Schinderhannes
statt 19,99 €
jetzt nur 13,99
Sie sparen 6,00 €
(30,0% Rabatt)

gegenüber unserem alten Preis

inkl. MwSt..
Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)
nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

oder Schinderhannes ausleihen
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Schinderhannes



Wir schreiben das Jahr 1802. Deutschlands berühmtester Räuber Johannes Bückler alias
„Schinderhannes“ ist auf der Flucht. Rund um das Gebiet des Nahe-Flusses erstrecken sich
seine Raubzüge, Gerüchte über seine Straftaten und seinen Aufenthaltsort gehen die Runde.

Nun, da seine Verhaftung bevorsteht, gilt es herauszufinden, an welchem Ort die einzelnen
Verbrechen tatsächlich stattgefunden haben - jede richtige Information und jeder weiter-
führende Hinweis wird entlohnt…

Die Spieler schlüpfen in die Rolle der Bewohner des Soonwaldes im Jahre 1802. Sie sitzen
zusammen in einer alten Taverne an ihrem Stammtisch, die Landkarte der Gegend vor ihnen
ausgebreitet. Die Landkarte bzw. der Spielplan zeigt die Bezirke und Ortschaften, in denen der
Schinderhannes seine Verbrechen verübt hat.
Die Spieler berichten von seinen Verbrechen. Jeder hat etwas anderes gehört oder in der Zeitung
und in Polizeiberichten gelesen. Zusammen versuchen sie herauszufinden, wo Schinderhannes
welches Delikt verübt hat.

Schinderhannes, ein Spiel für 1 bis 4 Spieler im Alter von 9 bis 100 Jahren.
Autor: Stephan Riedel

Schinderhannes kaufen:


statt 19,99 €
jetzt nur 13,99
Sie sparen 6,00 €
(30,0% Rabatt)

gegenüber unserem alten Preis
inkl. MwSt.. Außerhalb Deutschlands zzgl. Versandkosten
versandkostenfrei in Deutschland
(25 € Mindestbestellwert, darunter 3,90 € Mindermengenzuschlag)

nur noch 1 Stück auf Lager

Lieferzeit 1-3 Tage, max. 1 Woche.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Lieferzeiten

Schinderhannes ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
Leihgebühr wird beim Kauf des Leihexemplars verrechnet. Ab zwei Leihspielen im Warenkob entfällt der Mindermengenzuschlag.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.
Leider haben wir gerade kein Leihexemplar von Schinderhannes auf Lager. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie per Email, sobald wieder eines zur Verfügung steht.

Bitte loggen Sie sich dazu ein. Sie gelangen dann wieder auf diese Seite, um die Informationsemail anzufordern. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen


So wird Schinderhannes von unseren Kunden bewertet:



4 v. 6 Punkten aus 5 Kundentestberichten   Schinderhannes selbst bewerten
  • Ines B. schrieb am 19.10.2012:
    Zuallererst muss ich sagen, dass ich sowohl das Brettspiel, als auch das Kartenspiel besitze. Ich schreibe jetzt quasi eine Doppelrezension, weil ich meine, dass man gerne beide Spiele haben sollte, sofern man gerne Solo spielt, bzw. um die Unterschiede aufzuzeigen.

    Das Kartenspiel ist, wie der Name schon sagt, nur für Solitärspieler gedacht und enthält 12 Rätsel, während das Brettspiel nur 4 Solorätsel beinhaltet (was auch der Grund war, warum ich mir das Kartenspiel zusätzlich geholt habe). Ansonsten beinhaltet das Kartenspiel dieselben Karten, wie das Brettspiel.

    Die Karten sind sehr gut gearbeitet, die Blechdose ist auch fein. Leider passen die Karten plus Anleitung plus Lösungsplan anschließend nicht mehr ganz so ordentlich in die Dose. Das liegt wohl daran, dass es sich hier um einen Kleinstverlag handelt, der aus Kostengründen eine Dose aus dem allgemeinen Spielmaterial verwendet hat. Der Spielplan des Brettspiels ist übrigens aus den genannten Kostengründen qualitativ nicht ganz so hochwertig, wie man es von anderen Spielen her gewohnt ist. Ehrlich gesagt habe ich etwas bange, dass er nach mehrmaligen Auf- und Zusammenklappen reissen könnte.
    Die Anleitung ist noch etwas verbesserungsbedürftig. Allerdings sind die Soloregeln eigentlich selbsterklärend. Für die Mehrspielervariante des Brettspiels, die etwas anders funktioniert, könnte man da vllt. noch was machen.

    In der Brettspielvariante liegen noch Hinweismarker, passsend zu den Karten, dabei und ein Spielpan mit den verschiedenen Orten. Mit den Markern kann man nun die Hinweise, die man während des Spiel erfährt, auf dem Spielplan kennzeichnen.

    Soviel zum Material, nun aber zum Spiel.

    Schinderhannes ist in der Solovariante ein Deduktionsspiel, bei dem man mit Hilfe von Hinweiskarten rausfinden muss, welches Verbrechen Schinderhannes in welchem Ort verübt hat. Dazu hat man laut Rätselvorgabe bestimmte Hinweiskarten zur Verfügung, die man nun versucht auszuwerten. Dabei dürfen sich die Hinweiskarten natürlich nicht gegenseitig aufheben.

    Die Hinweise trägt man nun auf dem beigefügten Lösungsblatt ein (vorher kopieren), bis nur noch ein Verbrechen zu einem Ort passt. Hat man (auch) das Brettspiel, benutzt man natürlich dafür die Hinweismarker und den Spielplan.

    Beispiel für Hinweiskarten:

    "Schinderhannes beging den Mord im Nachbarort, wo auch der Räuberball stattfand"

    oder:

    "Der Einbruch fand im selben Bezirk statt, wie der Pferdediebstahl"

    oder:

    "Der Schafdiebstahl fand in einem der 4 Orte statt: Simmern, Obermoschel, Hahnmühle, Lettweiler"

    oder:

    "Eines der 4 Verbrechen fand in Herrstein statt: Raub, Erpressung, Ausbruch, Viehdiebstahl"

    Anhand dieser Hinweise klärt man nun das Rätsel.

    In der Mehrspielervariante (also das Brettspiel) bekommt jeder Spieler Hinweiskarten auf die Hand, die er ausspielen kann. Dafür legt er die Hinweismarker auf den Spielplan. Anders als im Solospiel, gibt es hier kein genau definiertes Rätsel. Jeder Spieler versucht seine Karten loszuwerden, Hinweismarker auf dem Plan zu platzieren und übrige Hinweismarker als SP zu sammeln. Dabei darf man auch Marker, die bereits auf dem Plan liegen, wieder entfernen. Natürlich dürfen auch hier die Karten nicht im Widerspruch zueinander stehen. Ein Spielleiter ist dafür zuständig, nicht spielbare Karten während des Spiels aus dem Spiel zu nehmen und den Plan zu überprüfen.

    Aus diesen Gründen halte ich das Mehrpersonenspiel auch nicht für ganz so glücklich, weil es einfach zu unübersichtlich wird. Das Solospiel ist schon knifflig und dann auch noch alles im Auge behalten, wenn die Karten wild gespielt werden? Schon keine leichte Aufgabe.

    Ich persönlich halte Schinderhannes deshalb für ein sehr gutes Solospiel. Im Mehrpersonenspiel geht doch der Spielreiz einfach dadurch verloren, das man nicht flüssig spielen kann. Permanent muss man schauen, ob sich irgendwelche Hinweise überschneiden, Marker doppelt liegen usw.

    3 Punkte für das Mehrpersonenspiel, 5 Punkte für das Solospiel, macht ingesamt 4 Punkte für die Brettspielvariante. Wer Solo spielen möchte, sollte sich entweder beide Spiele kaufen oder das Brettspiel und dann den Verlag fragen, ob er den Zettel mit den 12 Rätseln bekommen kann.

    Bewertungssystem:

    1 = totaler Schrott, ab in die Presse
    2 = unterdurchschnittlich, allenfalls für Fans des Themas
    3 = Durchschnitt, kann man mal spielen
    4 = solides Spiel, macht Spaß, kann man öfters spielen
    5 = sehr gutes Spiel, hoher Spaßfaktor
    6 = DAS Spiel, darf in keiner Sammlung fehlen
    Ines hat Schinderhannes klassifiziert. (ansehen)
    • carmen K., Matthias N. und 5 weitere mögen das.
    • Einloggen zum mitmachen!
    • Matthias N.
      Matthias N.: Ich persönlich mag das Spiel nicht so, was aber daran liegt, dass ich grundsätzlich kein Rätselfan bin. Die Rezi aber ist gut! Alle Infos... weiterlesen
      19.10.2012-14:38:13
    • gelöschte P.
      gelöschte P.: Joa das ist dann wie mit Greenrock Village Tatort: entweder man mag Rätsel, oder halt nicht. Ich mag sie für zwischendurch gerne mal spielen,... weiterlesen
      19.10.2012-14:44:29
    • Martina M.
      Martina M.: Mich hat gerade der Unterschied zum Kartenspiel interessiert.
      Danke für die Rezi.

      13.08.2013-20:43:37
  • Nicole S. schrieb am 16.05.2010:
    Schinderhannes ist ein gutes Deduktionsspiel, bei dem es darum geht, herauszufinden, an welchem Ost welches Verbrechen begangen wurde. Das wiederum ist davon abhängig, welche Hinweiskarten die Spieler ausspielen, so dass jedes Spiel anders verläuft. Etwas fraglich ist, wozu es eine Punkteskala gibt, kann man doch anhand der gesammelten Chips erkennen, wie viele Punkte ein Spieler hat. Man kommt relativ schnell ins Spiel rein. Ein Spiel mit Wiederspielwert!
    Nicole hat Schinderhannes klassifiziert. (ansehen)
  • Torsten M. schrieb am 03.04.2010:
    Ein gutes Deduktionsspiel. Die Punktevergabe ist auch gut gelöst. Man muss nur ständig darauf achten die nichtmehr möglichen Verbrechensorte aus dem Spiel zu nehmen, dies ist teilweise etwas unübersichtlich, ansonsten führt es eventuell zu Verwirrung.
    Torsten hat Schinderhannes klassifiziert. (ansehen)
Alle 5 Bewertungen von Schinderhannes ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: