Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
The Rise of Queensdale
statt 64,99 €
jetzt nur 54,99
Sie sparen 10,00 €
(15,4% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

The Rise of Queensdale



Als Lehnsherren in Queensdale baut ihr eure Viertel aus. Wer es schafft, den größten Ruhm zu erlangen, kann am Ende das Spiel für sich entscheiden. Das Spiel verändert sich von Partie zu Partie und fügt immer neue Elemente und Spielregeln hinzu.

Das Legacy-Spiel* The Rise of Queensdale entführt die Spieler in ein fantastisches Tal. Jeder Spieler übernimmt die Kontrolle eines Viertels der aufstrebenden Stadt, die dort über mehrere Partien entstehen soll. Baut neue Gebäude, arbeitet am Schloss für die Königin und beteiligt euch am Aufstieg von Queensdale. Wer es schafft, den größten Ruhm zu erlangen, dem verspricht der König eine gar fürstliche Belohnung.

*Legacy-Spiele verändern sich im Spielverlauf und fügen immer neue Elemente und Spielregeln hinzu. Die Entscheidungen der Spieler haben Einfluss auf den Spielverlauf und bleiben auch für Folgepartien bestehen.

The Rise of Queensdale, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Inka Brand, Markus Brand



Translated Rules or Reviews:

The Rise of Queensdale kaufen:


statt 64,99 €
jetzt nur 54,99
Sie sparen 10,00 €
(15,4% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


Wenn Ihnen The Rise of Queensdale gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird The Rise of Queensdale von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 6 Kundentestberichten   The Rise of Queensdale selbst bewerten
      • Pascal V. schrieb am 02.07.2018:
        Review-Fazit zu „The Rise of Queensdale“, einem Legacy-Abenteuer.


        [Infos]
        für: 2-4 Spieler
        ab: 12 Jahren
        ca.-Spielzeit: 45-60min.
        Autoren: Inka Brand und Markus Brand
        Illustration/Gestaltung: Fiore GmbH und Michael Menzel
        Verlag: Ravensburger (alea)
        Anleitung: deutsch
        Material: deutsch

        [Download: Anleitung]
        dt., engl.: https://www.ravensburger.de/produkte/spiele/erwachsenenspiele/the-rise-of-queensdale-26903/index.html (s. Infokästen)
        dt. (Errata): https://boardgamegeek.com/thread/1976556/german-errata-and-clarifications-german-first-edit

        [Fazit]
        „TRoQ“ ist ein Legacy-Spiel (die Ravensburger-Artikelseite beschreibt es gut mit: „Legacy-Spiele verändern sich im Spielverlauf und fügen immer neue Elemente und Spielregeln hinzu. Die Entscheidungen der Spieler haben Einfluss auf den Spielverlauf und bleiben auch für Folgepartien bestehen.“), verpackt in einem abenteuerlichen Stadtaufbauspiel. Der König des Landes will seiner Königin ein neues Schloss bauen und dazu entwickelt sich ringsherum auch eine Stadt. Dies sollen die Spieler nun bewältigen, um bei Erreichen des Zieles fürstlich belohnt zu werden.

        Jeder Spieler kontrolliert ein (Stadt-)Viertel des Tal-Umfeldes und muss via Worker(dice)placement nebst geschicktem Würfeln seine Aktionen durchführen, um dem Epochen-Ziel (je Partie) immer näher zu kommen – anfänglich sind dies z.B. 10 Siegpunkte.

        Der Spielzugang ist sehr leicht und steigert sich erst im Laufe der Folgepartien, da dann immer mehr Optionen zur Verfügung stehen, neue Regeln etabliert oder Alte umgeändert werden, weitere Aufgaben hinzukommen und vor allem Ereignisse und Wendungen, die das ganze Spiel noch spannender machen. Für ein Erstlingsprodukt der Autoren und des Verlages ist hier ein tolles Spiel gelungen. Fans des Legacy-Genres können bedenkenlos zugreifen und Neulinge werden hier freudig interessante Neuerungen erfahren.

        Das einige Aspekte nicht so 100% sind, schmälert den Spielspass und die Motivation immer wieder zurückzukehren kaum. Manche Materialien sind fehlerhaft bezeichnet, aber hierzu gibt es schon Korrekturen (s. Errata) und das man sämtliches Material schon von Beginn an sichten kann, widerspricht dem Grundgedanken des Legacy-Aspekts, da hätten mehr Umschläge oder blickdichte Tütchen dazugehört, die dann erst nach und nach geöffnet werden dürfen. Aber wenn man sich an die Anweisung hält, nur die Komponenten hervorzuholen (und den Rest zu ignorieren^^), die gerade vorgeschrieben sind, passt es schon. Am generellen Spiel ändert dies nichts, zumal man selbst schon erblickte Stanzbögen und Aufkleber schnell vergisst.
        Was allerdings nicht geschadet hätte, wäre eine Komponentenübersicht für die Gebäudeplättchen, die nun immer mit ihren Stanzbögen aufgehoben werden müssen, da nur auf den Bögen die Kosten vermerkt sind.

        Nichts desto trotz hat das Spiel viel Spass gemacht und wusste zu motivieren. Der Wiederspielwert obliegt natürlich der Meinung der Teilnehmer, da diese sich nun eine völlig neue Welt erschaffen haben (das Endziel jedes Legacy-Spiels) und wenn da jemand gänzlich unzufrieden ist, mit dem Ausgang, wird es schwierig. Aber generell kann das Spiel problemlos erneut für Spielfreude sorgen, wenn man sich „seine“ Welt anschaut.

        [Note]
        5 von 6 Punkten.


        [Links]
        BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/238546/rise-queensdale
        HP: https://www.ravensburger.de/produkte/spiele/erwachsenenspiele/the-rise-of-queensdale-26903/index.html
        Ausgepackt: http://www.heimspiele.info/HP/?p=25966

        [Galerie]
        http://www.heimspiele.info/HP/?p=26097
        Pascal hat The Rise of Queensdale klassifiziert. (ansehen)
      • Michael S. schrieb am 23.06.2018:
        Ziel des Spiels
        Die Königin ist krank und der besorgte König möchte nur das Beste für seine Gattin. Nachdem er gehört hat, dass es ihr in einem bestimmten Gebiet scheinbar besser geht, fackelt er nicht lange. Ein paar Baumeister werden angestellt, um im Tal von Queensdale ein Schloss für die Königin zu bauen. Diese Baumeister seid ihr und eure Aufgabe ist es, über viele Epochen hinweg, die Landschaft aufblühen zu lassen und ein prächtiges Schloss zu errichten. Wer am Ende der langen Reise den meisten Ruhm erlangt, gewinnt das Spiel.

        Hinweis
        Da dieses Spiel sehr komplex, aber nicht schwer zu spielen ist, werde ich hier nur eine spoilerfreie Vorstellung der Mechanik und des Spielablaufs machen. Da es sich um ein Legacy-Spiel handelt, verändern sich die Landschaft und die Regeln oft dauerhaft und bieten so jeder Spielgruppe ein einmaliges Erlebnis. Schauen wir uns also an, was man in The Rise of Queensdale erleben kann.

        Spielaufbau
        Für den ersten Aufbau gibt es ein extra Beiblatt, auf dem alles zum Thema Aufbau beschrieben wird. Wichtig! Lest erst den Anfang der normalen Anleitung, bis ihr dazu aufgefordert werdet, die Aufbauanleitung in die Hand zu nehmen. Drückt auf keinen Fall schon vorher irgendwelches Spielmaterial aus den Kartons aus und schaut euch auch nichts an, zu dem ihr nicht aufgefordert werdet!! Grundsätzlich braucht ihr für dieses Spiel eine Menge Platz auf dem Spieltisch. In der Mitte werden die vier Landschaften wie ein Puzzle zusammengesteckt und jeder Spieler bekommt je nach seiner Spielerfarbe eine Landschaft, die er für den Rest des Spiels behält. Jeder Spieler bekommt auch das entsprechende Spielmaterial, wie einen Ruhmesmarker, der auf die Punktetafel kommt, einen Stimmungsmarker des Volks, einen Zielmarker, einen Kräuterkundigen, der auf das Lager auf dem Spielplan kommt. Die Kräuterplättchen werden verdeckt gemischt und auf jeden Busch auf dem gesamten Spielplan wird ein Plättchen gelegt. Dann kann jeder eine Kräuterhütte auf sein Spielplanteil setzen, am besten auf das Kraut, von dem jetzt ein paar in seiner Nähe liegen. Die Karten werden nach ihrer Rückseite sortiert und einfach auf dem Spieltisch bereit gelegt. Die Würfel werden vor dem ersten Spiel mit den beiliegenden Aufklebern beklebt. Der Aktionsplan und der Punkteplan werden ebenfalls auf den Tisch gelegt. In den Stoffsack kommen eine bestimmte Anzahl von Personen und die Rohstoffe, Münzen und Brote kommen neben den Spielplan. Dort legt man auch das restliche Material, wie den Pömpel, die Siegel, die X-Marker usw. ab. Wie gesagt ist der Aufbau recht komplex, darum hier nur die Kurzform.

        Epochenziel
        Das Spiel läuft über mehrere Epochen, bis man ganz am Ende, nach vielen Partien, bei der letzten Epoche ankommt und das Spiel beendet ist. Was am Ende passiert und wie man das Spiel danach noch spielen kann, kann ich leider nicht sagen, soweit haben wir es noch nicht gespielt. Das Ziel jeder Epoche ist es jedenfalls, eine bestimmte Menge an Ruhm zu erlangen, um das aktuelle Epochenziel zu erreichen. Dabei kommt es vor, dass verschiedene Spieler nach der ersten Runde dann verschiedene Epochenziele haben. Hat ein Spieler bereits ein Ziel erreicht, muss er nämlich in der nächsten Partie ein Epochenziel weiter erreichen. Nach jedem neuen Epochenziel kommen dann neue Regeln und Ereignisse ins Spiel. So wird das Spiel von Partie zu Partie immer ein bisschen komplexer und die Möglichkeiten der Spieler steigen.

        Spielablauf
        Wie wird das Spiel gespielt? Das ist zum Glück sehr einfach, macht aber auch über mehrere Partien viel Spaß. Ein Spieler macht den Startspieler und alle Spieler würfeln gleichzeitig mit ihren fünf Würfeln. Diese Würfel zeigen nun an, welche Aktionen die Spieler in dieser Runde machen können. Da gibt es zum einen die Ressourcen. Legt man einen Würfel mit einem Holz auf das Holzfeld des Spielplans, so darf man sich ein Holz aus dem Vorrat nehmen. Ist man der erste, kann man auch das 2x Holzfeld belegen, um zwei Holz zu bekommen. Diese Felder gibt es für Holz, Stein und Lehm. Bei Münzen gibt es nur normale Felder. Hat man ein A auf dem Würfel, so darf man eine der Aktionen des Aktionsplans nutzen. Dieser bekommt im Laufe der vielen Partien immer mehr Aufkleber mit neuen Aktionen. Die Aktionen haben eine bestimmte Anzahl an Ablagefeldern für Würfel. Sind diese voll, kann man die Aktion in dieser Runde nicht mehr nutzen. Am Anfang gibt es folgende Aktionen:

        a) Eine Münze bekommen
        Einfach eine Münze aus dem Vorrat nehmen.

        b) Den Kräuterkundigen bewegen
        Hier bewegt man seinen Kräuterkundigen über die Felder des Spielplans. Kommt man dabei auf Kräuterplättchen, zu denen man die entsprechende Kräuterhütte hat, so darf man das Plättchen nehmen und die Belohnung auf der Rückseite nutzen. Das können Rohstoffe, aber auch Ruhmespunkte oder Stimmungspunkte sein.

        c) Kräuterhütte bauen
        Mit drei Holz kann man eine neue Kräuterhütte bauen und auf ein beliebiges Kraut stellen. Ab jetzt darf man auch diese Kräuterplättchen bei einem Besuch nehmen. Der Bau einer Kräuterhütte bringt einen Ruhmespunkt.

        d) Wochenmarkt
        Man gibt zwei Münzen ab und nimmt sich dafür zwei beliebige Rohstoffe.

        e) Backstube
        Man nimmt ein Brot

        f) Armenspeisung
        Man zahlt ein Brot für einen Schritt auf der Stimmungsleiste

        g) Neue Leute anheuern
        Für ein Brot und eine Münze darf man eine Person aus dem Stoffsack ziehen.
        Am Anfang gibt es hier nur drei Personen.

        - Den Handwerker kann man als zwei beliebige Rohstoffe einsetzen.
        - Den Gaukler nutzt man, um zwei Schritte auf der Stimmungsleiste zu ziehen.
        - Der Bote ist ein Joker, der als beliebige Figur genutzt werden kann. Allerdings bringt der Bote eine Nachricht mit, die man anhand einer Botenkarte aufdeckt und ab jetzt befolgen muss.

        h) Bauen
        Mit dieser Aktion darf man ein neues Gebäude in seine Landschaft bauen oder ein bestehendes austauschen. Am Anfang gibt es drei Stanzbögen mit Gebäuden. Das eine sind Lagergebäude, die es einem erlauben, ein paar Rohstoffe mit in die nächste Partie zu nehmen. Das andere sind Gebäude, die Rohstoffe bringen, sobald man auf der Stimmungsleiste einen bestimmten Punkt erreicht. Diese Produktionsgebäude gibt es in verschiedenen Stufen. Die Grundrohstoffe zum Bau bleiben zwar gleich, aber je mehr Münzen man ausgibt, desto mehr Kristalle sind auf den Gebäuden. Diese Kristalle dienen zum Auflösen von Gleichständen im Spiel. Wer mehr Kristalle hat, gewinnt einen Gleichstand. Um ein Gebäude zu bauen, muss man die entsprechenden Rohstoffe zurück in den Vorrat legen und sucht sich dann ein Gebäude aus. Mit dem Pömpel kann man dann ein leeres oder ein anderes Gebäude aus dem Spielplan heben, um es mit dem neuen Plättchen zu ersetzen. Man darf aber nur an bereits bestehende Gebäude anbauen und muss sich mit diesen an zwei Kanten treffen. Für den Bau von Gebäuden gibt es ebenfalls Ruhmespunkte.

        Die Charaktertafel
        Auf dieser sieht jeder Spieler seinen Baumeister. Es gibt je eine Seite für männlich und weiblich. Oben rechts auf diesem Bogen gibt es eine Punktetafel. Auf dieser steht, wieviel Ruhm man für den Bau von Gebäuden, den Bau einer Kräuterhütte und das Überschreiten der Fanfare auf der Stimmungsleiste bekommt. Dieses Plättchen wird nach dem Erreichen eines Epochenziels ausgetauscht, so dass man in Zukunft mehr Punkte bekommt. Sonst würde es schwer, im Laufe der Epochen einen immer weiteren Weg auf der Ruhmesleiste vorwärts zu kommen.

        Die Punktetafel
        Auf ihr werden nicht nur die Ruhmespunkte gezogen und die Epochenziele festgelegt. Hier findet man auch die Stimmungsleiste des Volks. Auf dieser gibt es zwei Felder. Auf dem einen Feld bekommt man Ruhmespunkte, entsprechend dem Fanfarenwert seines Charakters. Auf dem anderen darf man die Rohstoffe für jedes pinke Produktionsgebäude einsammeln.

        Neu würfeln
        Wenn man einen beliebigen Rohstoff abgibt, darf man seine noch nicht eingesetzten Würfel neu würfeln.

        Neue Würfelseiten
        Wenn man einen bestimmten Bereich auf der Ruhmesleiste erreicht hat, bekommt man am Ende der Partie Siegel. Diese kann man dann vor dem nächsten Spiel dafür einsetzen, um seine Würfel mit neuen Seiten zu bekleben. So gibt es dann Doppelrohstoffe, oder zwei Rohstoffe von denen man sich einen aussuchen darf. Es gibt aber auch ganz verrückte Würfelseiten, die man erst erwerben muss, um danach zu lesen, was diese machen. So kann man im Laufe der Partien seine Würfel nach den eigenen Wünschen umbauen.

        Weiter möchte ich auf die Spielmechanik gar nicht eingehen, sondern lieber noch ein paar Dinge über das Spiel erzählen. Immer wenn ein Spieler sein Epochenziel erreicht, kommen in der nächsten Partie neue Regeln ins Spiel. Dazu gibt es immer eine schöne Geschichte und die neuen Regeln werden sauber erklärt und ins Spiel eingeführt. Zusätzlich klebt man dann immer die entsprechende Regel als Aufkleber in die Anleitung. In dieser gibt es unzählige, leere Flecken, die mit neuen Regeln beklebt werden wollen. So wird das Spiel langsam immer komplexer.

        Es ist auch kein Problem, wenn ein Spieler bereits zwei Epochen hinter den anderen Spielern hängt. Denn irgendwann bekommt man weitere Hilfe und wird seine Epoche abschließen können. Da dadurch dann keine neuen Regeln ins Spiel kommen, gibt es Einmalereignisse. Davon wird dann einfach eines aufgedeckt und muss in der folgenden Runde beachtet werden. So sind auch Runden, die keine neuen Regeln bringen, nicht langweilig. Spannend wird es natürlich immer, wenn ein Spieler die nächste Epoche erreicht. Wir sind schon gespannt, was dort noch so alles auf uns wartet. Bisher haben wir die dritte Epoche abgeschlossen und sind auf dem Weg zur vierten.

        Kleines Fazit
        Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Rezension einen kleinen Einblick in The Rise of Queensdale geben.
        Uns haben die ersten Partien wirklich viel Spaß gemacht, da die Regeln anfangs auch nicht so schwer sind.
        Weitere Regeln und Aktionen werden dann nach und nach ins Spiel eingeführt und überfordern niemanden.
        So ist jede Partie wieder spannend, denn die Mechanik macht einfach Spaß und ist schnell gespielt.
        Nach jeder Partie müssen die Spieler dann ihr Spielmaterial in ihre mitgelieferten Zipbeutel packen.
        Auch die Spielplanteile müssen vorsichtig aufeinandergestapelt werden, damit in der nächsten Runde wieder alles passt.
        Das Spielmaterial ist zahlreich, aber man darf sich die Sachen vorher wirklich nicht anschauen.
        Einfach nur das nehmen, zu dem man aufgefordert wird, dann bleibt es auch spannend.
        Fehler haben wir bisher noch keine gefunden, lediglich ein paar kleine Lücken in der Anleitung.
        Wer ein Problem findet, der sollte einfach auf BoardGameGeeks schauen, dort gibt es einige Erklärungen zu Fehlern oder Fragen zum Spiel.
        Ich möchte mir wirklich nicht vorstellen, wie kompliziert es sein muss, solch ein Spiel zu produzieren.
        Uns hat das Spiel jedenfalls bisher sehr gut gefallen und auch der hohe Preis ist gerechtfertigt.
        So eine schwere Spielschachtel hatte ich selten in der Hand.
        Die Illustrationen sind auch sehr schön geworden und die kleinen Geschichten auf den Karten sind nett.
        So hat man immer ein Ziel vor Augen und möchte das Tal für die Königin schnell ausbauen.
        Wir sind gespannt, ob uns das weiterhin so "problemlos" gelingen wird...
        _________________
        Die komplette Spielevorstellung inklusive Fotos und das Regelvideo findet ihr hier:
        http://www.mikes-gaming.net/spiele-komplettliste/komplettliste-aktuelle-spiele-alphabet/item/905-the-rise-of-queensdale.html
        _________________
        Michael hat The Rise of Queensdale klassifiziert. (ansehen)
      • Uwe S. schrieb am 21.10.2018:
        The Rise of Queensdale ist ein Legacy-Spiel, d.h. das Spiel verändert in Abhängigkeit von den Entscheidungen der Spieler die Regeln sowie die Spielelemente. Selbst die Siegbedingung steht zu Beginn nicht fest. Die Spieler setzen Würfel mit sich ebenfalls verändernden Aktionen als Worker auf entsprechenden Aktionsfeldern ein, um in ihrem Stadtviertel Gebäude zu bauen sowie zu nutzen. Zudem können noch Kundschafter bewegt werden um Kräuter (Boni) zu sammeln und weitere Personen zur Unterstützung gewonnen werden.

        Fazit: The Rise of Queensdale hat einige Material-Fehler (s. Errata im Internet) und bedingt durch die Unübersichtlichkeit der "neuen" Materialien und Regel-Kleber kommt man nicht umhin die kommenden Komponenten zumindest zu sichten. Gerade der Punkt, daß niemand die Regeln kennt (zu Anfang noch als Vorteil gesehen) und immer wieder (viele) neue Regeln vorgelesen (Ungeduld) werden, läßt den "Erklär-Bären" im Verlauf des Spiels stark vermissen. Im Endeffekt hat unsere Runde ebenfalls einige Fehler gemacht, die sicherlich nicht entscheidend aber dennoch ärgerlich waren. Es stellt sich die Frage, ob das Regelheft, die Spielpläne sowie -Materialien unwiderruflich beklebt werden müssen (und damit das Spiel "einmalig" bleibt) oder ob nicht bereits im Vorfeld bekannte Aufwertungen, alternative Wertungen oder modifizierbare Würfel das Spiel insgesamt berechenbarer (die zu Anfang auf das richtige Pferd "gesetzt" hatten, haben bei uns auch gewonnen) gemacht hätten...
        Uwe hat The Rise of Queensdale klassifiziert. (ansehen)
      Alle 6 Bewertungen von The Rise of Queensdale ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: