler Erde

Hier sehen Sie die genaue Anzahl von Stimmen, die "Arler Erde" in den jeweiligen Spieleeigenschaften erhalten hat. Damit können sie sich ein noch genaueres Bild vom Wesen dieses Spiels machen. (Grün hinterlegt sind die Eigenschaften, die wir aus den Abstimmungsergebnissen als am wichtigsten ermittelt haben.)

Klicken Sie hier, um Arler Erde selbst zu klassifizieren, und erhalten Sie Communitypunkte, die Sie gegen tolle Belohnungen eintauschen können.

Tom G. schrieb am 18.03.2016:
Uwe Rosenberg ist ja nicht bekannt dafür, sparsam mit Spielmaterial umzugehen, und diesem Grundsatz bleibt er auch in Arler Erde treu. Wer das Spiel auf die Waage legt, wird etwas über 2 Kilo als Ergebnis bekommen. 2 Kilo voller Tiere, Bekleidungsmarken, Fuhrwerken und Spielbrettern. Doch was bekommt der Spieler dafür?

Die Spielgeschichte:

Wir spielen in den kargen Landschaften Ostfrieslands, irgendwann vor der großen Zeit der Industrialisierung. Das Wasser mit seinen sumpfigen Mooren, das Leben im Einklang mit Jahreszeiten, die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern und die Verarbeitung von textilen Rohstoffen prägen den Alltag. Aufgabe der Spieler ist es in den Monaten Juni bis November (Sommer/Herbst) sowie Dezember bis Mai (Winter/Frühling) seine Familie und den Hof mit seinen Tieren zu ernähren, Moore trocken zu legen, den Hof zu erweitern und mit Waren/Textilien Handel in die Städte Ostfrieslands zu betreiben. Gespielt wird in 9 Halbjahren, und in jedem Halbjahr gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, seinen Hof zu erweitern oder für Ernährung zu sorgen.


Meine Wertung:

Material, Design und Verpackung: 6 Punkte

Das Material ist – wie von Feuerland und Uwe Rosenberg gewohnt – von sehr hoher Qualität. Die Materialschlacht ist für ein 2 Personenspiel schon fast episch. Wir spielen Arler Erde immer Sonntagmorgens zum Frühstück und es dauert schon 10 Minuten alles aufzubauen. Auch sollte man ausreichend Platz einplanen, da jeder Spieler – neben dem schmalen, aber langem – Spielbrett noch 2 eigene Tableaus hat, und ein weiteres Tableau für die Waren und Fuhrwerke aufgebaut wird. Das Design, die Spielgeschichte und die Betonung auf ein autobiographisches Spiel kommen sehr stimmig rüber, und wenn man sich die Mühe macht, die Beilage zur Geschichte Ostfrieslands zu lesen, eröffnet sich ein wunderschönes Spiel in dem nicht Könige und Götter die Hauptrolle spielen, sondern einfache Bauern, die sich in den rauen Landen Ostfrieslands im Einklang mit den Jahreszeiten um das Wohl von Hof und Familie sorgen.

Die schon erwähnte Beilage zur Geschichte Ostfrieslands, die Aufmachung der Spielregeln, die Materialplättchen, die Tiere, die Spielertableaus und das Spielbrett sind graphisch und inhaltlich sehr schön. Ein Kompliment an Uwe und sein Team für die hervorragende Arbeit. Meiner Meinung nach das optisch schönste Spiel von Uwe Rosenberg. Zu einer entspannten Sonntagmorgens Partie ist Arler Erde perfekt geeignet.


Spielreiz: 6 Punkte

Stefan Feld Spiele sind super, ich bin immer für eine Partie offen. Was Stefan Feld aber fehlt ist die Emotion im Spiel (Trajan, Burgen...), der Moment in dem einem das Herz aufgeht und man nach dem Spiel sagt „Hier war `ne Menge Herz im Spiel“. Anders bei Arler Erde: Eine wunderbar abgestimmte Mischung aus Historie, Spiel und authentischem Handeln. Jedes gebaute Gebäude hat seine berechtigte Historie, jeder Entwicklungsschritt ist perfekt aufeinander abgestimmt. Es gibt nicht die eine Siegstrategie und kein eindimensionales Handeln garantiert den Sieg. Trotzdem ist Arler Erde nicht zu kopflastig, es strengt nicht an sondern spielt sich angenehm und leicht. Die vielfältigen Möglichkeiten die sich dem Spieler bieten, verleiten dazu, es sofort noch einmal zu spielen, da man beim nächsten Spiel unbedingt was anderes ausprobieren möchte. Für mich ist der Spielreiz auch nach etlichen dutzend Partien ungebrochen hoch. Die Interaktion mit dem Mitspieler hält sich allerdings in Grenzen, jeder spielt ein wenig vor sich hin. Man sollte jedoch die Spieltaktik des Gegners im Auge behalten und wissen, welche Gebäude als nächstes wohl gebaut werden. Durch das rechtzeitige „Wegschnappen“ eines Gebäudes kann man den Mitspieler ganz schön ärgern, und wenn man die gleiche Strategie spielt, kann es manchmal ganz schön frustrierend werden, im letzten Moment ein entscheidendes Gebäude / eine entscheidende Aktion nicht durchführen zu können, aber grade dann ist der Spielreiz für eine neue Partie noch höher.


Glücksfaktor: Keiner

Jeder Spieler hat die gleichen Startvoraussetzungen, es gibt keinen Startspielerbonus, und im Laufe des Spieles besteht durchaus die Möglichkeit seine Strategie dem Gegner anzupassen, oder die Strategie des Mitspielers zu durchschauen und dieser entgegen zu wirken.

Preis / Leistung: 6

Ganz klare Kaufempfehlung! Wer gerne friedliche strategische 2er Spiele spielt, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Die Spieldauer ist auf der (großen) Spielschachtel mit 60 Minuten je Spieler angegeben, aber wir spielen Arler Erde mittlerweile in knapp 50 Minuten.

Meine Wünsche an das Spiel:

Eine Erweiterung, die nicht planbare Ereignisse mit einbezieht, bspw. könnte Feuerland ein Kartendeck entwickeln, die Ereignisse am Ende einer Jahreszeit auslösen. In Ostfriesland hat es immer wieder Unsicherheiten durch Wetter, kriegslüsternde Wikinger, Krankheiten und ähnliches gegeben. Es sollte nicht all zu schwer sein, hier ein entsprechendes Kartendeck zu erarbeiten. Uwe, falls du das liest: Ich bestell schon mal eins :)
Zurücksetzen und Gesamtwertung anzeigen

Eigenschaften, die Tom für Arler Erde ausgewählt hat:



Arler Erde wurde bewertet von:
Klicken Sie das jeweilige Portrait an, um zu sehen, wie die jeweilige Person bewertet und abgestimmt hat.

Bernd W. Pascal V. Achim S. Timo A. Andreas F. Yannick R. Peter M. Karsten S. Stefan B. Martin G. Tom G. Lutz W. Alexander S.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Arler Erde
Preis: 47,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: