Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2005
    Zweispieler - Gewinner
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg



Es ist soweit. Die Gefährten sind auf dem Weg nach Mordor, um den Ring zu zerstören, während Sauron alles in seiner Macht stehende unternimmt, um den Standort der Ringträger ausfindig zu machen. Er lässt seine dunklen Armeen aufmarschieren gegen die Freien Völker von Mittelerde.

Erleben Sie die dunklen Zeiten von Mittelerde hautnah, getreu nach den Romanen von Tolkien. In dem strategischen Brettspiel von Phalanx Games werden Sie selbst zu den Charakteren der Ringträger, führen Hobbits, Zwerge, Elfen zum Kampf oder bedienen sich der dunklen Mächte von Sauron. Es gilt Festungen zu erobern und das Land zu verteidigen.
Dieses Spiel befasst sich sowohl mit der Mission der Ringzerstörung wie auch mit der Schlacht der Völker gegen den dunklen Lord und seine Verbündete. Ziel des Spieles ist das Zerstören des Ringes, oder der Truppen Saurons. Der Spieler, der sich der dunklen Macht Saurons verschrieben hat, sinnt natürlich Gegenteiliges.
Tauchen auch Sie ein in das Abenteuer und retten Sie Mittelerde!

Hier wurden neue Techniken entwickelt, um die zweiseitige Mission handhaben zu können. Ein einfacher würfelbasierender Mechanismus entscheidet über die Handlungsmöglichkeiten der Spieler und das Spielmaterial überzeugt mit seiner Vielfalt. Auf dem Brett zeigt sich die Landschaft von Mittelerde. Das Spiel beinhaltet über 200 Plastikfiguren, welche die Armeen beider Seiten und jeden Charakter der Gefährten darstellen. Inklusive dem Nazgul, über 100 Ereignis- und Charakterkarten, 135 Spielmarken und über 20 Würfel.
Auch zu zweit ist es sehr gut spielbar!

Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: R. Di Meglio, M. Maggi und F. Nepitello



Translated Rules or Reviews:

Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

So wird Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 14 Kundentestberichten   Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg selbst bewerten
  • Holger K. schrieb am 06.04.2006:
    Der Ringkrieg widmet sich zwar auch dem Thema der Zerstörung des Ringes mit all seinen Unwägbarkeiten, aber nicht nur. Es geht auch um die Schlachten der Freien Völker gegen die Verbündeten Saurons.

    In beeindruckender Weise kombiniert der Ringkrieg die Möglichkeiten der Ringgemeinschaft und die militärischen. Kämpfe und Schlachten zwischen den freien Völkern und Sauron bzw. Sarumans Streitkräften können ausgetragen werden und so gibt es auch zwei Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Als Spieler der freien Völker gilt es Festungen und Städte des Schattens im Wert von 4 Siegpunkten einzunehmen oder den Ring durch die Ringgemeinschaft nach Mordor zum Schicksalsberg zu bringen und dort zu zerstören.
    Tatsächlich, so sagt uns die Spielanleitung, wird auch bei einem militärischen Sieg der freien Völker letztendlich der Ring zerstört, doch der Weg der Gemeinschaft muss nicht weiter verfolgt werden, da aufgrund der Niederlagen die Sauron einstecken musste dessen Widerstand gebrochen ist und die Ringgemeinschaft den restlichen Weg nahezu ungehelligt zurücklegen kann. Und so endet das Spiel in diesem Fall sofort.

    Sauron hat es da scheinbar schon etwas schwerer, er muss entweder die Ringgemeinschaft korrumpieren oder, um einen militärischen Sieg zu erringen, Festungen und Städte der freien Völker im Wert von 10 Siegpunkten erobern.
    Da scheinen es die freien Völker leichter zu haben, aber militärisch gesehen hat der Spieler Saurons schon einiges zu bieten. Am gravierendsten ist da wohl die Tatsache, dass alle "gefallenen" Einheiten der freien Völker ganz, also für den Rest des Spiels aus dem Spiel sind, während die Einheiten der Völker Saurons wieder durch Rekrutierungsaktionen ins Spiel gebracht werden können. Damit stehen dem Schattenspieler quasi unbegrenzte Ressourcen, sprich Orks, für seine Feldzüge zur Verfügung während die freien Völker schon sehr gut überlegen müssen, wo sie ihre Streitkräfte einsetzen.

    Was sich regeltechnisch zunächst relativ einfach anhört - ein Spielzug besteht aus 6 Phasen, von denen einige äußerst kurz sind - entpuppt sich als ziemlich komplex und nicht gerade für Gelegenheitsspieler geeignet. Dem soll eine Einsteigerregel Rechnung tragen, eine abgespeckte Version des eigentlichen Spiels, die aber natürlich für den eingefleischten Herr der Ringe Fan und/oder Hardcore-Spieler niemals in Frage kommt ;-)
    Wer will schon Mittelerde light?

    Das Spielmaterial ist bis auf kleinere Mängel beeindruckend, was zu einem Grossteil auch dem Tolkien-Illustrator John Howe zu verdanken ist! Über 200 detailiert Spielfiguren in den Farben blau und rot sowie ein helles und ein dunkles grau und ein riesiges Spielbrett können fast vollständig überzeugen. Das Problem ist, dass sowohl die Truppen Saurons als auch die der freien Völker einzelnen Nationen angehören, aber trotzdem alle die gleiche Farbe haben. Das macht es anfangs etwas schwierig sie zu unterscheiden, was aber zwingend erforderlich ist, doch die Probleme werden von Spiel zu Spiel weniger. Und wer nur selten zum Spielen kommt, kann sich auch dadurch behelfen, dass er die Figuren bemalt, zumindest die Standfläche.

    Der Ringkrieg bietet den Fans der Bücher genauso viel Spass wie denen der Filme! Wer die Anfangsschwierigkeiten gemeistert hat, den erwarten zahlreiche Spielstunden voll Atmosphäre und Spannung. Es gibt viele Strategien auszuprobieren, und wer ein-, zweimal den Verlauf der Bücher nachgespielt hat, der wird früher oder später "eigene Wege gehen".
  • Timo W. schrieb am 17.12.2010:
    Eigentlich (also für mich) ein reines 2-Spieler-Spiel.
    Es macht einfach mehr Sinn, wenn ein Spieler die Gemeinschaft des Rings spielt und ein Spieler die Horden Saurons, denn nur so kann man seinen "Masterplan" auch wirklich durchziehen ;)
    Das Spiel kommt bei uns auf den Tisch, wenn ein anspruchsvolles und komplexes Spiel gefragt ist, man aber nicht genügend Spieler für ein episches Strategie-Monster à la "Twilight Imperium" zusammenbringt :)


    Auch die Erweiterung ist sinnvoll und sei an dieser Stelle allen Ringkrieg-Begeisterten empfohlen!

    Wer "Herr der Ringe" mag, wird im 2-Spieler-Bereich kaum etwas Besseres finden.


    Leider ist das Spiel nur noch in der 449,-€ teuren Collector's Edition verfügbar (dafür aber mit handbemalten Figuren), ich selbst hatte allerdings das Glück noch die (damals weitaus günstigere) Ursprungs-Version zu ergattern.
    Timo hat Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg klassifiziert. (ansehen)
  • Uwe H. schrieb am 16.11.2010:
    Dieses Spiel schafft es auf geniale Weise, die Spieler in die epische Handlung der Geschichte hineinzuziehen. Während die Armeen auf den Schlachtfeldern von Mittelerde kämpfen, ziehen die Gefährten zum Schicksalsberg, um den einen Ring zu vernichten.
    Zur Darstellung des Ganzen sind über 200 Kunststoffminiaturen enthalten.
    Die Spieler können auf zwei Arten gewinnen: Militärisch durch das Erobern von Festungen des Gegners, oder durch das Auffinden des Rings (Sauron) oder das Zerstören des Rings (Ringträger). Das alles wird perfekt umgesetzt durch den Gebrauch spezieller Aktionswürfel und das Ausspielen von Karten, die entweder als Ereignis oder als Bonus im Kampf eingesetzt werden können. Man möchte eigentlich alles machen, kann aber praktisch nur viel zu wenig tun; eine Mangelverwaltung, die immer für große Spannung sorgt.
    Uwe hat Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg klassifiziert. (ansehen)
Alle 14 Bewertungen von Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: