Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Variante für Kingdom Builder veröffentlichen.
Daniel K. Eigenes Gelände von Daniel K.
für 2 bis 5 Spieler

- Sucht vor Beginn 5 verschiedenen Geländekarten aus,
- bildet einen verdeckten Stapel
- davon zieht jeder eine Startkarte.

Somit beginnt jeder auf einer anderen Geländeart.
Andrea E. Geheime Auftragskarten von Andrea E.
für 2 bis 5 Spieler

Zusätzlich zu den 2 oder 3 Auftragskarten die für alle gelten bekommt jeder noch eine weitere verdeckte, für die nur er Punkte bekommt.
Andrea E. Aufragskarten zur Auswahl von Andrea E.
für 2 bis 5 Spieler

Manchmal passen die Auftragskarten garnicht zusammen. Abhilfe bringt folgende Variante:
Es werden Spieleranzahl plus 3 Auftragskarten ausgelegt und jeder darf reihum eine davon entfernen.
Jochen R. Nachteilsausgleich (siehe Spielbox 01/ 2014) von Jochen R.
für 1 bis 4 Spieler

Es lässt sich nicht leugnen, dass der Startspieler beim Platzieren seiner ersten Siedlungen einen Vorteil genießt und dass der Nachteil für seine Mitspieler desto größer ist, je weiter diese hinten sitzen. Dies lässt sich auf verschiedene Weise kompensieren.

Die einfachste Lösung ist, am Anfang pauschal für jede Position in Zugreihenfolge hinter dem Startspieler ein Gold mehr als Siegpunktausgleich zu vergeben. Alternativ kann man den Nachfolgenden gestatten, in der Startrunde je eine Geländekarte mehr zu ziehen, um kontinuierlich ihre Chance zu erhöhen, noch Zugang zu einem ihnen attraktiv erscheinenden Siedlungsgebiet zu bekommen (wahlweise darf so lange nachgezogen werden, bis alle Karten unterschiedliche Gelände zeigen). Selbstverständlich müssen alle Karten am Ende der ersten Runde abgeworfen werden.

Um den Glücksfaktor noch weiter auszuschließen, könnte von jeder Geländeart eine Karte ausgelegt werden, und die Spieler haben dann, beginnend vom Rundenletzten gegen die Spielreihenfolge, einer nach dem anderen die Auswahl aus den noch liegenden Karten.

Mehr Informationen darüber unter:
http://www.spielbox.de/
Jochen R. Auslegung der Kingdom Builder-Karte LORDS von Jochen R.
für 2 bis 2 Spieler

Im 2er-Spiel erhöht sich das taktische Spielgefühl, wenn man die "Lords" in dem Sinne auslegt, dass erst ab dem Bau von mindestens einer Siedlung in einem Quadranten dieser Quadrant auch für diese Siegbedingung gewertet wird. D.h. hat man in einem Quadranten keine Siedlung, dann erhält man bei der Wertung für die "Lords" aus diesem Quadranten auch keine Punkte (auch nicht für den 2. Platz)!
Andreas F. Ortsplättchen von Andreas F.
für 2 bis 2 Spieler

Im Spiel zu zweit legen wir auf jeden Ort nur ein statt zwei Ortsplättchen. Das erhöht den Reiz einen Ort zu erreichen deutlich.
Jochen R. Auslegung der Sonderaktion VERSETZEN von Jochen R.
für 2 bis 5 Spieler

Das taktische Spielgefühl erhöht sich, wenn man "Versetzen" in dem Sinne auslegt, dass die zu versetzende Siedlung tatsächlich NICHT an die gleiche Stelle zurück gesetzt werden darf, von der sie genommen wurde - selbst wenn diese Stelle durch die Regel des angrenzenden Bauens Pflicht gewesen wäre.

Für das Grundspiel betrifft dies die Scheune und den Hafen.

Mehr Informationen darüber unter:
http://boardgamegeek.com/thread/707703/questions-on-adjacency-requirement-building-rule-3
Jochen R. Taktieren mit Sonderplättchen von Jochen R.
für 2 bis 5 Spieler

Gemäß den Regeln kann ein Spieler nur ein Sonderplättchen pro Ortsfeld erhalten. Verlässt der Spieler ein Ortsfeld wieder, verliert er auch die Sonderaktion und kann diese nicht wiedererlangen.

VARIANTE 1:
Das abzugebende Sonderplättchen geht nicht aus dem Spiel, sondern wird zurück auf das Ortsfeld gelegt, so dass der Spieler und seine Mitspieler es dort wiedererlangen können.

VARIANTE 2:
In dieser Variante geht das Sonderplättchen aus dem Spiel, der Spieler hat aber nun die Möglichkeit, auch das zweite Sonderplättchen zu erhalten, wenn er erneut an das Ortsfeld angrenzend baut. Dies erlaubt das gezielte Abgeben und erneute Nehmen von Sonderaktionen im Sinne eines Wegnehmens, bevor die Mitspieler sich die Aktion holen können.

Mehr Informationen darüber unter:
http://boardgamegeek.com/thread/1037920/lose-and-then-take-2nd-location-tile
Martina K. Aufbewahrung für Tokens von Martina K.
für 2 bis 5 Spieler

In meiner PIMP-Liste hab ich einen Hinweis auf diese Bastelidee gefunden, den ich hier nochmal vorstellen möchte.
Mit dem Inlay können die Tokens aus dem Originalspiel und die aus der Erweiterung sortiert aufbewahrt werden. Schön gemacht!

Mehr Informationen darüber unter:
http://boardgamegeek.com/filepage/89588/kingdom-builder-token-tray-nomads-promos
Nicole S. Größeres Spielbrett bei mehreren Spielern von Nicole S.
für 4 bis 5 Spieler

Ich fand es vor allem mit der Erweiterung "Die Nomaden" bei 5 Spielern gar nicht schlecht einfach 6 Spielplanteile statt nur 4 auszulegen. Einige der Karten welche Siegpunkte geben sind nicht mehr ganz so sinnvoll, die muss man dann halt aussortieren nach belieben.
Harald S. alle Geländeformen von Harald S.
für 2 bis 4 Spieler

wir sind uns ja einig: der Glücksfaktor der zufälligen Geländekarte gefällt wenig!
Vorschlag: jeder bekommt 5 verschiedene Geländekarten, muss und darf die aufbrauchen, danach gibt es ein neues 5er Set...
Christian H. Zeitige Sonderaktionen von Christian H.
für 2 bis 4 Spieler

Laut Spielregel darf ein Sonderaktionsplättchen noch nicht in der Runde eingesetzt werden, in der man es erhalten hat. Lässt man diese Regel außer Acht, kann man einmal häufiger vom Vorteil der Sonderaktion profitieren.
  • Matthias S., Yannick R. und 2 weitere mögen das nicht.
  • Einloggen zum mitmachen!
  • Matthias S.
    Matthias S.: Das ist aber ganz schlecht (für die Mitspieler), wenn die richtigen (falschen?) Orte ausliegen.
    Mit Canyon, Wald oder Blumenwiese hole ich mir... weiterlesen
    09.12.2012-11:44:33
Christian H. Flexible Sonderaktionen von Christian H.
für 2 bis 4 Spieler

Die Spielregel schreibt vor, dass das Verwenden der Sonderplättchen vor oder nach dem Einsetzen der 3 Siedlungen zu Geschehen hat. Mehr Möglichkeiten bietet die Variante, jedes einzelne Plättchen irgendwann während des eigenen Zugs, also auch zwischen dem Setzen der Siedlungen, zu verwenden. Dadurch können neu eingesetzte Sieldungen beispielsweise sofort versetzt werden.
Jens B. Mehrere Varianten gegen das Kartenglück von Jens B.
für 2 bis 4 Spieler

Jeder Spieler erhält von Beginn an zwei Geländekarten. In jedem Zug spielt er eine davon aus, macht seine Aktion(en) und zieht eine neue Geländekarte nach, so dass er wieder zwei Geländekarten besitzt.

Jeder Spieler erhält wie üblich eine Geländekarte. Nachdem er sie ausgespielt hat, zieht er seine nächste Geländekarte, bevor er seine Aktion(en) macht. Er kann dann so spielen, dass er seinen nächsten Zug vorausplanen kann.

Neben dem verdeckten Stapel mit Geländekarten liegen drei offene Geländekarten. Wenn ein Spieler am Ende seines Zuges eine Geländekarte nachziehen muss, zieht er entweder eine der offenen oder die oberste verdeckte Geländekarte.

Jeder Spieler startet das Spiel nicht mit 0 Punkten, sondern mit einer anderen Zahl (z. B. 5). Er darf jederzeit zu Beginn des Zuges, bevor er seine Geländekarte ausspielt, einen Punkt abgeben, die Karte ablegen und stattdessen eine neue Karte ziehen. Dies darf er auch mehrmals im selben Zug machen.

Jeder Spieler darf einmal im Spiel seine Geländekarte abwerfen und sie so behandeln, als zeige sie eine Geländeart seiner Wahl.
Hierzu sollte irgendeine Markierung verwendet werden. Wird ohne Erweiterung gespielt, könnte z. B. jeder Spieler seinen Wertungsstein zunächst vor sich liegen haben. Sobald er seinen "Joker" spielt, legt er ihn auf Feld 0 der Zählleiste.



Mehr Informationen darüber unter:
http://www.spielefreun.de/kingdombuilder
Jens B. Anderer Start von Jens B.
für 2 bis 4 Spieler

Vor Spielbeginn wird ein Set aus den fünf verschiedenen Geländekarten gebildet. Jeder Spieler zieht verdeckt eine davon. Dies ist seine Startkarte.
So wird gewährleistet, dass jeder Spieler auf einer anderen Geländeart beginnt.

Mehr Informationen darüber unter:
http://www.spielefreun.de/kingdombuilder

Eine eigene Variante für Kingdom Builder veröffentlichen.

Kingdom Builder kaufen:


nur 34,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 1 Stück auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Kunden, denen Kingdom Builder gefällt, gefällt auch:



      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Kingdom Builder
      Preis: 34,99
      inkl. MwSt., Versandkosten
      auf Lager
      1-3 Tage, max. 1 Woche
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: