The Arrival
The Arrival
The Arrival
The Arrival
statt 44,00 €
jetzt nur 43,99
Sie sparen 0,01 €
(0,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder The Arrival ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

The Arrival



In einer längst vergessenen Zeit herrschen die grausamen Fomori über Érin, die grüne Insel. Sie huldigen ihrem König Balor, der von seinen Festungen im Norden mit eiserner Hand regiert. Alte Wege und verfallene Bauten übersähen das Antlitz der Insel, die viele Generationen später Irland heißen wird. Doch neue Stämme erreichen das Land und trachten danach, dauerhaft Fuß zu fassen ...
Wer wird Érins Geschicke für die nächsten Jahrhunderte lenken?

Als Stammesanführer versucht jeder Spieler auf der mythischen Insel Érin die Vormachtstellung zu erlangen und die dämonischen Fomori zurückzudrängen.
Doch die Spieler sehen sich einem Dilemma gegenüber, denn durch eine zu rasche Ausbreitung der Stämme steigt auch deren Korruption und dadurch die Macht der Fomori…

Der Mechanismus zur Bestimmung der einsetzbaren Ressourcen (via Karten) ist völlig neu. Hohes Risiko- hoher Nutzen…
Es gibt zwei Sieg-Modalitäten. Nur eine davon ist am Ende entscheidend, was die Spieler erst zum Schluss hin wissen. Daher müssen sie beide Möglichkeiten stets im Auge behalten…

Die Spieler greifen sich nicht direkt an, sondern tun dies über die Fomori, mit denen zeitweise ein Pakt besteht- der aber auch nach hinten losgehen kann…

The Arrival, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Martin Wallace

The Arrival kaufen:


statt 44,00 €
jetzt nur 43,99
Sie sparen 0,01 €
(0,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

The Arrival ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird The Arrival von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   The Arrival selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 05.10.2016:
    Review-Fazit zu „The Arrival“, einem Fantasy-Strategiespiel.

    [Infos]
    für: 2-4 Spieler
    ab: 12 Jahren
    ca.-Spielzeit: 75-90min.
    Autor: Martin Wallace
    Illustration: Robert Altbauer, John Ariosa und Rica Bünning
    Verlag: Game’s Up
    Anleitung: deutsch, englisch
    Material: sprachneutral (Übersichtskarten/Startspielerkarte: deutsch, englisch)

    [Download: Anleitung]
    dt., engl., russ.: https://boardgamegeek.com/boardgame/204675/arrival/files

    [Fazit]
    In „The Arrival“ setzen die Spieler Fuß auf die „grüne Insel“ Erin, die viele Jahrhunderte später als „Irland“ bekannt sein wird, und begegnen dort König Balor, der mit seinen Anhängern, den Fomori, die Insel unter seiner Herrschaft hält. Die Spieler versuchen sich ihrerseits nun die Ländereien anzueignen und bekämpfen dabei nicht nur die dämonischen Fomori, sondern auch ihre Mitstreiter, denn schliesslich gilt es selbst die Vormachtstellung zu erhalten.

    In relativ wenigen Runden (spätestens nach der 6. Runde ist Schluss!) müssen die Spieler dies bewerkstelligen und mitunter auch zusammenarbeiten, um eine Chance gegen die Übermacht der Fomori zu haben, denn wenn diese am Ende über mehr eroberte Orte verfügen, als die Spieler, haben die Spieler automatisch verloren!
    Dabei sind die Fomori von sich aus gar nicht aktiv, sondern werden durch die Spieler gesteuert. Dies ist eine der sehr interessanten Spielmechaniken von „The Arrival“. Die Spieler wählen zu Beginn jeder Runde abwechselnd Rohstoffkarten, die sie verdeckt ablegen und erst nach und nach aufdecken, um sich dann für je eine der vorgegebenen Einkommensarten zu entscheiden (jede Karte zeigt drei Reihen an möglichen Einkommen, zwei werden bis zum Einkommensabschluss gesperrt). Dabei wissen sie zunächst nicht, was die nachfolgenden Karten offerieren, da diese erst nach der ersten Auswahl aufgedeckt werden.
    Dies ist sehr spannend, da bis zum Schluss dieser Phase niemand genau weiss, was genau die gewählte Einkommensreihe nun alles einbringen wird.
    Mögliche Einkommen sind dabei Bauscheiben (zur Befestigung/Eroberung weiterer Orte), Schwerter (zum Einsatz gegen Fomori), Schilde (um Orte zu schützen), Taktikplättchen (erlauben dem Spieler bestimmte zusätzliche Aktionsmöglichkeiten) oder eben Fomori (Einheitenplättchen), die, wenn gewollt, auf benachbarte Orte (von ihren Startgebieten ausgehend) gesetzt werden, bis sie einen Mitspieler erreichen und dessen Ort angreifen und erobern.
    Der Haken dabei ist, dass der Einsatz von Fomori den Spieler korrumpiert und so sein Marker auf der Korruptionsleiste vorgerückt wird und je nach Spielerzahl, darf nur ein bestimmter Korruptionswert erreicht werden, bevor das Spiel endet, da der Spieler total verdorben wurde. Zudem sollten die eroberten Orte der Spieler in der Mehrheit bleiben (s. Endbedingung)!
    Dies ist ziemlich raffiniert, stellt es doch die einzige Möglichkeit dar die Mitspieler anzugreifen. Also gilt es laufend abzuwägen, wie weit man diese Taktik treiben kann, bevor es zu gefährlich wird.

    Möchte man nicht forsch die Gegner angehen, bleibt die Ausbreitung in entgegengesetzter Richtung, die Insel ist groß – allerdings sollten dann die Orte gut geschützt werden (Schilde, Befestigungen (bis zu 3 Bauscheiben können aufeinandergelegt werden und erhöhen damit die nötige Wertigkeit der Angriffsstärke gegen sich)). Weiterhin ist der geschickte Einsatz der Taktikplättchen (z.B. Korruptionspunkte senken oder Bauscheiben vertauschen) gefragt und genügend Schwerter zu haben – aber Vorsicht, man kann nur insgesamt 3 „Rohstoffe“ mit in die jeweils nächste Runden nehmen -, um im eigenen Zug auch einmal die Fomori zurück zu schlagen, immerhin gibt es hierfür auch Belohnungen, in Form von Ruhmespunkten. Diese entscheiden nämlich am Ende über den Sieger, wenn die Fomori nicht automatisch durch Korruption gewinnen und die Spieler nicht überrannt haben (mehr Orte besetzt halten).

    Viele Testrunden wurden gespielt und noch immer hat das Spiel seinen Reiz nicht verloren, da sich jede Partie anders spielt. Die verschiedenen Vorgehensmöglichkeiten (allein schon durch die abwechslungsreichen Taktikplättchen) erlauben immer wieder spannende Runden und bis das Spiel (also König Balor) einmal wirklich besiegt ist, vergehen einige Spielstunden. Dennoch prädestiniert sich das Spiel auch für Erweiterungen mit neuen Einheiten, Karten, etc.^^!
    Material und Gestaltung sind recht düster, aber wertig und passen hervorragend zur Atmosphäre der Spielgeschichte und die gut geschriebene Anleitung legt den Spielern auch keinerlei Hürden in den Weg, so dass relativ zügig begonnen werden kann.

    Die ewige Qual der Wahl, welches Einkommen man pro Runde (unwissentlich^^) bevorzugt, die – trotz der ca. 80min. pro Partie – schnellen Rundenabläufe und die gut durchdachte Spielmechanik bzw. deren Ausgeglichenheit machen „The Arrival“ zu einem fordernden Spiel…..es fordert den Interessenten es zu kaufen! 🙂

    [Note]
    5 von 6 Punkten.


    [Links]
    BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/204675/arrival
    HP: http://games-up.de/spiele.html
    Ausgepackt: n/a

    [Galerie]
    http://www.heimspiele.info/HP/?p=21113
    Pascal hat The Arrival klassifiziert. (ansehen)
  • Martina R. schrieb am 17.10.2016:
    The Arrival - ein sehr interessantes Spiel, mit einem Ausgang auf zweierlei Arten, welch man gut beobachten sollte.
    Der Spielmechanismus ist neu, da man sich nicht direkt, sondern über Fumori angreift.
    Diese erhält man in jeder Runde und breiten sich aus. Mit dem Erhalt der Fumori wird dann auch der Anstieg in der Korruptionsleiste gesteigert. Dieser Anstieg beendet das Spiel sofort, wenn einer der Spieler die 21 erreicht und es gewinnt derjenige, welcher die wenigsten Korruptionspunkte hat. Ansonsten werden je nach Spieleranzahl die angegebenen Runden gespielt und es gewinnt, wer die meisten Siegpunkte, durch Eroberung der Gebiete erhält.
    Das Material ist sehr gut und das Ganze sehr stimmig und hat einen großen Wiederspielreiz! Bin sehr froh, es mir gekauft zu haben.
    Martina hat The Arrival klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe S. schrieb am 09.07.2017:
    The Arrival ist ein Spiel, bei dem es zwei Gewinnmöglichkeiten gibt, die Ruhmesleiste (die Insel wurde besiedelt) oder die Korruptionsleiste (die Insel wurde nicht besiedelt). Die Spieler versuchen mit Hilfe von Bauten (Lager, Turm, Festung), Schilden sowie Schwertern die Fomori zurückzudrängen und mit Hilfe von Taktikplättchen möglichst viel Ruhm und/oder wenig Korruption zu bekommen. Der Ertrag wird über Karten gesteuert, bei denen mit unvollständigen Wissen über den letztendlichen Ertrag zwei von drei Leisten blockiert werden. Die zur Verfügung stehenden Aktionen sind Befestigung bauen, Schild platzieren, Fomori ausbreiten, Fomori zurückdrängen und passen. Gepaßt werden darf aber nur, wenn der Spieler keine Fomori mehr besitzt oder seine Fomori nicht mehr einsetzen kann.

    Fazit: The Arrival lebt von seiner Ertragsermittlung sowie dem Abschätzen, ob Ruhm oder Korruption letztendlich den Erfolg bringen. Durch die Taktikplättchen kommt eine zusätzliche Variabilität ins Spiel.
    Uwe hat The Arrival klassifiziert. (ansehen)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: