Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Variante für Die Burgen von Burgund veröffentlichen.
Jens B. 2 von Jens B.
für 2 bis 4 Spieler

Eigentlich keine Variante, aber eine Übersicht über alle 7 Mini-Erweiterungen. Die neueste ist die von der Brettspielmeisterschaft 2016.


Mehr Informationen darüber unter:
http://www.spielefreun.de/burgund
Tanja und Marcus M. Ausgleichende Gerechtigkeit von Tanja und Marcus M.
für 2 bis 4 Spieler

Wir haben mittlerweile unzählige Partien gespielt und jeder hatte bereits jeden Spielplan mindestens einmal durch.
Auffallend war, dass Marcus fast immer gewonnen hat, wenn wir unterschiedliche Tableaus vor uns liegen hatten, spielten wir jedoch die identischen Tableaus, hatte auch ich hin und wieder eine Chance :-)
Also haben wir nun kurzerhand sämtliche Tableaus eingescannt, ausgedruckt und laminiert. Aktuell spielen wir wieder alle Tableaus durch und nutzen hierbei immer die identischen Pläne.
Sven T. Glücksfaktorreduzierung von Sven T.
für 2 bis 4 Spieler

Keine wirkliche Variante, aber eine Möglichkeit, dem Glück, bzw. Pech ein wenig entgegenzuwirken.

Wer einen Pasch würfelt (der ja die Auswahl einschränkt), kann sich entscheiden, ob er einen, oder beide Würfel nochmal würfelt.
Georgia M. Entschärfung des Startspielers von Georgia M.
für 1 bis 4 Spieler

Diese Variante ist nicht von mir. Beim letzten mal Spielen habe ich mit jemanden gespielt, der sage, er hätte mit jemanden gespielt, der mit dem Spieleerfinder gespielt hat. Ja ich weiss, fängt schon gut an die Geschichte...
Aber auf jeden Fall soll der Erfinder gesagt haben, es wäre ein Fehler in der Spieleanleitung, die den Startspieler viel zu stark macht.

Laut Anleitung werden ja beide Würfel direkt hintereinander gespielt, das war aber angeblich nicht so gedacht.
Sondern: der Startspieler benutzt einen seiner Würfel und dann sind die anderen Mitspieler mit jeweils einem Würfel dran. Und danach der Startspieler mit seinem zweiten Würfel. Und danach wieder die anderen Mitspieler mit dem zweiten Würfel.

Ich finde diese Variante gut, da auch die anderen Mitspieler bessere Chancen haben.
Mahmut D. Die 2. Erweiterung von Mahmut D.
für 2 bis 4 Spieler

Vorab diese Variante ist nicht meine Idee, sondern sie soll als Info dienen, für Burgund-Fans, die von der 2. Erweiterung noch Nichts geöhrt haben.

Die erste Erweiterung waren die Tableaus, die es bei der Zeitschrift Spielbox gab.

Die Zweite Erweiterung gab es auf der Spiel 2012 in Essen.

Es enthält 4 Sechseck-Plättchen.

Die je zwei Sechseck-Plättchen werden in die entsprechenden Vorräte (schwarz und gelb) eingesmischt.

- Der Park (Gebäude / beige)
Wer den Park in seinem Fürstentum platziert, darf nun die Funktion eines beliebigen Gebäudes nutzen, d.h. er könnte beispielsweise eine Warensorte verkaufen (wie Warenhaus) oder sich zwei Silberlinge nehmen (wie Bank) oder....

Am Spielende kann der Park bei den entsprechenden Wissensplättchen (16-23) zudem als ein Gebäude freier Wahl gewertet werden (kann auch ein anderes sein als das beim PLatzieren ausgewählte.

- Die Ziegen (Tier / hellgrün)
Wer die Ziegen in seinem Fürstentum platziert, erhält dafür 2 und für eine weitere bereits auf dieser Weide ausliegende Tierart die entsprechenden Siegpunkte.
Werden später weitere Tierplättchen auf diese Weide gelegt, werden die Ziegen immer wieder mit 2 Siegpunkten hinzugezählt.
Am Spielende zählen die Ziegen zudem als weitere Tierart für das Wissensplättchen 24.

-Reihenfolgeleiste (gelb)
Wer dieses Wissensplättchen in seinem Fürstentum platziert, befindet sich ab dann mit seinem in einem Turm auf der Reihenfolgeleiste IMMER oben. Dies gilt sowohl aktiv als auch passiv (also auch dann, wenn ein anderer Stein später ankommt und eigentlich obendrauf säße).

-Arbeiterchips (gelb)
Wer dieses Wissensplättchen in seinem Fürstentum platziert, darf ab dann jederzeit beliebig viele Arbeiterchips vom allgemeinen Vorrat KAUFEN.
Kosten: 1 Silberling für 2 Chips.
Steffen L. Ergänzung zur Solovariante von Steffen L.
für 1 bis 1 Spieler

Hab die Solovariante von Matthias schon paar mal gespielt, und hab noch ne kleine Ergänzung dazu.
Mir ist aufgefallen, dass man sehr schwer an Minen kommt, da die eine Mine, wenn der weisse Würfel am Anfang des Durchgangs eine 5 zeigt, gleich weg ist.
Dagegen bleibt die Burg bei der 2 eher länger liegen, da sie an der 2. Stelle liegt, also erst das andere Plättchen weggenommen wird, wenn eine 2 fällt.
Da das häufig passiert ist, hab ich mal probiert, die Mine und die Burg abwechselnd zu tauschen, also im 1. Durchgang so wie aufgedruckt, im 2. Mine bei 2 und Burg bei 5, im 3. wieder normal.
Achim S. "liegen lassen" von Achim S.
für 2 bis 4 Spieler

Wenn man die Verknappung und die dadurch etwas erhöhte Glücklastigkeit am Ende eine Durchgangs entgegenwirken will, kann man folgendes machen: Am Ende des Durchgangs räumt man die übrigen Plättchen nicht ab, sondern dreht sie um und legt das neue darüber. Wird nun das oben liegende Plättchen genommen, so wird das darunter liegende "frei" und umgedreht.
Ob man dann auch 3er-Stapel bildet und das Ganze auch für die "schwarzen" Plättchen anwendet, bleibt jedem selbst überlassen.
Natürlich kann man es auch ermöglichen, eines der übereinander liegenden Plättchen auszuwählen. Diese Variante finde ich persönlich aber nicht sooo gut.
Dieter M. Landschaftsausbau von Dieter M.
für 2 bis 4 Spieler

Wer gerne seine Ländereien zum Blühen bringen möchte, spielt statt fünf Runden pro Durchgang derer sechs. Bei vier Mitspielern kommen damit alle Warenplättchen zum Einsatz.
Als Nebeneffekt muss man zu Beginn eines Durchgangs weniger unbenutzte Landschaftsplättchen abräumen.
Martina K. Siegpunktübersicht von Martina K.
für 2 bis 4 Spieler

Keine Variante, sondern eine Übersicht über zu erreichende Siegpunkte, nennt sich hier auch Strategieplaner. 3 Übersichten sind hier jeweils zum Ausdrucken auf einer DIN-A4-Seite platziert

Mehr Informationen darüber unter:
http://www.boardgamegeek.com/filepage/64390/strategieplanersiegpunktliste
Martina K. Gebäudeübersicht von Martina K.
für 2 bis 4 Spieler

Keine Variante, sondern ein Tipp: Ein Link zu einem PDF, das eine Schnellübersicht über die Gebäude liefert. Liegt meinem Spiel schon bei. :-)

Mehr Informationen darüber unter:
http://www.boardgamegeek.com/filepage/64689/gebaude-ubersicht
Matthias N. Solovariante von Matthias N.
für 1 bis 1 Spieler

Die Burgen von Burgund lässt sich sehr gut auch alleine spielen. Der Solospieler startet mit einem Silberling und einem Arbeiter. Es gelten die Regeln des 2-Personen-Spiels. Es werden also nur die 2er-Felder mit Plättchen bestückt. Um die Konkurrenz- und Mangelsituation des Mehrpersonenspiels zu simulieren, werden pro Spielzug immer jeweils ein Plättchen vom Hauptspielplan entfernt. Dies wird über den weißen Warenwürfel gesteuert. Der Solospieler würfelt normal mit seinen Farbwürfeln und den weißen Würfel und füllt das Warenfeld ganz normal auf. ZUSÄTZLICH entfernt er ein über dem entsprechenden Warenfeld liegendes Plättchen. Entfernt wird zuerst das links liegende Plättchen. Fehlt dies bereits, wird das zweite Plättchen entfernt. Fehlt auch dieses bereits, wird der weiße Würfel im Uhrzeigersinn solange weitergezogen, bis ein Plättchen entfernt werden kann. Dann führt der Solospieler seine beiden Spielzüge mit seinen Farbwürfeln aus. Muss er mit dem weißen Würfel ein Schiff entfernen, dann muss auch das Warenfeld mit den meißten Warenplättchen geräumt werden (die Warenplättchen werden also entfernt). Muss er mit dem weißen Würfel eine Burg entfernen, muss nochmals mit dem weißen Würfel gewürfelt werden und ein zweites Plättchen muss entfernt werden. So wird sichergestellt, dass (wie im 2-Personenspiel) pro Spielzug immer weniger Plättchen zur Auswahl stehen und auch die lukrativsten Warendepots "umkämpft" werden. Natürlich wird nur mit den großen Bonuskärtchen gespielt (die kleinen Bonuskärtchen für den Zweitplatzierten macht in einem Solospiel natürlich keinen Sinn). Ich hab diese Variante erst einmal probiert, aber es lässt sich erstaunlich gut spielen und macht super Spaß! Ich habe 160 Punkte erzielt; hatte aber das Gefühl, dass da noch mehr möglich ist. Ziel sollte also sein, möglichst viele Punkte zu erzielen und seinen eigenen Punkterekord immer wieder zu brechen. Man könnte auch eine Siegbedingung festlegen (die müsste so zwischen 160-180 Punkten liegen).

Viel Spaß beim Testen!

Mattes
Mario M. Nur ein Tip von Mario M.
für 2 bis 5 Spieler

Ich habe die Spielertableaus Laminiert das schont sie etwas.

Eine eigene Variante für Die Burgen von Burgund veröffentlichen.

Die Burgen von Burgund kaufen:


nur 27,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Die Burgen von Burgund
Preis: 27,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: