Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Sylla
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Sylla ausleihen
Sylla merken erfordert Login

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Sylla



Man schreibt das Jahr 79 v. Chr. und Sylla (Lucius Cornelius Sulla Felix, auch Silla oder
Sylla genannt), der unbestrittene Herrscher Roms, bereitet sich darauf vor, abzudanken.

Unter seiner Herrschaft fand der römische Senat zu altem Glanz zurück und es gibt viele
Bewerber, die in seine Fußstapfen treten möchten. Aber Rom ist eine launige Herrin, deren Bewohner hungrig sind und nach Brot und Spielen lechzen. Nur die gerissensten Politiker werden es schaffen, die Situation zu ihren Gunsten auszunutzen.

Die Spieler übernehmen die Rolle römischer Senatoren auf der Suche nach Ruhm und Macht. Mit Hilfe ihres Vermögens und ihrer Beziehungen verwirklichen sie Bauvorhaben und lösen die
politischen Probleme der Römischen Republik. Der Spieler mit dem größten Prestige am Ende des Spieles ist Spielsieger und übernimmt die Macht in Rom.

Sylla, ein Spiel für 3 bis 4 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Dominique Ehrhard



Translated Rules or Reviews:

Sylla ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Sylla auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Sylla gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Sylla von unseren Kunden bewertet:



      4 v. 6 Punkten aus 5 Kundentestberichten   Sylla selbst bewerten
      • Romeo D. schrieb am 31.03.2011:
        Es un juego estratégico, donde importa mucho el momento de las acciones a lo largo de la partida pueden cobrar mucha importancia. Se pueden usar diferentes estrategias, lo que lo hace muy re jugable. Después de la primera o segunda partida, ya aprendida la dinámica de juego...me encanto. Una de mis mejores compras.

        Es ist ein strategisches Spiel, wo es darauf ankommt viel, wenn die Aktien über das Spiel kann eine große Rolle. Sie können verschiedene Strategien, so dass es sehr neu spielbar. Nach dem ersten oder zweiten Spiel, und lernte die Dynamik des Spiels ... Ich habe es geliebt. Einer meiner besten kauft.
        Sorry für die Sprache
        Romeo hat Sylla klassifiziert. (ansehen)
      • Thomas H. schrieb am 09.06.2012:
        Sylla ist ein Charakterkartengesteuertes Bietspiel, welches über 5 Runden mit je 7 Phasen verläuft.
        Geboten wird in Phasenfolge auf den Startspieler, die Charakterkarten, die Gebäude, dann erfolgt eine Auszahlung, danach werden die Ereignisse beeinflusst und abgehandelt, dann wird verdeckt auf das offen liegende Bauvorhaben geboten, welches Punkte bringt und am Ende werden noch negative Markeranzeiger gewertet.

        Die Karten, über die das Spiel gesteuert wird, haben 2 Funktionen, entweder benutzt man sie um Gebäude zu bauen, welche einem Vorteile bringen, oder man setzt sie ihrer Funktion entsprechend ein, z.B. Söldner und Vestalinnen beeinflussen die Ereignisse, welche durchweg negativ sind und dadurch an so ‚Ärgerspiele’ wie von Stefan Feld erinnern, wo man nicht nur gegen seine Mitspieler sondern auch noch gegen irgendetwas im Spiel ankämpfen muss.
        Von den 4 Ereignissen treten immer 2 ein, ein Ereignis geht aus dem Spiel und wird durch ein neues ersetzt.
        So ein Ereignis kann z.B. sein, dass jede Runde ein Sklave umgedreht werden muss, welcher dann für das weitere Spiel nicht mehr zur Verfügung steht und erst wieder 'befreit' wird wenn die Karte aus dem Spiel geht.

        So gibt es einige Stellschrauben im Spiel und so manches Dilemma, man sollte sich also zu anfangs eine Strategie zu Recht legen.
        Holt man sich viele Sklaven um sie am Ende des Spiels zu befreien um Punkte zu bekommen, ärgere ich meine Mitspieler indem ich die Res Publica Marker negativ beeinflusse usw. es gibt noch mehr Möglichkeiten.
        Das Dilemma besteht darin, wie viel und auch welche Karten man für den Bau eines Gebäudes ausgibt, weil man sie ja eventuell noch später im Spiel braucht und sie dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

        Mir gefällt das Spiel ganz gut, ich habe es mir erst jetzt zugelegt, nachdem Amyitis für mich ein Reinfall war und ich nach lesen der Regel von Sylla das Spiel für völlig überladen hielt.
        Nachdem ich es hier zum Sonderpreis erstanden habe bin ich doch positiv überrascht, das Spiel läuft recht flüssig, vor allem weil jeder immer nur ein Gebot abgeben darf und immer am Geschen beteiligt ist.
        Interaktion ist gegeben, vor allem schon weil man immer auf irgendetwas bieten muss, auch durch die Beeinflussung der Ereignisse und Marker kann man seine Mitspieler in Zugzwang bringen.
        Die Symbole, wenn auch teilweise etwas unscheinbar, unterstützen sehr gut den Spielfluss, so dass man eigentlich nur in der ersten Runde die Bedeutung der Ereignisse und Gebäude nachschauen muss. Durch den Phasenanzeiger lässt sich Sylla auch zügig in der angegebenen Zeit (zu zweit sogar in knapp 45 Minuten) spielen.

        Wer Bietspiele mag sollte Sylla mal antesten, ich habe es bisher nur zu zweit gespielt (Variante gibt es auf deren Homepage) und würde es gerne mal in größerer Runde spielen, da es zu zweit zwar funktioniert, aber uns nicht so vom Hocker reißt, das positive Potenzial ist aber schon erkennbar.
        Thomas hat Sylla klassifiziert. (ansehen)
        • Jan S., Mahmut D. und 4 weitere mögen das.
        • Einloggen zum mitmachen!
        • Zeige alle 4 Kommentare!
        • Ludwig G.
          Ludwig G.: Warum war Amyitis denn ein Reinfall? In unserer Spielegruppe (Caylus und Troyes-Veteranen) wird es gerne gespielt.
          08.04.2013-14:43:59
        • Thomas H.
          Thomas H.: Meine letzte Partie Amyitis ist schon sehr lange her, daher kann ich es nicht mehr so genau sagen.
          Ich glaube dass ich das zu Überladen fand,... weiterlesen
          08.04.2013-17:49:24
      • Björn E. schrieb am 12.09.2012:
        Ich folge der voran gehenden Bewertung.
        Und ergänze, schön zu 4. Wie hoch der Wiederspielwert ist, muß sich noch heraus stellen. Ich werde es wieder spielen. Erst mal eine 4 .
        Vielleicht wird es nach der 5-7 Partie langweilig, mal sehen.
        Björn hat Sylla klassifiziert. (ansehen)
      Alle 5 Bewertungen von Sylla ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: