Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Eine eigene Variante für Der Herr der Ringe - Das Kartenspiel veröffentlichen.
Sascha K. Helden vergessen von Sascha K.
für 1 bis 2 Spieler

Also habe heute heute festgestellt das ich beim einpacken der Karten ( habe viele Erweiterungen ) die Helden vergessen habe. So habe ich zu folgender Alternative gegriffen .
Deck : Taktik
Helden : Gandalf ( die Funktionswahl entfällt ) , er erhält aufgrund seiner Stärke keine Verbündeten oder eine Art von Rüstung .
Beorin ( keine Zusatzfunktion )
Die Adler des Nrbelgebirges ( keine Verbündeten ) keine Zusatzfunktion
Danach die Kosten von jedem verdoppelt ,so mit ein Bedrohungslevel von okayen 22 Punkten .
Resumee: vollkommen okay, aber auch hier wie meistens verloren : )
André G. Erhöhte Siegchancen von André G.
für 2 bis 4 Spieler

Gerade wenn jüngere Mitspieler dabei sind, sind Spiele, bei denen man mehr verliert als gewinnt wenig attraktiv. Daher hier ein paar Vorschläge um das Spiel leichter zu machen:

1) Mehr als eine Karte pro Runde ziehen
2) Gegen Bezahlung einer Ressource eine Karte ziehen
3) Mit Bedrohung 20 starten, unabhänging von den Helden
4) Bedrohung am Ende der Runde nicht steigern
  • Florian B., Benjamin B. und 2 weitere mögen das.
  • Einloggen zum mitmachen!
  • Zeige alle 4 Kommentare!
  • Marco P.
    Marco P.: Ja, für ein Deckbauspiel hat HdR zwar sehr viel "Bau" aber zu wenig nachziehen. Man ist dadurch sehr vom Mischglück abhängig. Ich finde es auch... weiterlesen
    13.12.2011-16:47:16
  • André G.
    André G.: Ich spiele es auch streng nach Regeln und hab keine Problem damit öfters zu verlieren als zu gewinnen (obwohl es im Moment durchaus 50:50 ist).... weiterlesen
    13.12.2011-20:09:15
Jakob J. Eigene Karten von Jakob J.
für 1 bis 2 Spieler

Da fehlt mir doch noch dieser eine Held - oder die Waffe hätte ich gern. Da hilft Strange EONs
http://cgjennings.ca/eons/
und ein passenden Plugin
http://kingdomheartstcg.com/edge_foros_discusion.asp­?efid=201&efcid=4&efidt=526085
Und­ los gehts!
André G. Solospiel mit 2-6 Helden (Variante B) von André G.
für 1 bis 1 Spieler

Da vielen das Solospiel zu schwer ist, hier eine Variante: Man nehme 2 Spielerdecks mit jeweils 1-3 Helden. Die Decks werden zusamengemischt. Der Bedrohungszähler wird am Anfang auf den Wert der Subheldengruppe mit dem höheren Wert eingestellt. Am Anfang zeiht man dann 10 Karten. In jeder folgenden Ressourcenphase zieht man dann entsprechend zwei Karten. Im Prinzip spielt man also eine 2 Spielerpartie alleine. (Wenn später irgendetwas "pro Spieler" gemacht wird - zum Beispiel Karten in die Aufmarschzone legen - handelt man so, als wären 2 echte Spieler im Spiel.)
André G. Solospiel mit 2-6 Helden (Variante A) von André G.
für 1 bis 1 Spieler

Da vielen das Solospiel zu schwer ist, hier eine Variante: Man nehme 2 Spielerdecks mit jeweils 1-3 Helden. Die Decks werden zu separaten Nachziehstapeln. Zu jedem Nachziehstapel und seinen zugehörigen Helden gehört auch ein Bedrohungszähler. Am Anfang zeiht man von jedem Nachziehstapel 10 Karten. In jeder folgenden Ressourcenphase zieht man dann entsprechend von jedem Nachzeihstapel jeweils eine Karte. Im Prinzip spielt man also eine 2 Spielerpartie alleine. (Wenn später irgendetwas "pro Spieler" gemacht wird - zum Beispiel Karten in die Aufmarschzone legen - handelt man so, als wären 2 echte Spieler im Spiel.)
Torsten S. Vier Sphären Deck´s bei "Variable Helden" von Torsten S.
für 1 bis 4 Spieler

Die Varianten mit den variablen Helden kann man auch nutzen, um mit vier Sphären zu spielen.

Ihr könnt dabei Helden aus allen vier Sphären in Eurem Spiel haben, es dürfen aber immer nur maximal drei aktiv sein.

Das heisst, in der einfachen Variante werden immer vier Helden ausgelegt, aber mindestens einer davon muss verdeckt sein. Wenn also bereits drei Helden offen liegen, muss erst in einer Ressourcenphase einer der Helden pausieren, bevor in der nächsten der andere aufgedeckt wird.

Analog gilt das für die normale Variante. Erst muss in einer Ressourcenphase ein Held ins Deck gemischt werden, bevor in der nächsten ein neuer ins Spiel kommen darf, wenn bereits drei Helden im Spiel sind.

Und in der schweren Variante kann erst ein neuer beansprucht werden, wenn einer der drei bereits im Spiel befindlichen in der Ressourcenphase in das Begegnungsdeck gemischt wurde.

Die Erhöhung oder Erniedrigung der Bedrohungspunkte muss natürlich auch immer beachtet werden, was aber auch ein wenig taktischen Spielraum lässt, da man ja nicht gezwungen ist, einen Helden neu ins Spiel zu bringen, auch wenn es möglich wäre.

Freu mich schon auf Eure Erfahrungen.
Torsten S. Variable Helden (Schwer) von Torsten S.
für 1 bis 4 Spieler

Man kann das Spiel ja immer mit 1 - 3 Helden starten, aber auf dem langen Weg durch Mittelerde befreit Ihr auch immer mal wieder Freunde aus der Gefangenschaft oder verliert sie an Eure Gegner. Wer es denn richtig knackig mag, kann ja dann das hier ausprobieren:

Wählt einen oder zwei Helden aus, mit denen Ihr das Spiel beginnt. Mischt die anderen Helden ins Begegnungsdeck des Spielers. Der Bedrohungsgrad wird nur so hoch eingestellt, wie die Bedrohungskosten der bereits offen liegenden Helden angeben.

Sobald ein Held in die Aufmarschzone gelegt wird, bekommt er das Schlüsselwort bewacht und wird zur Zielkarte. Dann werden solange Karten aus dem Begegnungsdeck aufgedeckt, bis eine Gegenerkarte erscheint. Diese wird an die Heldenkarte angehängt. Ortskarten werden in die Aufmarschzone gelegt, die Effekte von Verratskarten werden abgehandelt. Der Held wird erst befreit und kann beansprucht werden, wenn der an Ihn angehängte Gegner besiegt ist.

Wenn Ihr den Helden beansprucht wird der Bedrohungsgrad um die Bedrohungspunkte des neu hinzukommenden erhöht.

Alternativ kann man sich auch in der Ressourcenphase dafür entscheiden, einen Helden im Spiel wieder in das Begegnungsdeck zu mischen.

Der Bedrohungsgrad wird dann dementsprechend erniedrigt.

Eventuelle Verstärkungen werden abgelegt, weil der Gegener sie ja sowieso verscherbelt. Schadensmarker verfallen, da sich die Helden in der Gefangenschaft ein klein wenig erholen können (wenn man den Orkfrass als Erholung sehen will :-).

Viel Spass dabei, ist echt nicht einfach. Würd mich freuen, wenn Ihr es ausprobiert und mir Eure Meinung sagt.
Torsten S. Variable Helden (Normal) von Torsten S.
für 1 bis 4 Spieler

Man kann das Spiel ja immer mit 1 - 3 Helden starten, aber auf dem langen Weg durch Mittelerde stossen doch immer mal wieder neue Freunde zu Euch oder verlassen Euch zwischenzeitlich auch mal wieder. Hier mein Spieltipp für die, die es etwas schwieriger haben wollen:

Wählt einen oder zwei Helden aus, mit denen Ihr das Spiel beginnt. Mischt die anderen Helden ins Deck der Spieler. Der Bedrohungsgrad wird nur so hoch eingestellt, wie die Bedrohungskosten der bereits offen liegenden Helden angeben.

Sobald Ihr einen Helden aus dem Deck auf die Hand gebracht habt, könnt Ihr Euch einmal pro Runde in der Ressourcenphase dafür entscheiden, diesen Helden ins Spiel zu bringen. Dafür müssen die bereits offen liegenden Helden Ressourcenpunkte in halber Höhe (aufgerundet) des neu ins Spiel kommenden bezahlen. Als Beispiel: Für Aragorn müssten 6 Ressourcenpunkte bezahlt werden, für Eleanor 4.

Gleichzeitig wird der Bedrohungsgrad um die Bedrohungspunkte des neu hinzukommenden erhöht.

Alternativ kann man sich auch in der Ressourcenphase dafür entscheiden, einen Helden im Spiel wieder für Zahlung der halben aufgerundeten Ressourcenpunkte in sein Deck zu mischen.

Der Bedrohungsgrad wird dann dementsprechend erniedrigt.

Eventuelle Verstärkungen dieses Helden werden ebenfalls mit in das Deck gemischt. Schadensmarker verfallen, das sich die Helden ja ein klein wenig erholen können.

Macht das Spiel spannender, weil man halt nie weiss, wann man einem neuen Freund begegnet. Würd mich freuen, wenn Ihr es ausprobiert und mir Eure Meinung sagt.
Torsten S. Variable Helden (Einfach) von Torsten S.
für 1 bis 4 Spieler

Man kann das Spiel ja immer mit 1 - 3 Helden starten, aber auf dem langen Weg durch Mittelerde stossen doch immer mal wieder neue Freunde zu Euch oder verlassen Euch zwischenzeitlich auch mal wieder. Hier mein Spieltipp:

Wählt drei Helden aus, legt aber einen oder zwei davon verdeckt daneben. Diese Helden sind noch nicht im Spiel. Der Bedrohungsgrad wird nur so hoch eingestellt, wie die Bedrohungskosten der bereits offen liegenden Helden angeben.

Einmal pro Runde könnt Ihr Euch in der Ressourcenphase entscheiden, einen Helden ins Spiel zu bringen oder inaktiv werden zu lassen. Dafür müssen die bereits offen liegenden Helden Ressourcenpunkte in halber Höhe (aufgerundet) der neu ins Spiel kommenden oder pausierenden Helden bezahlen. Als Beispiel: Für Aragorn müssten 6 Ressourcenpunkte bezahlt werden, für Eleanor 4.

Gleichzeitig wird der Bedrohungsgrad um die Bedrohungspunkte des neu hinzukommenden oder pausierenden Helden erhöht oder erniedrigt.

Schadensmarker auf pausierenden Helden verfallen, da er sich ja ausruht. Eventuelle Verstärkungen bleiben Ihm allerdings erhalten, können nur nicht eingesetzt werden, solange der Held pausiert.

Bringt ein paar neue taktische Möglichkeiten. Würd mich freuen, wenn Ihr es ausprobiert und mir Eure Meinung sagt.

Leonard  Z. Bis zu vier Spieler spielen mit dem Grundset!!! von Leonard Z.
für 3 bis 4 Spieler

Hier die Erweiterung für drei und vier Spieler.
1) Neues Grundset kaufen: 25 Euro.
ODER
2) Einen Stift und ein Papier dazu legen: < 1Euro

Im Grundspiel gibt es nur 2 Bedrohungszähler. Diese lassen sich ohne Weiteres durch Würfel oder eben Stift und Papier ersetzen.
Natürlich können die Spieler aus mehr Karten auswählen, wenn sie mehrere Sets haben, aber zumindest für die ersten Partien kommt ihr damit prima aus.
Am einfachsten wählt jeder Spieler eine der vier Sphären und spielt mit den entsprechenden Karten.
Viel Spaß!
Michael B. Soloplay Boost von Michael B.
für 1 bis 1 Spieler

Legale Turnierdecks müssen mindestens 50 Karten beinhalten.
Da bestimmte Kartenkombinationen ziemlich stark wirken wenn sie öfters gespielt werden, wäre eine Variante folgende:

1. Ohne Verbündete spielen
2. Deck auf 20 Karten reduzieren um so öfters die
starken Kombos spielen zu können.

Funktioniert aber nur mit bestimmten Karten und ist nicht Turnierkonform, man wird aber im Solo Play öfters gewinnen.
  • Benjamin B., Florian B. und 2 weitere mögen das.
  • Björn H. mag das nicht.
  • Einloggen zum mitmachen!
  • Zeige alle 9 Kommentare!
  • Björn H.
    Björn H.: Ich denke das wird schwer funktionieren, da man ja den eigenen Kartenstapel nicht erneut mischt im Spiel.
    Es sei den man hat entsprechende... weiterlesen
    06.05.2011-12:06:57
  • Björn H.
    Björn H.: Ich denke in einem 20er Deck läuft das auf Geist und Dunhere raus. Damit die Monster immer in der Mitte bleiben und Dunhere schön sie in der... weiterlesen
    06.05.2011-12:08:56

Eine eigene Variante für Der Herr der Ringe - Das Kartenspiel veröffentlichen.

Der Herr der Ringe - Das Kartenspiel kaufen:


nur 39,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

auf Lager
(Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.)

Mit Der Herr der Ringe - Das Kartenspiel verbundene oder ähnliche Artikel:


Preise inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Der Herr der Ringe - Das Kartenspiel
Preis: 39,99
inkl. MwSt., Versandkosten
auf Lager
1-3 Tage, max. 1 Woche
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: