Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Terraforming Mars (engl.)
statt 70,00 €
jetzt nur 69,99
Sie sparen 0,01 €
(0,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten
Terraforming Mars (engl.) wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • Deutscher Spielepreis
    Deutscher Spielepreis
    2017
    Gold
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Terraforming Mars (engl.)



2400, beginnt die Menschheit damit, den Mars in einen bewohnbaren Planeten umzugestalten. Durch gewaltigen Ressourcenaufwand und der Nutzung neue Technologien, ist es nun möglich eine erdähnliche Atmosphäre herzustellen. Mit dem Voranschreiten des Terraformings wird es möglich sein immer mehr Menschen von der Erde auf den Roten Planeten umzusiedeln.

In Terraforming Mars kontrolliert jeder Spieler einen riesigen Konzern und kauft und spielt Karten, die verschiedene Projekte beschreiben. Diese Projekte haben einen sehr entscheidenden Einfluss auf den Fortschritt des Terraforming-Prozesses. Um das Spiel zu gewinnen, müssen die Spieler einen guten Terraformwert erreichen und möglichst viele Siegpunkte sammeln. Dieser Terraformingwert kann mit Erhöhung der globalen Parameter wie Temperatur, Sauerstoffgehalt oder Ozeanbedeckung kontinuierlich gesteigert werden. Mit Voranschreiten des Terraforming-Prozesses werden dadurch immer mehr neue Projekte realisierbar. Zusätzlich gibt es auch Siegpunkte für die Verbesserung der menschlichen Einflussnahme im Sonnensystem.

ACHTUNG: Das Spiel ist komplett Englisch.

Terraforming Mars (engl.), ein Spiel für 1 bis 5 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Jacob Fryxelius



Translated Rules or Reviews:

Terraforming Mars (engl.) kaufen:


statt 70,00 €
jetzt nur 69,99
Sie sparen 0,01 €
(0,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland

nur noch 2 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


Listen mit Terraforming Mars (engl.)



Terraforming Mars (engl.) ist auf 69 Merklisten, 92 Wunschlisten, 50 freien Listen und in 50 Sammlungen gespeichert.
Alle anzeigen

So wird Terraforming Mars (engl.) von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 10 Kundentestberichten   Terraforming Mars (engl.) selbst bewerten
  • Matthias H. schrieb am 10.10.2016:
    Vorweg: Ich habe die deutsche Version vom Schwerkraft Verlag

    Das Spiel hatten wir vorbestellt und es kam Mitte September bei uns an. Seit dieser Zeit brachten wir es bis Mittwoch, den 5.10. auf sage und schreibe 14 Partien...

    Die Mechanismen des Spiels sind sehr einfach, zu Rundenbeginn erhält jeder 4 Karten, welche er zu je 3 Megacredits kaufen kann.

    Wer Am Zug ist kann eine Standardaktion ausführen, eine Karte Spielen, die Temperatur erhöhen, eine Auszeichnung aktivieren, einen Meilenstein für sich beanspruchen oder ein Grünflächenplättchen legen...

    Klingt also fast wie ein Familienspiel, ist es aber ganz und gar nicht. Über die Karten versuchen wir unseren Motor zum laufen zu bringen... und zwar für 6 Ressourcen...
    Die Karten manipulieren hierbei unsere und manchmal auch andere Produktionsleisten, geben Ressourcen, entfernen eigene oder fremde Ressourcen, vergünstigen Standardaktionen, etc.

    Ein Partie dauert in der Regel ziwschen 120 und 180 Minuten, und wenn man fertig ist will man direkt noch ein Partie spielen, und noch eine...

    Selten hatte ich bei einem Spiel einen solchen Suchtfaktor erlebt, bei einfach jedem, der das Spiel gespielt hat...

    Das Spiel ist extrem elegant designt, doch muss man als Kritikpunkt das Material nennen, die Playerboards sind nur dünn, aber ok, die Kartenqualität dürfte besser sein - ich empfehle hier die Karten unbedingt in Schutzhüllen zu packen - und die Plastkressourcenwürfel haben scheinbar von der Produktion eine unschöne Ecke...

    Trotzdem ist dieses Spiel wahnsinnig hübsch gestaltet und saugut! Wer Imperial Settlers gut findet oder Engine Building Games im Allgemeinen sollte diese Spiel kaufen! Dieses Spiel wird unter Garantie bei den besten 3 Spielen dieses Jahrgangs dabei sein, wenn es nicht das beste Spiel dieses Jahrgangs ist!

    Ich vergebe 6 Punkte für ein Spiel das außergewöhnlich gut ist und auf Jahre hin in vielen Top 10 Listen zu finden sein wird!
    Matthias hat Terraforming Mars (engl.) klassifiziert. (ansehen)
  • Peter W. schrieb am 26.11.2016:
    Meine Erfahrung bezieht sich nunmehr auf einige 3 bis 5-Personen-Spiele sowie zwei Solospiele. Und ich habe bislang immer mit allen Karten und allen Konzernen gespielt.
    Ich kenne kaum ein anderes Spiel, das alle dermaßen in den Bann gezogen hat. Im Vergleich mit anderen Optimierungsspielen ist hier das Thema und seine unglaublich detaillierte und unterhaltsame Aufbereitung das Entscheidende. Glück ist wesentlich weniger maßgeblich, als man anfangs glaubt, da man mit der Konzentration auf "seinen" Konzern zwar eine Entscheidungshilfe hat, aber keineswegs aus dem Spiel ist, wenn nicht die "richtigen" Karten kommen.
    Dramaturgisch überzeugend ist der Mechanismus, immer zwei Aktionen auf einmal zu haben, ehe der Gegner ziehen darf; und dann weiterspielen zu können. So ist es ein kluges, taktisches Element, was man in welcher Reihenfolge erledigt. Die Bestandteile, Spielplan, Karten, Zahlungswürfel, machen echt Laune auf das Spiel; einzig das Spielertableau bedarf unbedingt eines (nachzukaufenden) Overlays.
    Vom Schwierigkeitsgrad ist das als Kennerspiel einzuordnen, da man - wenn mal die Symbole allen klar sind - recht rasch ins Spiel kommt (habe davor mit Terra Mystica wesentlich mehr Anlaufzeit gebraucht).
    Fazit: für mich eines der unterhaltsamsten und spannendsten Spiele.
    Peter hat Terraforming Mars (engl.) klassifiziert. (ansehen)
  • Christian E. schrieb am 18.03.2017:
    Die Menschheit hat begonnen, sich im Sonnensystem auszubreiten. Bisher konnten wenige kleine Kolonien auf dem Mars errichtet werden. Diese bieten Schutz vor der Umwelt eines Planeten, der fürchterlich kalt und trocken ist und keinerlei Atmospäre besitzt. Um die Immigration auf den Mars zu erhöhen, muss durch eine stetige Veränderung der Umwelt eine Umgebung geschaffen werden, in der Menschen ohne teure Schutzausrüstungen und tödliche Folgen bei kleinsten Unfällen leben können. Daher hat die Weltregierung entschieden, jede Organisation, die zu diesem gewaltigen Ziel beiträgt, zu unterstützen. Die großzügige Finanzierung weckt das Interesse gigantischer Konzerne, die um dieses Geschäft wetteifern und als einflussreichste Kraft hinter dem Terraforming empor steigen möchten. In diesem Zeitalter liegen große Gelegenheiten in der Zähmung des roten Planeten.

    Spielaufbau:

    Das Spielbrett wird in die Mitte gelegt und mit 9 Ozeanen bestückt. Die weißen Marker werden auf der Temperatur-, Sauerstoff- und Generationenleiste platziert. Die Ressourcen und Plättchen in greifbarer Nähe bevorraten. Jedem Spieler wird ein Tableau gegeben auf dem er sich überall eine Produktion von eins einstellt und mit 42 Geld beginnt, wenn man das Spiel zum ersten Mal spielt. Sollte man fortgeschrittener sein, werden die Parameter und das Startkapital auf dem Tableau gemäß deines Konzerns angeglichen. Dazu hat man vorher aus zwei speziellen Konzernen sich für einen entschieden. Fortgeschrittenere Spieler müssen sich mit ihrem Gehalt die Kartenhand erkaufen, während Anfänger einfach nur 10 Karten ausgeteilt bekommen.

    Spielablauf:

    Das Spiel gliedert sich in Generationen, die in 4 Phasen durchlaufen werden. Dies sind folgende:
    Startspielerphase
    Forschungsphase
    Aktionsphase
    Produktionsphase

    In der ersten Runde entfallen wird direkt mit den Aktionen gestartet. Dazu kann man aus folgenden Optionen wählen:
    Handkarte spielen
    Standard Projekt nutzen
    Meilenstein oder Auszeichnung setzen
    Blaue Karten aktivieren
    Mittels 8 Ressourcen einen Baum pflanzen oder zur Erhöhung der Temperatur beitragen

    In der Aktionsphase stehen einem Spieler bis zu zwei Aktionen zu. Eine Runde endet erst dann, wenn kein Spieler mehr etwas machen möchte oder nicht mehr kann. Danach folgt die Produktionsphase, in der man sein Einkommen und Ressourcen gemäß der Tableauparameter erhält. Der Startspielermarker wird weitergegeben und der Rundenzähler um ein Feld erhöht. Jetzt bekommen alle 4 neue Karten. Für jede Karte die man gerne hätte entfallen Unkosten in Höhe von 3M€.

    Spielende:

    Sobald genügend Sauerstoff zum Atmen (14%), für erdähnliches Wetter genug Ozeane (9) vorhanden sind und die Temperatur deutlich über dem Gefrierpunkt (+8°C) ist endet das Spiel. Die laufende Runde wird noch ausgepielt, bis jeder gleich oft dran war. Eine anschließende Produktion erfolgt, in der man keine Karten mehr erhält und der Spielermarker nicht mehr weitergereicht wird. In aktueller Spielreihenfolge, werden sofern möglich, noch Grünflächenplättchen aufs Feld gepflanzt. Nun erfolgt die Wertung, beginnend mit deinem erreichten TW zu zählen. Als erstes werden die Auszeichnungen gelobt, gefolgt von den Meilensteinen. Dann die Feldpräsenz der Spieler und mögliche Siegpunkte durch ausgespielte Karten. Wer die meisten Siegpunkte hat, kann sich Marsverbesserer nennen. Sollte ein Gleichstand herrschen, wird der durch das übrige Geld auf dem Tableau entschieden.

    Fazit:

    Wie unschwer zu erkennen ist, landete das Spiel seit es in meinem Besitz ist, mehr als nur häufig auf dem Spieltisch. Ich finde es einfach so schön thematisch, mit tollen Illustratioionen auf den Karten, sowie nötigen Hintergrundinformationen. Die Ressourcenmarker und Spielfarben sind auch wohl durchdacht. Was ich aber bemängele, ist die Tatsache, dass man durchaus in Abhängigkeit seiner Karten leben muss. Das kann man zwar steuern, in dem man sich einfach keine neuen Karten kauft und mit den alten weiterspielt oder man das ganze Spiel über die Karten draftet. Das widerum erhöht die Spieldauer ungemein. Trotz allem gebe ich dem Spiel die vollen Punkte.
    Christian hat Terraforming Mars (engl.) klassifiziert. (ansehen)
Alle 10 Bewertungen von Terraforming Mars (engl.) ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: