Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Variante für Zug um Zug veröffentlichen.
Jörg L. Zug um Zug Beschleunigungsvariante von Jörg L.
für 3 bis 5 Spieler

Wir haben wenn wir - neben Heroes of Might and Magic auf dem PC - Lust auf eine Partie Zug um Zug haben, die Regel aufgestellt, das nicht anwesende Spieler automatisch 2 Karten von oben gezogen bekommen.

Ist insoweit gut das die anderen Spieler nicht so lange auf eine andere Person warten müssen. Zudem kann man ziemlich überrascht sein, was in ein paar Minuten so alles passieren kann.

Leider neigt man doch zum "zu lange" nachdenken.
Bei anderen strategischen Spielen kann man nach ein paar Partien auch eine Sanduhr oder Ähnliches zur Beschleunigung des Spiels einführen.
Torsten F. Zug um Zug mit Kind Erweiterung von Torsten F.
für 2 bis 5 Spieler

Nachdem mein Sohn das Grundspiel Zug um Zug mit Kind beherrscht hat, bin ich eine Stufe weiter gegangen und habe mit ihm das Spiel nach den ganz normalen Regeln gespielt, dabei aber die Auftragskarten weggelassen. Mein Sohn hat es verstanden, fand aber die Variante nach den "Kinderregeln" besser. Was werden wohl Eure Kinder sagen?
Torsten F. Zug um Zug mit Kind Grundspiel von Torsten F.
für 2 bis 5 Spieler

Variante mit kleinem Kind (5)...

Wer hat auch kleine Kinder und träumt davon endlich ein Spiel aus dem eigenen Schrank mit ihnen zu spielen? Da die meisten interessanten Spiele ab acht Jahren empfohlen werden, kann man die Zeit bis dahin mit (stark) vereinfachten Regeln überbrücken und hat dennoch ein schönes Spielerlebnis oder zumindest das Gefühl, etwas auf den Weg gebracht zu haben.

Es werden nur Karten verwendet, die den Spieler- bzw. Zugfarben entsprechen. Wir haben daher alle weißen, orangenen und rosa Karten aussortiert. Die Lokomotiven bleiben im Spiel und dienen als Joker. Auftragskarten werden nicht verwendet. Die Karten werden gemischt und als verdeckter Stapel bereit gelegt. Nun zieht jeder abwechselnd eine Karte und nimmt sich einen Waggon in der entsprechenden Farbe. Wer eine Lokomotive zieht, kann sich einen Waggon einer beliebigen Farbe aussuchen. Wer als Erster die längstmögliche Strecke bauen kann, tut dies und erhält die entsprechende Punktzahl. Wer also als Erster sechs rote Waggons zusammen hat, baut die rote Sechserstrecke und erhält 15 Punkte. (Die grauen Strecken haben wir ausgelassen, sie können aber theoretisch hinzu gezogen werden.) In Rot kann und muss dann als nächstes die Fünferstrecke gebaut werden usw. Das Spiel endet, wenn einer der Spieler als erstes 100 Punkte oder mehr hat.

Dort ist mir zum ersten Mal überhaupt aufgefallen, dass es zwei Fünferstrecken in Grün (und nur in Grün) gibt. Diese müssen dann auch gebaut worden sein, bevor grüne Viererstrecken gebaut werden können.

Mein Sohn spielt das Spiel bzw. die Variante sehr gerne. Euch dann auch viel Spaß beim Ausprobieren!
Andreas H. Längste Strecke jedes Spielers zählt von Andreas H.
für 3 bis 5 Spieler

Im Grundspiel ist vorgesehen, dass nur der Spieler, der die längste Strecke aller Spieler hat, 10 zusätzliche Punkte erhält. Wir finden es fairer, wenn jeder Spieler so viele Punkte erhält, wie SEINE längste Strecke Wagen hat. Das vermeidet zum einen, dass ein Spieler, dessen Strecke nur um 1 Wagen länger ist, 10 Punkte bekommt und alle anderen trotz des geringen Vorsprungs gar keine, und zum anderen ermöglicht es gerade im Endspiel, noch ein paar Punkte abzustauben, vor allem dann, wenn es sich nicht mehr lohnt, noch neue Aufträge zu ziehen, was ja einen kompletten Zug kosten würde.
Andreas H. Ziehen vom Mitspieler von Andreas H.
für 2 bis 5 Spieler

Um ein wenig mehr Interaktion zwischen den Spielern zu gewährleisten, bestünde folgende Möglichkeit:
Es wird eine zusätzliche Varianten beim Kartennachziehen eingeführt und zwar das Ziehen von Karten aus der Hand eines anderen Spielers. Das verhindert auch das ewige Kartensammeln.
Möglichkeit 1: Es wird eine Karte aus der Auslage genommen und eine Karte (blind) von einem beliebigen Mitspieler.
Möglichkeit 2: Es werden zwei Karten (blind) von einem beliebigen Mitspieler genommen. Hierbei darf man aber nur tauschen, muss also dem Mitspieler zwei Karten aus der eigenen Hand geben, die man jedoch auswählen darf.
Andreas H. 2 Loks für einen weiteren Zug von Andreas H.
für 2 bis 5 Spieler

Wir haben häufig das Problem, dass Lokomotiven (also Joker) in der Auslage lange liegen bleiben. Um das ein bisschen abzustellen, haben wir die Loks dadurch attraktiver gemacht, dass man beim Abwerfen von 2 Loks gleich noch einmal an der Reihe ist. Die beiden Loks sind einfach verloren, aber ein ganzer Zug ist gewonnen und man kann z. B. in einem Doppelzug zwei Strecken bauen. Dadurch sollten sich Kosten und Nutzen dann ein bisschen die Waage halten.
Jörg M. Lange - kurze Strecken von Jörg M.
für 2 bis 5 Spieler

Meiner Erfahrung nach empfiehlt es sich unterschiedliche Stapel für die Zielkarten zu machen. Also einen Stapel mit großen Strecken und einen mit kürzeren Strecken (also z.B. unter 10 Punkten). Zu Beginn darf dann ähnlich wie in der Europa Variante nur ein großer Auftrag genommen werden.
Im späteren Spielverlauf kann man dann wählen, ob man zwei lange Aufträge (man muss einen und darf auch nur einen behalten) oder 3 kurze Strecken (von denen man mindestens einen behalten muss) nachziehen will.
Alternativ können auch ganz große Strecken rausgenommen werden, sodass es nur einen Nachziehstapel für den späteren Spielverlauf vorhanden ist. Also so wie in der Europa Variante.
  • Daniel D., Stefan K. und 4 weitere mögen das.
  • Einloggen zum mitmachen!
  • Michael S.
    Michael S.: Interessante Variante, werden wir beim nächsten Mal gleich mal antesten ;-)
    16.02.2012-09:08:39
  • Jörg M.
    Jörg M.: Aerika ist ja ansonsten das totale Glücksspiel. Wobei ich auch aus diesem Grunde eh die neueren Spielbretter bevorzuge. Das vermeintlich... weiterlesen
    16.02.2012-09:13:28
  • Stefan K.
    Stefan K.: Nun... Stress auf dem Spielbrett muss ja nicht grad immer sein! ;^)
    Aber die Europa-Regel auch beim "Grundspiel" einsetzen find ich gut!
    07.10.2012-22:52:28
Malte K. Entschärfte Version von Malte K.
für 2 bis 4 Spieler

Wenn man Zug um Zug USA etwas entschärfen möchte, empfiehlt es sich, die Bahnhöfe aus Zug um Zug Europa einzubauen. So hat man die gleichen Strecken, kann jedoch die Strecken der Mitspiele mitbenutzen!
Dadurch gibt es weniger Konfliktsituationen auf dem Spielplan, was in mancher Runde sicherlich angenehm sein kann :)
Basti V. Handkartenlimit von Basti V.
für 2 bis 5 Spieler

Oft ist es die leichteste Taktik in den ersten Runde einfach nur kaerten zu sammeln und dann sehr lange Strecken zu bauen um so zu vilen Punkten zu kommen. Um das ein wenig zu begrenzen kann man ein Handkartlimit einführen. Über die Höhe muss man sich einigen. Ich empfehle im bereich 12-18.

Dadurch stärkt man zudem (zumindest im USA Spiel) die Jokerkarten, die dann viel häufiger weg gehen.
Torben K. Tag Team von Torben K.
für 4 bis 4 Spieler

Wir spielen sehr gerne Tag Team.

2 Spieler spielen zusammen.
Es beginnt Spieler 1 vom Team A.
Danach folgen Spieler 1 und 2 vom Team B.
Die Runde schliesst dann Spieler 2 vom Team A ab.

Die Teams kennen die Tickets und die Karten auf der Hand des Mitspielers.
Diese Variante bringt den grossen Vorteil,dass bei einem 4er Spiel mal eben schnell eine Doppelstrecke geblockt werden kann.Insgesamt bietet diese Variante sehr viel taktische Möglichkeiten.

Am Ende des Spiels addieren die Teams jeweils die Punkte von Spieler 1 und 2 zusammen.
Gewonnen hat das Team,das die höchste Gesamtpunktzahl hat.
Jörg K. Karte von Jörg K.
für 2 bis 5 Spieler

Erst nach Beenden der Route darf 1-2 neuen Karten aufgenommen werden!!
Ulrich B. Waggonhandel von Ulrich B.
für 3 bis 5 Spieler

Wer kennt das Problem nicht? Man würde gerne bauen, kann allerdings nicht, weil wichtige Waggon-Karten fehlen, die lange nicht gezogen werden. Aber vielleicht hat ja ein anderer Spieler sie?
Hier die Variante: Nach jeder Runde (nachdem jeder Spieler 1x dran war) gibt es eine Handelsphase. Jeder Spieler kann mit genau einem anderen Spieler handeln (also nicht kreuz und quer, sondern immer nur 1 Handel pro Person pro Runde, daher auch erst ab 3 Spiele sinnvoll). Dabei können sich die Handelspartner beliebig einigen: z.B.
Spieler 1 braucht noch 2 grüne Waggon-Karten und sagt dies. Spieler 3 sagt, er habe noch 2 grüne Waggon-Karten und er würde sie für einen weißen und 2 schwarze Waggons hergeben. Spieler 1 meint, dass er keinen weißen habe, er könne aber die beiden schwarzen bieten. Spieler 3 überlegt und stimmt dem Handel zu. Der Tausch geschieht. Diese beiden Spieler dürfen erst in den folgenden Runde wieder handeln.
Selbstverständlich MUSS niemand handeln, es ist einfach eine Möglichkeit sein Spiel zu optimieren. Aber Achtung! Man hilft natürlich auch den anderen weiter!

Eine eigene Variante für Zug um Zug veröffentlichen.

Zug um Zug kaufen:


nur 38,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 3 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Zug um Zug verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Zug um Zug
Preis: 38,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: