Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Bewertet durch: Michael Prössel
(Höchstpunktzahl ist 6)
Heimlich & Co. besteht eigentlich aus zwei Spielen: einer Variante für Kinder und Junggebliebene und einer weiteren für Spieler, die etwas mehr von einem Spiel verlangen. Auch wenn beide Varianten keine taktischen Highlights darstellen, unterhalten sie die von ihnen angesprochene Zielgruppe, in der Regel Kinder, immer noch, das heißt, auch nach fast 30 Jahren. Manche Mechanismen kommen eben nie aus der Mode...

In der einfachen Variante übernimmt jeder Spieler die Kontrolle von einem der Agenten, die im Kreis von Haus zu Haus ziehen. Seine Agentenkarte sollte man den anderen Spielern möglichst nicht zeigen, denn andernfalls geht der Spaß des Spieles verloren. Egal wie viele Spieler mitspielen, es werden immer alle Agenten platziert. Ist man an der Reihe, würfelt man und verteilt die geworfenen Punkte nach Belieben auf die Agenten. Man darf also alle Agenten bewegen. Der Tresor wurde noch auf das Haus mit der Nummer 7 gestellt und nun geht es los. Es kommt immer dann zu einer Wertung, wenn einer oder mehrere Agenten auf das Haus mit dem Tresor gezogen werden. Dann bekommt jeder Agent so viele Punkte, wie das Haus, in dem er sich befindet, angibt. Steht ein Agent in der Ruine, verliert er 3 Punkte. Nun wird der Tresor in ein Haus versetzt, in dem kein Agent steht und es geht wieder von vorne los, bis es zu einer weiteren Wertung kommt. In der Kirche bekommt man keine Punkte, verliert aber auch keine wie in der Ruine.

Sobald der Wertungsstein eines Agenten das Zielfeld erreicht oder überschreitet, ist das Spiel zu Ende. Dieser Agent, und damit der Spieler, der diese Agentenkarte vor sich verdeckt liegen hat, oder auch kein Spieler, ist dann der Sieger.

So viel zum Basisspiel. Es ist in der Tat eher einfacher Natur, aber für Kinder immer wieder unterhaltsam, da der Mechanismus, alle Agenten bewegen zu können, ein gewisses Maß an Gewitztheit voraussetzt. Jeder Spieler versucht zur Wertung seinen Agenten auf ein möglichst wertvolles Feld zu platzieren, ohne dass die anderen Spieler dabei Verdacht schöpfen können, welches genau mein Agent ist.
Heimlich & Co. - Neuauflage von Amigo
In der Variante kommt ein wenig mehr Deduktion zum Einsatz. Regeltechnisch gibt es nur eine Änderung: Der Tresor darf auch in ein Haus gestellt werden, in dem sich Agenten befinden; es kommt aber erst zu einer Wertung, wenn ein neuer Agent in das Haus hineinzieht. Hinzu kommt nun, dass alle Spieler geheim notieren, welcher Agent wohl zu welchem Spieler gehört. Dazu kann man sich während des Spieles Notizen machen; erst wenn das Feld mit der 29 erreicht wird, kommt es zum Fixieren der Vermutungen: Nun notiert jeder Spieler seine Erkenntnisse, also wer welche Farbe spielt und welche Agenten nur Dummies sind. Erreicht nun ein Agent das Zielfeld wird ausgewertet. Wer richtig lag, bekommt 5 Punkte. Der Spieler, der nun am weitesten vorne liegt, gewinnt.

Heimlich & Co. ist und bleibt ein Kinderspiel. Da es diesen Extrapreis 1986 noch nicht gab, wurde es Spiel des Jahres, was eher als Familienspiel des Jahres zu werten sei. Auch wenn ich damals schon rege Spiele spielte, kann ich beim besten Willen nicht sagen, ob der Titel nun verdient wurde oder auch nicht. 1986 ist aber auch das Erscheinungsjahr von Talisman und das haben wir sehr viel häufiger gespielt. Ein weiteres damals erschienenes Spiel ist Das verrückte Labyrinth, was in den Folgejahren dem Verlag sicherlich mehr eingebracht hat, sieht man sich einmal die vielen Variationen an, die seit dem erschienen sind.

Sie sollten Heimlich & Co. kaufen, wenn Sie:
- gerne einfache Spiele spielen
- alle Spiele des Jahres haben wollen
- gerne mal wieder ein altes und einfaches Spiel spielen wolle

Sie sollten Heimlich & Co. nicht kaufen, wenn Sie:
- mittlerweile von zu viel guten Spielen verwöhnt sind
- dem Label "Spiel des Jahres" nicht so recht trauen
- etwas mehr von allem wünschen

Heimlich & Co kaufen:


nur 16,99
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(15 € Mindestbestellwert)

nicht auf Lager
, wurde bereits nachbestellt.
Lieferzeit ca. 3-5 Tage, max. 2 Wochen.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Heimlich & Co
Preis: 16,99
inkl. MwSt., Versandkosten
jetzt vorbestellen
Ware wurde bereits nachbestellt
3-5 Tage, max. 2 Woch.
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: