Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Stratak Wars - Der Auftakt
Stratak Wars - Der Auftakt
Stratak Wars - Der Auftakt
Stratak Wars - Der Auftakt
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Stratak Wars - Der Auftakt ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Stratak Wars - Der Auftakt



Die Herrscher der STRATAK Welt Staaten wollen ihr Einflussgebiet vergrössern und Sie sind einer dieser Herrscher. Treffen Sie taktische Entscheidungen, wie Sie Ihre Truppen am besten einsetzen können. Setzen Sie die Vorteile Ihrer Waffen geschickt im Kampf ein. Überlege Sie sich die richtige Strategie zum Nachschubeinsatz.

Ziel ist es, nach einer vor Spielbeginn festgelegten Spielzeit am meisten Städte zu erobern. Hierzu müssen Sie die richtigen strategischen Entscheidungen für den Aufbau Ihrer Armee treffen, sich taktisch geschickt der aktuellen Lage anpassen und die geeignetsten Waffen in Abhängigkeit der jeweiligen Landschaft einsetzen.

Jeder Spieler beginnt in einem eigenen Land auf einem der Spielbretter und breitet sich aus, indem er neue Städte und Länder auf dem Spielfeld erobert. Nachschubpunkte gibt es nur für Städte, die in der aktuellen Runde erobert wurden. Somit müssen Sie sich aktiv dafür einsetzen, wenn Sie neuen Nachschub haben wollen.

Sobald Sie ein ganzes Land erobert haben, können Sie zusätzlich zu Ihrem eigenen Land auch dort Nachschub produzieren, sofern Ihnen alle fremden Städte gehören. Aber Vorsicht! Diese Möglichkeit geht schnell verloren.

Stratak Wars - Der Auftakt, ein Spiel für 2 bis 6 Spieler im Alter von 14 bis 100 Jahren.
Autor: René Lamotte



Translated Rules or Reviews:

Stratak Wars - Der Auftakt ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Stratak Wars - Der Auftakt auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Stratak Wars - Der Auftakt gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      Listen mit Stratak Wars - Der Auftakt



      Stratak Wars - Der Auftakt ist auf 14 Merklisten, einer Wunschliste, 3 freien Listen und in 3 Sammlungen gespeichert.

      So wird Stratak Wars - Der Auftakt von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Stratak Wars - Der Auftakt selbst bewerten
      • Matthias N. schrieb am 01.09.2014:
        Stratak Wars ist ein extrem einsteigerfreundliches Cosim; ja eigentlich sogar DAS Einsteiger-Cosim schlechthin! Wer noch nie ein Cosim gespielt hat und sich mal in diese Disziplin hinein wagen will, der ist mit Stratak (eine Abkürzung aus Strategie und Taktik) sehr gut beraten.

        Cosims (also "Konfliktsimulationsspiele") sind knallharte Wargames; darüber muss man sich natürlich im Klaren sein. Und um nichts anderes geht es auch bei Stratak: Zwei bis sechs Armeen mit jeweils vier Waffengattungen (Panzer, Landungsschiffe, Jagdflugzeuge und Bomberstaffeln) stehen sich im Grundspiel auf einer fiktiven Welt gegenüber und versuchen, so viele Städte wie möglich zu erobern. Dabei wird forsches und aggressives Vorgehen belohnt, denn nur für die Städte, die ich in der laufenden Runde erobere, erhalte ich auch Nachschub, den ich in meinen eigenen Industriestädten aufstellen darf. Für jede Stadt erhalte ich sogenannte Nachschubpunkte, je nachdem, was für eine Stadt ich erobere. Für kleine Städte gibt es zwei Nachschubpunkte, für Industriestädte schon 6. Je nach dem, wie viele Städte ich erobert habe und somit wieviel Nachschubpunkte ich also in dieser Runde erhalten habe, so viel Panzer, Flugzeuge oder Schiffe kann ich nun als Nachschub bauen und in meinen Industriestädten (denn nur wo Industrie ist, kann ich auch nachrüsten)aufstellen. Ein Panzer kostet z.B. zwei NP, ein Landungsschiff 4 und ein Flugzeug schon deren 6.

        Das Kampfsystem ist denkbar einfach und zaubert dem erfahrenen Cosimspieler auch nur ein müdes Lächeln auf die Lippen. Stehen sich zwei gegnerische Einheiten gegenüber, dann entscheidet der aktive Spieler, ob er angreifen möchte und wenn ja, gegen wen, falls es mehrere Optionen geben sollte (was im Spiel wegen der Möglichkeit des Stapelns und anderen Dingen öfters vorkommt). Dann wird gewürfelt. Beide Parteien benutzen jeweils zwei Würfel; der höhere Wurf gewinnt und die gegnerische Einheit ist vernichtet. Bei Gleichstand sind beide Einheiten vernichtet. Jetzt kommen noch simple Modifikationen dazu: Ein Jagdflieger bekommt, wenn er gegen Panzer und wenn er gegen Bomber kämpft einen Bonus von plus zwei auf seinen Würfelwurf; ein Bomber, wenn er gegen Panzer kämpft, einen Bonus von plus 3. Sind mehrere Panzer gestapelt, dann kann der Bomber sogar mit Flächenbombardement den ganzen Stapel oder zumindest viele Panzer im Stapel treffen.

        Die Bewegungsregeln sind ebenfalls sehr einfach: Flugzeuge haben eine deutlich weitere Bewegung als Panzer und Schiffe. Panzer müssen diverse Geländegegebenheiten (Flüsse, Wald, Gebirge etc.) beachten; Landungsschiffe fahren logischerweise nur auf dem Wasser; können aber auch auf leere Hafenstädte ziehen und diese somit auch erobern. Ganz nebenbei können Schiffe auch bis zu zwei Panzer transportieren.

        Das Spielmaterial ist recht einfach und funktional gehalten. Die sechs Geländekarten sind aus stabiler Pappe, beidseitig bedruckt und recht variabel zusammensetzbar, so dass immer wieder unterschiedliche Gebiete zusammengesetzt werden können. Dabei wird auch berücksichtigt, wie viele Spieler mitspielen (pro Spieler wird mindestens eine Geländekarte ausgelegt). Die Counter enthalten nur die (allerdings recht detailgetreuen) Abbildungen des Typs (Panzer, Schiff, Flugzeug). Da sowohl Bewegung als auch Treffermalus oder -Bonus eindeutig definiert sind, wurde auch auf den Aufdruck von Nummern für Treffer, Panzerung, Verteidigung, Reichweite, Bewegung etc., wie bei anderen Cosims üblich, vollkommen verzichtet.

        Das Spiel kommt mit einer vierseitigen Anleitung vollkommen aus und erklärt trotzdem ausreichend, erschöpfend und leicht verständlich alle Regeln komplett; außerdem sind sogar noch Abbildungen und Beispiele vorhanden. Es sind Countersätze für sechs Spieler beigelegt.

        Trotz seiner einfachen Regeln ist viel Platz für Strategie und taktischer Raffinessen. Ein wenig überwiegt aber schon das Würfelglück. Das wiederum ist recht untypisch für ein Cosim, aber den simplen Kampfregeln und der Einstiegsfreundlichkeit des Spiels geschuldet. Völlig unnötig ist die Namensgebung der Armeen (bzw. der sechs Countersätze): Wir spielen also hier mit deutschen, russischen, amerikanischen, britischen, italienischen und japanischen Einheiten. Und das auf einer eindeutigen Fantasiewelt mit Städtenamen, die in der realen Welt nirgendwo vorkommen. Das ist ein wenig inkonsequent und somit auch unfreiwillig komisch. Aber gut; darüber kann man großzügig hinwegsehen.

        Wie schon erwähnt, ist das Spiel durch seine simple Art die ideale Einstiegshilfe in die bizarre und doch auch sehr komplexe Welt der Cosims (wer schon mal versucht hat "Das Boot" zu spielen, weiß, wovon ich rede). Das Spiel trägt den Zusatz "Der Auftakt" und könnte fast schon als Programm für Cosim-Einsteiger verstanden werden. Gemeint ist aber, dass dieses Spiel durch den Zukauf von Modulen erweiterbar ist. So kommen mit späteren Sets noch Infantrie, Artillerie, Transportflugzeuge etc. hinzu, was das Spiel vielleicht nicht komplexer, so doch aber strategischer und taktischer macht. Auch das Grundspiel hält schon Erweiterungsmöglichkeiten, wie z.B. Geländeeinfluss beim Kampf, alternative Spielendebedingungen usw. bereit, die beliebig miteinander kombiniert werden können. Auch eigene Regelerweiterungen können problemlos in das Spiel eingebaut werden (das Spiel lädt einen fast schon zu solchen eigenen Regelerweiterungen ein).

        Erfahrenen Cosim-Spielern kann ich dieses Spiel nicht uneingeschränkt empfehlen; sie werden wegen der simplen Regeln und der damit verbundenen doch recht einfachen Spielweise verächtlich mit den Schultern zucken und können mit dem Spiel warscheinlich nicht all zu viel anfangen.

        Wer aber, so wie ich, mal in die Cosimwelt reinschnuppern möchte und bisher immer vor den doch recht komplexen und komplizierten Regeln zurückgeschreckt ist; dem kann ich dieses Spiel uneingeschränkt ans Herz legen. Ich habe mich nach diesem Spiel recht erfolgreich immer tiefer in die "Cosimwelt" hineingewagt! Das Spiel erhält von mir gerade so (aber trotzdem gute!) fünf Punkte.
        Matthias hat Stratak Wars - Der Auftakt klassifiziert. (ansehen)
      • Stefan W. schrieb am 08.10.2012:
        Zehn Jahre hat der Autor Rene Lamotte benötigt, um aus einer Idee, vielen Prototypen, unendlichen vielen Probespielen das Spielsystem STRATAK zu entwickeln.
        Nun hat er das Grundspiel "Der Auftakt" herausgebracht, das ein wenig in die Stratak-Welt einführen soll.
        Stratak-Der Auftakt ist ein reines Kampfspiel. Mit Hilfe der eigenen Waffen werden fremde Gebiete erobert, gewonnen hat der, der die meisten Städte nach einer gewissen Rundenzahl unter seine Kontrolle gebracht hat.
        Im Grundspiel "Der Auftakt" ist die Zahl der Einheiten zu Land, zur Luft und zu Wasser begrenzt : es gibt Panzer, Jagdbomber, Bomber, Landungsschiffe.
        Panzer haben eine begrenzte Reichweite und können relativ leicht vernichtet werden, aber ohne Panzer kann man keine feindlichen Städte erobern.
        Das gefährlichste Gegenmittel gegen Panzer sind Flugzeuge, vor allem Bomber. Sie fliegen weit und können vor allem auf Panzerkonzentrationen verheerend wirken.
        Jagdbomber sind nicht ganz so effektiv, dennoch werden sie von den Panzern gefürchtet. Aber, Panzer können sich auch wehren und teure Flugzeuge durchaus abschiessen.
        Landungsschiffe benötige ich, um Truppen von Kontinent zu Kontinent zu verlegen.
        Die Regeln von Stratk-Der Auftakt sind schnell erklärt und verstanden. Jeder schiesst auf jeden, sobald sich Gegner in Schußreichweite befinden. Dann wird gewürfelt: der Kampfteilnehmer mit der höheren Augenzahl (inklusive verschiedener Modifikationen des Wurfes durch Einheitentyp, Gelände) gewinnt, die andere Einheit wird vernichtet.
        Irgendwann gehen dann mal die eigenen Truppen zu Ende. Nachschub wird dann in eigenen Industriestädten proudziert, ist also unter Umständen weit vom Kampfgeschehen entfernt. Bezahlt wird die Produktion mit Nachschubpunkten.
        Aber die gibt es nur, wenn man fremde Städte neu erobert. Also, einmauern und abwarten ist nicht, sondern ANGRIFF !
        Das ganze macht etwas begrenzt Spass. Da Treffer vor allem vom Würfelglück anhängen, halten sich Strategie und Taktik in Grenzen. Dennoch, wer gerne schiesst und kämpft und nicht zu komplizierte Regeln mag, kommt hier gut auf seine Kosten.
        Hervorzuheben ist die Qualität des Spielmaterials. Die modularen Spielbretter (es gibt sechs), die immer wieder anders zusammengesetzt werden können, sind in ausgezeichneter Qualität aus fester Pappe mit kräftigen Farben.
        Auch die Einheiten-Spielsteine in Größe typischer Cosim-Counter sind grafisch ansprechend gestaltet und gut zu handhaben. Jede beteiligte Nation ist farblich gekennzeichnet. Überflüssig ist es, daß der Autor den beteiligten Nationen Namen wie Russland, Deutschland usw. gegeben hat. Es wird auf einer fiktiven Karte mit fiktiven Ortsnamen gespielt, da könnte man auf Ländernamen aus der Realität gut verzichten, zumal es politisch nicht ganz unproblematisch ist, wenn deutsche Einheiten einen Eroberungskrieg gegen benachbarte Nationen führen.
        Interessanter als "Der Auftakt" sind die von Rene Lamotte bereits entworfenen, aber noch nicht gedruckten Nachfolgespiele, mit anderen Einheiten, komplexeren Regeln und auch anderen Lokalitäten (z.B. Weltraum statt Erdoberfläche).
        Dennoch, herzlichen Glückwunsch an Rene Lamotte und viel Erfolg für STRATAK - Der Auftakt !
        Stefan hat Stratak Wars - Der Auftakt klassifiziert. (ansehen)

      Hier weitershoppen:


      Warenkorb mitnehmen und Porto sparen!

      Puzzle-Offensive.de
      Kreativ-Offensive.de
      Holzeisenbahn-Offensive.de
      Wuerfel-Offensive.de

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite  Versandkosten & Teillieferungen   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-17:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (40€ Mindestbestellwert)
      Suche: