Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


The Networks (DE)
The Networks (DE)
The Networks (DE)
statt 45,00 €
jetzt nur 24,99
Sie sparen 20,01 €
(44,5% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder The Networks (DE) ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

The Networks (DE)



Bist du schon auf Sendung?

Willkommen im großen TV-Geschäft!

In The Networks seid ihr Besitzer eines neuen Fernsehsenders. Alles was ihr für den erfolgreichen Start habt sind, drei lausige öffentliche Fersehshows, eine kleine Menge an Bargeld und endloser Ehrgeiz. Außerdem sieht es so aus als hättest du nicht das einzige neue TV-Netzwerk in der Stadt...

The Networks (DE), ein Spiel für 1 bis 5 Spieler im Alter von 13 bis 100 Jahren.
Autor: Gil Hova

The Networks (DE) kaufen:


statt 45,00 €
jetzt nur 24,99
Sie sparen 20,01 €
(44,5% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(40 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

The Networks (DE) ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von The Networks (DE) auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird The Networks (DE) von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 4 Kundentestberichten   The Networks (DE) selbst bewerten
  • Pascal V. schrieb am 20.09.2017:
    [Prototyp]


    Taktisches Optimierungsspiel für 1-5 Spieler ab 13 Jahren von Gil Hova.

    Die Spieler sind Verwalter eines neuen Fernsehsenders und müssen diesen an die Spitze der Einschaltquoten bringen, denn nur, wer am Ende die meisten Zuschauerzahlen vorweisen kann, gewinnt.


    Spielvorbereitung:
    Zunächst werden die Punkteleisten in der Tischmitte zusammengelegt, dabei ist der Rechte der drei Teile austauschbar, je nach Spielerzahl, da hier unterschiedliche Vorgaben zu finden sind.
    Der Rundenmarker wird auf Feld "1" der Rundenleiste (hier "Season"-Leiste in Anlehnung an Fernsehstaffeln genannt^^) gestellt und die Geldchips werden als Vorrat beiseite gelegt.
    Die "Show"-Karten der "Runde 1" werden gemischt und X hiervon unterhalb der Punkteleisten offen ausgelegt, wobei X der Vorgabe auf der rechten Punkteleistentafel entspricht, der Rest kommt aus dem Spiel.
    Die "Show"-Karten für Runde 2/3 und Runde 4/5 werden ebenfalls gemischt und als verdeckte Stapel beiseite gelegt, sie kommen entsprechend später ins Spiel.
    Die "Star"-Karten werden gemischt und entsprechend der Vorgabe der rechten Punkteleistentafel X oberhalb der Punkteleisten offen ausgelegt - dito die "Werbung"-Karten.
    AUs den "Sender"-Karten (Networks) werden die entsprechend markierten "fortgeschrittenen" und "interaktiven" Karten heraussortiert, diese werden nur für die Varianten benötigt. Der Rest wird gemischt und als verdeckter Stapel unterhalb der Punkteleiste abgelegt - die "Sender"-Karten kommen erst ab Runde 2 ins Spiel.

    Die Spieler wählen eine Farbe und erhalten hier die zugehörige Spielertafel, die 5 "Start"-Karten (3 "Show"-Karten, 1 "Star"-Karte, 1 "Werbung"-Karte), 2 Markerscheiben und 4 schwarze Holzwürfel sowie einen 100/200 Zuschauerzahlen-Marker.
    Die Tafel legen sie vor sich ab und legen die "Show"-Karten rechts an, je eine beliebig an die Uhrzeiten 20:00, 21:00 und 22:00 Uhr, sowie links oben an den "Green Room" (in welchem beliebig viele Karten untergebracht werden können) die "Star"- und "Werbung"-Karte.
    Die schwarzen Würfel kommen jeweils auf die oberste Zuschauerzahlen-Zeile der "Show"-Karten und der vierte Würfel dient als Marker auf der Punkterechnungsleiste.
    Einen der Scheibenmarker legen sie vor Feld "1" der Punkteleiste und den anderen zunächst in zufälliger Folge auf die Reihenfolgeleiste. Den 100/200 Zuschauerzahlen-Marker legen sie auf das zugehörige Feld der mittigen Punkteleistentafel.
    Schliesslich erhält noch jeder Spieler Startkapital gemäß der Vorgabe auf der rechten Punkteleistentafel.


    Spielziel:
    Die meisten Zuschauerzahlen zu erhalten!


    Spielablauf:
    Das Spiel verläuft über 5 Runden und in jeder Runde führen die Spieler abwechselnd je 1 von 6 Aktionen aus, bis alle passen.

    1) Neue Show entwicklen
    Einer der wichtigsten Punkte auf der Agenda der Spieler ist das Erfinden neuer Shows und dem Einbinden in ihre Sendungsplanung, da sich hierüber die Zuschauerzahlen ergeben.
    Der aktive Spieler sucht sich eine der ausliegenden "Show"-Karten ausm bezahlt diese und legt sie sofort in seiner Programmsparte, rechts der Spielertafel, aus.

    Eine "Show"-Karte zeigt dabei oben ihren Namen und links davon die Kosten der Anschaffung sowie das Genre und den bevorzugten Sendeplatz - nur auf diesem bringt die Show auch die volle Zuschauerzahl - und rechter Hand die laufenden Kosten, solange die Show aktiv ist.
    Mittig eine bildliche Darstellung und rechts hiervon eine Spaltenübersicht mit den potentiellen Zuschauerzahlen.
    Am unteren Rand finden sich die Angaben zu den Zuschauerzahlen der Wiederholungen und die evtl. Bedingungen, um diese Show überhaupt aufnehmen zu können.

    Die Bedingungen, die eine Show mit sich bringt, können sein, dass ein "Star" und/oder eine "Werbung" an sie gebunden werden muss (eine entsprechende Karte muss beim Spieler vorhanden sein (Green Room) und an die "Show"-Karte gelegt werden) oder in Kombination mit der Option eine Werbung und/oder einen Star zusätzlich mit anzubinden - also ein freiwilliges Anlegen einer solchen Karte für spätere Boni.

    Wurde eine neue Show genommen, muss die vorherige "Show"-Karte auf die linke Seite der Spielertafel in die Reihe der "Wiederholungen" gelegt werden - dies ist auch die einzige Möglichkeit eine Show abzusetzen, ohne eine Neue zu platzieren, kann sonst keine Show entfernt werden. Der schwarze Markerwürfel wird auf der neuen "Show"-Karte wieder auf die erste Reihe der Zuschauerzahlen gelegt.
    Neue "Show"-Karten kommen jeweils zu Rundenbeginn ins Spiel!

    Sobald ein Spieler von einer bestimmten Show-Art 3 oder 5 Karten ausliegen hat (als aktuelle Sendungen und bei den Wiederholungen), erhält er augenblicklich einen Bonus.
    Für 3 Shows gleicher Art kann er dabei aus folgenden Boni wählen:

    - ziehe drei "Star"-Karten, suche eine aus, lege sie kostenlos in den "Green Room" und lege die anderen zurück unter deren Stapel.

    - ziehe drei "Werbung"-Karte, suche eine aus, lege sie in den "Green Room" ohne ihren Anschaffungsbonus zu erhalten und erhalte stattdessen den Bonus der beiden anderen Karten, lege sie danach zurück unter deren Stapel.

    Für 5 Shows gleicher Art, kann dann zusätzlich noch folgender Bonus gewählt werden:

    - ziehe drei "Sender"-Karten, suche eine aus und lege sie offen vor Dir ab, die anderen beiden werden zurück unter ihren Stapel gelegt. Gehört die ausgewählte Karte zur "!"-Kategorie, wird sie sofort genutzt.

    Außerdem darf der Spieler, nach der 5. Show im gleichen Genre, Geld in Zuschauerzahlen transformieren (4$ in 3 Zuschauer).

    2) Einen Star einstellen
    Für viele Shows wird vorausgesetzt, dass auch ein Star anwesend ist, um diese zu hypen bzw. überhaupt erst auf einen Sendeplatz zu bringen.
    Der Spieler sucht sich einen Star aus, bezahlt diesen und legt die Karte in seinen "Green Room"!
    Neue "Star"-Karten kommen jeweils zu Rundenbeginn ins Spiel!

    "Star"-Karten zeigen oben ihren Namen sowie links die Kosten für die Einstellung und rechts evtl. Unterhaltskosten. Mittig das Konterfei des Stars und rechts davon die Zuschauerzahlenleiste - "Star"-Karten werden seitlich unter "Show"-Karten geschoben, bis nur noch deren Zuschauerleiste zu sehen ist.
    Am unteren Rand steht evtl. noch eine Bedingung und am linken Rand kann es zudem eine alternative Zuschauerleiste geben, die genutzt werden muss, wenn die Bedingung des Stars nicht erfüllt wird.

    3) Eine Werbung an Land ziehen
    Werbung bringt Werbeeinnahmen und hilft damit beim Einkauf neuer Shows und Stars^^.
    Der Spieler sucht sich eine Karte aus und legt sie in seinen "Green Room" - "Werbung"-Karten sind kostenlos - und erhält direkt den Einkommensbonus dieser Werbung ausbezahlt.
    Neue "Werbung"-Karten kommen jeweils zu Rundenbeginn ins Spiel!

    Eine "Werbung"-Karte gibt oben ihren Namen an und links den Bonus, der sofort ausbezahlt wird und rechts die Einnahmen pro Runde. Mittig gibt es ein Abbild zur Werbung und am unteren Rand stehen evtl. Bedingungen sowie links eine alternative Einnahmenzahl, wenn die Bedingung nicht erfüllt wird.
    Es gibt bei den "Werbung"-Karten auch sogenannte "Promos", die keine geldlichen Einnahmen generieren, sondern Zuschauerzahlen.
    "Werbung"-Karten werden seitlich unter "Show"-Karten geschoben, bis nur noch deren Zuschauerleiste zu sehen ist, wenn es sich um eine Promo handelt, ansonsten wird sie oberhalb eingeschoben, bis nur noch die Einnahmen-Angaben zu sehen sind.

    4) Eine "Sender"-Karte nehmen
    Ab der zweiten Runde kommen die "Sender"-Karten ins Spiel und können von den Spieler kostenlos genommen werden. Diese Karten geben dem Spieler besondere Fähigkeiten an die Hand:

    - "!"-Symbol; die Karte wird sofort ausgespielt und bringt dem Spieler den aufgedruckten Bonus ein.

    - "x1"-Symbol; entsprechend ihrer Angabe, kann die Karte einmalig im Spiel eingesetzt werden und verbleibt solange offen vor dem Spieler liegen.

    - "Pfeil"-Symbol; diese Karte löst einen Effekt am Ende des Spiels aus und bleibt solange offen beim Spieler liegen.

    - "Unendlich"-Symbol; diese Karte wird offen vor dem Spieler ausgelegt und hat einen andauernden Effekt. Sie kann aber auch irgendwann im Spiel abgeworfen werden, um einen speziellen Bonus zu erhalten.

    DIe "Sender"-Karten zeigen oben ihren Namen und rechts davon das Effekt-Symbol.
    Großflächig mittig einen evtl. Bonus und am unteren Rand Attribute für das 1- und 2-Spieler-Spiel.
    Neue "Sender"-Karten kommen jeweils zu Rundenbeginn ins Spiel!

    5) Einen Star oder eine Werbung platzieren
    An jede Show kann eine "Star"- und/oder "Werbung"-Karte angelegt werden. Dazu wird die entsprechende Karte aus dem "Green Room" genommen und unter die "Show"-Karte geschoben.
    Manche "Star"- oder "Werbung"-Karte setzen Bedingungen voraus, wenn sie angelegt werden, diese werden immer nur beim erstmaligen Anlegen berücksichtigt, sollten sich später die Bedingungen doch noch erfüllen, findet dies keine Berücksichtigung mehr.
    Stars und Werbungen können entfernt werden, wenn sie durch Neue ersetzt werden und kommen dann unter ihren jeweiligen Stapel zurück.

    6) Passen
    Sobald ein Spieler der Meinung ist, er kann oder will diese Runde nichts mehr machen, passt er und erhält nun ein gewisses Budget. Dazu setzt er seinen Scheibenmarker von der Rundenleiste auf die Passen-Leiste und dort auf das erste freie Feld von links, dort steht dann auch die Summe, die er sofort ausbezahlt bekommt bzw. in späteren Runden die Anzahl an Zuschauern, die er auf der (Zuschauer-)Punkteleiste vermerkt.

    Wenn alle Spieler gepasst haben, endet die laufende Runde.
    Nun wird erst eine Wertung abgehalten und danach die neue Runde vorbereitet.

    Zunächst ermitteln die Spieler, ob sie nun noch Einkommen erhalten oder etwas zahlen müssen. Jede an eine Show angelegte(!) Werbung bringt Einnahmen, doch dagegen stehen evtl. Unterhaltskosten für Shows und Stars. Je nach Gesamtergebnis erhält der Spieler also Geld von der Bank oder zahlt an diese.

    Nun werden die Zuschauerzahlen für diese Runde festgestellt. Die Zahlen, welche jeweils mit einem schwarzen Holzwürfel auf den Shows markiert sind (in der ersten Saison der Show, kann dies eine besonders hohe Zahl sein, wenn der richtige Sendeplatz gewählt wurde), werden zusammengezählt und dazu die evtl. Zuschauerzahlen durch Stars und Werbung (Promo) addiert. Die Summe vermerkt jeder Spieler auf der Punkteleiste.
    Gelangt ein Spieler über die 100 bzw. 200 Zuschauer, nimmt er sich das 100/200-Markerplättchen und legt es mit der entsprechenden Seite vor sich.

    Abschliessend werden noch die schwarze Würfel auf den Zuschauerleisten der Shows je ein Feld nach unten versetzt, um das "Altern" der Shows und dem damit verbundenen Zuschauerschwund anzuzeigen. Kommt der Würfel auf dem letzten Feld an, verbleibt er dort, bis die Show abgesetzt wird.

    Sind die Spieler hiermit fertig, wird noch die nächste Runde vorbereitet. Dafür werden alle "Show"-Karten, die in der Reihe für Wiederholungen liegen, ins Archiv verlegt und alle unbenutzten Karten der offenen Auslage entfernt (unter ihre jeweiligen Stapel gelegt). Hiernach werden neue Karten für die Auslage gezogen und ausgelegt.
    Schliesslich wird die neue Spielerreihenfolge festgelegt, indem der Spieler mit den aktuell wenigsten Zuschauern seinen Scheibenmarker auf Platz 1 der Reihenfolgeleiste legt und die anderen Spieler entsprechend folgen.
    Nun noch (nach der ersten Runde) die rechte Punkteleistentafel umdrehen (zeigt andere Vorgaben ab Runde 2) und den Rundenmarker ein Feld weiterziehen.


    Spielende:
    Das Spiel endet nach der Schlusswertung am Ende der fünften Runde.
    Nun werden noch einmal die Zuschauerzahlen festgestellt und entsprechend Punkte verteilt sowie pro nicht zugeteiltem Star 1 Punkt vergeben. Zusätzlich zählen jetzt noch evtl. "Sender"-Karten mit ihren Punkten hinzu.
    Der Spieler mit den meisten Zuschauerzahlen(punkten) gewinnt!


    Fazit:
    "TN" ist ein schön ausgeklügeltes und dargestelltes Optimierungsspiel mit spannendem Thema.
    Die Regeln sind schnell erlernbar und die Spielabläufe recht bald verinnerlicht. Langatmigkeit kommt nie auf, da die Spieler immer abwechselnd an die Reihe kommen - ausser es bremst ein lästiger Extrem-Grübler.
    Vorausplanen ist hier etwas schwierig, da seltenst die Karten noch ausliegen, die man gerne gehabt hätte, wenn man wieder an der Reihe ist^^.
    Dafür kann man dann schön mit den eigenen Sendungen Mikromanagement betreiben, je nach vorhandenen Stars und Werbungen.

    Die Runden verlaufen also durchweg kurzweilig und eine Partie dauert so um 60-70min. und eignet sich für Viel- wie auch Gelegenheitsspieler, die sich ein wenig einarbeiten mögen.
    Die Komponenten wirken jetzt schon sehr gut und thematisch absolut passend, die vielen Karten sind wunderbar schräg bedruckt und strotzen nur so vor TV-Humor.
    Als Varianten gibt es noch die 1- und 2-Spieler-Versionen, die das Spiel auch ohne Mehrfachkonkurrenz sehr interessant machen.

    Die Spielmechanik funktioniert gut und dem künftigen Release sollte eigentlich nichts mehr im Wege stehen, da ein Erfolg des Spiels ziemlich sicher vorhergesagt werden kann!



    weiterführende Hinweise:
    - Verlag: Formal Ferret Games
    - BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/72321/networks
    - HP: http://gil.hova.net/the-networks/
    - Anleitung: englisch
    - Material: englisch
    - Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=16368
    - Online-Variante: -
    - Ausgepackt: -
    Pascal hat The Networks (DE) klassifiziert. (ansehen)
  • Dustin L. schrieb am 16.10.2020:
    Lustiges Wirtschaftsspiel mit interessantem Aufbaumechanismus aber überschaubaren Möglichkeiten. Schöne Karten. Leichte Regeln.
    Dustin hat The Networks (DE) klassifiziert. (ansehen)
  • Livia D. schrieb am 13.04.2020:
    The Network ist ein Strategiespiel, weniger ein Wirtschaftsspiel (auch wenn das Thema aus dem Wirtschaftsleben kommt, siehe Kommentar unten) mit Glückskomponente (Auswahlmöglichkeiten werden durch gezogenen Karten vorgegeben).
    Unser erstes Spiel zu viert (Familie mit großen Kindern) dauerte knapp 2 Stunden. Am Ende waren alle völlig fertig, denn die vielfältigen Möglichkeiten und Optimierungen erforderten 2 Stunden volle Konzentration. Insofern ist das Fazit zwiespältig, einerseits macht es Spaß, die Spielmechanik ist gut durchdacht, andererseits will man sich ja beim Spielen erholen und nicht kaputter sein als nach 8 Stunden Arbeit. :-)
    Das Spiel ist somit kein Spiel für zwischendurch, sondern für genau ein Nachmittagsspiel. Für Vielspieler gibt es noch die Erweiterung "Geschäftsführung", die wohl für asymmetrische Möglichkeiten sorgt, für Gelegenheitsspieler reicht die Basisversion völlig.

    Pluspunkte:
    - Materialanpassung für jede Spielerzahl, spezielle Regeln für 2 und 1 Spieler (aber wer möchte das Spiel schon allein spielen?)
    - lange Spielspannung, da ausgleichende Regeln, wie die Bevorzugung des jeweils Letzten als Erster in der Spielreihenfolge
    - relativ schnell zu erfassende Symboliken auf den Karten, Spielertableaus mit den Aktionsmöglichkeiten
    - jeder darf so lange spielen wie er für sinnvoll erachtet (auch hier wieder mit ausgleichenden Regeln)
    - Die Karten machen Spaß. Allen machte es Spaß, herauszufinden, welche reale Show/Serie etc. wohl Pate stand. Leider hat man wegen der notwendigen hohen Konzentration auf das Spiel nicht wirklich die Muße dafür.
    - diverse Ergänzungen für Vielspieler schon inkludiert, außerdem Erweiterung möglich

    Minuspunkte:
    - umfangreiches Regelheft, allerdings sind die Regeln letztlich schnell verstanden
    - hoher Platzbedarf
    - die Regel nach dem 5. Jahr (=5. Runde)gleich noch einmal eine Bewertung vorzunehmen, quasi ein inaktives 6. Jahr anzuhängen, ist für mich nicht stimmig und sabotiert die sonst so ausgleichenden Regeln, um allen eine Gewinnchance zu geben, da der letzte Stand somit doppelt bewertet wird (wenn auch angepasst)
    - es gibt einzelne Shows, die overpowered sind (Sportshows) und so das sonst so ausbalancierte Gefüge doch wieder in's Ungleichgewicht bringen

    Mein größter Kritikpunkt ist eigentlich rein inhaltlicher Natur. Auch wenn ich kein Medienprofi bin, so kann ich doch sagen, dass Privatsender ihren Gewinn maximieren möchten und dies tun sie, in dem sie möglichst hohe Zuschauerzahlen generieren (genauer gesagt, in den werbeträchtigen Segmenten), um so wieder hohe Werbeeinnahmen zu generieren. Die Zuschauerzahlen sind Mittel zum Zweck. Warum hat man sich, wenn man schon dieses Thema als Spielthema aussucht, nicht daran entlang gehangelt? Stattdessen gewinnt, wer die meisten Zuschauer hat und nicht der mit dem meisten Geld. Da hatte sich einer der Mitspieler arg gewundert, dass sein angehäufter Reichtum tatsächlich Null Auswirkung auf seine Platzierung hat (hatte auch niemand behauptet). Es hätte ein lupenreines Wirtschaftsspiel werden können! Vieles ist zur Vereinfachung natürlich notwendig, schließlich soll es spielbar sein. Nur ein Werbespot pro Show? Ok, aber wieso erhält der Spieler bei der bloßen Auswahl des Spots schon Geld, auch wenn er den Spot nie ausstrahlt? Das führt quasi zur Lagerhaltung von Werbespots. Die Einnahmen aus Werbespots sind völlig unabhängig von Zuschauerzahlen. Wieso kann man Geld nur in Zuschauer umwandeln (wenn überhaupt), wenn man 5 Shows des gleichen Genres ausstrahlt(e)?
    Die Währungszahlen haben hinten ein M, hört sich nach Millionen an, würde ja auch passen, Die Zuschauerzahlen dagegen bemessen sich tatsächlich nach EINZELNEN Zuschauer, eine Show generiert zum Beispiel tatsächlich 7 (ja sieben) Zuschauer, statt sagen wir 70.000. Ernsthaft?
    Letztlich kommt nicht wirklich das Gefühl auf, dass man einen Fernsehsender aufbaut bzw. führt. Und das finde ich schade, ich hatte das Spiel gerade auch wegen des Themas gekauft.
    Livia hat The Networks (DE) klassifiziert. (ansehen)
Alle 4 Bewertungen von The Networks (DE) ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(40€ Mindestbestellwert)
Suche: