Benutzen Sie die Steuerkontrollen, um Bildbereiche zu vergrößern! Mit der gehaltenen linken Maustaste kann der Bildausschnitt verschoben werden.

Quo Vadis
Quo Vadis
Quo Vadis
Dieser Artikel ist ausverkauft
oder Quo Vadis ausleihen
Quo Vadis wurde die folgende Auszeichnung verliehen:
  • Deutscher Spielepreis
    Deutscher Spielepreis
    1992
    Bronze
Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Quo Vadis



Viele Wege führen nach Rom, doch nur wenige zu Ruhm und Einfluss. Bei "Quo Vadis" vertritt jeder Spieler eine Patrizierfamilie und versucht, seine Familienmitglieder in immer höhere Positionen bis zum Senat zu bringen, denn dafür erntet er Ruhm in Form der sprichwörtlichen Loorbeeren. Aber oft ist die Zustimmung anderer Spieler erforderlich, um weiter zu kommen - und die wird selten ohne Gegenleistung gewährt. Da ist gutes Verhandlungsgeschick gefragt! Wer am Ende im Senat sitzt und die meisten Loorbeeren gesammelt hat, gewinnt.

So spielt man QUO VADIS?:
- Jeder Spieler hat 8 Familienmitglieder, die er durch verschiedene Gremien bis in den Senat bringen will.
- Auf dem Weg zum Senat sammeln die Spieler Lorbeeren auf dem Spielplan ein.
- Um von einem Gremium in das nächst höhere zu kommen (um also seine Figur zu bewegen), benötigt das Familien-mitglied die einfache Mehrheit der Stimmen im Gremium.
- Die Zustimmung von anderen Spielern muss man sich "erkaufen", da ist gutes Verhandlungs-geschick gefragt.
- Verhandelt werden Lorbeeren oder "Versprechen für die Zukunft".
- Wer bei Spielende die meisten Lorbeeren besitzt und dabei noch mind. ein Familienmitglied in den Senat gebracht hat, gewinnt.

Quo Vadis, ein Spiel für 3 bis 5 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren.
Autor: Reiner Knizia

Quo Vadis ausleihen und testen


nur 5 € für 14 Tage.
inkl. MwSt., Verleih nur innerhalb Deutschlands.

Diese Funktion erfordert ein Login. Wenn Sie Neukunde sind, können Sie hier ein Kundenkonto eröffnen.
Verleihbedingungen

So wird Quo Vadis von unseren Kunden bewertet:



5 v. 6 Punkten aus 5 Kundentestberichten   Quo Vadis selbst bewerten
  • Michael F. schrieb am 05.10.2010:
    Ein tolles, kurzweiliges Spiel für mal eben zwischendurch! Wir haben es zu dritt gespielt und unseren Spass bei verschiedenen Stategien und Verhandlungen gehabt. Auf den ersten Blick erscheint es einfach, das ist es aufgrund der gut zu verstehenden Regeln auch, aber spätestens beim 4. oder 5. Zug muss man sich schon ein paar Gedanken machen, ob man einen neuen Senator einsetzt, weiterzieht und Verhandlungen eingeht um eine Lorbeer-Münze zu bekommen oder ob man das Cäsar-Plättchen versetzt um sich den nächsten zug einfacher zu gestalten. Aber aufpassen, der Gegner kann das Cäsar-Plättchen dann auch nutzen, also aufgepasst! Meine Empfehlung und zu diesem Preis ein Muss für eine interessante Partie zwischendurch!
  • Thomas M. schrieb am 06.12.2010:
    Einfache Regeln, kurze Spieldauer aber trotzdem kein einfach zu meisterndes Spiel
    Das Spiel lebt hauptsächlich von den Verhandlungen, Absprachen und Versprechungen der Mitspielern. Uns macht es immer wieder Spaß.

    Das Spielmaterial ist leider etwas klein geraten, aber bei dem aktuellen Preis (5 Euro) ist das zu verschmerzen.
    Thomas hat Quo Vadis klassifiziert. (ansehen)
  • Jan-Hendrik S. schrieb am 16.10.2011:
    Der Senat – das höchste Gremium im Römischen Reich. Sein Einfluss ist so groß, dass selbst der Kaiser in seinen Entscheidungen die Meinung des Senats berücksichtigen muss. Wer hier sitzt hält die Zügel der Macht in der Hand. Und natürlich will jede Adelsfamilie möglichst viel Einfluss in diesem Gremium haben. Doch ist es ein langer und beschwerlicher Weg durch die Niederungen der Politik, um in das Zentrum der Macht zu gelangen.

    Bei Quo Vadis übernehmt ihr eine römische Adelsfamilie auf ihrem Weg in den Senat. Ihr verbündet euch mit anderen Spielern, um in den Gremien aufzusteigen, und wechselt die Bündnispartner, wie es gerade am besten passt. Je nach Situation werdet ihr die Unterstützung anderer Spieler benötigen, daher lohnt es sich nicht, nachtragend zu sein. Auf dem Weg durch die Gremien verdient ihr euch Lorbeeren und mehrt so euer Ansehen. Denn am Ende gewinnt die Familie mit dem höchsten Ansehen – sofern sie es in den Senat geschafft hat.

    Quo Vadis bietet:
    • extrem einfache Spielregeln
    • viel Raum für Diskussionen und Gefeilsche
    • ständig wechselnde Bündnisse unter den Spielern
    • einen sehr geringen Glücksfaktor

    Fazit:
    Quo Vadis ist ein einfaches Spiel mit minimalem Glücksfaktor, das vom permanenten Taktieren in den Verhandlungen unter den Spielern lebt. Wer gerne feilscht und diskutiert, wird hierbei voll und ganz auf seine Kosten kommen, ein geselliges Familienspiel ist Quo Vadis jedoch nicht.
    Jan-Hendrik hat Quo Vadis klassifiziert. (ansehen)
Alle 5 Bewertungen von Quo Vadis ansehen

So geht´s weiter:


Weiter stöbern
Zur Startseite
Hilfe
Kontakt: Servicehotline: +49 (0) 180 50 55 77 5
(0,14 €*/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife max. 0,42 €*/min)
  Bitte beachten Sie hierzu unsere Verbraucherinformationen zu entgeltlichen Mehrwertdiensten.*inkl. MwSt.
Startseite   Sitemap   Hilfe   Impressum   Kontakt   AGB & Kundeninfo   Widerrufsbelehrung   Datenschutz   Batterieentsorgung   Partnerprogramm   Pressebereich
Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Kartenspiele
0 180 50 55 77 5
Mo.-Fr. 10:00-18:00 Uhr
(0,14€/min, bei Mobilfunk max. 0,42€/min)
deutschlandweit
versandkostenfrei
(25€ Mindestbestellwert)
Suche: