PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
PYMP - Miniaturenbemalset
nur 24,99

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(59 € Mindestbestellwert, darunter 4,90 € Mindermengenzuschlag)
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

PYMP - Miniaturenbemalset



Hauche deinen Minis Leben ein!

Mit dem PYMP - Miniaturenbemalset gehören graue, schmucklose Miniaturen der Vergangenheit an.

Das Set richtet sich an alle, die genug vom Grau in Grau auf dem Brett haben. Mit dem Motto keine Angst vor Farbe richtet es sich auch an jene, dich sich zum ersten Mal am Bemalen von Minis versuchen wollen.

In dem Set ist alles enthalten, was für das Bemalen der Minis eines Brettspiels benötigt wird. Folge den Anweisungen und sei von dir selbst begeistert! PYMP ermöglicht ansehnliche Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit auch ohne übermäßiges Talent.

Das PYMP-Set richtet sich an Anfänger und Leute, die einfach nicht die Zeit und Geduld aufbringen möchten oder schlicht nicht das Talent haben, um Minis nach Profistandard zu bemalen.

Es wurde speziell für typische Brettspielminiaturen entwickelt und für Spieler, die ihre Spiele gern etwas aufhübschen, ohne den Anspruch zu haben, die Minis danach nur noch als Kunstwerke in Vitrinen aufbewahren zu müssen.

PYMP ist eine kostengünstige Möglichkeit, um die Minis eines durchschnittlichen Brettspiel aufzupeppen.

In dem Set ist alles enthalten, das für ein zu bemalendes Brettspiel benötigt wird: Neben 10 Base-Farben, die auch als Grundierung fungieren, sind eine spezielle Dry-Brush-Colour für Akzente und 5 so genannte Inks enthalten, mit denen ihr euren Figuren den letzten Schliff verpasst. Außerdem liegen dem Set 3 speziell ausgewählte Pinsel für die unterschiedlichen Arbeitsschritte und eine professionelle Klebepaste zur Befestigung der Minis beim Malen bei.

Begleitet wird alles durch eine detaillierte Video-Anleitung, mit der ihr eine einfache aber sehr effiziente Maltechnik kennenlernt, die man auch ohne künstlerisches Talent für gute Ergebnisse anwenden kann.

Ein Set reicht für ein miniaturenreiches Brettpiel.

Enthält:
3 Pinsel - Einer für jeden Schritt
16 Farben - Den 3 Schritten zugeordnet, damit gar nichts schief gehen kann!
Klebepaste zum Befestigen der Miniaturen während des Bemalens (z.B. auf einem Flaschendeckel)
4 leere Töpfchen zum Mischen, falls gewünscht

PYMP - Miniaturenbemalset, ein Spiel für 1 Spieler im Alter von 14 bis 100 Jahren.


Translated Rules or Reviews:

PYMP - Miniaturenbemalset kaufen:


nur 24,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(59 € Mindestbestellwert, darunter 4,90 € Mindermengenzuschlag)

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


Wenn dich PYMP - Miniaturenbemalset interessiert, dann solltest du dir auch diese Artikel ansehen:


      Listen mit PYMP - Miniaturenbemalset



      PYMP - Miniaturenbemalset ist auf 22 Merklisten, 11 Wunschlisten, einer freien Liste und in 4 Sammlungen gespeichert.
      Alle anzeigen

      So wird PYMP - Miniaturenbemalset von unseren Kunden bewertet:



      4 v. 6 Punkten aus 6 Kundentestberichten   PYMP - Miniaturenbemalset selbst bewerten
      • Sandra C. schrieb am 12.02.2023:
        Meine Erfahrungen als vollkommener Laie an der Seite eines Profis mit über 20 Jahren Erfahrung:

        Pinsel:
        Im Set sind drei Pinsel enthalten; im Gegensatz zur Beschreibung allerdings 2 Borsten- und 1 Feinhaarpinsel statt 1 Borsten- und 2 Feinhaarpinsel. Da die Pinsel aber eh unbrauchbar sind, ist das fast egal.
        Durch die Profiberatung und eine große Auswahl an Pinseln war das also kein Hinderungsgrund - trotzdem sehr ärgerlich.

        Grundfarben:
        Diese sind zu dick; mit ein paar Tropfen Wasser aber gut zu verarbeiten.
        Das bedeutet allerdings, dass man nicht direkt aus dem Töpfchen malen kann (habe es versucht, es verschwinden sämtliche Strukturen der Minis) sondern die jeweilige Farbe auf einer Palette mit Wasser mischen muss um sie nutzen zu können. Davon darf man aber nur so wenig mischen, wie man innerhalb 1-2 Minuten verbraucht weil sie sehr schnell eintrocknen.
        Somit trocknet immer Farbe aus.
        Es wäre wahrscheinlich möglich das komplette Töpfchen mit Wasser zu mischen, dann braucht man aber ein weiteres, größeres Töpfchen weil das vorhandene dafür zu klein ist.
        Mischversuch:
        Was soll ich sagen? Aus rot und blau wurde braun.

        Dry-´Farbe´:
        Diese ist zu nass. Nachdem die Pinselspitze etwas in die DRY eingetaucht wurde, kann man sie nicht direkt verarbeiten. Man muss den Pinsel einige Male auf einem Küchenpapier abtupfen bevor sie verwendbar ist. Danach funktioniert es aber okay bis gut.

        INKs:
        Diese funktionieren gut. Aber vorsicht beim Öffnen - SEHR flüssig.

        FAZIT:
        Eigentlich müsste ich sagen: Durchgefallen weil das Set nicht hält, was es verspricht. Aber:
        Mit professioneller Anleitung, und besagtem Umgang mit den Farben, sah meine zweite Mini tatsächlich erstaunlich gut aus - die erste definitiv nicht. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.
        Ich werde das Set natürlich weiter nutzen, mir aber nach und nach andere Farben dazu kaufen.


        Sandra hat PYMP - Miniaturenbemalset klassifiziert. (ansehen)
      • Marco P. schrieb am 14.02.2023:
        Habe mir das Set nicht selbst gekauft, sondern mit einer Freundin zusammen getestet. Es waren nicht meine ersten Spielfiguren die ich bemalt und auch nicht mein erstes Starterset, dass ich getestet habe.

        PINSEL
        Habe ich gar nicht erst ausprobiert. Den einen Basepinsel hätte man zwar mal testen können, lag aber nicht angenehm in der Hand und ein Blick auf die Haare versprach auch kein großes Malvergnügen. Es muss ja kein Highend sein, aber m Internet findet man für kleines Geld viel bessere Kunsthaarpinsel aus China.
        Die beiden Borstenpinsel (sollte eigentlich nur einer sein) waren sehr hart und für meinen Geschmack zum Trockenbürsten nicht geeignet. Ein günstiger Kosmetikpinsel würde deutlich bessere Ergebnisse erzielen.

        BASEFARBEN
        Der Geruch war sehr gewöhnungsbedürftig und kannte ich so von Acrylfarbe bisher noch nicht.
        Die Farben selbst lassen sich mit Wasser auf einer Palette verdünnen und dann auch gut auftragen, ohne an Deckkraft zu verlieren. Daher eigentlich gut, leider ist die Farbpalette und das Mischverhalten nicht überzeugend. (mehr dazu unter Variante)

        DRYFARBE
        Hier war ich doch sehr überrascht, als ich diese das erste mal geöffnet habe. Hatte Dry bislang nie so flüssig, was eine Verwendung direkt aus dem Topf unmöglich macht. Nachdem man mit dem Pinsel Farbe aufgenommen hat sollte man einen Großteil davon auf einem Karton oder Papiertuch verteilen, bis lediglich trockene Farbreste am Pinsel übrig sind.
        Die Deckkraft ist wieder gut und durch die flüssige Konsistenz habe ich die „DRY“ später auch nochmal für kleinere Highlights verwendet.

        INK
        Hier habe ich alle 5 getestet und diese haben mich am Ende doch nochmal positiv überrascht. Direkt aus dem Topf verwendbar und machen genau was sie sollen.

        FAZIT
        Die Pinsel und Töpfchen (mehr Details, siehe Variante) haben nicht überzeugt.
        Die Farben haben eine gute Deckkraft, hier wurde nicht an Pigmenten gespart. Das die Farbauswahl beschränkt ist, ist normal, vielleicht hätte man aber Khaki oder Hellgrau durch eine Hautfarbe ersetzen können.
        Da man aber fast nichts direkt aus dem Topf verwenden kann ist dies, in meinen Augen, kein gutes Set für einen Anfänger, der dieses so verwenden möchte, wie in der Anleitung beschrieben. Leider kann ich das Set aber auch nicht für einen erfahreneren Wiedereinsteiger empfehlen, da sich die Farben nicht gut mischen lassen.
        Preislich ist das Set aber in Ordnung und vielleicht kann man es als Startpunkt für spätere Erweiterungen verwenden.
        Marco hat PYMP - Miniaturenbemalset klassifiziert. (ansehen)
      • Martin T. schrieb am 31.01.2023:
        Ich male gern aus, doch Miniaturen bemalen.. das habe ich bisher immer anderen überlassen. Perspektive, Schatten, Farbunterschiede.. bbrrr
        Eine Freundin bemalt seit einiger Zeit hobbymäßig, jedoch nicht laienhaft meine Figuren. Jetzt wollte ich gern mal irgendwie auch selbst etwas probieren und sie wollte auch einfach mal zusammensitzen und nebeneinander bemalen. So kam ich zum PYMP.

        PINSEL
        Zunächst - von den 3 Pinseln waren bei mir lediglich 2 vorhanden. Es waren zwar 3 drin, jedoch gab es den Trockenpinsel und dann einen, der sogar noch größer war. Jedoch war kein kleiner Pinsel für Details oder das Ink-washing dabei. Somit war 1 der 3 Bemalstufen für mich mit dem Set überhaupt erst gar nicht umsetzbar. Es richtet sich ja direkt an Laien zum Losmalen - und genau so einer bin ich. Ich habe keine Schulpinsel mehr da zum schnellen ersetzen und damit endete es sozusagen nach dem Grundieren mit Farbe und leichtem Trockenbürsten.

        2 Figuren habe ich mit Hilfe von Pinseln und Farben der Freundin probiert und das war deutlich ansprechender muss ich gestehen. Ich kann zwar keine Lichteffekte gezielt platzieren, doch ich hatte die Möglichkeit dazu - durch kleinere Pinsel und flüssigere Farbe.

        FARBEN
        Denn beim Farben mischen der PYMP Farben habe ich mit dem bei mir kleinsten, mitgelieferten Pinsel, eine große Farbmenge und leider ist die Farbe an der Luft ziemlich rasch trocken. Als Laie bin ich eben nicht so schnell, da müsste die Farbe länger durchhalten. Professionelle Farben konnten locker mehr als doppelt so lang an der Luft sein, bevor sie nicht mehr nutzbar waren. Da drängt die Zeit ganz schön im Nacken, was es nicht entspannter macht zu malen.

        SET
        Etwas ungünstig finde ich die in den Videos getätigte Aussage ´die Figuren sollen von Weitem schön aussehen´.. phuu Wolfen ist auch von Weitem eine schöne Stadt - da will man ja aber nicht hin.
        Die Leute in meinem Spielekreis, die sich die Figuren auch mal anschauen und überlegen, ob sie das auch mal probieren möchten oder nicht, die nehmen die Figuren natürlich in die Hand und schauen mal ganz genau hin, was so ein Depp wie ich da hinbekommt. Wenn man die Figuren aber natürlich oft in die Hand nimmt zum Spielen und die Figur dann der eigene Held ist.. dann soll die schon wirklich gut aussehen. Und da wir eine Bemalerin im Kreise haben, bleibt diese Aufgabe bei ihr.

        Ich habe extra noch Figuren geholt, die man mal für´s P&P nutzen könnte und werde da vielleicht noch etwas bemalden, doch die Details (Holzmaserung, Lichteffekte, Tiefenwirkung, Schattierungen) werde ich mit dem Set hier nicht schaffen und sie machen lassen.

        Zum mal Austesten hat es zumindest den Wunsch zum gemeinsamen Malen gestillt, es war auch mal ein paar Abende ok (schön wäre zu viel, ich war eher gefrustet und verzweifelt.. was jedoch noch mehr an mir, als an den Farben lag) und ich habe erfahren, dass ich das nicht weiter machen möchte und nicht mehr in Bemal-Utensilien investieren werde.

        FARBEN
        Zu meinen Erwartungen - ja ich kann nicht gut bemalen, wenn ich jedoch bemalte Figuren in Rezensionen sehe, dann finde ich schon oft, dass die wirklich gruselig aussehen und ich etwas anderes erwarte. Natürlich möchte ich das Mehr auch leisten können und das ist hier so lala in meinen Augen. Hälfte mein Unvermögen, Hälfte die zu schnell trocknenden Farben, der Fehlende Pinsel und damit einhergehend fehlende Details und das Ink-washing, der hohe Farbverbrauch beim Mischen und einiges ließ sich auch schlicht nicht mischen. Ich wollte aus braun und schwarz ein dunkelbraun mischen, jedoch war viel zu viel rot in dem braun und was ich bekam war kein annehmbares dunkelbraun. Somit fällt es auf die 3 Punkte.
        Das Highlight ist die letzte Farbe des Base-Farben - ein transparentes Metallic, welches auf die Farben aufgetragen werden kann, um metallen zu wirken. Die Knete funktioniert auch gut bei den Figuren und soll mit warmem Wasser auch ausreichend lang halten ohne trocken zu werden - das glaube ich ihr auch.

        FAZIT
        Wer wissen möchte, ob das Bemalen ein Hobby sein könnte, der ist mit diesem Set gut beraten, denn hier kann man für einen kleinen Preis schauen, ob man überhaupt in der Lage ist etwas Zustande zu bringen.
        Wer ein Spiel einfach bunt haben möchte, der kann hier wohl auch gut zugreifen.
        Sucht jemand eine günstige Möglichkeit, um eine überschaubare Anzahl Miniaturen wirklich hübsch zu bemalen, dem würde ich ggf. eher davon abraten und jemanden suchen, der das passende Equipment dafür hat - oder ihr habt selbst noch andere Farben und feinere Pinsel zur Verfügung.
        Martin hat PYMP - Miniaturenbemalset klassifiziert. (ansehen)
      Alle 6 Bewertungen von PYMP - Miniaturenbemalset ansehen

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur vorherigen Seite
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-15:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (59€ Mindestbestellwert)
      Suche:

      Unser Shopsystem benötigt Cookies, um zu funktionieren. Darüber hinaus bitten wir dich um die Zustimmung, Cookies von Drittanbietern verwenden zu dürfen, damit wir in aggregierter, also anonymer Form sehen können, woher unsere Besucher kommen und wie sie sich auf unseren Seiten bewegen. Dadurch können wir uns für dich immer weiter verbessern.