Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen
Steam - Auf Schienen zum Ruhm wurden diese Auszeichnungen verliehen:
  • International Gamers Award
    International Gamers Award
    2009
    Mehrspieler - Finalisten
  • Nederlandse Spellenprijs
    Nederlandse Spellenprijs
    2010
    Nominierungsliste
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Steam - Auf Schienen zum Ruhm



In Steam bauen Spieler Strecken und liefern Güter über ein sich immer wieder veränderndes Netz aus Schienen und Bahnhöfe Spieler bauen Schienen, erweitern Städte, verbessern Züge und versuchen die besten Güter auszuliefern um den größten Profit zu erlangen. Punkte durch Auslieferungen und erhöhe das Einkommen oder Siegespunkte, immer im Blickfeld die Balance zwischen Investment und dem Ziel das Spiel zu gewinnen.

Steam beinhaltet ein wunderschönes beidseitig gestaltetes Spielbrett. Jeder Spielplan stellt Landschaften, Städte und Dörfer zu beginn des Eisenbahnzeitalters dar. Die Karte der nordöstlichen Staaten der USA und dem Nachbarn Kanada ist ideal für 3 bis 4 Spieler. Europa´s Rhein und Ruhr Region ist allerdings ideal für 4 bis 5 Spieler.

Steam ist auf allen bisher erschienen als auch zukünftigen Plänen spielbar. Die zukünftigen Pläne können auch zu sechst gespielt werden. Daher beinhaltet das Spiel Material für einen sechsten Spieler

Steam ist der finale Höhepunkt der von Martin Wallace entwickelten Eisenbahn-Serie. Es beinhaltet ein brilliant ausgeglichenes Standard-Spiel und ein vielfältiges Spiel für erfahrene Spieler. Beide Varianten sorgen für ein vielseitigen Spielspass.

Steam - Auf Schienen zum Ruhm, ein Spiel für 3 bis 6 Spieler im Alter von 10 bis 100 Jahren.
Autor: Martin Wallace

Steam - Auf Schienen zum Ruhm ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Steam - Auf Schienen zum Ruhm auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

So wird Steam - Auf Schienen zum Ruhm von unseren Kunden bewertet:



6 v. 6 Punkten aus 5 Kundentestberichten   Steam - Auf Schienen zum Ruhm selbst bewerten
  • Lutz S. schrieb am 11.02.2011:
    Tschu tschu tschu die Eisenbahn wer will mit der hängt sich an ... oder baut sich nen eigenes Streckennetztwerk.

    Mein Bericht absiert auf unserer ersten Runde des Basisspiels von Steam. Hierbei muss man Strecken bauen, die im Gegensatz zu Zug um Zug nicht vorgegeben sind, um STädte und Großstädte zu verbinden. Zwischen Großstädten Waren transportieren und sich dann entscheiden ob man sein Einkommen erhöhen möchte oder Punkte dafür haben will.

    Das Zusammenspiel der verhschiedenen Aktionen während eines Zuges ist sehr gelungen. Welche Aktionskarte ich am Anfang des Zuges wähle betsimmt die Zugreihenfolge in der nächsten Runde.
    Ich kann die Strecken anderer Spieler benutzen, aber das bringt denen Punkte. Baue ich Städte oder fülle Ressourcen nach sollte ich diese auch als erster nutzen können, denn andere wollen dies auch usw.
    Trotzdem hat man nahc 1 bis zwei Runden raus, wie das Spiel funktionieren soll und es ist überraschend einfach, sobald man es verstanden hat. Also einfach zu spielen, aber man kann viel Nachdenken.

    Gut finde ich, dass man selbst die Strecken bestimmen kann die man baut und wie gut das Punkte und Finanzierungssystem funktioniert.

    Nicht so gut hat mir die Anleitung gefallen. Diese hätte man kürzer und übersichtlciher gestalten können, da sich doch einiges wiederholt. Dies führt dazu, dass in einer Runde in der keiner das Spiel kennt, die Einführung deutlich länger dauert als notwendig.

    FAZIT: Ein Eisenbahnwirtschaftstransportssimulationsaufbausspiel oder so ^^ Das zwar viele Möglichkeiten zum Grübeln liefert, aber im basis Spiel einfahc zu lernen... wenn man nicht die Spielregel zum kernen braucht.
    Lutz hat Steam - Auf Schienen zum Ruhm klassifiziert. (ansehen)
  • Markus W. schrieb am 06.10.2012:
    Ein tolles Strategispiel für alle die ein wenig mit Eisenbahn anfangen können und einen Schritt weiter gehen wollen als z.B. Union Pacific oder Zug um Zug, Man sollte sich aber auch keinesfalls vom "großen Namen" abschrecken lassen, Steam macht viel mehr Spaß als mancher bei der Modellreihe "Kredit aufnehmen", "Schienen bauen und bezahlen", "rechnen"... annehmen könnte. Und ich wage zu behaupten, daß mit Steam auch mancher seine Freude haben wird, der sie mit Age of Steam eventuell nicht gehabt hätte.

    Ich hab Age of Steam nie gespielt, obwohl es mich aus zwei Gründen immer sehr gereizt hat: Eisenbahn und komplexes Strategiespiel.

    Aber das Auge spielt mit: Age of Steam fand ich in der bisherigen Fassung wirklich extrem unschön (die 3. Edition nähert sich dem Design von Steam an).

    Das über Railroad Tycoon gelesene hat mich nicht soo begeistert, klingt für meinen Geschmack nach einem schönen aber für meinen Geschmack etwas zu simplen Spiel im Vergleich.

    ( es gibt ein schönes Video von Dice Tower/Tom Vessel auf englisch bei Youtube, in dem er alle drei Spiele vergleicht)

    Deshalb bin ich erst mit Steam in diese Welt eingestiegen und bin bisher sehr sehr zufrieden.

    Ich habe viel über Age of Steam gelesen, die wesentlichen Unterschiede sind wohl:

    Bei Steam bekommt man direkt zwei (schön gestaltete) Karten, dafür gibt es für Age of Steam viele viele Erweiterungen.

    Aber für die Häufigkeit mit der wir Steam spielen reichen die zwei Karten bisher völlig und seit kurzem sind auch Erweiterungen für Steam erhältlich.

    Bei Steam sind alle Informationen auf EINEM Brett, bei Age of Steam gibt es noch eine seperate Tafel.

    Es gibt eine Basis- und eine Expertenregel.

    Dadurch kommt vielen Steam einstiegsfreundlicher und somit weniger komplex vor als Age of Steam.

    Aber allen herausforderungssuchenden Strategiespielern sei gesagt: Die Herausforderung ist spannend und muß keinen Vergleich scheuen.

    (Spiele selbst sehr gerne "Kohle" oder "Imperial 2030").

    Und zu dem einsteigsfreundlicher: Bei Age of Steam gehen Anfänger wohl schon mal bankrott, das ist bei Steam theoretisch auch möglich , kommt aber so gut wie nie vor: Ich persönlich mochte Spiele nie bei denen man zu fünft startet und am Ende eventuell nur noch zu zweit spielt oder zuschaut. Insofern kommt mir das Feintuning bei Steam entgegen, es ist immer noch spannend und keinesfalls einfach aber es bleibt eben im Ideallfall für alle Mitspieler bis zum Ende interessant.

    Ich denke jedenfalls, daß Steam im Vergleich zu Age of Steam nicht so "geschliffen" wurde wie Age of Industry im Vergleich zu Kohle/Brass.

    Es gibt ein paar marginale Regeländerungen was z.B. die Auktion im Expertenspiel und das Einkommen angeht, die das Spiel insgesamt "gnädiger" werden lassen.

    Die wohl gravierendste Regeländerung, an der sich die Expertengeister scheiden in Kürze: Bei Age of Steam gibt es eine Phase "Produktion" bei der Nachschub erwürfelt wird, die Spieler wissen aber theorotisch wo dieser plaziert wird, nur nicht wann. Bei Steam kann ein Spieler entscheiden, daß aus einer sichtbaren Auswahl an Nachschub eine Stadt seiner Wahl befüllt wird. Ob nun das (aus Mitspielersicht) nicht wissen was aber wo (mit Würfel) oder das nicht wissen wo aber was (ohne Würfel) strategischer ist...

    Ich wage jetzt einfach mal blasphemisch zu behaupten: Es ist im Grunde das selbe Spiel, aber bei Steam hat man bessere Chancen potentielle Mitspieler zu begeistern ,weil es mehr Spaß (die Variante mit Freude, nicht die reine mit Rechnen und Hirnleistung...) macht.

    Mir jedenfalls gefällt es so wie es ist sehr gut und es schafft es in meine persönliche Lieblingsstrategiespiele-Top 10.
    Für mich mit Kohle/Brass und Automobile Martin Wallace beste drei Spiele.
    Markus hat Steam - Auf Schienen zum Ruhm klassifiziert. (ansehen)
  • Stefan R. schrieb am 19.01.2011:
    In diesem Genre sicher das beste Spiel.
    Vor allem die Erweiterung und die Kombinierbarkeit mit den Karten Age of Steam machen dieses Spiel sehr abwechslungsreich.
    Da sich jede Karte etwas anders spielt kommt auch nie Langeweile auf.
    Bei uns kommt es immer wieder gerne auf den Spieltisch.
Alle 5 Bewertungen von Steam - Auf Schienen zum Ruhm ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: