Für die Funktion unseres Onlineshops sind Cookies unerlässlich (z.B. für die Warenkorbfunktion) und werden daher automatisch gesetzt. Zusätzlich möchten wir mit Ihrer Erlaubnis aber gern auch das 'Facebook-Pixel' von Facebook für statistische Zwecke verwenden. Dadurch können wir mit Hilfe eines Cookies feststellen, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook wirken und diese ggf. verbessern. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum 'Facebook-Pixel', zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. akzeptieren ablehnen

Klicken Sie auf das Bild um das Video zu laden.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie das Video anschauen können.


Space Escape
Space Escape
Space Escape
Space Escape
Space Escape
Space Escape
statt 19,99 €
jetzt nur 16,99
Sie sparen 3,00 €
(15,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
jetzt vorbestellen
, wurde bereits nachbestellt.
Lieferzeit 3-5 Tage, max. 2 Wochen.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten


oder Space Escape ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Space Escape



Schlangenalarm im Weltall! Die Nacktmulle brauchen eure Hilfe! In einer Raumstation irgendwo im Weltall arbeiten die fleißigen Nacktmulle in aller Ruhe, als es plötzlich nach Gefahr riecht. Und tatsächlich: Schlangen haben die Station erreicht und kriechen frei herum - und es werden immer mehr! Klettert die Leitern rauf, rutscht die Luftschächte runter, aber lasst euch nicht von einer Schlange erwischen. Kannst du zusammen mit deinen Mitspielern die Nacktmulle beim Einsammeln ihrer Notfallausrüstung unterstützen? Schafft ihr es gemeinsam zur Rettungskapsel, bevor die Zeit abläuft?

Space Escape, ein Spiel für 2 bis 4 Spieler im Alter von 7 bis 100 Jahren.
Autor: Matt Leacock



Translated Rules or Reviews:

Space Escape kaufen:


statt 19,99 €
jetzt nur 16,99
Sie sparen 3,00 €
(15,0% Rabatt)

gegenüber dem UVP
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

jetzt vorbestellen
, wurde bereits nachbestellt.
Lieferzeit 3-5 Tage, max. 2 Wochen.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Space Escape ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Space Escape auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


Listen mit Space Escape



Space Escape ist auf 8 Merklisten, 4 Wunschlisten, 2 freien Listen und in 3 Sammlungen gespeichert.

So wird Space Escape von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 2 Kundentestberichten   Space Escape selbst bewerten
  • Cornelia S. schrieb am 24.12.2018:
    Space Escape ist ein kooperative Spiel, indem die Spieler gemeinsam 4 Gegenstände aufsammeln und diese in die Raumkapsel retten müssen. Die Gefahren lauern in Form von Schlangen. Fortbewegungen erfolgen mittels Karten, die aber gleichzeitig auch die Schlagen bewegen. Endet der Spielzug auf einem Feld mit einer Leiter, muss der Spieler hinaus, endet der Spielzug auf einem Feld mit einem Rohr, muss der Spieler hinunter. Aber Vorsicht! Fällt er aus dem Spielfeld, hat man das Spiel gemeinsam verloren. Es ist ein sehr unterhaltsames Spiel für zwischendurch oder als Absacker. Es kam in meinen Spielegruppen sehr gut an. Spieldauer etwa 20 - 30 Minuten.
    Cornelia hat Space Escape klassifiziert. (ansehen)
  • Jörn F. schrieb am 18.02.2019:
    Matt Leacock hat uns schon eine Menge kooperative Spiele beschert. Dabei ist für mich immer noch ein Höhepunkt in der Geschichte der kooperativen Spiele: Pandemie. Auch Die verbotene Insel oder Die vergessene Stadt wussten mich zu überzeugen und haben uns schon so einige gemeinsame Schlachten gegen das Spiel antreten lassen. Er versteht also sein Handwerk, was die kooperativen Spiele angeht und ich ging voller Spannung an sein neuestes Werk: Space Escape von Game Factory. Retro kommt die Verpackung daher und eigentlich im Sinne eines Kinderspiels, als ich das Cover so betrachte. Als ich die Rückseite anschaue, fühle ich mich an das alte gute Leiterspiel erinnert, denn der Plan ähnelt diesem. Aufgepeppt mit einem Weltraumthema, versuchen wir als Nacktmulls, die Notfallausrüstung einzusammeln, um Sie zur Rettungskapsel zu bringen.
    Die hässlichsten Tiere der Welt in einem Spiel als Figuren hatte man bisher wohl noch nicht und hässlich war hier wohl auch angesagt. Denn schön ist was anderes, nur die Nacktmulls sind super ausgearbeitet, mit ihren Rucksäcken hinten dran. Der Rest ist von der Qualität eher befriedigend. Aber worum geht es nun?
    Ziel in diesem kooperativen Spiel ist es nun die auf dem Plan ausliegenden vier Ausrüstungsplättchen einzusammeln und in die Rettungskapsel zu bringen. Alle verlieren, wenn einer unser Nager zum zweiten Mal von einer Schlange gebissen wurde, ein Nager ins Weltall rutscht, eine Schlange die Rettungsapsel betritt oder die Karten ausgehen. Der Plan erinnert stark an das alte Leiterspiel des letzten Jahrhunderts - Leitern, die nach oben führen und Schächte die uns nach unten rutschen lassen.
    Es gilt über fünf Stockwerke in die Rettungskapsel zu kommen und dabei den Schlangen auszuweichen, die uns beißen und notfalls auscheiden lassen, sobald das ein zweites Mal passiert. Dargestellt werden diese durch Chips auf dem Plan und erreichen dadurch nicht das süße Niveau der Nacktmulls. Jeder bekommt eine Karte, die zweigeteilt ist. Der erste, obere Zug, lässt einen Nackmull bewegen und der zweite gibt den Schlangen verschiedene Möglichkeiten. Die Bewegungsrichtungen werden dabei vorgegeben.

    Man spielt also eine Karte aus, bewegt Nager und versucht im Sinne des Leiterspiels, zu den benötigten Utensilien für die Raumkapsel zu kommen. Diese liegen natürlich erst auf der vierten von fünf Ebenen. Dargestellt durch Pappplättchen, packt man diese dann in den Rucksack des Nacktmulls und versucht dann, zur Rettungskapsel zu gelangen. Dabei gibt es im Spiel dann wirklich nur fünf bis sechs Möglichkeiten.

    Auf Leitern klettern Nacktmulls und Schlangen hoch, in Luftschächten rutschen sie runter. Die Ausrüstung sammeln nur die possierlichen Nager ein. Andere Nager werden im Zusammentreff weitergeschoben, es sei denn, man trifft mit einer Schlange zusammen, dann wird der Nager gebissen. Für ein Biss hat jeder einen Medipack zum heilen, beim zweiten Biss ist dann Schluss. Ist man in der Rettungskapsel, kann man nur noch den anderen Mitspielern helfen. Aus Schlangen lassen sich noch Stapeln bilden, da im Laufe des Spiels immer mehr auftauchen. Denn ist eine Karte ausgespielt, folgt die nächste.
    Egal wie man es spielt: Space Escape bleibt für mich ein Kinderspiel. Und von der Aufmachung her soll es das wohl auch sein. Viele bekannte Elemente aus seinen anderen kooperativen Spielen trifft hier auf einen alten Kinderspielklassiker.
    Als härtere Herausforderung, hat man noch einen kleinen zusätzlichen Kartenstapel, den man erst nach drei Siegen öffnen soll. Ich spoiler hier mal nicht, aber man kann diese Karten durchaus, gleich mit dazunehmen - es verändert nicht viel.

    Zu zweit spielt hier jeder mit zwei Parteien, was ich als unbefriedigend empfand. In voller Besetzung macht es am meisten Spaß. Wobei der Spaß sehr von den Mitspielern abhängt, die Kinder sein sollten. In einer richtigen Spielerrunde fällt das Spiel durch. Dazu gibt es wesentlich bessere Spiele im kooperativen Bereich - gerade von Matt Leacock.
    Space Escape ist wirklich ein reines Familienspiel im Kreise einer Familie mit Kindern. Wer früher das Leiterspiel mochte wird auch dieses mögen, da es nochmal um ein paar nette Nuancen aufgewertet wurde. Fragt man dann die Kinder (10 Jahre), sagen diese: Das ist schön. Fragt man die Hardcorespieler, dann kommt: Einmal und nie wieder! Das hat dafür zu wenig Potential, um einen wieder im Wettlauf gegen die Schlangen antreten zu lassen. Also bleiben gemischte Gefühle beim neuesten Streich von Matt Leacock. Hat man Kinder werden die von den knuffigen Spielfiguren schon zum spielen animiert, spielt man öfter in Erwachsenenrunden, dann bleibt das Spiel nach einmaliger Anwendung in den Analen des Spieleregals verschwunden und wird dort wohl auch nicht wieder auftauchen. Also für Kinder die volle Punktzahl, so zwischen 5 und 6 und für Erwachsene zwischen 3 und 4.
    Jörn hat Space Escape klassifiziert. (ansehen)

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: