Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Trakkx
Trakkx
Trakkx
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Trakkx ausleihen
Trakkx merken erfordert Login

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Trakkx



Trakkx kombiniert das Beste aus zwei Spielewelten: QWIRKLE und MYRUMMY! Die Spieler versuchen, als Erstes ihre 15 Steine abzulegen. Dabei dürfen die Steine wie im Kreuzworträtsel angelegt werden. Allerdings müssen bei gleicher Farbe die Zahlen aufsteigend sein und bei gleichen Zahlen die Farben unterschiedlich. Durch Umgruppieren lassen sich oft noch Steine anlegen, die man glaubte, nicht mehr loszubekommen.

Trakkx, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 8 bis 100 Jahren.
Autor: Thade Precht



Translated Rules or Reviews:

Trakkx ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Trakkx auf Lager. Wenn du willst, schreiben wir dir eine Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte logg dich dazu ein! Du gelangst dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn du noch kein Kundenkonto hast, kannst du hier eins eröffnen. Das brauchst du, um diese Benachrichtigung zu aktivieren.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Trakkx gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Trakkx von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 3 Kundentestberichten   Trakkx selbst bewerten
      • Pascal V. schrieb am 26.11.2014:
        Logik-Legespiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren von Thade Precht.

        Die Spieler müssen ihre Zahlensteine auslegen und dabei vorhandene Gruppierungen benutzen oder komplett Neue bilden. Wem es gelingt, all seine Steine zuerst unterzubringen, gewinnt das Spiel. Doch vorsicht, denn man kann die Steingruppen auch aufteilen und so geplante Anlegestrategien anderer durchkreuzen.


        Spielvorbereitung:
        Die 116 Spielsteine kommen in den Stoffsach, werden gut durchgewuschelt und anschliessend zieht jeder Spieler blind 15 Steine heraus und stellt sie vor sich auf, so dass niemand einsehen kann.
        Weitere 6 Steine werden offen an den Spielfeldrand gelegt, sie dienen als offene Auslage.


        Spielziel:
        Als Erster alle eigenen Spielsteine eingesetzt zu haben!


        Spielablauf:
        Der aktive Spieler hat immer die Wahl zwischen 4 Aktionen, von denen er eine ausführt und hiernach folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.

        1) Der Spieler nimmt sich einen beliebigen Spielstein aus der offenen Auslage, stellt ihn bei sich ab und füllt die Lücke mit einem neuen Stein aus dem Stoffsack.

        2) Der Spieler zieht zufällig einen Stein aus dem Stoffbeutel und stellt ihn vor sich ab.

        3) Der Spieler nutzt einen der Aktionssteine (2x2 vorhanden) und legt ihn danach aus dem Spiel raus.

        - Spielsteintausch; jeder Spieler muss 2 seiner Spielsteine aussuchen und verdeckt an seinen linken Nachbarn geben. Erst, wenn ein Spieler seine Steine weitergegeben hat, darf er sich die Neuen ansehen und bei sich aufstellen.

        - "+3"; der betroffene Spieler muss 3 Steine aus dem Stoffbeutel nachziehen.

        4) Der Spieler legt einen oder mehrere seiner Steine aus bzw. an vorhandene Steine an. Dabei darf er vorhandene Spielsteingruppen neu arrangieren.

        Das Auslegen der Steine unterliegt der Bedingung, dass sie eine Sequenz oder eine Reihe bilden müssen.
        Eine Sequenz besteht aus 3-4 Steinen der selben Zahl, aber unterschiedlicher Farbe (Bsp. rosa 7, gelbe 7, blaue 7, grüne 7).
        Eine Reihe bildet sich wie eine Straße, also eine aufsteigende Zahlenfolge der selben Farbe (grüne 1, 2, 3, 4,...).

        Zusammenhängende Spielsteine werden "Gruppe" genannt und bei einem 2-3 Spieler-Spiel dürfen nur maximal 3 Gruppen ausliegen in einem 4er-Spiel maximal 4 solcher Gruppen.

        Zu Spielbeginn gibt es noch keine Gruppen, daher muss der erste Spieler, der auslegt, eine Gruppe von drei Steinen auslegen (also eine Sequenz oder Reihe mit drei Spielsteinen). Bei einem Spiel zu 2. kann die dritte Gruppe erst begonnen werden, wenn beide Spieler eine Gruppe eröffnet haben.

        Jeder Spieler muss erst "seine" Gruppe ausgelegt haben, bevor ein Spieler eine neue/weitere Gruppe aus- bzw. Steine an vorhandene, fremde Gruppen anlegen kann - ab dann stehen die Gruppen allen Spielern zur Verfügung.

        Beim Anlegen werden Reihen und Spalten (über Kreuz) entstehen und da gilt es darauf zu achten, dass die neu angelegten Steine immer mindestens eine 3er-Formation bilden, ohne dabei unpassende Zahlen zu benachbarn.

        Bsp.: es liegt eine blaue Reihe waagerecht aus: 3, 4, 5, 6 und an der 6 nach oben führend eine Sequenz mit weiteren 6en in rosa, gelb, grün. Es soll eine 5er-Sequenz angelegt werden, dies ist regelkonform nur unter der ausliegenden blauen 5 möglich, da nach oben hin die neuen 5er die ausliegende 6er-Sequenz berühren würden und dabei keine neue Sequenz oder Reihe gebildet werden würde.

        Man kann auch Steine umgruppieren, indem man sie aus einer Gruppe nimmt und zu einer anderen legt oder eine Neue bildet. Dies ist sehr praktisch, wenn eigene einzelne Steine sonst nicht passen würden.
        Bedingung dabei ist, dass die zurückgelassene Gruppe immer noch regelkonform bleibt.

        Aus obigen Beispiel könnte man die 3 entfernen, um eine eigene Reihe zu bilden (in blau: 1, 2, 3, 4).

        Hier sind natürlich ausufernde Kombinationen und "Kettenreaktionen" möglich, bei mehreren ausliegenden Gruppen - aber stets auf die maximal erlaubte Gruppenanzahl achten!


        Spielende:
        Sobald ein Spieler seinen letzten Spielstein einsetzt, endet das Spiel mit ihm als Gewinner.


        Varianten:
        Möchte man mehrere Spiele hintereinander spielen, so zählen die Mitspieler die Werte ihrer bei Spielende vorhandenen Steine zusammen und schreiben diese auf - der Gewinner erhält immer 0 Punkte. Nach einer vorgebenen Anzahl an Spielen, gewinnt derjenige, der die wenigsten Punkte hat.


        Fazit:
        Wie an einigen Stellen schon berichtet wurde, kann man hier durchaus Vergleiche mit Qwirkle&Rummikub (Romme) ziehen. Trakkx stellt hier eine vergnügliche Kombination dar und kommt mit sehr wertigen Spielsteinen daher.

        Fortuna hat hier Hausverbot und so liegt es allein an den grauen Zellen der Spieler, aus den gegebenen Steinen etwas zu machen. Dabei sind immer Möglichkeiten gegeben, die manchmal halt nur erst entdeckt werden wollen^^.

        Extremgrübler können den Spielfluss hemmen, aber an sich verläuft das Spiel zügig von Runde zu Runde. Die Spieler haben dabei auch immer etwas zu tun, gilt es doch die Auslagen der Mitspieler zu beobachten, um die eigenen Pläne aktuell zu halten bzw. anzupassen.

        Trakkx geht wunderbar als Familienspiel durch und darf getrost in Sammlungen knobelafiner Spieler aufgenommen werden.



        weiterführende Hinweise:
        - Verlag: Schmidt Spiele
        - BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/165585/trakkx
        - HP: http://www.schmidtspiele.de/produkt-det ... 49303.html
        - Anleitung: deutsch, englisch, spanisch, holländisch, italienisch, französisch
        - Material: sprachneutral
        - Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=8367
        Pascal hat Trakkx klassifiziert. (ansehen)
      • Michael S. schrieb am 20.09.2015:
        Ziel des Spiels
        Jeder Spieler bekommt 15 Spielsteine, die er durch geschicktes Anlegen auf dem Tisch loswerden muss. Dabei kann er Reihen aus gleichen Zahlen aber mit unterschiedlichen Farben bauen oder auch Reihen aus auf- oder absteigenden Zahlensteinen in einer Farbe. Allerdings ist die Menge an "Baustellen" begrenzt. Anlegen und / oder Umbauen führt bei diesem Spiel zum Sieg. Nicht ohne Grund erinnert das alles an Qwirkle und Rummykub, denn TrakkX vereint beide Spiele in diesem neuen Legespiel.

        Aufbau
        Die 112 Spielsteine kommen in den Stoffsack und werden gut gemischt. Dann nimmt sich jeder Spieler 15 Spielsteine aus dem Sack und stellt diese aufrecht vor sich hin, so dass nur er selber sehen kann, was auf den Steinen abgebildet ist. Weitere sechs Steine werden offen am Rand der Spielfläche abgelegt. Sie bilden den offenen Zugstapel. Dann beginnt der jüngste Spieler mit seinem ersten Zug.

        Spielablauf
        In seinem Zug hat jeder Spieler immer die Möglichkeit aus vier Aktionen zu wählen.

        1. Einen offenen Spielstein nehmen
        Bei dieser Aktion nimmt sich der Spieler einen der sechs offen ausliegenden Spielsteine und stellt ihn in seine Auslage.
        Dann wird sofort ein neuer Stein aus dem Stoffsack nachgezogen und in die entstandene Lücke der offen ausliegenden Spielsteine gelegt.
        Der nächste Spieler kommt an die Reihe.

        2. Einen verdeckten Stein ziehen
        Wählt ein Spieler diese Aktion, so zieht er sich blind einen Spielstein aus dem Stoffsack und stellt ihn in seine Auslage.
        Dann kommt der nächste Spieler dran.

        3. Einen Aktionsstein ausspielen
        Es gibt zwei Aktionssteine mit schwarzem Aufdruck, den die Spieler bei dieser Aktion spielen können.
        Die Funktionen der Steine sind die folgenden:

        a) Pfeile im Kreis
        Jeder Spieler wählt zwei seiner Steine aus und schiebt diese verdeckt an den Spieler zur linken weiter.
        Hat jeder Spieler zwei Steine seines Nachbarn erhalten, werden die Steine aufgedeckt und in die eigenen Auslage gestellt.

        b) +3 Stein
        Diese Aktion darf direkt auf einen anderen Spieler gespielt werden.
        Dieser muss dann drei Steine aus dem Sack ziehen und vor sich stellen.

        4. Steine auslegen
        Mit dieser Aktion können die Spieler ihre Spielsteine auf dem Spielfeld anlegen oder neue Gruppen bilden, wenn das Maximum noch nicht erreicht ist.
        Dabei gibt es natürlich Regeln, die im folgenden kurz erklärt werden.

        a) Sequenz
        Eine Sequenz aus Spielsteinen besteht aus drei oder vier Steinen mit der gleichen Zahl aber einer anderen Farbe.
        Beispiel: Rote 4, grüne Vier, blaue Vier, gelbe Vier.

        b) Reihe
        Eine Reihe besteht aus drei bis vierzehn Spielsteinen gleicher Farbe deren Wert lückenlos auf- oder absteigend verläuft.
        Beispiel: 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, alles in der Farbe gelb.

        Sequenzen und Reihen dürfen sowohl waagrecht wie auch senkrecht gebaut werden.

        c) Gruppen
        Eine Gruppe aus Steinen ist ein zusammenhängendes Gebilde aus Spielsteinen.
        Eine Gruppe kann beliebig viele Reihen und Sequenzen enthalten.
        Bei zwei und drei Spielern darf es allerdings nur drei Gruppen, bei vier Spielern vier Gruppen geben.
        Ist das Maximum an Gruppen erreicht, so dürfen die Spieler nur noch an die bestehenden Gruppen anlegen oder diese umbauen.

        Am Anfang des Spiels muss jeder Spieler erst eine eigene Gruppe bilden, um auch an den Gruppen der anderen Spieler anlegen zu dürfen.
        Solange er keine eigene Gruppe an Steinen auslegen kann, muss er einfach Steine nachziehen, bis er seine erste Gruppe beginnen kann.

        Wichtig: Jede Reihe oder Sequenz muss immer aus mindestens drei Steinen bestehen, egal ob waagrecht oder senkrecht.

        Anlegen und Umgruppieren
        Um seine eigenen Steine dann an den Gruppen anzulegen gibt es zwei Möglichkeiten.

        a) Anlegen
        Beim Anlegen verlängert man einfach bestehende Reihen oder Sequenzen durch eigenen Steine.

        b) Umgruppieren
        Das Umgruppieren stellt das mächtigste aber auch gefährlichste Werkzeug in TrakkX dar.
        Hier darf der Spieler beliebig die ausliegenden Spielsteine neu anordnen und mit eigenen Steinen ergänzen.
        Doch hierbei muss man aufpassen, dass man sich nicht total verzettelt und das Ganze am Ende nicht mehr aufgeht.
        Denn nach dem Umgruppieren darf kein Spielstein mehr unverbaut auf der Spielfläche zurückbleiben.
        Am Anfang sollte man also lieber nur kleine Umbauten vornehmen.

        Beispiel:

        1. Gruppe: 4, 5, 6, 7, 8, 9, in gelb
        2. Gruppe: 11 in rot, gelb, grün und blau

        Der Spieler möchte seinen gelben Spielstein 10 und 12 loswerden.
        Er legt seine gelbe 10 an die Reihe mit der gelben 9. Dann nimmt er sich die gelbe 11 aus der 2. Gruppe und legt sie an seine 10.
        Jetzt kann er auch seine 12 anlegen und in Gruppe 2 bleiben immer noch drei Steine in der Reihe übrig.

        Spielende
        Das Spiel endet, sobald ein Spieler alle seine Steine anlegen konnte.

        Kleines Fazit
        Als ich mir die Anleitung durchlas, war mir sofort klar, um was für eine Mischung Spiel es sich hier handelt.
        Das Beste aus zwei Welten vereinen? Warum nicht! Das ganze funktioniert sehr gut, aber bietet eben auch nicht viel Neues.
        Man wird noch mehr dazu gezwungen über seine Züge nachzudenken und den Schrecken des Umbauens kenne ich noch zu gut aus Rummykub :)
        Das kann für die anderen Spieler mitunter etwas langweilig und nervig werden, wenn ein Profiumbauer minutenlang den Totalumbau des Spielfeldes vornimmt, um am Ende zu merken, das ein Stein unverbaut übrigbleibt. Viel Spaß beim Herstellen des vorherigen Zustands...
        Fans von Qwirkle und Rummykub machen aber auch bei dieser schönen Mischung nicht viel falsch.
        Die Anleitung ist gut geschrieben und die Spielsteine aus Holz schön anzufassen.
        Leider bröckelte bei meiner Version des Spiels immer wieder die weiße Farbe ab und die klebt extrem an den Fingern.
        ___________________________________________________________________________________________________________________________
        Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
        http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/434-trakkx.html
        ___________________________________________________________________________________________________________________________
        Michael hat Trakkx klassifiziert. (ansehen)
      • Christian D. schrieb am 03.11.2014:
        Das ist wirklich nur Rummykub mit Qwirkle, nicht neues. Macht Spaß, aber aufgrund der geringen Innovation nur eine Note 4.
        Vermutlich wird langfristig eher Qwirkle auf den Tisch kommen...
        Christian hat Trakkx klassifiziert. (ansehen)

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur vorherigen Seite
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (45€ Mindestbestellwert)
      Suche: