Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

The Cost (multil.)



Asbest und dessen Verwendung haben eine lange Geschichte. Als natürlich vorkommendes Mineral wurde Asbest einst für seine scheinbar wundersam widerstandsfähigen und verstärkenden Eigenschaften gefeiert, bevor es 1987 von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation als krebserregend eingestuft wurde.
Jedoch wurde Asbest noch bis 2011 in Kanada abgebaut und verwendet. Der Import von Asbest-beinhaltenden Materialien wurde einige Jahre fortgesetzt, bis die Regierung von Kanada 2016 beschloss, Asbest und Asbest-beinhaltende Materialien in 2018 zu verbieten. Erst als ein generelles Verbot (das Ausnahmen beinhaltet) am 30. Dezember 2018 in Kraft trat, hat Kanada tatsächlich den Import, die Verwendung, den Verkauf oder Handel des Minerals oder mit dem Mineral hergestellte Produkte verboten.
Dieser seltsame Zwiespalt zwischen dem Anerkennen der schädlichen Effekte des Minerals und der Verlockung des möglichen Profits ist keinesfalls neu in der Industrie oder einzigartig bei Asbest. Als Spieleautoren und Spieler hat uns dies aber zum Nachdenken angeregt. Was uns wirklich die Augen geöffnet hat war die Tatsache, dass bei Beginn der Entwicklung dieses Spiels 2017 das kanadische Verbot immer noch nicht in Kraft getreten war und in den USA solch ein Bann noch nicht mal existierte (auch noch nicht 2019). Dies ist keine „alte“ Geschichte wie der Bann von PCB oder DDT, sondern ein bis heute laufender Prozess an Verordnungen, Lobbyismus und Gesetzgebungen.

The Cost ist ein herausforderndes ökonomisches Spiel, das die Spieler in die Rolle von Firmen setzt, die in der Asbestindustrie tätig sind.
Die Spieler versuchen, ein Vermögen in der Asbestindustrie anzuhäufen, in dem sie Asbest abbauen, verarbeiten und verschiffen, auch wenn dabei Arbeiter sterben können. Der Spieler, der am Ende das meiste Geld besitzt, ist der „Gewinner“.

The Cost wird über vier Spielrunden gespielt. Es ist jedoch möglich, dass das Spiel früher endet, wenn Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften die Industrie stilllegen.
In jeder Runde wählen die Spieler für sich einen Staat, in dem sie agieren und ihre Aktionen ausführt. Die Wahl löst ein Ereignis aus und beeinflusst die Wirtschaft des Staates. Die Spieler nutzen ein außergewöhnliches System, das ihnen drei Aktionen für die Runde zuweist. Sie können Minen und Mühlen bauen, staatliche Subventionen erhalten, sowie Schienen und Häfen errichten. Nachdem die Spieler diese Aktionen ausgeführt haben, dürfen sie Geld in Rohstoffe der verschiedenen Staaten umwandeln, wobei jeder Staat eigene Tauschwerte bietet. Danach nutzen die Spieler ihre Betriebe und Infrastruktur, um Asbest abzubauen und zu verarbeiten, und um es über Schienen und Häfen um die Welt zu transportieren. Die Spieler können dabei auch in ihre eigenen Firmen investieren, um sich Vorteile zu verschaffen.

Wenn die Spieler Asbest abbauen oder verarbeiten, müssen sie sich entscheiden, auf Kosten der Arbeiter schnell maximale Profite zu erwirtschaften oder ihr hart erworbenes Vermögen zu opfern, um die Todeszahlen zu verringern und so die Industrie zu erhalten.
Nachdem aller Asbest in der Runde verkauft wurde, räumen die Spieler auf und bestimmen die neue Spielerreihenfolge entsprechend der Wünsche derjenigen, die auf schnelle Gewinne gesetzt haben.

The Cost gehört zum Genre der Serious Games – es ist ein Spiel, das zum Nachdenken anregt.

The Cost (multil.), ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.


Translated Rules or Reviews:

The Cost (multil.) ausleihen und testen


nur 7 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von The Cost (multil.) auf Lager. Wenn du willst, schreiben wir dir eine Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte logg dich dazu ein! Du gelangst dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn du noch kein Kundenkonto hast, kannst du hier eins eröffnen. Das brauchst du, um diese Benachrichtigung zu aktivieren.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen The Cost (multil.) gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit The Cost (multil.)



      The Cost (multil.) ist auf 4 Merklisten, 3 Wunschlisten, einer freien Liste und in 4 Sammlungen gespeichert.

      So wird The Cost (multil.) von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 1 Kundentestbericht   The Cost (multil.) selbst bewerten
      • Uwe S. schrieb am 10.12.2020:
        The Cost ist ein Aktions-gesteuertes Wirtschaftsspiel mit einem Spielerplan je und einem Staatenplan pro Spieler. Auf dem Spielerplan werden die Rohstoffe (je Staat), die Minen sowie Mühlen samt Arbeiter und der Investitionsbereich (Schiene, Häfen, Abbau, Markt) angezeigt. Die Spieler bauen Asbest ab, verarbeiten und verschiffen es zu den Märkten. Je benutzte Schienen und Häfen (am besten natürlich eigene) erhalten die Spieler Geld. In seinem Zug nimmt der Spieler das vorderste Ereignisplättchen (nationale/Spieler-neutrale Schienen, Hafen, Unterstützung des Marktes) in einem Staat und führt es aus. Mit diesem Plättchen wählt er anschließend auf dem gemeinsamen Aktionsplan im Aktionsbereich (lauter Sechsecke= Schiene, Hafen, Mine, Mühle bauen, Subventionen erhalten) eine freie Ecke (mit drei Aktionen) und führt diese Aktionen aus. Beim Bau einer Mine oder Mühle müssen 1-3 Arbeiter eingestellt werden, Arbeiter können nicht mehr entlassen werden. Zudem ändert sich das politische Klima (Boni) in dem Staat. Nachdem Geld in Rohstoffen umgewandelt werden konnte, wird nun Asbest abgebaut, verarbeitet und transportiert sowie investiert (Vorteile erhalten) oder gepaßt. Wenn die Spieler Asbest abbauen oder verarbeiten, können sie auf Kosten der Arbeiter (Tod) maximalen Profit erzielen oder durch Einsatz von Rohstoffen (=Geld) die Todeszahlen verringern und die Industrie erhalten. The Cost wird über vier Spielrunden gespielt. Es ist jedoch möglich, dass das Spiel früher endet, wenn die Todeszahlen die Industrie stilllegen.

        Fazit: The Cost reduziert sich neben dem Aufbau einer Asbest-Industrie auf die Frage, ob/wann auf Kosten der Arbeiter (Tod) schnell maximale Profite erwirtschaftet oder Rohstoffe (=Geld) eingesetzt werden, um die Todeszahlen zu verringern und so die Industrie zu erhalten. Bei dieser Entscheidung steht die ökonomische gegen die moralischen Sicht, ein Spiel was zumindest zum Nachdenken anregt.
        Uwe hat The Cost (multil.) klassifiziert. (ansehen)

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur vorherigen Seite
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachte hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 11:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (45€ Mindestbestellwert)
      Suche: