Eine eigene Variante für Die Glasstraße veröffentlichen.
Achim S. Trostmünze von Achim S.
für 2 bis 4 Spieler

Im Gegensatz zu meiner früheren Variante haben wir jetzt folgendes gemacht: Immer wenn man einen Trittbrettfahrer bekommt (also nur eine anstatt Aktion ausführen darf - nicht fürs Trittbrettfahren selbst) bekommt man als kleinen Ausgleich eine Münze. Man bekommt auch eine Münze, wenn man am Ende eine Karte übrig hat. Also im Prinzip 1 Münze für jede "fehlende Aktion" (0-5). Mit je 2 (oder wer will auch pro 1) Münzen darf man sich einen Rohstoff nehmen (vorrücken) - nicht Glas oder Ziegel.
Andreas F. Verlängertes Solospiel von Andreas F.
für 1 bis 1 Spieler

Das Solospiel wird um eine Runde verlängert und diese Runde wird mit sechs Handkarten gespielt. Damit kann man noch das ein oder andere "geplante" erreichen.
Michael M. Turborunde von Michael M.
für 3 bis 3 Spieler

In der Regel stehen vier Runden, wer länger möchte hängt eine Fünte dran. Wir haben zu Dritt nur drei Runden gespielt! Also jeder ist einmal Startspieler und dann ist Schluß! So kann man das Spiel gut kennenlernen, da man mehrere Runden hintereinander spielen kann. Und es wird nicht leichter ;-)
Helga H. Dachdeckerei von Helga H.
für 2 bis 4 Spieler

Mittels des Gebäudes "Dachdeckerei" ist es bekanntlich möglich, dass eine Endlosschleife gebaut wird. Daher wird empfohlen, das Gebäude herauszunehmen.

Man kann es aber auch anders machen:
das Gebäude ist erlaubt, auch die "Endlosschleife" - die jedoch sofort aufhört, wenn ein Gebäude ein zweites Mal genutzt werden soll.

D. h. sobald es durch irgendein Gebäude möglich ist, die Schleife zu spielen, erhält das Gebäude einen "Blockadestein" und ist nur noch einmal pro Runde nutzbar. Das stoppt sofort die Schleife.
Helga H. Fremdumwandlung von Helga H.
für 2 bis 4 Spieler

Durch die Zahlung eines Rohstoffes kann ein Umwandlungsgebäude eines Mitspielers benutzt werden.
Der abzugebene Rohstoff ist der Ausgangsstoff des Gebäudes. Z. B. eine Umwandlung von Holz in Lehm - kostet 1 Holz an den Eigentümer des Gebäudes.
  • Andreas F., Oliver M. und noch jemand mögen das.
  • Einloggen zum mitmachen!
  • Zeige alle 8 Kommentare!
  • Andreas F.
    Andreas F.: Eine Schwierigkeit sehe ich aber noch:

    Nicht immer ist es für den Besitzer des Umwandlungsgebäudes wünschenswert "Eintritt" zu bekommen, vor... weiterlesen
    09.08.2014-14:13:32
  • Helga H.
    Helga H.: da hast du schon recht. Der Mitspieler pfuscht in der eigenen Planung rum. Aber auch das kann taktisch interessant sein.

    Wenn du z. B. siehst,... weiterlesen
    09.08.2014-16:24:19
Achim S. Pechbonus von Achim S.
für 2 bis 4 Spieler

Wie in den Beschreibungen schon erwähnt, kann es sein, dass man manchmal nur 3 Aktionen hat, während sich ein anderer über 8 freut. Klar kann man das ein wenig durch "Einschätzen" von anderen ein wenig beeinflussen. Wem das aber zu glückslastig ist, kann folgendes machen: Jede Karte, bei der man durch Trittbrettfahren eines Mitspielers nur eine Aktion hat, wird mit der Rückseite nach oben ans eigene Tableau gelegt (auch aufeinander). Am Ende der Runde zieht man von den so angelegten Karten, die eigenen Trittbrettfahrten ab. Hat man nun zwei Karten mehr, erhält man eine Zusatzaktion (aus den angelegten Karten), hat man gar 3 Karten mehr (als keine eigene Trittbrettfahrt), dann bekommt man sogar zwei Zusatzaktionen. Diese ergeben sich aus den umgekehrt angelegten Karten. Man kann das noch etwas anpassen, in dem man, wenn man beim Anlegen der Karten diese jeweils so anlegt, dass man , wenn man die obere Aktion gewählt hat, die Karte oben anlegt, ansonsten unten und man dann bei den "Bonusaktionen" nur die jeweils andere (bisher nicht ausgeführte) Aktion wählen darf. Eine weitere (schwächere) Alternative wäre, pro Karte ein Gebäude in den eigenen Vorrat legen zu dürfen.
Achim S. ... von Achim S.
für 2 bis 4 Spieler

...
Bernd W. Know Your Buildings von Bernd W.
für 1 bis 4 Spieler

Mein erster Gedanke beim Spielen war es, dass nach jeder Baurunde alle Gebäude ausgetauscht werden anstatt nur Auffüllen.
Dies hat den Vorteil, dass man relativ schnell alle Gebäude kennenlernt und nicht ein paar Stubenhocker den Platz blockieren.
Nachteil ist natürlich, dass man weniger planen kann.
  • Andrea K., Edgar A. und 2 weitere mögen das.
  • Andreas F. mag das nicht.
  • Einloggen zum mitmachen!
  • Andreas F.
    Andreas F.: Das funktioniert leider gar nicht, denn dann ist es eine reine Glückssache ob ich Rohstoffe zufällig habe die für die neuen Gebäude benötigt... weiterlesen
    09.08.2014-12:52:10
  • Bernd W.
    Bernd W.: Na ja, planen kann man bei dem Spiel ja eh wenig. Was ist, wenn der Gegner das Gebäude nimmt, was man selber braucht? Bei anderen Spielen wie... weiterlesen
    09.08.2014-14:55:55
  • Andreas F.
    Andreas F.: Mit Hilfe des Lehnsherren in den ersten beiden Runden ist das Spiel sehr gut planbar.
    26.08.2014-11:20:39

Eine eigene Variante für Die Glasstraße veröffentlichen.

Die Glasstraße kaufen:


nur 27,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nicht auf Lager
, Die Glasstraße ist voraussichtlich ab Ende März wieder lieferbar.
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Die Glasstraße
Preis: 27,99
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wurde bereits nachbestellt, aber Lieferzeitwarnung liegt vor.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: