Wir möchten mit Ihrer Erlaubnis gern das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Variante für Der Palast von Alhambra veröffentlichen.
Jörg L. Bauhüttetn für Dritten imaginären Spieler von Jörg L.
für 2 bis 2 Spieler

Wir geben im Spiel zu 2 der Dritten Person neben der regelkonformen Bauteile auch in jeder Runde eine Bauhütte.
Und zwar von der Farbe, wo er die meisten Bauteile von hat.
Bei Gleichheit Losverfahren.
Zudem bekommt er Anzahl Mauern geteilt durch 2 Außenmauernpunkte.
Dadurch wird der Dritte puntetechnisch stärker.
Und ursprünglich sichere Bauhütten sind auf einmal weg.

Macht mehr Spass, da ansonsten der Dritte nur ein punktetechnisch schwacher Mitläufer ist.

Gewonnen hat der Dritte trotzdem noch nicht. :-)
André P. Dirk muss punkten von André P.
für 2 bis 2 Spieler

In der Zweispielerversion spielt zusätzlich ein fiktiver Spieler mit (die Anleitung nennt ihn "Dirk"). Abweichend von den üblichen Spielregeln kann man diesem bei den Wertungen auch Punkte zukommen lassen (genug Spielmarker sind ja ungenutzt) und ihn nicht nur als Mehrheitenverhinderer sondern wie einen normalen Spieler behandeln. So kann man dann nahezu ein Dreispielerspiel simulieren, auch wenn Dirk natürlich das Handicap hat, nur bei den Mehrheiten und nicht bei der Außenmauer punkten zu können.
Andrea S. beschleunigte Version, wenn jüngere Kinder mitspielen von Andrea S.
für 2 bis 6 Spieler

Aufgrund eines "Verlesers" in der Anleitung entstanden, und für die ersten Spiel-Runden mit dem 7jährigen Sohn beibehalten, damit die Spieldauer etwas verkürzt und das Durchhaltevermögen nicht zu arg strapaziert wird (haben das Spiel erst letzte Woche erworben): Beim Spielzug Geld nehmen darf man dann, wenn eine oder zwei Karten zusammen mit dem Wert kleiner/gleich 5 Sind, noch eine beliebige zusätzliche Karte aus der Auslage nehmen. Liegen nur Werte über 5, dann nicht. Bringt einfach mehr Geld in Umlauf und erhöht damit die Wahrscheinlichkeit, passend kaufen zu können. Damit dauert das Spiel nicht ganz so lange und erhält den Spielspaß für die Jüngeren.
Martin S. Immer nur eine Aktion von Martin S.
für 2 bis 100 Spieler

Liest man die Spielregel nicht gründlich, spielt man eventuell grundsätzliche folgende Variante, bis man in einer anderen Spielerunde belehrt wird ;).

Entscheidet man sich, wenn man dran ist für "Kaufen", darf man in diesem Zug nur einkaufen. Bezahlt man passend, darf man natürlich noch weitere Käufe durchführen. Geld nehmen oder umbauen darf man jedoch nicht mehr.
Jakob J. Punktwertung von Jakob J.
für 2 bis 6 Spieler

Die Punktewertung wird wie folgt geändert:
Bei Punktegelichheit teilen sich die betreffenden nur die einen Punkte (also z.B. die Punkte für den Ersten) Die restlichen (also 2. 3. bekommen volle Punktzahl. Damit kann man auch mit wenig von einem Typ die anderen alt aussehen lassen.
Bsp.
Paul - 3 Türme
Emil - 3 Türme
Franz - 2 Türme
Karl - 1 Turm
Folgende Punkte
Paul und Emil sind erster und teilen sich die 21 Pkt (wenn 3. Wertung ist) - jeder bekommt 10
Franz ist 2. und bekommt 13 Punkte
Karl ist 3. und bekommt noch 6 Punkte.
Viel Spaß beim Spielen!
Jens B. Geld regiert die Welt von Jens B.
für 2 bis 6 Spieler

Wenn das Geld in der Auslage nicht gefällt, darf man auch den obersten "Schein" vom verdeckten Stapel ziehen.
Jörg K. Stadtmauern von Jörg K.
für 2 bis 6 Spieler

Innenliegende Stadtmauer bringen auch jeweis einen Punkt oder was auch sehr schön und spannend ist: Es zählen alle Stadtmauern insg. egal ob sie zusammenhängen oder nicht.
Eva-Maria K. strenge Anbau-Regel von Eva-Maria K.
für 3 bis 6 Spieler

Kann einen ganz schön in Not bringen:

Nach dem Erwerb eines Gebäudes muss dieses sofort an die Alhambra angebaut oder in die Reserve gelegt werden. Man darf also zum Beispiel nicht zuerst drei Gebäude kaufen, dann eines aus der Reserve anlegen und danach die gekauften Gebäude in beliebiger Reihenfolge anbauen, was nach der Originalregel möglich ist. Der Zug wäre statt dessen: Kaufen, Anbauen, Kaufen, Anbauen, Kaufen, Anbauen, Reserveaktion.

Das scheint vielleicht auf den ersten Blick keinen großen Unterschied zu machen. Aber wenn man zwei Gebäude kaufen möchte, davon nur eines passend bezahlen kann, das andere jedoch zuerst bauen müsste (wegen der Mauern und der Fußgängerregel), dann macht es plötzlich einen gewaltigen Unterschied! Und ein Plättchen einfach liegen zu lassen, um es in der nächsten Runde erst zu kaufen, kann sehr riskant sein, vor allem wenn man zusätzlich mit offenem Geld spielt.

Mit zwei Spieler habe ich diese Variante nicht getestet. Das könnte eventuell etwas zäh werden.
Eva-Maria K. Offenes Geld von Eva-Maria K.
für 2 bis 6 Spieler

Alle Spieler lassen ihr Geld offen liegen, anstatt es nach dem Austeilen auf die Hand zu nehmen. Das heißt: Es ist für jeden Spieler jederzeit zu sehen, was sich die Mitspieler leisten können! Auf den ersten Blick scheint dies das Spiel zu vereinfachen. Aber es bringt ganz neue Möglichkeiten mit sich. Oft bezahlt dann nämlich doch eher mal jemand aus Angst zuviel für ein Gebäude, wenn er sieht, dass auch andere Spieler das Geld dafür haben. Außerdem hat man nun besser die Möglichkeit, jemandem nicht nur wertvolle Gebäude vor der Nase wegzuschnappen, sondern auch die Geldkarte, die der andere dringend bräuchte.
Birgit K. Spielvariante für Zwei von Birgit K.
für 2 bis 2 Spieler

Wer die in der Spielbeschreibung empfohlene Sonderregel für das Spiel zu zweit nicht mag, kann problemlos einen Satz je Währung und jeweils zwei Kärtchen der verschiedenen Bauplättchen vorab aussortieren. Dadurch muss man keinen fiktiven "Dirk" mitwerten, und das Spiel zu zweit dauert nicht zu lange und funktioniert trotzdem einwandfrei.

Eine eigene Variante für Der Palast von Alhambra veröffentlichen.

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: