Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Starcraft
Starcraft
Starcraft
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Starcraft ausleihen
Starcraft wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • Origins Award
    Origins Award
    2007
    Bestes Brettspiel allgemein
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Starcraft



Das Brettspiel, vom Heidelberger Verlag, lockt mit einem völlig neuen Spielprinzip. Weg mit dem alten Würfelglück und her mit neuen Möglichkeiten!

Die Unendlichkeit des Weltraumes wird ziemlich eng, denn auf einmal tauchen neben den historischen, hoch entwickelten Protos zwei weitere Spezies auf: die Terraner und die kriegerischen Zergs. Welche Rasse wird untergehen und welche wird sich behaupten können?

In dem Spiel Starcraft wählen die Spieler eine von drei Spezies und konkurrieren um den Platz im Weltraum. Diese Rassen haben spezifische Eigenschaften, Einheiten und Kampfstrategien.
Die Spieler schließen Allianzen, um diese später zu brechen und in den Krieg zu ziehen. Alles dreht sich um das Überleben und um Ressourcen, welche man von Planeten ausbeuten kann. Doch diese sind begrenzt und düstere Zeiten stehen bevor: ein galaktischer Krieg wird kommen. Der Kampf um die Vorherrschaft über die Rohstoffe und die Macht im Universum fordert viel: Da müssen Armeen aufgebaut und neue Technologien entwickelt werden.
Wer ist weiter entwickelt als die anderen und kann die Macht an sich reißen?

Anstatt zu Würfeln wird nun die Einsetzphase der Spieleinheiten maßgebend.
Das Spiel Starcraft ist ebenso zu zweit sehr gut spielbar, da Diplomatie in den Hintergrund tritt. Der Spielplan enthält verschiedene Planetenfelder und wird beliebig nach Spielerzahl variiert. Dies gestaltet das Spiel sehr abwechslungsreich. Ebenfalls anzumerken ist, dass das Brettspiel dem PC- Spiel nachempfunden ist und dessen Stimmung gut einfängt und wiedergibt.

Wer ist bereit für die kriegerische Welt von Starcraft?
Stürzen Sie sich in den galaktischen Kampf!

Starcraft, ein Spiel für 2 bis 6 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Kevin Wilson

Starcraft ausleihen und testen


nur 6 € für 14 Tage.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

Wenn Ihnen Starcraft gefällt, gefällt Ihnen vermutlich auch:


      So wird Starcraft von unseren Kunden bewertet:



      5 v. 6 Punkten aus 7 Kundentestberichten   Starcraft selbst bewerten
      • Peter M. schrieb am 12.12.2010:
        Wow, was für ein Spiel. Gestern zum ersten mal gespielt. Nach ca. 3 Std. Erklärungen, endlosen Fragen und Aufbau des Spiel, konnten wir die ersten Gehversuche unternehmen. Eigentlich ist es gar nicht soooo schwer. Aber bis man erstmal alles geklärt hat, vergeht schon seine Zeit. Hat man erstmal diese Hürde überwunden, Mitspieler gefunden die das alles mitmachen und die Zeit und den Hirnschmalz mitbringen um das Spiel zu spielen, bekommt man eine Spieleperle die für Strategen in dieser Form einzigartig ist. Das kann nur noch Twilight Imperium toppen, das ist aber leider in Englisch und somit für mich nicht im Fokus. Die Schachtel ist Proppevoll mit Material und der Preis von 60 bis 70 Euro gerechtfertigt (Für den Preis kann man es durchaus bekommen). Die Einheiten mit sehr viel Liebe zum Detail. Die Anleitung läßt eigentlich keine Fragen offen (Hab sie 4 mal gelesen - 48 Seiten mit vielen Beispielen und Bildern). Aber ich muß auch ein Tadel loswerden. Es ist Schade, daß man es immer noch nicht geschafft hat die Figuren so zu verpacken, dass sie beim Kunden unbeschädigt ankommen. Bei mir waren 7 Flugeinheiten und eine Bodeneinheit zerbrochen. Das heißt die Basen der Flugeinheiten war kaputt. Es wäre so einfach gewesen die Basen noch nicht anzukleben und dies dem Kunden zu überlassen. Auf diesem Wege wären gar nicht passiert. Deshalb gibt es für mich einen Punkt Abzug. Denn, ich mußte die zerbrochenen Figuren selber reparieren. Das darf für diesen stolzen Preis nicht passieren. Zudem hat man, nach dem auspacken, keine Gelegenheit die Figuren wieder so in der Packung zu verstauen, dass sie nicht gleich wieder kaputt gehen. Da schafft eine Sortierbox Abhilfe, die halt auch wieder kostet, aber unabdingbar ist. Für alle die Science Fiction Strategie auf höchstem Niveau lieben müssen zugreifen. Die Hartnäckigkeit die Regeln sich und anderen zu vermitteln vorausgesetzt.
        Peter hat Starcraft klassifiziert. (ansehen)
        • Matthias B., Matthias N. und 5 weitere mögen das.
        • Einloggen zum mitmachen!
        • Mike S.
          Mike S.: Bei der Erweiterung wurden die Basen dann auch nicht mehr an die Flugeinheiten geklebt und siehe da: keine ienzige war bei mir zerbrochen ;)
          07.03.2012-11:41:24
        • Mike S.
          Mike S.: Wie hast Du übrigens Deine zerbrochenen Einheiten repariert, Peter? Habe es mit Sekundenkleber aus dem Modellbaugeschäft versucht, aber die... weiterlesen
          07.03.2012-11:43:30
        • Peter M.
          Peter M.: Ich habe mit einem kleinen Bohrer ein Loch in die Einheit gebohrt. Gerade so groß, dass man den Ständer fest reindrücken kann. Hebt bombenfest.
          01.11.2012-10:56:59
      • Christian H. schrieb am 24.07.2010:
        Ganz vorne weg muss ich echt sagen: Ich bin echt neugierig ob die Regelfragen und Mißdeutungen in der Videoanleitung angesprochen werden, da es einerseits extrem viel ist und sehr situationsabhängig. Aber wir haben beide Spiele und ich denke nicht, dass ich mir deswegen die Videorechte freischalten lasse.

        Aber jetzt zum Spiel:
        Bei SCTBG (StarCraft The Board Game) wurde wirklich versucht alles des erfolgreichen Computerspiels aufs Brett zu bringen. Überwiegend ist es auch gelungen.

        Aber einiges sei vorher gesagt: Es ist eines der wenigen Spiele, die ein absoluter Fehlkauf sein kann, weil es keiner spielen will (dauert zu lange oder zu kompliziert ...) daher vorher Probespielen!!

        Es ist eindeutig ein Vielspielerspiel, für jene die sich leicht Zahlen merken kann und im Kopf viel und schnell rechnen können. Man muss schon etwas agressiv spielen, da wenig Platz pro Spieler ist (Planeten gibt es 2*Spieleranzahl) und man sollte auch ein Pokerface aufsetzen, da es einige Momente gibt in denen man lieber besser blöfft. Taktiker und Strategen können zugreifen ...

        Gelegenheitsspieler sind aufgrund der Komplexität eher weniger Ziel des Spiels. Es gut zuviele Finessen um dass man nur 3 mal im Jahr spielt und meine Empfehlung ist, die Errata ausdrucken und jede Regelfrage in das Forum von FFG zu stellen. Dann sollte man sich für Regeln, die schwer verständlich sind bzw. bei Dingen die erstmal Klick machen müssen diese kurz zu notieren damit das nach einem halben Jahr "schneller" mit dem Klick geht.

        Zum Spiel: Man hat 6 Farben -> 2* jede der Rasse. Es gibt Befehlsmarker, die zu Beginn der Runde verdeckt auf die Planeten, auf den man ist oder auf Planet die man erreichen kann (auch wenn man vorher noch etwas bauen müsste), gelegt. Man legt immer den letzten Befehl als erstes und jeder Spieler einen, dann der Reihe nach die anderen Spieler, dann der zweite Befehlsmarker. Ist man dran muss man einen Befehlsmarker nehmen der frei ist (nutzbar) wenn man eigentlich erst lieber einen anderen hätte nehmen wollen weil man etwas bauen muss um den Bewegungsbefehl danach nehmen zu können, weil amn sonst nicht von Planet zu Planet kommen kann ist der Bewegungsbefehl verschenkt. Da man wenig Platz hat ist das das erste Problem. Man muss die anderen Spieler blockieren damit die ihre Strategie nicht durchziehen können. Gelegenheitsspieler denk ich machen hier schon die meisten Fehler. Unbedingter TIPP Kauft euch Münzkapseln und legt die Befehlsmarker dort rein, denn durch das ewige anfassen und Handschweiß leiden die sehr und sind dann schon an der Rückseite erkennbar und das darf niemals sein!

        Kurz noch was noch in der Packung ist: Kampfkarten: bei einem Kampf muss man x Karten zu den Handkarten dazu ziehen und hinter jede Kampfgruppe eine passende zu der Einheit legen. Ob die Karte passt oder nicht sieht man auf der Karte an den Bildern. Kampfgrupen: wenn SPieler a mit 3 einheiten Spieler B mit einer Einheit angreift, dann ist es eine, ganz klar. Wenn aber A mit 6 B mit 4 angreift, dann sind es 4 (Ausnahme sind Unterstützungseinheiten, die selber nicht angreifen können aber eben Boni im Kampfgeben.) Hat man keine pasenden Karten muss man blöffen.

        Planeten aus Pappe die mit einander Verbunden werden und unterschiedlich viele Gebiete und Rohstoffe haben.

        Forschungskarten, die man mit dem Forschungsbefehl in seine Kampfkarten mischen kann und somit bessere Karten bekommen kann.

        Planetnkarten, jeweils zu einem Rohstoffgebiet der Planeten.

        Arbeiter, die auf die Planetenkarten gelegt werden und dann die Rohstoffe abbauen. Das ist etwas anders als im PC-Spiel. Will man einen Space Marine bauen dann braucht man bspw. 2 Kristalle: also nimmt man 2 freie Arbeiter und legt diese auf eine Planeten-Karte mit Mineralien. Ist die Zahl dort eine =>2 alles ok, ist es eine 1, dann muss man schon überlegen, da das Gebiet "einfach ausgebeutet wird" in der nächsten Runde kommt ein Marker drauf. Macht man das ein zweites mal ist es komplett ausgebeutet und die Karte wird abgelegt.

        Ereigniskarten die in Phasen 1 bis 3 gegliedert sind und manchmal alles ändern können. Manchmal überlebt ein Gelegenheitsspieler nur deswegen noch eine Runde.

        Figuren sind klar und Ja leider brechen die Flugeinheiten leicht von den Ständern ab. Man kann neue beantragen auf engl. bei FFG.

        Spielerbögen und Gehäuse-Plättchen (Kaserne, Fahrzeugfabrik, Raumhafen, Versorgungsdepot et c.)

        Ich habe bisher ca. 20 Runden gespielt und habe da jemanden der mitlerweile alle Karten und Werte auswendig kennt und extrem optimiert spielt ... wenn man nicht das gleiche Bestreben hat dann verliert man eigentlich immer. Sind alle Spieler gleichwertig macht es sicher mehr Spaß.

        Gelegenheitsspieler: 3 Punkte für Strategen und Taktiker eindeutig 6 .... leider kann man nur eine Wertung geben und man darf nicht immer nur von Freaks ausgehen. Daher nur eine 5.
        Christian hat Starcraft klassifiziert. (ansehen)
      • Jun Joseph J. schrieb am 29.11.2008:
        Die Deutsche Version ist bis auf einige Übersetzungspatzer genauso wie die Englische Version.

        "STARCRAFT TBG ist ein absolutes MUST-HAVE für jeden Brettspiel-Strategiefan. Der Inhalt der Box ist mehr als großzügig, was für Spiele aus dem Hause "Fantasy Flight" mittlerweile zum Standard gehört. Bereits das Aufmachen der Box läßt das Spielerherz höher schlagen.

        Das Regelwerk ist leicht verständlich, ebenso die Karten. Vom Spielprinzip her, läßt STARCRAFT nur wenig Spielraum für Glück. Das Spiel ist in Runden aufgeteilt, wobei die Aktionsreihenfolge der Spieler durch das Setzen von Befehlsmarkern immer wieder neu festgelegt wird.
        Das Kampfsystem ist schnell und leicht verständlich. Wie beim Computerspiel lohnt es sich in hochwertige Technologien investieren, da dadurch die eigenen Truppen aufgewertet werden. Die Völker sind recht ausgeglichen, wobei man sich bei den ersten Spielen schon auf ein Volk festlegen sollte, um dessen Stärken und Schwächen kennenzulernen.
        Das Spiel kann entweder durch das Sammeln von Siegpunkten gewonnen werden oder durch das Erfüllen spezieller Konditionen, die auf den Völkerkarten abgedruckt sind und sich von Volk zu Volk unterscheiden.

        Man sollte schon einen ganzen Abend investieren, um das Spiel in all seinen Facetten kennenzulernen. Ein schnelles Durchspielen ist nicht möglich, demnach ist dieses Spiel für Freunde von Schnellen Spielen absolut nicht zu empfehlen.
        Alle Liebhaber von Brettstrategiespielen à la Shogun, Axis & Allies, Siedler und Twilight Imperium sollten zuschlagen: STARCRAFT TBG ist ein hochwertiges Strategiespiel mit vielen Möglichkeiten und hohem Wiederspielen-Charakter."
      Alle 7 Bewertungen von Starcraft ansehen

      So geht´s weiter:


      Weiter stöbern
      Zur Startseite
      Hilfe
      Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
      (0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
        Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
      Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
      Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
      0 180 50 55 77 5
      Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
      (0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
      deutschlandweit
      versandkostenfrei
      (25€ Mindestbestellwert)
      Suche: