Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Uli Stein - Volle Scholle
Uli Stein - Volle Scholle
Uli Stein - Volle Scholle
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Uli Stein - Volle Scholle ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Uli Stein - Volle Scholle



Pinguine, Pinguine, überall Pinguine. Aber wo sollen die alle hin? Es müssen schnellstens Eisschollen her! Je größer die eigene Pinguinkolonie, desto mehr Schollen braucht man. Hat man am Ende nicht genug Platz für seine Pinguine, schwimmen sie einfach davon.
Jeder Spieler versucht, die größte Pinguin-Kolonie aufzustellen. Denn Pinguine bringen Punkte. Der Haken an der Sache: man muss seine Pinguine auch auf Schollen unterbringen können – und die sind durch die fortschreitende Eisschmelze eher rar. Im Spielverlauf versuchen die Spieler Karten zu gewinnen, auf denen Eisschollen abgebildet sind. Aber ab und zu ist es jedoch besser, eine Schollenkarte nicht zu bekommen, damit man seine ausgespielten Pinguine selbst behalten darf.

Uli Stein - Volle Scholle, ein Spiel für 3 bis 4 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Martin Wallace

Uli Stein - Volle Scholle ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Uli Stein - Volle Scholle auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Uli Stein - Volle Scholle gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Uli Stein - Volle Scholle von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 4 Kundentestberichten   Uli Stein - Volle Scholle selbst bewerten
      • Reinhard O. schrieb am 24.02.2011:
        Titel: Volle Scholle

        Spieleranzahl: 3 bis 4 Spieler ab 8 Jahren

        Spielregeln:
        Die Regeln sind sehr einfach und leicht verständlich.

        Spielziel und Spielidee:
        Jeder Spieler versucht die größte Pinguinkolonie zu sammeln. Man braucht dazu Pinguinkarten und mindestens so viele Punkte in Schollenkarten. Hat man mehr Pinguine als Eisschollen gibt es Punktabzug

        Spielvorbereitung:
        • Pinguin- und Schollenkarten werden getrennt voneinander ausgelegt
        • Jeder Spieler erhält 12 Pinguinkarten
        • Es werden vier Schollenkarten und die Karte „Schmelzende Scholle“ verdeckt ausgelegt

        Spielablauf
        • Die erste Schollenkarte wird aufgedeckt
        • Der jüngste Spieler legt aus seiner Hand eine Pinguinkarte offen vor sich aus
        • Der im Uhrzeigersinn nächste Spieler muss nun eine oder mehrere Karten in der gleichen Farbe mit höherem Wert vor sich auslegen oder passen.
        • Die anderen Spieler folgen reihum. Jeder muss mindestens eine Karte auslegen oder passen
        • Wer erneut an die Reihe kommt (und wieder nicht passt), muss erneut das letzte Gebot überbieten. Die vorher gespielten Karten werden hinzuaddiert.
        • Auf diese Weise wird reihum geboten, bis alle bis auf einen Spieler gepasst haben. Dieser Spieler erhält die Schollenkarte.
        • Jetzt ziehen alle Spieler Karten vom Pinguin-Stapel nach:
        o Für eine gespielte Karte darf eine nachgezogen werden
        o Für zwei oder mehr gespielte Karten, dürfen (nur) zwei nachgezogen werden

        • Der Gewinner wirft seine ausgespielten Pinguin-Karten offen auf den Ablagestapel ab. Die anderen Spieler dürfen wählen, ob sie ihre gespielten Karten ebenfalls ablegen oder ob sie diese verdeckt vor sich ablegen. Die braucht man, um sie am Ende auf Schollen unterzubringen.

        Wichtig: Die so abgelegten Karten, dürfen während des weiteren Spieles nicht mehr angeschaut werden

        Spielende:
        Sobald die Karte „Schmelzende Scholle“ aufgedeckt wird, ist das Spiel zu Ende.

        Spielmaterial:
        • 72 Pinguinkarten (12 Jokerkarten)
        • 18 Schollenkarten

        Fazit:
        Ein nettes, einfaches und dennoch spannendes Kartenspiel. Das verständliche Regelwerk macht einen raschen Einstieg möglich. Es ist mit *Bieten* und *Passen* dem Pokern verwandt. Die relativ schnellen Spielrunden (15 bis 20 Minuten) machen dieses Spiel für Zwischendurch besonders attraktiv. Strategische Aspekte und Glück stehen in einem guten Verhältnis zueinander (Glück überwiegt aber). Zudem sind die Karten sind sehr schön gestaltet.
        Habe es zwar bisher nur mit Erwachsenen gespielt, es erscheint mir aber aufgrund des einfachen Regelwerkes und der Kurzweiligkeit für Kinder durchaus für geignet.

        In meiner Bewertung gebe ich *Volle Scholle* fünf Punkte. Kaufempfehlung!.
        Reinhard hat Uli Stein - Volle Scholle klassifiziert. (ansehen)
      • Martina K. schrieb am 28.02.2011:
        Hatte am Wochenende das Vergnügen volle Scholle ausgiebig zu testen. Im Prinzip ein nettes Kartenspiel mit einfachen Regeln, geht sowohl in Kinder- als auch Erwachsenenrunden. Jeder erhält einen Satz Pinguin-Karten, mit denen er versucht, Runde für Runde durch Bieten den Stich zu machen - in dem Fall spielen wir um eine Eisscholle (Werte hier 2-10 möglich). Eisschollen brauchen wir am Schluss des Spiels, um unsere erworbenen Pinguin-Karten darauf zu platzieren. Der Bietmechanismus erinnert übrigens an "Alles im Eimer": Man kann zur eigenen Auslage dazulegen und damit den Gesamtwert erhöhen. Das Erwerben der Pinguine ist interessant gelöst: Wer passen musste, darf entscheiden, ob er alle gespielten Pinguine auf die Ablage wirft oder sie verdeckt bei sich sammelt. Unter den letzten Eisschollen-Karte liegt die Schlusskarte, die das Spiel beendet. Dann zählen alle ihre Pinguine, die auf die Eisschollen passen. Bekommt man welche nicht unter, gibt es dafür noch Minuspunkte.
        Martina hat Uli Stein - Volle Scholle klassifiziert. (ansehen)
      • Jörg K. schrieb am 08.10.2011:
        "Trotz etwas verwirrender Endabrechnung ein gutes Kartenspiel mit toller Illustration." Link zum Spiel und Video: http://www.cliquenabend.de/spiele/369000-Volle-Scholle.html
        Jörg hat Uli Stein - Volle Scholle klassifiziert. (ansehen)
      Alle 4 Bewertungen von Uli Stein - Volle Scholle ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: